Toni Kroos

  • Kroos macht den Iniesta, Schweinsteiger den Xavi, Can den Busquets, Weiser oder/und Shaqiri den Messi und alles ist gut!


    Fehlt nur noch Guardiola!


    'traum' aus.

    4

  • am schlimmsten is das solange jupp hier sein wird kroos genau weiß das er so gut wie immer spielen wird obwohl er meiner meinung nach nur ein durchschnittlicher BL spieler ist , zumindest hat er noch nichts anderes gezeigt ! und talent ist nicht alles, man muss auch was daraus machen !


    ein müller oder nun einen shaq kann dort ohne probleme spielen , die einzige gefahr ist das unser spiel schneller wird !


    ich kann es einfach nicht mehr ertragen das der typ immer bevorzugt wird ! und wenn einer in einem EM halbfinale muniert das es foul war die arme hochzieht anstatt hinterher zu rennen platz mir der kragen !

    0

  • Schweinsteiger wäre in dieser Kombination der Xabi?;-) Wir brauchen auch kreative Impulse aus dem Mittelfeld und nicht nur Laufstärke, so wichtig diese Komponente natürlich ist.


    Selbst wenn Martinez kommen sollte, solange das Zusammenspiel der ganzen Offensive nicht verbessert wird, dürften die Probleme im spielerischen Bereich bleiben. Hier brauchen wir endlich mehr Flexibilität und Bewegung im Spiel.

    0

  • Wir brauchen auch kreative Impulse aus dem Mittelfeld und nicht nur Laufstärke, so wichtig diese Komponente natürlich ist.


    ::::::::::::::::


    Aber diese Qualität wirst du BS doch nicht absprechen wollen, oder?


    ME ist er mit einem Partner wie Khedira richtig stark, weil beide das Offensivspiel ankurbeln können, aber beide eben auch laufstark genug sind, um - wenn der andere "abgeht" - die Defensive zusammenzuhalten.


    Klar ist Khedira nicht der tolle Stratege. Dafür hat er andere Stärken, die die Gegner berücksichtigen müssen, speziell im Einrücken in den 16er.
    Diese Offensivqualität fehlt unseren derzeitigen BS-Partnern außer Kroos allen.
    Kroos hat sie zwar, dafür fehlt dann bei ihm eben die läuferische Komponente komplett, so dass neben ihm BS automatisch in eine rein defensive Rolle gedrängt wird, die ihn aller offensiver Stärken beraubt.
    Ich denke, genau deshalb sucht man eben einen neuen Mann für die Zentrale. Sowohl als Partner für BS als auch als Vertreter in der Rotation.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Also dass ein BS mit einem TK in die defensive Rolle gezurrt wird, ist eindeutig so.
    Damit hat man zwar vorne das Rochieren (Robbery mit Müller), aber keine Offensivimpulse aus dem zentralen Mf.


    Ein neuer Mann für das zentrale Mittelfeld müßte ähnliche Eigenschaften mitbringen wie ein Schweinsteiger, also auch in den Strafraum gehen und auch aus der 2. Reihe treffsicher sein, genauso wie defensiv sicher stehen. Aber am besten mit einem wesentlich stärkeren Antritt und der Möglichkeit auch 1-1 zu gehen.


    Nur was wird dann aus Kroos?


    Wenn Jupp und UH dann planen, Kroos auf die 10 vorzuziehen, dann ist gar nichts gewonnen...

    0

  • Ich könnte auch damit leben, wenn Schweinsteiger langfristig die defensivere Rolle übernehmen würde. Löcher stopfen, Balleroberung und Laufstärke hat er doch absolut drauf. Löw hat ihn auch schonmal im 4-1-4-1 als Abräumer vor der Abwehr spielen lassen. Dann müsste allerdings ein technisch starker Spieler neben ihm agieren, der auch nach hinten arbeitet.


    Lass es mich so sagen, ein Schweinsteiger in Topform bringt schon starke Qualitäten mit, aber ein Spielmacher aus der Tiefe war er mMn nie. Und der Maßstab sollen doch die Top 8er in Europa sein, oder? Wenn Platz vorhanden ist, kommen teilweise mal Pässe in die Schnittstellen (wie gegen Holland), aber gegen kompakte Gegner wird doch von ihm nur das Spiel verlagert oder quergepasst. Unter Pressing hatte er auch schon genügend Probleme.


    Vielleicht bin ich etwas zu streng und es lag nur an seiner Verletzung. Kroos bringt z.B. technisch viel mehr für die 8er-Position mit, dafür ist er in der Defensive deutlich schwächer. Uns fehlt irgendwie der komplette Spielertyp für die Zentrale. Ok, Toni ist noch jung und wird sich hoffentlich weiterentwickeln.

    0

  • xeptron


    sehr guter beitrag, den mußt du jetzt noch dodgerram erklären, denn der versteht nicht, das sein heißgeliebter kroos nur deshalb spielt weil unser trainer auf ihn steht u. nicht weil er so ein toller kicker ist.

    0

  • Kroos hat eine Menge Talent, das er auch noch zeigen wird.
    Und zu der Sache mit Jupp. Klar hat Kroos vielleicht einen kleinen Vorteil gegenüber anderen, weil Jupp eben sieht, dass der Junge Talent hat und ihn fördern will. Aber wenn Kroos seine Leistung in Zukunft nicht bringen wird, dann sitzt er ganz schnell auf der Bank, da er sich nicht auf dem Vertrauen von Jupp Heynckes ausruhen kann und darf. Wer die Leistung nicht bringt muss sich mit der Reservisten Rolle zufrieden geben. Und spätestens dann wird Kroos auch über sein Verhalten nachdenken.

    - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -

  • Die Behauptung, dass er von Jupp´s Gnaden gespielt hätte, ist völliger Nonsens. Er hat es eben mit soliden (wenn auch nicht überragenden) Leistungen gerechtfertigt, vor allem in der Hinrunde, insbesondere CL.


    Dazu war Schweinsteiger oft verletzt, und Kroos selbst ja zwischendurch auch, da kommt er eben auf seine Minuten, auch wenn man ihn als Nr. 12 sieht (ok, manche sehen ihn auch nicht als das, sondern als Verkauf, aber darauf möchte ich jetzt nicht eingehen).

  • Es fällt mir auch schwer das zu sagen. Aber gerade im Mittelfeld ist die Konkurrenz groß und ich kann mir auch vorstellen, dass wenn es bei Bayern einen gibt, der ihm seinen Platz streitig machen könnte, dass er dann auch mal Dampf macht.

    - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -

  • Da stimme ich dir zumindest teilweise zu, schnitzel .
    Gäbe es die paar sehr merkwürdigen Aussagen von Jupp nicht, gäbe es rein aufgrund der sportlichen Leistung keinen besonderen Grund, eine Sonderstellung zu vermuten.


    Kroos saß in dieser Saison sogar öfter fit auf der Bank als in der letzten, wo ihm das meines Wissens nur 1x passierte, da hat allerdings kaum einer behauptet, dass er einen Sonderstatus beim Trainer hätte.


    Auch sollte man einfach fairerweise zugeben, dass gerade einer seiner Hauptkonkurrenten Müller, eine sehr schwache Saison gespielt hat und man dementsprechend auch dafür Verständnis haben sollte, dass der Trainer es eben anders sieht als man selbst und nicht - wie ich - der Meinung ist, dass ein Müller selbst mit Krücken besser für die Mannschaft wäre als Kroos topfit.


    Außerdem die von dir angesprochenen Verletzungen, die natürlich bei unserer eher dünnen Personaldecke fast zwingend zu Kroos-Einsätzen führten.


    Was allerdings schon vermuten lässt, dass Kroos bei JH einen besonderen Stein im Brett hat, sind eben so Aussagen wie nach dem Schalke-Spiel.
    ME war das eine ziemlich einmalige Geschichte, dass nach wochenlangen Kackspielen und der ersten überzeugenden Leistung der RR ausgerechnet der Spieler gelobt wird, der zum ersten Mal draußen saß und vorher durchaus seinen Anteil an den schwachen Leistungen hatte.


    Das klingt schon arg nach Bevorzugung und Protektion.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Den Vorzug vor Müller erhielt er doch nur in den beiden Real-Spielen und im Pokal-Finale. Was die Liga anbelangt, hat Müller mehr gespielt als Kroos, und in jedem Spiel in der Start-Formation gestanden. Deshalb kann ich diesen angeblichen Konkurrenzkampf überhaupt nicht nachvollziehen, für mich gibt es diesen nicht.


    Und was Jupp sagt, und anschließend macht, sind immer zwei Paar Schuhe, Petersen lässt grüßen.

  • Nun - wenn man den Einfluss auf andere Spieler sieht, dann ist ein Müller (nicht auf Krücken, weil es ja gerade dessen Beweglichkeit und das Laufen sind) m.E. wichtiger...


    Aber mal insgesamt:
    Müller hat aber gar keine schwache Saison gespielt, mal abgesehen vom Torerfolg - gerade auf der HS-Position - und die Bevorzugung gab es aber gerade dann, als Müller eben eher gut gespielt hat. Ich erinnere mich da z.B. an das Hamburgspiel, als Robben und Müller die beiden besten Offensivkräfte waren und Ribery und Kroos wirklich schlecht - und im nächsten Spiel war Kroos wieder auf der 10... Es geht gar nicht darum, dass Müller dann doch gespielt hat, es geht darum, ob er dort spielen konnte, wo er eben am Besten ist... - und gerade in den letzten Wochen hat er den HS doch sehr häufig vor und neben Pranjic, Usami... und selten mit der vollen Fanta4 gespielt...


    Das zog sich durch die gesamte Rückrunde durch...


    Bei Müller war der Unterschied zwischen seinen Leistungen, die er vorne auf der HS im System bringen kann und die, die er im System mit Kroos auf der 10 rechts bringen kann, insbesondere in Spielen, in denen er kaum nach innen ziehen konnte/durfte, eklatant. Das liegt aber eben weniger an irgendwelcher Form, sondern einfach auch an seinen Fähigkeiten.


    Wenn Müller in der Rückrunde schwach war, was waren denn die anderen? Müller hatte 150 weniger Minuten als Robben, Ribery und Gomez und ohne Hoffenheim, Hertha und Basel (und dort hatte er bei den ersten Toren jeweils mitgewirkt und war ja selbst sehr stark) hatte er 11 Scorer, Robben 10, Ribery und Gomez 12.


    -------------------


    Zeige mir ein Spiel mit Kroos auf der 10 und den Fanta 3, dass wirklich gut war und in dem man selbst Tore geschossen hat. Ich weiß keines. Oh - doch, gegen Villarreal, dem LaLigaAbsteiger, als die Verteidiger eklatante Fehler gemacht hatten und die Bälle quasi direkt ohne große Bedrängung Kroos in den Lauf gespielt haben - und selbst da hatte Robben beim Kicker ne 4,5.


    Ich bemerke das als Hobbyanalytiker - das ist nicht mein Beruf. Mit der ganzen Datenchose und Auswertungen, die die Bayern haben, müssten die das doch schon längst raus haben.

    0