Toni Kroos

  • Wenn er dann irgendwann ggn 11 Spieler einer gegnerischen Top Mannschaft so eine Leistung abruft kann man gerne über eine verbesserte Vertragsposition sprechen- aber das Spiel gestern ist bis auf die ersten 15-20Min nichts sagend.

    0

  • Erfahrung? Inwiefern? Eigene Spieler ständig Leistungen abzusprechen, nur weil die Situation nicht passt? Davon hat man hier drin mehr als genug Erfahrung aus den Zeiten Lahm und Schweinsteiger.
    Könnte ja ne Gegenfrage stellen...Warum haben andere Spieler nicht die Leistung abgerufen, wenn es so einfach war? Wo ist Thiago in so einem Spiel? Auf die Antworten kann ich allerdings verzichten, weil ich aus Erfahrung sagen kann, dass auch die ihre Leistungen in einem anderen Spiel wieder zeigen werden. Nur muss ich eben dann wissen, ob ich auf die Spieler, die dann weniger Leistungen bringen, wieder draufhaue. Bei Kroos mache ich mir da aber keine Sorgen.

    0

  • Wenn man sich die Lobhudeleien auf Thiago nach dem Spiel gegen Frankfurt anschaut, wird die Leistung von Kroos gestern eher noch unterbewertet. ;-)

    0

  • Toni Kroos would have to be clinically insane to leave Bayern for United. It would be like giving up a job as a CEO to go and work as a cashier at Asda.



    Der gefällt mir am besten :8:8:8:8

    0

  • Im redcafe gehen sie, natürlich schon seit Wochen, auch ziemlich ab. Der Moment, in dem er (hoffentlich!) hier verlängert, wird dort vermutlich einige Herzen brechen...

    0

  • Es gibt keinen Grund, dass Spiel von Toni gestern nicht als das zu bezeichnen, was es war. Absolute Weltklasse!


    Ich kann es trotzdem nicht ausstehen, wenn Spieler wie er nach dem Spiel davon sprechen, dass große Spieler große Spiele entscheiden - und dabei von sich selber sprechen.


    Mal ganz abgesehen davon, dass ein CL-Achtelfinal-Hinspiel nun auch selten zur Legendenbildung taugt.


    Wir haben viele große Spieler, die niemals so von sich sprechen würden. Selbst "Egoisten" die ein Finale entschieden haben nicht.


    Trotzdem sei es noch mal gesagt - Riesenauftritt gestern und auch sonst ein wichtiger Spieler. Ich hoffe, dass man sich einigt.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Im Redcafé gehen sie eh nicht davon aus, dass man so verrückt sein kann, einen 24-jährige Spieler, den man selbst entwickelt hat, zu verkaufen. Wer in dem Alter in der Lage ist eine Weltklassemannschaft im Zentrum zu führen, deutet halt mehr als an, was er abliefern wird, wenn er mal im besten Alter für seine Position angekommen ist.

    0

  • Ok, dann nehme ich das natürlich zurück. Ich habe es auch nur gelesen und noch keine deutschen Interviews gehört.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Ja, genau wie die Kritik zur WP.


    Für eine WK-Leistung muss mE ein Gegner her. Arsenal war nur einer in der ersten Halbzeit, da war Kroos (wie der Rest des Teams) noch nicht gerade WK, oder? Jetzt mal abgesehen von dem natürlich hervorragenden Pass auf Robben.


    In HZ2 war das viel zu einfach weil es Arsenal einfach viel zu schlecht gemacht hat. Kroos hatte ja vor jedem Pass noch Zeit, sich die Schuhe zu binden.
    Natürlich eine Klasseleistung. Wie so oft in dieser Saison. Aber WK war das für mich nicht. Daher finde ich die Lobeshymnen übertrieben. Wenn's mal wieder im ZM enger wird (und das passiert bestimmt) und er übernimmt dann dermaßen die Regie, dann bin ich gerne bereit auf den Lobes-Zug aufzuspringen. Ich traue ihm das auch durchaus zu. Nur NOCH ist mir das - ähnlich wie bei Thiago gg überforderte Frankfurter - ein weng viel des Guten.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Ich sehe den Weg zu dieser Leistung, die in der 2. HZ möglich war.


    Neuer und Kroos waren die Wegbereiter, die zu diesem Weg geführt haben.


    Kroos hat sich mit Lahm den Raum erspielt, als er endlich frei schießen konnte. Das war kein Zufall, sondern die Ausführung dessen, was im Training geübt wird. London hat das nicht übelst schlecht gemacht, sondern konnten irgendwann nicht mehr jeden Spieler hinterher. Ganz simple Physik.


    Das Spiel insgesamt erinnerte mich an das CL-Finale. Nach ner halben Stunde waren die Dortmunder auch platt. Ich glaube nicht das 11 Londoner an der Dominanz der 2. Hälfte irgendwas geändert hätte.


    Ja, die Leistung war Weltklasse - damit Lob und Anerkennung für den, der Lob und Anerkennung verdient.