Toni Kroos

  • Vor allem bei Punkt 1 fragte ich mich, was der User an Madrid so toll findet. Jeder Spieler, der von einem Topteam nach München wechselt, lobt die Münchner dafür, dass man sich so frei bewegen kann, obwohl es so eine schöne Stadt mit so vielen Leuten aus allen Ländern der Welt ist.


    Zuletzt ja Thiago. Selbst Hummels wird min. ein Mal im Jahr noch an der Isar gesehen. Da kann er relaxen und keinen juckt's.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Ist ja schon so gut wie alles gesagt worden. Toni ist ein guter Spieler, war bei der WM überragend - besser als bei uns. Nur noch ein Jahr Vertrag, 30 Mio,hinzu kommt sein Statement in Richtung FCB. Fazit: Ich werde ihm nicht hinterhertrauern.
    Wünsche ihm dennoch alles Gute.

    0

  • Bei Müller gibt es Posts, die die wohl Werbung enthalten, die wohl nicht von ihm sind bzw. nicht ganz von ihm sind (da wird er wohl auch feste Texte erhalten) - viele sind aber sicherlich von ihm.

    0

  • Schade, dass Toni geht...Er war letzte Saison einer der besten Bayernspieler. Ich verstehe nicht, warum Kroos kein angemessenes Angebot bekommen hat! Im Vergleich zu Götze(ich hab nichts gegen ihn, er ist wirklich, wirklich super :)) hat Kroos echt zu wenig verdient......
    Naja, ich wünsche ihm eine gute Zeit in Madrid und vielleicht kommt er ja wieder zurück nach München!

    0

  • Toni Kroos hat eine gute WM gespielt- aber genau daran lassen sich viele blenden (mein Eindruck). Sicher hat er auch hin und wieder wichtige Tore geschosse ( oft das 1:0 gemacht)!
    Als er sich im Heimspiel gegen Turin verletzt hat haben wir auch ohne Ihn die Champions League gewonnen!
    Für mich hat kroos seine individuelle Klasse ( die er ja besitzt) leider zu selten aufblitzen lassen. Grade gegen tiefstehende Gegner fehlten ihm oft die Ideen.
    Wenn er in Madrid konstant seine Klasse abrufen kann, traue ich ihm zu das er sich durchsetzt.
    Bei uns war er fast immer gesetzt, das muss er sich bei den königlichen erstmal erarbeiten und das wird bei der Konkurrenz nicht leicht für ihn!
    Reisende soll man nicht aufhalten - viel Glück Toni!

    0

  • in 130 Spiele hat er 13 Tore geschossen....von 1000 Standardsituationen, die er bei uns ausgeführt hat, haben wir gefühlt nur 1 Tor geschossen - und dann noch diese unsäglichen Rück- Quer- und Sicherheitspässe. Das sind keine Werte, die ein Gehalt von 13 Mio € brutto rechtfertigen >:-|

    0

  • Laut Presse hat Toni ca. 4,5 Millionen (brutto) per anno bei uns verdient (ohne Prämien natürlich), während Schweinsteiger u. Lahm bei 9-12 Millionen (brutto, ebenfalls ohne Prämien) liegen sollen.


    Ferner soll unser FCB dem Toni eine "leichte" Gehaltsanhebung zugebilligt haben.


    Wenn dem so ist, kann man es dem Toni zumindest nicht übel nehmen, nach Madrid gewechselt zu sein, wenn die kolportierten 7 Millionen netto (!) stimmen. Dazu noch ein 6-Jahresvertrag.


    Denke auch nicht, dass ein Robben oder Ribery bei uns mehr verdienen, als der Toni bei Real.


    Oder anders formuliert: Mit dem Wechsel hat der Toni sich mit einem Schlag an die Gehaltsspitze katapultiert.


    Außerdem wechselt er zu einem Verein, der gegenwärtig - obwohl schon top besetzt - sogar noch massiv aufrüstet, während wir Top-Leute wie Mandzukic (relativ günstig) abgeben und dennoch in den eigenen Reihen - aufgrund unzureichender Einsatzzeiten - ein nicht zu unterschätzendes Konfliktpotential haben (Shaqiri, Müller, Götze etc. pp.).


    Also ich will ja nicht unken, aber an Real Madrid die nächsten Jahren mit Blick auf die CL-League "vorbeizukommen", erfordert schon ein gewisses Maß an Optimismus. ;-)


    Aber schau 'n mer mal, ob der Pep seine Kohle wert ist. ;-)

    0

  • Was seinen Sohn angeht, war der Wechsel jetzt wohl zu einem ziemlich guten Zeitpunkt. Glaube der ist nicht mal ein Jahr alt, sprich kein Kindergarten, keine Grundschule, noch keinen Freundeskreis etc. Kann quasi in Madrid "von 0 starten". In 2-3 Jahren hätte das vielleicht schon anders ausgesehen..

