Jupp Heynckes

  • na hauptsache jarlaxles gegenpole sind die absoluten checker.....


    aber um zum jupp zurück zu kommen, jetzt ist´s nach dem betraz ne eindeutige sache, die ganze fachwelt sieht die bayern stark wie nie zuvor, aber respekt zollen und zugeben dass jupp wohl doch mehr einfluss hat als viele hier behaupten geht natürlich net. krass ausgedrückt: jupp pfeife, gaal nach wie vor für den erfolg heute verantwortlich

    0

  • du muss dich da nicht angesprochen fühlen. aber wenn man den tenor der jupp-gegner zusammenfasst, dann hört sich das nach wie vor so an.


    im moment spielen wir absoluten topfussball. das hätte hier niemand dem jupp zugetraut bzw. ihm wird sein part daran abgesprochen, um das geht´s mir lediglich. sogar jetzt, mit gegentorrekord und sonst allen rekorden UND gutem fussball ist jupp an dem ganzen nach den posts einiger hier wenig bis nicht beteiligt. aber gaal ist heute noch der große mann. das ist das einzige was ich sagen wollte.

    0

  • :D


    Gräme Dich nicht, das sind einfach planlose Spalter und Polarisierer. Die können nicht sachlich.

    0

  • Ist natürlich Schwachsinn, Jupp einen Löwenanteil an der bisherigen Saison abzusprechen. Ich muss auch zugeben, dass ich ihm das nicht mehr zugetraut habe. Eine gute oder ordentliche Saison, ja, aber nicht das, was wir insbesondere gegen den BVB gesehen haben.


    Du prangerst hier aber die "Gaalisten" an, die Jupp nix gönnen. Auf der anderen Seite aber stehen auch die "Juppisten", die van Gaal nix gönnen und gar meinen, dass der Typ eine Bremse für unseren Verein war. Er mag zwar sicherlich nicht Hauptverantwortlicher für die derzeitige Lage sein, doch ist sein Anteil trotzdem nicht zu verachten.
    Es ist doch folgendermaßen. Unser Spiel beruht immer noch auf Ballbesitz und Passspiel (das jetzt mal ganz grob, Heynckes' Defensivjustierungen an dieser Stelle außen vor gelassen). Da frage ich mich doch, wie wir 2011 schon dort hätten sein können, wo wir 2012 waren, wenn wir 2010 nicht den Trainer gehabt hätten, der uns diese Identität gegeben hat.
    Aber gut, das muss jetzt auch nicht weiter diskutiert werden, wo wir doch nach Meinung eines @jarlaxle heute nichts, aber auch gar nichts mehr von van Gaal in unserem Spiel erkennen...

    0

  • guter beitrag! es geht auch nicht drum gaal seinen anteil abzusprechen, aber es ist gut dass er weg ist und jupp ihm gefolgt ist. sammer noch dazu machen die sache noch besser.


    aber freut mich dass du sagst, du hättest es ihm nicht zugetraut. hut!!!

    0

  • Es ist einfach so: ich habe bereits im Herbst 2011 nach anfänglicher Skepsis geschrieben, dass Heynckes mich eines Besseren belehrt hat. Der Rest der Saison ist leider bekannt, weswegen ich dieses Mal ein wenig länger mit dem ganz großen Lob warten wollte...

    0

  • Das nervt mich so! Das habe ich nie behauptet!


    Dass unser Passspiel nach wie vor so gut ist, das habe ich immer dem Holländer zugeschrieben. Speziell die individuelle Weiterentwicklung im Passspiel von Lahm, BS, Ribery und Badstuber - die ja alle immer noch Säulen unseres aktuellen Systems sind - und mit Abstrichen Robben, Gomez und Kroos (bei denen sich mE im Bereich Passspiel nicht ganz so viel tat unter ihm) hilft Jupp nach wie vor ungemein!
    Und ich habe auch immer vermutet, dass das nicht Jupps "Kernkompetenz" ist, die SPieler in dem Bereich weiterzuentwickeln. Muss er ja auch nicht, weil er nach wie vor eine hervorragende Basis hat und natürlich bei Martinez sich große Passqualität einfach dazugekauft hat.



    Nur wenn ich eben lese, dass unser taktisches System immer noch das selbe sei, nur weil eben auf dem groben Schema immer noch ein 451 steht, dann frage ich mich eben ernsthaft, was der ein oder andere während den Spielen so macht! Fußball schauen kann's ja nicht sein.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • [ ... ] Aber gut, das muss jetzt auch nicht weiter diskutiert werden, wo wir doch nach Meinung eines @jarlaxle heute nichts, aber auch gar nichts mehr von van Gaal in unserem Spiel erkennen... [ ... ]


    Man kann es auch auf den Punkt bringen. Der FCB würde nicht da stehen, wo er heute steht.

