Toni Kroos

  • Also ich halte diese Behauptungen für abenteuerlich, dass wir mit Shaq anstatt Kroos mehr Punkte holen würden, und auch letzte Saison haben wir in der Rückrunde größtenteils mit Gomez, Ribery, Robben und Müller vorne gespielt, dennoch einen Punkt weniger geholt als in der Hinrunde, als Kroos noch die 10 bekleidete.
    Wie ist das nur möglich bei gänzlich fehlender Vertikal-Dynamik, wenn ein Kroos auf dem Feld steht?:D


    Unter Jupp waren wir bislang in jeder Halb-Serie besser als unter van Gaal, natürlich ist dies vor allem der hinzugekauften individuellen Qualität zu verdanken, aber außer Robben und Schweinsteiger gab es auch keinen einzigen Spieler, der unter Jupp nicht schon bessere Leistungen gezeigt hätte, als unter van Gaal. Ich wage es deshalb zu bezweifeln, dass dieser signifikant mehr aus dem Spieler-Material herausgeholt hätte.


    Mal abwarten, wenn nächste Saison ein neuer Trainer kommen sollte, und Kroos dennoch spielt, wie das wieder zurechtgedreht wird von den üblichen Verdächtigen:D

  • 1.) Eigenlob stinkt.


    2.) Wann hat er das Interview gegeben dass wir im Moment den "konstantesten" und nicht nur den "besten" Toni Kroos sehen? Ich hoffe mal für ihn der Interviewtermin ist schon ein paar Tage her, denn dann ist diese Aussage abgesehen von 1.) wenigstens eine gute Erklärung für die letzten Spiele. Denn...


    3.) Eigenlob stinkt und macht stinkend faul.

    0

  • ...dann ist Kroos aber sicher beleidigt - so wie beim Bundesjogi, als der es mal gewagt hat unseren Toni "draussen" zu lassen.


    ok...beim Spiel gegen Italien hat er dann wieder auf ihn "gebaut" - was allerdings prompt in die Hose gegangen ist...

  • da muss man löw aber auch ankreiden, dass er kroos auf die rechte außenbahn gestellt hat... völlig witzlos...
    da dieser ohnehin eher ins zentrum zieht, war unsere ganze rechte seite schon mal komplett aus dem spiel...


    von kroos in so einem spiel auf dieser position zu erwarten, dass er da plötzlich man of the match wird, war doch nahezu undenkbar...


    also in diesem spiel liegt die schuld eindeutig bei löw und sonst keinem...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Kroos hat doch schon einige Superspiele gemacht. Auch in sehr wichtigen Spielen. Er ist darüberhinaus von seinen Anlagen her auch ein sehr dominanter Spieler. Dass ist vielleicht einer der Gründe, warum er so angefeindet wird. Er strahlt mit seinem ganzen Auftreten aus, dass das Spiel über ihn laufen sollte, er ist aber noch nicht dazu in der Lage diesen Anspruch auch auf Spitzenniveau konstant zu rechtfertigen. Das sind übrigens auch die hier immer gelobten Özil, Reus oder Götze nicht. Die haben jedoch den Vorteil von Ihren Spielanlagen her eher Individualisten zu sein und sind weniger darauf ausgerichtet eine Mannschaft zu führen.


    Was den Vergleich mit Xavi angeht, tut man Kroos wirklich keinen Gefallen. Ob überhaupt mal einer unserer derzeitigen Hoffnungsträger Özil, Reus, Götze oder Kroos eine ähnliche Klasse erreichen, steht völlig in den Sternen.

    0

  • So mal nebenbei bemerkt: MG und TK sind Spieler 2. Wahl, außerdem haben die ein Justin Biber Syndrom-denn nach jedem Schuss, bzw. hingefalle müssen die Haare erstmal wieder ordentlich gemacht werden.
    Ist das vllt ne Macke oder haben die nebenbei nen Sponsor,der dieses verlangt, wenn die Kameras auf die Spieler zeigt? Ich weiss ja nicht.... Der Blick in Kameras lässt einiges offen....

    0

  • Wenn du mit 1. Wahl Spieler wie Messi, Xavi und Co. meinst, hast du sicher recht.
    Aber was fange ich dann mit dieser Aussage an?


    Wenn du aber sagen willst, dass die beiden Spieler nicht genug Potential besitzen, um in europäischen Spitzenteams zu spielen, hast du sicher unrecht.

