Jupp Heynckes

  • Ich dachte alles wird besser diese Saison aber alles fängt hier schon an wie letzte.Dieses Langweilige Handball Spiel,er lernt nicht dazu einfach weiter so.Am besten man spricht nicht von der Meisterschaft dann ist man wenigstens nicht enttäuscht

    0

  • Die Bayern Bosse ham eine Arrogante art und weise,das sie ne mitbekommen das der Verein ne mehr das ist was er mal war.wofür Bayern stande:Tradition-Leidenschaft-Erfolg.das gibt es alles ne mehr bei Bayern.

    3

  • So sieht es leider aus. Sind diese verletzt oder außer Form geht bei uns absolut nix. Alle ändern Spieler, vor allem das zentrale MF sind beliebig austauschbar. Ob Müller oder Kroos spielt, Tymo oder Gustavo, oder wie auch immer die Konstellation ist, das Ergebnis ist immer gleich. Langsamer schleppenden Fußball. Ein Schweinsteiger haut einen Fehlpass nach dem anderen raus, ein Müller kann nur jeden zweiten Ball annehmen. Bei Kroos ist es genau das gleiche. Seit mindestens 5 Jahren benötigen wir einen Spielmacher im MF und sind nicht in der Lage einen zu verpflichten und das als größter Verein hinter Barcelona? Traurig ist das. Dazu dann noch so einen Alibi Trainer der nicht erkennt, dass wir für ein 451 nicht die Spieler habe. Über die Flügel kann man auch im 442 spielen. Dann hatten wir aber immerhin mit den beiden Marios einen guten Sturm. Aber so etwas wird ja nicht einmal ausprobiert. Warum? Schlechter geht es doch auch nicht.

    0

  • der sammer muss dem alten mann und der faulen truppe einfach mal feuer machen, die sollen pro angriff es schaffen innerhalb von 10 sec ab ballgewinn zum abschluss zu kommen, wenn sie das nicht schaffen, würde ich die runden fressen lassen bis sie es kapieren. außerdem müssen die pässe genauer und fester gespielt werden. LG, v. bolzen und haare schön würde ich die nächsten 14 tage zum technik trainer schicken, evtl wirds ja dann noch was

    0

  • Nichts einfacher als das, wenn fast jeder Gegner erstmal mit Mann und Maus hinten drin steht. ;-)


    Bei Kontern gebe ich Dir ja Recht, das müsste alles viel schneller gehen. Aber grundsätzlich ist unser Problem, daß wir gegen extrem defensive oder besonders gegen gut pressende Gegner massive Probleme haben. Da ist zum einen mehr Laufbereitschaft eingefordert, aber eben auch mehr spielerische Qualität im ZM. Ob die jetzt aus der Tiefe des DM heraus kommen soll oder durch einen OM, sei mal dahingestellt.

  • das ist doch egal! haste doch im gleichen beitrag geschrieben wo das problem liegt, die faule bande bewegt sich nicht, auch gg tief stehende gegner kann man schnell zum abschluss kommen - es gibt teams, die mit uns auf augenhöhe sein sollen, die bekommen das hin. außerdem warum sehe ich kaum torabschlüsse vom 16er oder aus 20 metern vom tor, ein robben, ribery, kroos, bs31, etc haben doch alle so tolle schusstechniken.... die müssen sich bewegen und schnell und direkt spielen, dann ist es egal ob 10 oder 15 mann hinten stehen!

    0

  • Heynckes:"Es hat mich nicht verwundert, dass sich die Mannschaft hier und da schwer getan hat. Wir hatten nach der China-Reise keinen freien Tag".....


    na dann unterlasst mal solche s.cheisse in zukunft einfach und bleibt in münchen und trainiert richtig. showlaufen könnt ihr immer noch am ende der season und wenn es titel gibt, gibts auch was vorzuweisen. ansonsten ist die ganze asien reise oder dubai-trainingslager fürn arsch!!

    0

  • Die meisten Gegner sind doch gegen uns mit 'nem Punkt zufrieden. Die würden sich einen Ast ablachen, wenn wir weniger Ballbesitz spielen würden. Glaubst Du ernsthaft, daß diese Teams dann aufrücken würden? Ich nicht...


    Dennoch müssen natürlich unsere Konter viel besser ausgespielt werden, da ist bei uns noch einiges im Argen.

  • Da kommt mir Jupp und seine Co-Trainer (!) aber zu gut bei weg.


