Jupp Heynckes

  • natürlich gibt es tage, an denen nichts zusammernläuft, aber wenn sich eindeutig ein trend erkennen lässt, dass das kollektiv weniger auf die kette bekommt, als spieler wie ribery mit ihrer überragenden individuellen qualität, hat das wohl kaum etwas mit "einem scheiss tag" zu tun...


    sorry, aber wir haben jetzt schon gegen einige gegner gespielt, wo wir über 90 minuten nichtmal eine handvoll guter chancen kreieren ( zauberwort!!! ) konnten...


    an scheiss tagen trifft man die bude nicht, an scheiss tagen verstolpert mal einer den ball und und und...
    aber an scheiss tagen wird man noch immer ein kollektiv bewundern dürfen, was sich auch als solches bezeichnen darf und nicht darauf hofft, dass ein spieler wie müller, kroos oder eben zur zeit eindeutig ribery, einen sahnetag erwischt...


    die medien sind ja der ansicht, dass jupp auf grund der rotation das gesamtgefüge zerstückelt...
    ich kann das so einfach nicht bestätigen...
    hätten wir vom ersten bis zum letzten spieler eine eingespielte mannschaft, darf es spielerisch einfach nicht völlig zusammenbrechen...
    klar, machen natürlich spieler wie ribery den unterschied nochmal auf höchstem niveau aus, aber es darf niemals passieren, dass ein team, was noch immer qualitativ top bestickt ist, sich so präsentiert...


    cl hin, oder her... länderspiel hin, oder her...
    ich habe von anfang an gesagt, dass mit diesem kader diese ollen ausreden einfach keine daseinsberechtigung haben und jupp soll nicht so einen käse erzählen, dass man nicht ausreichend trainieren konnte, wegen dem länderspiel...
    ich bin schlau genug, um zu wissen, dass spielerische geschlossenheit nicht in einer woche erlernt werden kann und jupp ist jetzt auch schon über ein jahr hier... spielerischer trend richtung oben?... eher fehlanzeige... es bleibt in erster linie an individueller qualität hängen und je länger die saison dauert, umso mehr darf man wieder diese hohen bälle "bewundern", die man sonst eher aus dem kneipenkicker hobbyteam kennt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Korrekt - es geht doch hier den wenigsten Leuten tatsächlich noch um van Gaal bzw. die Vergangenheit, es geht einzig und alleine darum, was wir in der Gegenwart mit dem besten und teuersten FCB-Kader aller Zeiten auf dem Platz anstellen. Und das war gestern nun mal rein gar nix!


    Solche Auftritte wie gestern nähren halt bei vielen Leuten die Befürchtung, daß wir es selbst dieses Jahr wieder hinkriegen könnten, einen Riesenvorsprung in der Liga zu verspielen...


    Ich halte es da wie don_andrej, solange wir nicht die Majas in der Liga bezwungen haben und auch gut aus der Winterpause zurückgekommen sind, bin ich auch noch skeptisch - eben auch Dank solcher blutleeren Auftritte wie gestern in Nürnberg!

  • Natürlich hat man auch mal einen schlechten Tag. Aber bitte jetzt nicht mehr so viele schlechte Tage.
    :D


    Zu van Gaal möcht ich nur anmerken dass ich froh war als man die Notbremse damals gezogen hat. Ich bin weder Gaalist noch Juppist. Beide Trainer haben ihre Stärken und Schwächen. Aber das ist schon tausendfach diskutiert worden.


    Mir geht es letztendlich nur um die Leistung auf dem Platz und da habe ich seit ein paar Wochen einfach zu viele schwächere Spiele gesehen. Besonders die fehlenden, zwingenden Torchancen sind ein echtes Problem. Da ist schon der Don gefordert.

    Alles wird gut:saint:

  • Den von gestern?
    Von denen würden nicht gerade viele bei Dortmund auflaufen.


    Wenn dann noch diejenigen, die auch dort auflaufen würden, wie BS oder Müller einen absoluten Grottentag erwischen, kann man doch ein Auswärtsunentschieden´nicht am Trainer festmachen. Oder etwa doch?

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Ich frage mich, woran man eigentlich "Teamspiel" bzw. fehlendes erkennt.


    Das hört man hier nach jeder Niederglage/Punktverlust.


    Und wenn wir gewinnen, ist es nur individuelle Klasse.