    0

  • Sorry,aber ich kann mit diesen Direktvergleichen LvG und JH nicht viel anfangen.Weil bei Beiden die Voraussetzungen und das Umfeld völlig unterschiedlich waren.
    Auch finde ich,daß die Zahlensysteme wie 4-5-1,4-3-3 oder 4-4-2 viel zu hoch gehängt werden und nur Papierform haben.Kommt doch eh immer darauf an,wie es gespielt wird.Das 4-5-1 auf dem Papier,kann man doch bei der offensiven Spielweise von Rib & Rob genauso als 4-3-3 betrachten.
    Da ist derart viel Spielraum,daß ich manche Streiterei hier nicht nachvollziehen kann.

    Bald landen die Außerirdischen und holen uns wieder ab.Dann können wir endlich zurück nach Hause.

  • JH braucht sicher nicht den direkten Vergleich mit vG scheuen, auch nicht über 2 Saisons...vergleicht man da nämlich mal die Spielverläufe des FCB, dann hat auch JH über 2 Saisons mehr bewegt und bewirkt als ein vG.
    vG 1 Saison Meister - Jupp nun wenn keine Pferde mehr vor der Apotheke kotzen in seiner 2 Saison
    vG 1 Saison CL-Final -Jupp auch CL Final in seiner 1 Saison und diese Niederlage war unglücklicher als das verlorene CL Final unter vG
    vG DFB Pokal gewonnen - Jupp erste Saison Finale erreicht und jetzt noch alle Chancen auf den DFB Pokalsieg


    vG 1 Saison wurde mit dem Double gekrönt, aber viele Spielverläufe waren auch etwas glücklich oder wurden oft durch individuelle und herausragende WK-Aktionen eines Spielers (Robben) bedingt erfolgreich gestaltet die überhaupt erst ein Finale ermöglichten. Der Verlauf der 2 Saison unter vG ist ja noch schmerzlich bekannt, wo in der Rückrunde sich fast jedes Abstiegsteam freute gegen den FCB spielen zu dürfen, weil gegen diese "Schießbude" die ein vG gestaltet hatte ja was ging....und dann letztendlich vG gegangen wurde.


    Der erste Saisonverlauf unter JH war da nicht unbedingt besser wie der 2'te unter vG, aber auch hier scheiterte man nur knapp an Titel, JH schaffte es die devenive wieder zu stabilisieren und hatte auch noch einiges (vor allem im mentalem Beeich) an Altlasten von vG zu beseitigen.
    Aber im Gegensatz zu der 2 Saison unter vG spielt der FCB in seiner 2 Saison unter JH nun so etwas von souverän und überlegen, die Presse, Medien oder die Fußballfachwelt überhaupt sind begeistert, international genießt man höchsten Respekt und man konnte sich auch dadurch einen der besten Trainer der Welt angeln. Niemand spricht auch nur im Ansatz von glücklichen Spielverläufen des FCB sondern eher ganz im Gegenteil, das der FCB bei seiner einzigen Niederlage in der BL gegen Lev. eigentlich unverdient und unglücklich verloren hatte. JH hat eine Saison hingelegt die in Zukunft so nicht ganz so leicht zu toppen werden wird.


    Es ist nun mal so, ob es einigen vG Fans nun gefällt oder nicht, JH ist bis Stand heute einfach viel erfolgreicher mit dem FCB als es ein vG je war...und vor allem, JH hat es geschafft das Team trotz schmerzlicher "nur 2'er Plätze" aus dem Tal der frustrierten herauszuholen und eine Serie zu starten die einfach hervorragend ist, wo ein Ziel fast schon abgeharkt werden kann und die restlichen durchaus zu erreichen sind...und das nicht nur durch Glück oder individuelle Klasse eines Spielers, sondern einfach durch die souveräne Art und Weise wie konzentriert und gut eingestellt der FCB jedes Spiel bis zu den gewollten Zielen angeht.

    „Let's Play A Game“

  • Ja, "ganz grob", ja.


    Nur sind wir defensiv variabler geworden.
    Wir sind offensiv variabler geworden.
    Wir pressen besser und schneller.


    Damals war Ballbesitz reiner Selbstzweck, heute hat er ein Ziel.
    Damals beruhten die meisten Tore auf individueller Qualität, heute ergeben die Seitenverlagerungen sogar einen Sinn.