    Ich gebe zu, dass offensichtlich die Mannschaft mittlerweile die Züge eines Borgkollektives angenommen hat, alles wird auf ungefähr dieselbe Qualitätsstufe assimiliert, und wenn ein Spieler phasenweise versucht, mit besseren Leistungen auszubrechen, ist der nach spätestens einer Halbrunde wieder "eingenordet".


    Soweit, so schlecht.


    Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass da Jupp dran schuldlos sein soll.


    Wenn beispielsweise Robben von vier (unglaublich!) Gegnern angegangen wird, und Gomez mit Zweien zugestellt ist, dann sind nach meiner Zählweise inkl. Torwart schonmal 7 Leute örtlich gebunden.


    Diese Situation sah ich (geht mit Ribs genauso) gestern, aber auch in der vergangenen Saison, immer, und immer, und immer wieder, und nochmal, und nochmal.


    Und wir finden in der ganzen Zeit kein Gegenmittel?


    Jupp, bzw. das Videoanalyseteam, schafft es nicht, mal den Spielern aufzuzeigen, was man in so einer Situation macht? Warum man sich zum 1037 Male auf den Flügeln festläuft? (Was die Spieler auch ohne Videostudium eigentlich wissen sollten, aber offenbar leider trotzdem wohl aufgezeigt bekommen müssen).


    Wenn eine schnelle (Betonung auf schnell, denn bei uns isses das eben nicht!) Seitenverlagerung nicht möglich ist, weil die Spieler tatsächlich technisch nicht in der Lage sind (Üben?) schnelle Pässe zu spielen und auch anzunehmen (Au wei!), dann sollten gerade die N11 Spieler doch während der EM gelernt haben, dass es auch mal ein Mittel sein kann, draufzubolzen.


    Nicht laaaangsaaaameeee Seeeeeiiiiteeeenverlaaaaaaaagerung, sondern auch mal sofort abziehen (Edit: und nein, nicht erst den Ball annehmen! Sondern direkt mal Volley weg mit dem Teil!) aus 25 Metern! Für mich müssen es keine 10 Sekunden Angriffe sein, aber bitte auch keine soooo laaaangsamen Seitenverlagerungen.


    D.h. Ribs oder Robben müssen Kroos oder Schweinsteiger suchen, und die müssen (Technikprobleme?) dann direkt abziehen. Das sorgt mindestens für Laufarbeit in der gegnerischen Abwehr.


    Und wenn man das nur deshalb nicht macht (ist ja nur ein (die Zahl ist gemeint) Vorschlag), weil
    a) entweder die Angst vor Kontern bei einem möglichen Ballverlust nach "Draufbolzen" zu groß ist, weil sich die Abwehr in die Hose macht wenn ein Konter kommt
    oder
    b) Direktschüsse nicht möglich sind, weil sonst ständig Konflikte mit der Deutschen Flugsicherung, sowie der Europäischen Luft- und Raumfahrtbehörde zu befürchten sind,


    dann ist das für mich ein deutliches Zeichen von Defiziten,und zwar auch bzw. gerade im Training!


    Wenn mir in der letzten Saison schon ein Alaba auffällt, weil der die Bälle überwiegend bei Standards oder auch im Spiel dorthin bringt, wo sie hingehören, oder mir ausgerechnet auch noch Kroos auffällt, dem das gestern auch 3x geglückt ist, mit halbwegs anständigem Tempo (warum muss mir sowas auffallen, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit für einen auf Kroos Position sein sollte), dann kann da was mit dem Training nicht stimmen. :x


    Und ja, da hilft es auch nix, wenn die DM oder OM Kreativbombe kommt, denn die ist schnell wieder vom Borgkollektiv assimiliert!

    0

  • War doch klar, daß jetzt die China-Reise als Alibi herhalten muß. Stimmt vielleicht auch. Aber ich habe schon vor der Reise geschrieben, daß ich sowas sportlich nicht verstehen kann, da das keine optimale Vorbereitung ist.


    Wirtschaftlich allerdings, auch um sich z.B. teure Transfers etc. leisten zu können, sind solche Werbetrips natürlich Pflichtprogramm. Das ist das Dilemma.


    Ein bißchen Schwanger geht halt nicht, wenn man solche Auftritte aus wirtschaftlichen Gründen befürwortet, darf man sich über schwache Form in der Vorbereitung nicht wirklich wundern.