    Ist mir viel zu billig!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • keine ahnung, aber wenn a-elf und b-elf getrennt voneinander trainieren, kann ich jedenfalls verstehen, wieso wir so einen käse wie gestern sehen, wenn eben eine hälfte der a-elf mit einer hälfte der b-elf zusammenspielen soll... :D


    aber gut, wenn du der ansicht bist, dass der gestrige kader für hohe ansprüche nicht ausreichend ist, sollte uli vielleicht nochmal mind. 100 millionen locker machen...
    vielleicht kann man dann ja auch endlich 2 glänzende mannschaften stellen und muss sich keine gedanken mehr um qualitätseinbußen machen... unser kader ist in der breite in dieser saison auch durchaus mies aufgestellt, keine frage... :)
    jupp sieht´s sicherlich genauso... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Nur weil gestern die Wege die weh tun nicht gegangen wurden heisst dass doch nicht, dass die Automatismen nicht da sind. Die sind da nur kommen sie dann eben nicht zum tragen in solch einem Spiel, also das musst du mir nochmal erklären @sam, dein neues Mantra.


    Ich hab dieses Saison schon Spiele gesehen, in denen wir kompakt standen und vorne rochierten wie die Weltmeister, das kann ohne Automatismen nicht funktionieren und ich hab auch Spiele gesehen, die wir mit Kroos, Müller und Schweinsteiger komplett dominiert haben, also kann es auch nicht am fehlenden Robbery liegen.


    Das wir mit denen stärker sind ist mir klar, aber die sind nicht mehr so unabdingbar wie sie es mal waren.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • Grundsätzlich muss man schon sagen, dass es Probleme geben kann, wenn eine Mannschaft auf sechs Positionen umgestellt wird. Ich hätte auch lieber von Anfang an mit Martinez und Lahm gespielt. Im Mittelfeld fehlten Aggressivität und Zugriff.


    Das ändert nichts daran, dass wir wieder mehr Bewegung und Laufbereitschaft an den Tag legen müssen. Ribery ist zwar ein wichtiger Spieler, aber es kann nicht sein, dass wir wieder zu abhängig von einer Person werden. Ein Offensivfeuerwerk erwarte ich nicht, das ist während den englischen Wochen nicht immer möglich, allerdings sollte man kompakt stehen und vorne die nötige Effizienz an den Tag legen. Früher wurde auswärts das 2:0 gemacht und dann war das Ding gelaufen. Das hat den FC Bayern immer ausgezeichnet. Ich hätte darauf wetten können, dass diese fahrlässige Spielweise vor der Pause in die Hose gehen würde.


    Am Dienstag wird man sehen, wie stabil diese Mannschaft wirklich ist. In Valencia steht ein wichtiges Spiel an. Kein Selbstläufer und mit 70% wird man dort nicht punkten können.

    0

  • nur ne frage, warst du auch einer derjenigen die gesagt haben, diese saison wird eh beschi.ssen weil wir ja ein turnier im sommer hatten?? ich weiß es nicht, ich frage nur. wobei die tendenz nach großen turnieren die letzten jahre durchaus da war. aber dafür ist das alles so schlecht nicht


    dass du und andere hier immer spielerische trends erkennen ist interessant, aber auf und ab gehört nun mal zum leben, auch zum fussball. und es kommen gegner die liegen einem und gegner die liegen einem weniger, man hat tage da ist man einfach gut drauf und es gibt tage da will die kirsche nicht ins gegnerische, aber ins eigene tor. und es gibt spiele, da hat der gegner nen supertag und hält sich einfach gut. ich sehe keinen befürchtniserregenden trend. ausser dass robben verletzt von der nati wieder kam, das ist ein trend, aber auch nichts neues.


    mE haben wir bisher viele spiele gesehen, die wir beherrscht und dominiert haben, großartig zusammen gespielt haben und schöne tore geschossen haben. da waren wenig einzelleistungen drin, die man laut der klasse an einzelspielern ja dann regelmäßig sehen müsste. aber vielleicht sehe ich ja tatsächlich andere spiele als ihr.

    0

  • Naja, das Ganze jetzt lediglich auf die mangelnde Qualität und den Leistungsabfall der verbliebenen Stammspieler zu schieben, ist zu einfach. Insbesondere qualitativ waren wir auch gestern dem Gegner noch haushoch überlegen. Ganz zu schweigen davon, dass ich nicht finde, dass Nürnberg gestern irgendwie herausragend verteidigt hätte.