    Es ist im Endeffekt die Plagiatsdebatte, nur vereinsintern. Irgendwer hat auch mal aufgehört bei Bayern München mit Libero zu spielen und der nächste hat das übernommen...


    Und Jupp hat auch schon in Leverkusen das 4-2-3-1 oder 4-5-1 spielen lassen. Und der gute van Gaal war nicht in der Lage ihn auch nur einmal im direkten Duell zu besiegen.

    0

  • Aber alles erst ab der zweiten Saison von Jupp. In seiner ersten standen wir defensiv besser, aber von Pressing und variablen Offensivspiel hat man gar nichts gesehen. Eher das Gegenteil war der Fall. Ich weiß auch nicht, wieso man immer wieder diese alten Sachen auspacken muss. Der Status Quo sieht hervoragend aus und mit was anderem sollte man sich auch nicht beschäftigen, außer man will Legenden stricken...

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Man hat es durchaus in den Ansätzen und in den guten Spielen gesehen. Wenn auch noch nicht ganz so gut und vorallem nicht konstant in jedem Spiel.


    Aber das nennt man dann wohl "Entwicklung"...

    0

  • Unter Jupp gab es eigentlich genau das, was man einem klaren "Aufbautrainer" zuordnen würde.


    Eine stetige Entwicklung des Fußballs!


    Es begann mit der Grundlage des immer noch sehr starken Passspiels. Die hat er übernommen, hat da als allererstes eine vernünftige und abgesicherte Defensive dazu installiert. Dann im nächsten Halbjahr kam die offensive Variablität dazu, Rochaden usw. Im Sommer dann aggressiveres Pressing und Konterspiel.
    Und jetzt im Winter die Standards.
    Und das alles, ohne die jeweils vorher erarbeitenden Aspekte zu verlieren!


    Deshalb sehen wir das, was wir aktuell sehen! Wegen einer tollen Entwicklung, die viele verkannt, bzw. nicht anerkannt haben!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • das problem war aber eben und das ist das, was viele eben beurteilen, dass jupp in der letzten saison gerne mal von außen angeschoben werden musste... beispiel: krisengipfel nach basel bezüglich rochade ( unabhängig von ulis auftritten in der kabine zuvor schon )...


    das war ja nichts, wo er als trainer selbstständig das heft in die hand genommen hat, als unser spiel nach einer knappen halbserie nicht nur stagnierte, sondern im späteren verlauf schon eher rückschritte machte...
    auch im betraz wurde viel zu viel euphorisiert, wenn man sich überlegt, wie wir da aus der wp gekommen sind mit diesem ganzen angeblichen selbstvertrauen...


    sammer hat sicher nicht nur den spielern gut getan, sondern letztlich auch jupp, dem er mit sicherheit wieder kraft bescherte, damit er sich voll reinhängen kann...


    alles in allem passt es bislang in allen ecken diese saison und jeder hat seinen anteil daran...
    was man diese saison bei jupp wirklich als handschrift erkennen kann, ist das defensivspiel, denn das hat sich in der tat nach vorne entwickelt und das dürfte auch in erster linie sein verdienst sein...
    offensiv ist das für mich aber nach wie vor unausgegoren und nicht gerade seine spezialität...
    nach einem offensivtrainer und einem defensivtrainer, folgt eben nun einer, der bekannt dafür ist, beides in einklang zu bringen und das ist auch der grund, warum man zukünftig eben nicht mehr auf jupp setzt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ja, stimmt! Also wenn man das mal mit dem tollen Ballquergeschiebe von früher vergleicht...


    Da haben wir doch offensiv ganz stark abgebaut.
    Du musst da die Leute verstehen, das war früher so schön anzusehen, wie sich vBu und Badstuber so lange den Ball hin- und herspielten, bis jeder über 100 Ballkontakte hatte. Sie dann den Ball auf Robbery spielten und die Hände zum Gebet falteten...
    Diese Attraktivität ist unserem Spiel natürlich ziemlich abhanden gekommen, da muss man den Kritikern schon zustimmen.


    Ich finde es auch extrem langweilig, wie BS und Martinez da im Mittelfeld teilweise direkt auf die AV passen, ohne dass der Ball 17x hin und her quergespielt wird. Und dann die AV auch noch flanken. Also ganz ehrlich, das will doch wirklich keiner sehen! Ich will wieder sehen, wie Robben in jedem Spiel 500x von außen nach innen zieht und draufhält! Das war attraktiver Fußball!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • dass ihr nicht versteht, was genau gemeint war, wundert mich natürlich nicht...


    kann ich aber auch gut mit leben... davon ab... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-