  • Ich würde es wohl nicht tun, wenn ich beim FC Bayern spielen dürfte - aber das ist auch zu fantasievoll ;-)


    Es ist natürlich in jedem Fall legitim, den Verein zu wechseln. Grade wenn er seinen Stellenwert höher einschätzt und es einen Verein gibt, der ihn darin bestätigt. Diesbezüglich bleibt von mir da kein Groll zurück und unglücklich bin ich jetzt auch nicht, weil Toni einfach nie ans Herz gewachsen ist.


    Das Einzige was mich wirklich stört ist, dass er sagen muss, dass Real noch eine Stufe über Bayern steht. Selbst wenn das für viele so ist, kann man sich sowas sicher verkneifen.


    Ich hoffe, dass Toni es nie mehr erleben wird, dass er mit Real weiterkommt als Bayern.;-)

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Toni auf seiner Website: (sehe gerade, dass es auch auf Facebook steht)


    Hallo Leute,


    es ist offiziell: Ich verlasse den FC Bayern München und bin ab sofort ein Spieler von Real Madrid.


    Beim FC Bayern München bedanke ich mich für eine wunderschöne Zeit. Seit ich mit 16 Jahren die Entscheidung getroffen habe, zum FC Bayern zu wechseln, war ich an jedem einzelnen Tag stolz, ein Spieler dieses großartigen Klubs sein zu dürfen. An der Seite von vielen herausragenden Spielern wie Philipp Lahm, Thomas Müller, Manuel Neuer, Bastian Schweinsteiger, Miroslav Klose, Luca Toni oder Franck Ribery habe ich tolle Erfolge gefeiert. Viele private und sportliche Erinnerungen kommen mir in den Sinn. Vor allem das Triple im Jahr 2013 bleibt mir und Euch sicher ewig im Gedächtnis.


    Zudem habe ich mit außergewöhnlichen Trainern zusammenarbeiten dürfen: Mit Ottmar Hitzfeld, mit „Tiger“ Hermann Gerland, mit Louis van Gaal oder mit Jupp Heynckes, mit dem ich vorher während meiner Ausleihe zu Bayer Leverkusen bereits eine gute Zeit hatte. Gerade die Phase in Leverkusen war für meinen Werdegang immens wichtig und die Zeit dort möchte ich nicht missen. Ein ganz besonderer Dank geht deswegen auch an Rudi Völler und Michael Reschke. Herausragende Erfahrungen hat mir auch die vergangene Saison unter Pep Guardiola gebracht. Pep ist ein überragender Mensch, ein sehr spezieller Trainer und herausragend unter allen großen Übungsleitern, mit denen ich zusammenarbeiten durfte. Er hat mich enorm weitergebracht und ich bin ihm und Sportdirektor Matthias Sammer, den ich bereits während meiner Zeit in den Jugend-Nationalmannschaften des DFB kennen und schätzen gelernt habe, sehr, sehr dankbar für das Vertrauen, das sie mir geschenkt haben. Lieber Pep Guardiola, lieber Matthias Sammer, liebe Freunde vom Team des FC Bayern: Ich wünsche Euch viel Erfolg in den kommenden Jahren!


    Nachdem ich mit dem FC Bayern alle großen Titel im Vereinsfußball gewonnen habe, sehe ich nun nach dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien die Zeit gekommen, um neue Erfahrungen zu machen und eine neue Herausforderung in Angriff zu nehmen.


    Deswegen gehe ich mit großer Vorfreude und enormer Demut die Aufgabe bei Real Madrid an. Einem Verein, der zugleich ein Mythos mit großer Tradition und ein aktives Kraftwerk im Weltfußball ist. Ein Klub mit einer glorreichen Vergangenheit und einer spannenden Zukunft. Eine Mannschaft mit großartigen Einzelspielern und einem beeindruckenden Teamgeist, wie man im vergangenen Jahr beim Gewinn von „la decima“ sehen konnte. Ich freue mich darauf, das weiße Trikot der „Königlichen“ zu tragen und die Zukunft des Vereins von Legenden und Idolen wie Alfredo di Stefano, den ich traurigerweise nicht mehr kennenlernen durfte, Emilio Butragueno, Zinedine Zidane, Raúl oder deutschen Vorbildern wie Günter Netzer, Paul Breitner und Uli Stielike gemeinsam mit dem aktuellen Team und Trainer Carlo Ancelotti mitzugestalten und den Ruhm von Real Madrid zu mehren.


    Meinen Fans in Deutschland werde ich sicher mit der Nationalmannschaft weiter begegnen. Ich freue mich auf das Wiedersehen. Den Freunden in Spanien, die ich hoffentlich bald im Estadio Santiago Bernabeu treffe, rufe ich zu:


    Hala Madrid!


    Bis bald!
    Euer Toni

    - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -

  • Warum schürrst du eigentlich eine solche Abneigung, wenn nicht schon Hass, gegen Kroos?
    Durch die Bank weg schreibst du Unsinn und Mist. Geil dich doch im Keller am Wechsel auf.

  • Ich finde das völlig legitim. Was will er denn mit Bayern noch erreichen, was er noch nicht erreicht hat?

    - Der FCB ist nicht mein ganzes Leben, aber er macht mein Leben zu etwas Ganzem! -