    Das Problem war, dass bei uns gestern keinerlei Linie zu erkennen war. Wie sind wir denn zu Chancen gekommen? Tor nach nem dicken Bock von Pinola, die restlichen Chancen im ersten Durchgang nach schnellen Gegenstößen. In der zweiten Halbzeit nur durch Einzelaktionen von Shaqiri. Standen die Nürnberger jedoch drin, waren Halbfeldflanken das Beste, was wir gestern zu bieten hatten.


    Das war gestern mit Riesenabstand unsere schwächste Saisonleistung. Ich hoffe Sammer kann dem Ganzen entgegenwirken. Bei ihm bin ich auch optimistisch, dass er nicht die "Schwamm drüber, kann passieren"-Schiene fährt...
    Von der Punktausbeute ist die Saison natürlich immer noch stark, allerdings muss sich die Reaktion auf das Dingen gestern jetzt auf die kompletten Wochen beziehen. Dortmund natürlich als Höhepunkt. Das Höllenprogramm ists, abgesehen vom BVB und mit Abstrichen dem Spiel in Spanien, natürlich nicht, da wir Hannover und Gladbach ja daheim vor der Brust haben, aber nichtsdestotrotz...

    0

  • vielleicht erklärt mir lieber mal jemand, wie man gegen ein nürnberg, das uns in keinsterweise fordern konnte, so wenig torchancen kreieren konnte?...
    na ja... war einfach pech, oder?... scheiss tag halt... nun ja...


    ich wüsste auch nicht, wo das mein "neues" mantra sein soll...
    alles dinge, die man schon in der letzten saison sah und die dort auch angesprochen wurden... im westen... äähhhh... süden nichts neues...


    aber was soll´s... @jarlaxle ist ja auch der ansicht, dass die elf von gestern zu schwach ist...


    und erzähl mir mal bitte, warum wir keine konstanz in unsere spielweise kriegen und wer dafür verantwortlich ist...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • ich war vor der saison der ansicht, dass wir mit diesem kader zu 100% mind. einen titel holen...
    anders geht es doch gar nicht...
    selbst wenn jupp in der tat quasi nur "spielen lässt" und lediglich den guten onkel-job macht...
    aber dieser kader schreit in meinen augen einfach nach mehr...
    sorry, ist halt meine meinung... niemand muss sie teilen, aber wir sind durchaus im stande, da mehr rauszuholen, denke ich... für mich kratzt jupp an der oberfläche herum...
    hat einiges übernommen, hat hier und da etwas eingepflegt, aber wirklich rund ist das alles nicht und das zeigt leider nicht nur die komische art der rotation...


    aber was soll ich sagen? ist halt geschmackssache...
    ist ja schön für all diejenigen, denen das gezeigte so ausreicht und ich wäre auch froh, wenn ich mich mit weniger zufrieden geben könnte...
    ist aber leider nicht so und deshalb wird auch ein kroos für mich nicht mehr der spieler werden, den ich mir auf der position hinter der spitze vorstellen kann...
    allerdings muss ich halt damit leben, wie es jetzt ist, aber das heißt nunmal nicht, dass ich es deshalb nicht auch sagen darf und mit allem vorlieb nehmen muss, was man mir vorsetzt!?...


    und so, wie ich das hier so überblicke, scheine ich nicht soooo ganz alleine mit dieser einschäzung zu sein, als das man mich wegen geistiger umnachtung wegsperren müsste...


    auch wenn das einige hier sicherlich gerne sehen würden... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • @ jarlaxle:


    Ich bin ja im Vergleich zu mach anderem hier relativ oft deiner Meinung, aber du kannst doch nicht ernsthaft bei der gestrigen Mannschaft die fehlende individuelle Qualität für das Verpassen eines Sieges gegen Nürnberg (!!!) anführen...

    0

  • Bei den Rochaden stimme ich dir zu. Im Mittelfeld stehen wir auch kompakter. Die Frage ist, ob das jetzt schon als großer taktischer Fortschritt gefeiert werden muss.;-) Wenn sich ein Gegner wehrt (wie Frankfurt) oder eine aggressiv/laufstarke Spielweise an den Tag legt (wie Nürnberg), dann fehlt schon öfters die Kombinationsbereitschaft, der tödliche Pass. Ohne Ribery wird dann meistens die Brechstange ausgepackt.


    Ja, sie hätten es vor der Pause entscheiden müssen, alles richtig, aber wie kann man sich diese lustlose zweite Hälfte erklären? Da kann man doch zumindest etwas Ordnung und Struktur erwarten. Von Schweinsteiger erwarte ich auch keine Interviews über den unfairen Gegner, sondern dass er das Spiel in die Hand nimmt. Genauso wie Kroos, der ebenfalls nicht mehr zu sehen war.

