Toni Kroos

  • Glaube irgendwie immernoch nciht daran, dass wir ihn noch in diesem Sommer ziehen lassen. Aber vllt. hat sich auch in diesem Punkt mit Sammer etwas geändert und ich noch im Gestern bei Uli, der am liebsten die guten SPieler ihre Verträge erfüllen ließ, egal was danach kam.

    0

  • Kann natürlich sein, dass man mit dem Beharren auf den Vertrag nur die eigene Verhandlungsposition stärken wollte und Kroos tatsächlich gehen kann. Ich denke aber auch immer noch, dass man ihn halten wird. Für Peps Spiel muss man erst einmal Leute finden, die ähnlich gut passen. Und die auch noch bezahlbar sind...

  • http://www.spox.com/de/sport/f…-mit-bayern-muenchen.html


    Warum nicht? Aus Kroos' Sicht nachvollziehbar, weil man bei Bayern ein Salary Cap mit einer Verlängerung verbunden hat, das bei Weitem nicht an die Angebote anderer Topvereine herankommt. Und aus Bayern Sicht? Irgendeinen Grund muss es haben, dass man Toni nicht die Konditionen von Götze, Müller, Lahm oder Schweinsteiger angeboten hat. Und wer sich alle (!) Spiele von Kroos genau ansieht, der wird erkennen, dass es bei ihm keine Konstanz gibt.


    Von Götze erwarte ich mehr, und für den ist dann endlich der Platz im zentralen, offensiven Mittelfeld hinter den Spitzen frei. Robben geht auf links, Müller auf rechts. Und Ribery wird seine Karriere so langsam ausklingen lassen, wenn er so weiter macht, wie er letzte Saison aufgehört hat. Thiago, Götze, Lewandowski, das nenne ich eine Achse. Viel Erfolg in Madrid, Toni!

  • "Von Götze erwarte ich mehr, und für den ist dann endlich der Platz im zentralen, offensiven Mittelfeld hinter den Spitzen frei."


    Wie soll das gehen, wenn es diese Position gar nicht mehr gibt?

    0

  • ...dann halt als einer der beiden Achter mit zentraler, offensiver Tendenz. Aber eben nicht "verschenkt" auf einer der Außenpositionen oder als falsche 9 wie in der letzten Saison...

  • Falls kroos gehen sollte, bin ich da ziemlich leidenschaftslos. Er ist ein klasse spieler mit einer einmaligen ballbehandlung, doch in der crunchtime in entscheidenden spielen ist er keiner, der die ärmel hochkrempelt.
    diesen biss kann man nicht lernen und deshalb wird es bei real kein selbstläufer für ihn.
    irgendwie erinnert mich die nummer an ballack........was für den krossen toni kein lob darstellt>:|

  • Bei aller Wertschätzung für Kroos; aber ich bin da bei gerdskneipe: Ihm fehlt der Biss in den entscheidenden Spielen. Wie im HF gegen Real MAdrid z.Bsp....


    Da passt doch diese Meldung: http://sportbild.bild.de/fussb…-news-36597860.sport.html


    Die 30 Mille für Kroos und was draufgelegt, Vidal geholt, und wir haben ein MF zum Zungenschnalzen...


    Gehhen allerdings Vidal UND Toni zu Real Madrid, dann wird's haarig. Das wäre dann auch eine krass gut aufgestellte Nummer dort...

  • Ich kann die Meinung zu Toni Kross die viele hier zu haben scheinen nicht nachvollziehen. Der Junge ist 24 und wird jedes Jahr besser. Einen Spieler dieser Klasse muss man halten, zumal er auch ein Deutscher Spieler ist. (Nein, das soll nicht rassistisch sein, nur hatte man doch mal den Anspruch die besten Spieler Deutschlands im Verein zu halten). Er ist für mich der legitime Nachfolger von Basti. Leider sieht man das im Verein offensichtlich nicht so. Ich behaupte mal, sollte er dieses Jahr gehen, wird man ihm nachweinen in 1, 2 Jahren. Einen Spielertypen wie ihn, wird man in Europa nur schwer finden. Wenn ich zudem lese, dass nur 25-30 Mio geboten werden, frage ich mich immer, wie man auf die Preise von anderen Spielern kommt. Wenn Madrid ihn dieses Jahr unbedingt haben will, sollten mindestens 40 Mio. hingeblättert werden. sonst muss halt noch ein Jahr gewartet werden !!!!

    0

  • Generell sind solche Quervergleiche doch schwierig.


    Schweinsteiger hat auch in jungen Jahren teilweise schon sehr herausgeragt, dabei aber nie dieses außerordentliche Talent besessen wie eben Kroos. Bei ihm ging's eben viel mehr darüber, dass er an sich gearbeitet und sich stetig weiter entwickelt hat.


    Auch war die Mannschaft bei Weitem nicht so hervorragend besetzt wie heute und es war daher noch viel leichter, herauszuragen. Selbiges gilt doch auch für Ballack.


    In den Anlagen und vom Spielertyp her sind Schweinsteiger und Kroos sich äußerst ähnlich, Unterschiede gibt es aber dennoch. Nicht zuletzt, wenn man die beiden über einen Zeitraum von 6 Jahren vergleichen möchte.

  • ich find halt bei der diskussion wichtig, was du hier künftig für einen fussball spielen lassen willst?


    natürlich ist vidal ein ausserordentlich guter kicker und steht kroos diesbezüglich in nichts nach ... trotz allem ist für den fussball, der letztes jahr hier unter pep gespielt wurde und welcher vermutlich auch künftig so gespielt werden soll, kroos für mich ein entscheidender baustein.


    seine art, wie er fussball spielt passt auf diese art, wie man hier fussball spielen lassen will.
    verlieren wir ihn, wird es schwierig eben diesen spielertypen zu finden, der das ähnlich gut kann.


    sogesehen wäre es einfach erstmal ein verlusst und für mich deshalb auch ein grund um ihn zu kämpfen!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Bild hat mittlerweile auch ein Artikel, der auf den Marca Artikel verweist. Da sie aber auch auf eigene Quellen verweisen bezüglich der Verhandlungen zwischen Real und Bayern, ("BILD weiß: Es gab Gespräche, man ist sich näher gekommen. Aber eine Einigung gibt es noch nicht – und ist auch während der WM unwahrscheinlich."), scheint an der Sache wirklich was dran zu sein und keine Ente seitens von Marca.


    http://www.bild.de/sport/fussb…madrid-36603522.bild.html

    0

  • Schweinsteiger mit Kroos zu vergleichen, muss daneben gehen. Schweinsteigers stärkste Seite ist nicht Paßsicherheit, die er auch hat, sondern seine dirigistischen Fähigkeiten.
    Darüber hinaus war er auch im Kroosalter wesentlich agiler und athletischer.
    Ich weiß, dass ich hier wieder auf die Mütze bekomme, aber ich sage es dennoch rundheraus, Toni Kroos hat bei seiner großen Begabung im Umgang mit dem Ball, offensichtlich zu wenig Interesse daran, an seiner manchmal aufreizenden Langsamkeit etwas zu ändern.
    Im gleichen Alter war ihm Schweini da haushoch überlegen. Sein erster Auftritt unter Hitzfeld in der CL, wenn ich mich nicht täusche, mit 17 Jahren, ist mir noch immer in Erinnerung.

    0