  • In der Tat, das ist wirklich erschreckend. Wie kann es sein, daß 3-4 Gegenspieler einen Robben zustellen und wir auf dem Platz daraus anderweitig keinen Vorteil ziehen können? Das erschließt sich mir auch nicht.

  • Da käme man leicht raus.


    Indem man auch mal auf Risiko geht.


    Abgesehen davon, dass wir zwar rund 30Mio. auf dem Transfermarkt rausgehauen haben,
    muss man auch mal eine Sommerpause ohne diese Marketing-Trips auskommen können.
    Gerade der FCB sollte dies können.


    Das heißt für mich konkret, gerade in den EM/WM Jahren eben keine weiten Auslandsreisen!

    Wenn Jupp erst jetzt auffällt, dass der Terminplan zu eng ist, meine Güte, was soll man da noch zu sagen!


    Das ist doch nichts Neues!


    Irgendwann muss man sich entscheiden, ob nur noch die Wirtschaftlichkeit und Vermarktung alles, wirklich alles diktiert, oder aber ob irgendwo noch sportliche Grundsätze entscheiden.


    Und da hätte ich den Chinatrip von vorneherein gar nicht erst in einem EM-Jahr angeleiert.:x


    Wenn wir deshalb (also ohne China-Trip) wirtschaftlich untergehen, dann gute Nacht!


    Nachtrag:
    Übrigens, da der FCB ja nichts desto trotz in Deutschland wer ist und auch gehört wird (wenn unser Präsi nicht mal wieder auf Konfrontrationskurs zur DFL/ zum DFB gehen muss),
    wäre es auch kein Problem, dass man sich wieder dafür einsetzt, die Winterpause zu verlängern (jene welche meines Wissens nach letztes Jahr so kurz war wie nie zuvor) und dann eben die Weltreisen zu veranstalten.

    0

  • Nur, wofranz und @Rest,


    genau das treibt mich mittlerweile bei unserer Spielweise zur Verzweiflung.:(


    Ich kann mir schlichtweg nicht erklären, wieso die Verantwortlichen, gerade die Truppe der Videoanalyse und auch die Co-Trainer, dass nicht mal sehen, nicht zu reden vom Jupp.


    Wie oft, wirklich wie oft wurde sowas auch beispielsweise in den Videoanalysen von Helmer auf Sport1 aufgezeigt; aber auch von live-Kommentatoren angemerkt?


    Ich verstehe das alles wirklich nicht mehr. Und dass hat nicht was mit den Personalien zu tun, die man in die Mannschaftsaufstellung schiebt, sondern man muss sowas doch mal auch jeglicher Mannschaft vermitteln können.


    Und ja, leider habe ich das gestern wieder gegen Bremen gesehen, und ich bin mal gespannt, ich glaube nicht, dass der HSV groß selber das Spiel machen wird, vermutlich sehe ich das nachher wieder.


    Und nein, da kann man nicht mit der Ausrede "ist nur ein Testspiel" kommen, denn sowas muss fest in der Birne verankert sein, oder aber ich muss es mal probieren, und damit kann man nicht bis zum 1. Pflichtspiel warten.


    Und nein, dass hier sind keine Fußballweisheiten, sondern ganz offensichtliche Dinge, die eigentlich jedem, der sich über die letzten Monate (Jahre?) unser Spiel gegen einen Großteil der Gegner angesehen hat, auffallen müsste.


    Ich verstehs' nich' :(:(:(

    0

  • ich kann den jupp nimmer sehn. wie er immer wieder betont, was für beziehungen er zu spanischen präsidenten hat, da fühlt er sich schon sehr cool. und in jedem interview kommt mindestens einmal der satz: ''ich weis was ich tue bzw was zu tuen ist''. des wiederholt er so oft, dass ers wahrscheinlich irgendwann selber glaubt.


    hab ich früher vor wettkampfen auch immer gemacht: ''ich kann das! ICH KANN DAS!''


    zum abschluss ein zitat von seedorf: ''wir haben nicht wegen, sondern trotz jupp heynckes gewonnen''


    den einzigen vorwurf, den man der mannschaft machen kann, ist, dass scheinbar kein zukünftiger trainer darunter ist, der mal ne taktik vorgibt.

    0

  • @ Rheinanwohner


    Das was du sagst, hat ohne Frage Hand und Fuß. Deshalb sagte ich ja auch, dass man Jupp nicht gänzlich freisprechen kann.


    Ich frage dich aber dennoch, ob gerade Schweinsteiger und Kroos wirklich Spieler sind, die aus den beschrieben Situationen Tore machen können. Stimmt die Schusstechnik bei denen wirklich? Robben ist IMHO der einzige in unserem Kader bei dem die Schusstechnik auch mit einer entsprechenden Schusskraft gepaart ist, damit er aus 20, oder 25 Metern ein Tor erzielen kann. Bei Schweinsteiger, Kroos und auch Ribery mag die Technik stimmen, aber die Schusskraft nicht. Wenn die außerhalb des 16ers abziehen landet der Ball doch entweder in den Wolken oder kommt relativ gemächlich aufs Tor. Wieviele Tore erzielen denn Schweinsteiger und Kroos so pro Jahr? Jeweils drei, vier Stück in gefühlt 60 Spielen, davon vielleicht jeweils eins aus der Distanz. Das ist nicht gerade berauschend.


    Das ist aber auch etwas, was mir generell im deutschen Fußball auffällt. Im Vergleich zu anderen Ligen haben wir kaum Spieler, die wirklich gefährlich sind, wenn es um Distanzschüsse geht. Man muss sich allein mal Drogba anschauen, was der als Stürmer aus dem Stand für einen Hammer ablässt und das können international recht viele Spieler, nur kein einziger aus der Bundesliga...


    Unser Problem beginnt im ZM, welches einfach zu träge agiert. Bis die Bälle dann bei Robben oder Ribery sind, hatten die Gegenspieler schon genügend Zeit sich hinten wieder zu staffeln und so entsteht dann dieses Quergeschiebe. Dadurch, dass wir im Zentrum aber nicht nur träge, sondern auch keine Spieler mit Zug zum Tor haben, liegt die Mitte doch komplett brach. Müller kann im Zentrum nicht richtig glänzen, weil das Spiel zu langsam ist und Gomez wiederum kann nicht glänzen, weil mit Kroos auf der zehn keiner auf dem Feld ist, der im Strafraum Lücken reißt.


    Da passen einfach viele Bausteine nicht zusammen, aber das auch nicht erst seit heute. Das sagen einige hier ja schon seit Jahren. Es scheint als habe man das auch erkannt, denn umsonst bemüht man sich nicht um ZM's bzw umsonst standen auch nicht Lewandowski, Dzeko und Rossi auf dem Zettel. Allein an der Ausführung dieser Erkenntnisgewinne mangelt es noch.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Nein, die Schusstechnik stimmt eben nicht; deshalb schrieb ich ja hinter die entsprechenden Sätze vorhin in Klammern "(Üben?)" und "(Technikprobleme?)". Das ist es ja gerade.


    Ich gebe Dir ja völlig Recht, die Schusstechnik von BS und TK ist eben nicht gut, überhaupt ist sie es vom überwiegenden Teil der Mannschaft nicht.


    Das war ja der andere Punkt, den ich auf der Vorderseite versucht habe, aufzuzeigen (übrigens manifestiert sich dass dann natürlich im unpassendsten Augenblick im Elfmeterschiessen in entscheidenden Spielen! Und die teils geradezu katastrophale Schusstechnik, und selbst Robben sehe ich da auf dem absteigenden Ast, selbst wenn jener Ast noch hoch hängt -> trainieren!, also diese katastrophale Schusstechnik manifestiert sich ja auch in den Standards!).


    Und ja, nicht nur wir haben dieses Problem, sondern auch andere Vereine, da gebe ich Dir auch Recht.


    Aber wenn ich dieses, ebenfalls nicht zu übersehende Problem, über Monate (Jahre) mit mir rumschleppe, dann kann doch auch das nur zwei Sachen bedeuten:


    a) es wird eben nicht trainiert / kein Wert drauf gelegt. Dann muss man fragen, wieso. Und selbst UH, seitdem der oben auf der Tribüne sitzt und nicht mehr unten am Spielfeldrand, von Oben muss doch selbst er sowas mit seiner Erfahrung, auch ohne Trainerschein!, sehen.


    oder aber


    b) es wird trainiert, und die Mannschaft ist, bis auf wenige Ausnahmen, schlichtweg nicht technisch in der Lage, das umzusetzen.
    Da kann dann der Schluß nur sein, dass wir eine schlichtweg überbezahlte und [Korrekturedit:] technisch teils mangelhafte Mannschaft haben.


    Kann man sich aussuchen, was von beiden Sachen das kleinere Übel ist; wenn wir das nicht langfristig angehen und abstellen, dann wird es die nächste Saison ohne Weiterentwicklung und ohne Titel!

    0