    0

  • Aber bei van Gaal zählte das Argument der bis zu 14 verletzten Spielern nicht oder?


    Und der Kader ist diese Saison weit besser als vor 2 Jahren.


    Es wird immer abstruser mit der Argumentation.



    Wir haben diese Saison 2 Mannschaften im Kader die um die DM mitspielen würden. Ich bin davon überzeugt, dass von den vielen Nationalspielern gestern jede Menge für Dortmund auflaufen würden.


    Es gibt aber einen wesentlichen Unterschied: Klopp würde mehr aus ihnen herausholen und sie würde mehr als Team auftreten.

    0

  • Ja das hat gestern total gefehlt. Da muss von unseren Führungsspielern und jenen die es werden wollen einfach mehr kommen. Man hätte Schweinsteiger vielleicht auch vorziehen sollen. Sei es wies sei, wenn die Frische fehlt, dann kommt halt Gegurke raus. Fundamental Kritik halte ich trotzdem nicht für angebracht. Wir haben einiges verbessert diese Saison, auch wenn da noch Luft nach oben ist.

    Da kommt ihr nie drauf!

  • das ist der springende punkt...
    rochade kann sich auch ergeben, ohne dass man das groß einstudiert haben muss...
    nehmen wir mal mandzukic als beispiel...
    er ist auf grund seiner persönlichen spielweise schon automatisch mit rochade behaftet, nicht, weil ihm das von jupp antrainiert wurde, sondern es von der ersten minute an bereits vorhanden war...
    genauso wie bei shaqiri, was unserem spiel ansich schon einfach zu gute kommt...


    es gilt doch aber, sich diese eigenschaften zu nutze zu machen, der trainer aus diesen einzelnen eigenschaften ein schlagfertiges kollektiv erstellt...
    letzte saison konnte man ja noch zähneknirschend akzeptieren, dass auf grund des fehlenden spielermaterials bestimmte dinge nicht funkionieren...
    aber jetzt?...
    wie im letzten jahr begann alles mit einem tollen lauf, der dann plötzlich ohne ersichtlichen grund einbrach...
    diese saison sind diese tendenzen auch schon wieder zu erkennen und ich frage mich dann natürlich auch... warum?...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • In welchen Spielen hast Du denn bitte schnelle One-Touch-Kombinationen über hartes sauberes Flachpassspiel gesehen, durch das eng und tiefstehende Gegner zu Lücken gezwungen wurden?


    Bei Dir hört sich das immer so an als hätte es davon viele Spiele gegeben?


    Das Gegenteil ist der Fall. Wir haben da immer noch die gleichen Probleme wie in der letzten Saison.


    Gestern haben wir so gespielt, als wären die Spieler aus allen Ecken dieses Globos eingeflogen worden und hätten zum ersten Mal zusammen gespielt.

    0

  • würde hätte und wenn zählt hier nicht. man sagt hier immer, selbst der schlechteste trainer würde in münchen immer meister werden. wir haben genug trainer erlebt, die nicht dieses minimalziel was einige hier fordern erreicht haben. selbst gaal gelang es nicht. und ihr mit euren 14 verletzten, ich sage es nochmal: die trainer haben an verletzungen in gewisser weise mit schuld, weil die trainingsintensität oft unterschätzt wird. auch euer traineridol ist von dem betroffen. also macht nicht immer auf mimimi mit diesen verletzten. natürlich sollte man beim blubb gewinnen, aber wenn mir einer von euch erzählt, dass ihr am arbeitsplatz oder bei eurem privatsport nie nen scheisstag habt, dann passt einfach was nicht.

    0

  • Absolut. Für mich sind Rochaden erstmal eine Grundvoraussetzung. Sonst bekommt man überhaupt keine Bewegung ins Spiel. Deshalb tue ich mich immer sehr schwer damit, wenn das als besonders innovativ verkauft wird. Jede Mannschaft, die das Spiel machen muss, braucht viel Bewegung, um Anspielstationen zu haben, sonst wird es ein ewiges Quergeschiebe. Selbst diese einfachen Dinge waren letzte Saison kaum zu sehen. Nun wird es zumindest besser umgesetzt. Ein schnelles - und direktes Passspiel, um eine kompakte Deckung auseinanderzunehmen, ist dann wiederum etwas, was man im Training einstudieren muss. Sozusagen die große Fußballkunst, das wäre meine langfristige Vision, etwas mehr Unabhängigkeit von einzelnen Spieler, dafüär ein spielstarkes Kollektiv.

    0