Toni Kroos

  • Hier wird doch wieder viel zu viel in einen Topf geschmissen und kräftig gerührt. Raus kommt dabei teilweise undifferenzierter Bullshit.


    Man sollte schon zwischen den emotional absolut nachvollziehbaren Eindrücken eines Menschen und den Erfordernissen, die an einen Profi gestellt werden, differenzieren. Und natürlich gibt es da einen Unterschied zwischen Spieler, die Jahre trennen. Ein Mensch entwickelt im Laufe seines Lebens nicht nur seine Fähigkeiten, sondern auch seine Persönlichkeit. Da sind ca. 10 Jahre eine Menge Zeit. Eine ganze Menge Zeite. Das ein Müller sich den Ball geschnappt hätte, macht einen Kroos nicht schlechter (weil, siehe oben). Es belegt nur, wie unglaublich reif der Mann in seinem Alter schon ist. Es macht Müller charakterlich unersetzlich. Selbiges gilt für Alaba.


    Ein Hargreaves oder ein Sagnol hat 2001 auch keiner gefragt. Es war damals absolut selbstverständlich, dass das ein Job für die älteren Jahrgänge ist.


    Wenn ein Tymo mit all seiner internationalen Erfahrung vor einem Elfmeterschießen kuscht, ist das menschlich absolut verständlich. Nur - ohne unmenschlich wirken zu wollen - ist das tatsächlich ein Problem. Wenn er diesem Druck auf allerhöchstem Niveau als Spieler im Endspurt seiner Karriere nicht gewachsen ist, macht die Vertragsverlängerung keinen Sinn. Selbiges gilt für einen van Buyten.


    Denn für GENAU SOLCHE Situationen steht man als Ü30-Spieler auf dem Platz. Um das zu übernehmen, was sich ein junger Spieler nicht traut, weil ihm die persönliche Reife fehlt.


    Mir klingeln da die Sprüche eines Klopps in den Ohren, dass die Freude aufs Gewinnen größer ist als die Angst, ein Spiel zu verlieren.


    Halleluja.

  • @songoku: Dann soll sich der feine Herr Kroos da aber nicht nachher hinstellen und dampf-plaudern, dass er ja nur nicht geschossen hat, weil er dachte "man findet genug andere". Dann soll er sagen "ich habs mir in der Situation nicht zugetraut". Der hat ja noch nicht mal die Eier zuzugeben, dass er keine Eier hat(te).

    TRIPLE 2020 - DANKE JUNGS

  • songokuxl :


    Ganz von der Hand zu weisen sind Deine Einwände nicht, das muss man schon sagen. Normalerweise wäre es Tymos und van Buytens Aufgabe gewesen, hier voranzugehen. Aber was willst Du machen... wenn die Zweifel anfangen, ist in einem so entscheidenden Moment wie dem CL-Finale meist Feierabend. Da werden dann auch 32-Jährige wieder ganz schnell zu 18-Jährigen... Die Angst ist leider altersunabhängig.


    Mir klingeln da die Sprüche eines Klopps in den Ohren, dass die Freude aufs Gewinnen größer ist als die Angst, ein Spiel zu verlieren.


    Klopp verfährt nach der Maxime: "Wer nichts zu verlieren hat, kann nur gewinnen!" Für uns stand am Samstag aber eine ganze Menge auf dem Spiel - für viele Spieler wahrscheinlich das größte Ereignis ihrer Laufbahn.

    0

  • Achja, weil ich das mit Müller/Kroos ja angesprochen hab: Ich wollte lediglich zeigen, dass man sich Sicherheit holen kann, wenn man das denn unbedingt will. Einen Vorwurf mach ich da keinem. Dass es trotzdem auch anders geht, hast du mit Tymo ja angesprochen...

  • Ich weiß auch nicht, warum Elfmeterschießen im Vorfeld offenbar nicht geübt worden ist, um die Spieler mental zu stärken. Aber was mich besonders fasziniert: Nicht nur, dass Müller selbst geschossen hätte, wenn er gekonnt hätte (davon bin ich 100-prozentig überzeugt), nein, er brachte im Moment der größten Anspannung sogar noch zusätzlich die Courage auf, andere motivieren zu wollen. Das muss man sich mal vorstellen! Während andere nicht mal einen Ton rausbekommen und völlig in sich gekehrt sind, versucht Müller ihr Selbstbewusstsein aufzuwerten!


    Ich finde, man muss einfach einen riesigen Respekt vor diesem Jungen haben!

    0

  • das hat doch damit nichts zu tun, sondern leute wie du die andere an derpranger stellen, haben nicht das recht andere spieler wiederum von jedem vorwurf freizusprechen


    und ein wendehals wie du, der hier teuer seine karten verticken will, mal heynckes anzählt, den nächsten tag wieder die user anmacht, die heynckes fehlverhalten vorwerfen, der sollte ganz still sein!


    ich mache kroos keinen vorwurf das er mit dem druck im elferschießen nicht umgehen konnte, ich mache auch anders als du robben keinen vorwurf das er nicht getroffen hat, ich sage nur, bevor man so ein statement wie kroos abgibt, hätte er lieber geschwiegen

    0

  • Zeig mir nur einen Beitrag wo ich unsere Spieler an den Pranger Stelle oder Bashe in irgendeiner Form, ja ich kritisiere manch einen aber wegen seiner Sportlichen Leistungen und fehlenden Qualitäten.


    Wendehals, diese Karten Story wirst du in diesen leben nicht mehr verstehen, dazu habe ich einen Beitrag geschrieben, aber natürlich kann man das Ignorieren und immer wieder das selbe schreiben eben wenn man das braucht zu eigener Verteidigung, ganz grosses Kino.

    0

  • Es nützt doch nichts einen persönlichen Sündenbock für das Finale zu suchen, am Tag danach war es bei mir Robben, letztendlich muss man aber eingestehen, das die Angst vor dem Versagen größer war, als die Lust am Gewinnen, so bitter das auch klingt. Unser psychologischer Nachteil bei den Elfmetern am Finaltag, ist auf das Halbfinale in Madrid zurückzuführen, wo Elfmeterschützen verfehlten (Lahm, Kroos), andere fürs Finale gesperrt wurden (Alaba..) und jetzt kommt das wichtigste, die wo getroffen haben, sind von Chelsea analysiert worden und das wussten natürlich auch unsere Elfmeterschützen. Robben, Lahm, Schweini, ALLE haben in die andere Ecke geschossen und das war genau der Vorteil welcher Cech zugute kam, der damit logischerweise gerechnet hat. War ja bei Ronaldo und Neuer genauso.

    0