    0

  • Das Problem bei Kroos ist vielleicht auch, dass er nicht die passende Persönlichkeit für so eine Rolle hat.


    Ich werfe das einfach mal so in den Raum und möchte gar nicht werten. Aber ihm fehlt das Charisma und auch das besondere Spiel, um einer dieser wirklich außergewöhnlichen Spieler zu sein, die man deshalb sucht, weil ihnen immer was einfällt - und ihm fehlt dann aber wieder auch irgendwelche "das Team ist größer als ich" oder aber auch die großen Kämpfereigenschaften.


    Kroos' Schweinehund ist wohl ein Bernhardiner - während der von anderen dann eher ein Pinscher oder Dackel ist. :8

    0

  • Hmmm, die Diskussion finde ich ehrlich gesagt etwas müssig. Er hat die Anlagen dazu, das Spiel einer Mannschaft zu bestimmen. Er hat als Kapitän die U17 zum dritten Platz bei der WM geführt (das ist deshalb wesentlich, weil er dort unter gleichaltrigen war, d.h. seine Jugend war ihm beim Führungsanspruch nicht im Weg).
    Es hängt sehr viel davon ab, ob er es schafft seinen Ehrgeiz und Siegeswillen auch stärker auf andere übertragen zu können.


    (nun wird es natürlich wieder Leute geben, die behaupten er hätte weder Erhgeiz noch Siegeswille. Die sollten sich aber doch mal überlegen, ob Kroos wirklich im Spaziergang ein derart guter Spieler geworden ist.)

    0

  • fakt ist aber, dass er bisher nur unter einem trainer seine leistungen abruft bzw. bei diesem gar einen sonderstatus besitzt, alle anderen bescheinigen ihm ein riesenpotential, aber ihm fehlt da der letzte biss


    heuer ist er stammspieler weil er die ersten spiele überragend war, aber in der gewissheit einen festen stammplatz zu haben, sich keinem konkurrenzkampf stellen zu müssen sind jetzt die leistungen auch dürftiger geworden...


    und es ist doch hinterfragenswert, ob uns 2 doch "langsame Spieler" auf sehr wichtigen positionen (8+10) gut tun denn an einem schnellen spiel nach vorn hapert es dann doch, was aber nicht nur tonis schuld ist

    0

  • ich glaube auch nicht, dass es viele Leute gibt ,die ihm den Ehrgeiz oder Willen absprechen,mMn regt es viele auf, dass er oft zu pomadig und langsam spielt

    0

  • Abgesehen davon, dass ich meine, dass ein Fußballer auf dem Platz überzeugen sollte und nicht am Mirko(ich kann mich da nur wiederholen), möchte ich das umstrittene Thema "Toni Kroos´ Interviews" nochmal anreißen.
    Sicher merkt man, dass er von sich und seiner Leistung überzeugt ist und das er auch spielen will. aber was spricht gegen ein gesundes Selbstbewusstsein/Selbstvertrauen? Ich wette wenn Shaqiri solch Interviews geben würde, dann würde es hier heißen: "Mensch, der weiß was er will, super Kerl etc...."
    Außerdem hab ich auch noch nie einen Spieler gesehen, der sich vor´s Mirko gestellt hat und gesagt hat, dass er nicht gerne spielen will und das er hofft, beim nächsten Spiel auf der Bank zu sitzen, weil seine heutige Leistung nicht so ansprechend war, und andere das besser können!
    So das wollte ich loswerden!

    - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -

  • es geht nicht darum das der spieler spielen will... aber lies dir bitte nochmal seine interviews durch, z.b. die als er in der NM auf der bank gesessen hat.. selbstkritik kennt er leider nicht und vorallem er gibt in den letzten wochen einfach zuviele interviews und statt sich selbst vor den medien zufeiern, einfach mal an einem mikro vorbeigehen...

    0

  • Ob du es mir jetzt glaubst oder nicht, aber ich habe das Interview gelesen. Und ich muss zugeben, dass ich das von ihm jetzt auch nicht ganz vorteilhaft fand, aber das habe ich damals auch gesagt-oder zumindest gedacht. Aber andrerseits stellt sich auch kein Spieler hin und sagt, dass die Mannschaft lieber mit dem und dem spielen sollte, weil die eventuell besser sind.

    - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -