Jupp Heynckes

  • Naja "letzte Saison"?


    Das ging bis weit in diese Saison hinein.
    Noch bis weit in die RR.


    Der Vorschlag eines Users ist echt nicht schlecht, einfach mal 200-300 Seiten zurückblättern (geht ja mittlerweile recht einfach) und mal 2 Seiten überfliegen. Sind schon sehr interessante Posts dabei...

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • man darf aber auch nicht ganz vergessen, das viele einfach auch frustriert und geknickt waren. ich gebe zu, ich habe mich auch das ein oder andere mal geärgert (wie wohl fast jeder hier) und ich hätte ihm so eine saison ehrlich gesagt nicht zugetraut und ich bin sehr froh, das ich mich geirrt habe und so wie es derzeit aussieht wird das jetzt meine beste FCB-saison :D:D

    0

  • Lob in dieser?


    Sehr interessant, das von dir zu hören...


    Stimmt zwar nicht, aber macht ja nix. Man kann's ja mal behaupten...

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Was schreibst du für ein Quatsch? :)


    Vielleicht hast du es nicht mitbekommen, aber ich hab hier Heynckes schon öfters für diese Saison gedankt und das er super Arbeit geleistet hat. ;-)

  • Ich glaube das ist auch das allerletzte was man in einem Forum wo oft auch kontrovers diskutiert wird tun muß. Ich finde eine respektvolle Anerkennung und Würdigung von erbrachter Leistung reicht da voll aus und die Eier dazu sollte eigentlich jeder haben, auch wenn er mit seiner Einschätzung zum Trainer und dessen Leistung mal etwas daneben lag.


    Wenn die 2 letzten Spiele noch nach unseren Erwartungen ablaufen, dann bekommt dieser Thread zum Abschluss ein richtig phänomenales Happyend, ein Happyend das auch nicht den geringsten Raum für irgend eine Kritik mehr offen läßt, weil einfach das maximal mögliche erreicht wurde und das zum 1 mal überhaupt...und das alles nicht mit zittern und Hilfe des Fußballghottes, sondern mit beindruckender Souveranität.

    „Let's Play A Game“

  • Belege für die abermaligen Unterstellungen? Nein? Danke ;-)


    Genau wie letzte Saison Kritik berechtigt war und auch teilweise in dieser (wohlgemerkt vor Monaten!), so muss man ihn für die Entwicklung des Teams in dieser Saison aber vor allem in der Rückrunde einfach nur loben!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • "Selbstverständlich sollen die Spieler nicht 90 Minuten um ihr Leben rennen, aber diverse spielerische Elemente sollte man, zumindest tue ich das, immer erwarten, und die waren eben heute und letzte Woche nicht zu sehen. Inwieweit das nur mit einem menschelden Franck zusammenhängt, sei mal so dahingestellt. Desweiteren haben wir auch drei mögliche Wechsel, mit denen man Ermüdungserscheinungen vorbeugen kann. Nur sollte man sie dann auch sinnvoll nutzen - vor allem mit so einer Bank. Was aber der klare Unterschied zur letzten Saison ist: Dieses Jahr gewinnen wir auch die dreckigen Spiele. Jetzt darfs aber wieder etwas mehr sein."


    Das war deine Antwort durex auf einen meiner Postings hier nach dem 2 BL-Sieg nach dem Rückründenauftakt. Und das was man damals spüren konnte in diesen ersten Spielen, dass es erstmal nur darum ging Ergebnisse einzufahren, Selbstvertrauen aufzubauen und den Lauf wieder aufzunehmen, das wurde hier an sich vehement kritisiert. Nur mal so als Beispiel wo ich mich aufregen hätte können bzw. aufgeregt habe.


    Heute bezeichnet Thomas Müller die ersten 4 BL-Spiele nach dem Rückrundenstart als die Schlüsselspiele der Saison. Auch wenn diese Spiele vielleicht nicht das gewisse "etwas mehr" hatten, so war es exakt richtig zu diesem Zeitpunkt erstmal wieder einer Stammelf zu Vertrauen, einen Lauf aufzunehmen und erstmal nach dem Motto "Hauptsache Punkte" zu spielen. Die Sahnehäubchen auf die Torte kann man auch noch später setzen und hat man auch gesetzt.


    Zumindenstes ich (lest mal meine Postings über Jupp vom Anfang seiner 1. Saison - ich war auch einmal ein durchaus hämischer Kritiker seiner Arbeit) und ein paar andere konnten das erkennen. Bei anderen hatte man mehr oder weniger das Gefühl dass man unbedingt kritisieren wollte, wenn es auch nur etwas zu kritisieren gibt.


    Anderenseits hat diese Vergangenheitsbewältigung wenig Sinn. Ich denke ich habe zulange an van Gaal geglaubt und ich bin am Anfang zu kritisch mit Jupp umgegangen. Andere waren dann vielleicht erst Recht nach der Erfahrung der 1. Saison wiederum auch überkritisch als es aus meiner Sicht schon lange nicht mehr angebracht war...

    0

  • Also und das ist Fakt,gab es hier einen der hat immer alles besser gewußt und niemals eine zweite Meinung zugelassen,jeder weiß wer gemeint ist und das er auch seit geraumer Zeit nicht mehr hier dabei ist!Ja und das mit dem "zum schweigen gebracht" meine ich natürlich so das die völlig überzogene und unangebrachte Kritik an JH seiner Arbeit, durch seine überragende Leistung als Trainer verstummen mußte! Denn zu dem Zeitpunkt wurden bereits grandios herausgespielte Siege in Serie erzielt und dann waren es eben falsche Einwechslungen,zu kurze Einsatzzeiten einzelner Spieler oder gar falsche Aussagen bei Pressekonferenzen die ihn von den ganz großen seines Fachs unterscheiden sollten! Dabei war bereits damals für jeden zu erkennen das JH einfach erstklassige Arbeit abliefert,aber was man nicht sehen will sieht man auch nicht!

    0

  • Sehe ich ganz genauso! Und die Kritik würde ich auch nie zurück nehmen. Zu dem Zeitpunkt war sie berechtigt. Danach wurden quasi alle Kritikpunkte nach und nach konsequent angegangen und zack kommt so eine Saison heraus. Und dafür gebührt Jupp Respekt!


    Auch wenn es nicht NUR sein Verdienst ist (Team extrem verstärkt, Sammer, Erfolgsgier der Mannschaft) so spielt er dabei eine extrem große Rolle.


    Und jetzt viel Spaß beim suchen, wo ich ihn vllt. doch wieder kritisiert habe in diesem Beitrag.:-O Mir wurscht.

    0

  • Er hat geschrieben, er hätte ihn diese Saison gelobt.


    Das beinhaltet durchaus auch den August, oder? Und auch den September, und den Oktober...


    UNd da gab es von sehr vielen sehr viel Kritik. Ich habe mir jetzt seinen Murks nicht allzu oft durchgelesen, weil er sich zu sehr auf riel-Niveau bewegte, aber wenn dann so einer behauptet, er habe in der letzten Saison Jupp kritisiert und in dieser gelobt , dann finde ich schon, dass man da widersprechen sollte.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Natüüüürlich war alle Kritik berechtigt.


    Wie war das? Von Jupp ist nicht mehr zu erwarten als halbwegs Erfolg? Entwickeln wird er sich und die Mannschaft nicht mehr.


    Das waren deine Worte....


    Ja, kann man ganz klar als voll und zu 100% berechtigt ansehen, diese Kritik.


    Siehst du, genau das ist es, was mich hier stört. Es ist kein Problem, mal falsch zu liegen. Hat hier jeder schon öfter. Aber dann sollte man eben auch einsehen, dass auch die damalige Kritik durchaus unberechtigt war. Vor allem dann, wenn man so eindrucksvoll widerlegt wird.


    Mir wird immer vorgeworfen, den SH extrem zu kritisieren. Aber die Saison, in der ich ihn begann so richtig heftig zu kritisieren, die endete fast in einem (für Bayern-Verhältnisse) Desaster.
    Der Trainer, den du und viele andere über 2 Jahre fast ausschließlich kritisierten, wird hier unabhängig von den Ergebnissen der letzten beiden Spiele mit einer der besten Bilanzen abtreten, die je ein Bayerntrainer innerhalb von 2 Jahren hatte.


    Aber klar. Alle Kritik war ausnahmslos berechtigt.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Die erste Saison von Jupp war ein Desaster !! Mag ja manche hier geben, die 3 Vizetitel und ein vercoachtes CL-Finale als Erfolg verkaufen wollen....bitte sehr, für mich war es schlimm und jede Kritik war berechtigt !!


    Diese Saison hat er es dagegen hervorragend gemacht und einen großen Anteil an der Klassesaison :8

    0

  • Richtig. Da habe ich mich geirrt. Jupp hat mich eines Besseren belehrt. SO EINE Saison hätte ich ihm nicht zugetraut. Was soll man denn noch deiner Meinung nach sagen (das sage ich auch nicht zum ersten mal - aber wenn man auf Villa Kunterbut lebt, dann kriegt man das gerne auch mal nicht mit)?


    Außerdem habe ich desöfteren auch ausführliche Beiträge geschrieben, was mir gefällt und was mich stört. Mit der Zeit wandelte es sich immer mehr...Mir gefiel immer und immer mehr (derzeit wirklich fast alles) und missfiel immer weniger.


    Kp, was du erwartest. aber du scheinst generell ein Mensch zu sein, der immer mal gern auf die Vergangenheit verweist, piekt und ihm, wenn du mal recht behalten hast, unter die Nase reibt - kp, was du für ein Problem hast. Kannst ja auch nicht mal deinen geliebten Jupp loben, ohne dir irgendeinen Seitenhieb vG ggü. zu leisten.


    Aber mach mal - in diesem Punkt ist dir echt nicht mehr zu helfen.

    0

  • Was wird denn jetzt hier von den einstigen Kritikern erwartet? Ein Kniefall gegenüber denjenigen, die ja eh schon immer gewusst haben, wo Heynckes' Arbeit hinführt?


    Diejenigen, die nicht erwartet haben, dass eine solche Saison unter Heynckes möglich ist (zu denen ich sicher auch gehöre) haben doch schon reihenweise zugegeben, dass sie sich geirrt haben. Was denn noch?


    Und ansonsten? Tja, da wurde letzte Saison kritisiert. Dass unser Spiel mit der Dauer der (Bundesliga)Saison immer mehr lahmte. Dass wir viel zu viele Spiele mit so 'ner Wischiwaschi-Einstellung und dem "Passt schon!"-Syndrom abgetan wurden. Äußerte sich übrigens darin, dass wir einen 8 Punkte-Vorsprung in einen 8 Punkte-Rückstand "verwandelt haben". Dazu haben wir schlussendlich sämtliche alles entscheidende Spiele verloren. Ich schätze aber mal, dass die Kritik in der vergangenen Saison völlig unberechtigt war. Denn nicht vergessen: der 70 Punkte-Schnitt wurde ja erreicht. Und das ist und war schon immer oberstes Ziel des FC Bayern München!


    Dass dann in der zweiten Saison nicht alle sofort euphorisch wurden als wir erneut spektakulär in die Saison gestartet sind, ist angesichts der Erfahrungen des ersten Jahres irgendwie, ganz vielleicht verständlich. Zumal viele der Kritiker hier bereits im Herbst der Saison 11/12 Heynckes ihr Lob aussprachen, nur um dann die weitere Saison miterleben zu müssen. Dass man Arbeitssiege wie zu Anfang der Rückrunde nicht richtig einordnen konnte (also ob wirklich Arbeitssieg oder erneute Wischi-Waschi-Einstellung) ist, wie ich finde, auch irgendwo verständlich.


    Schlussendlich hat sich herausgestellt, dass man - wie Heynckes es ja selbst auch gesagt hat - die Fehler der ersten Saison konsequent analysiert hat und in einer Art und Weise beseitigt hat, wie sie wohl ihresgleichen sucht. Aber hey, selbst wenn Heynckes sagt, dass Fehler begangen wurden (erschließt sich mir aus der Fehleranalyse), dann war die Kritik sicherlich trotzdem nicht angebracht.
    Und nun kniet nieder, ihr Ungläubigen!

    0

  • Für mich ist Jupp der beste Trainer den die Bayern hatten und wir hatten vorher auch schon einige gute :) egal wie diese Saison ausgehen mag sie ist und bleibt legendär und das verdanken wir den Spielern wie auch dem Trainer der mit der Mannschaft zwei Jahre gekämpft hat und sogar die schlechte Saison von letztem Jahr durchgestanden und überwunden hat. In meinen Augen verdient er hohen Respekt da er die ganze Kritik die er nach der letzten Saison zu spüren bekommen hat hervorragend weggesteckt hat :) Dazu kommt das er sich in meinen Augen auch sehr für den Zusammenhalt in der Mannschaft eingesetzt hat und auch mal eine sehr sympatische, freundschaftliche Seite mit den jungs geteilt hat und dabei nie die Ziele aus den Augen verlor!!! :) Ich werde ihn sehr vermissen :(

    0

  • Ich schließe mich Alaba26 100 Prozentig an. Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Danke Jupp Heynckes für alles. Du wirst nicht nur mir, sondern dem FC Bayern und der ganzen Bundesliga fehlen. Eine tolle Persönlichkeit.

    0

  • man muss einfach anerkennen, dass JH in dieser Saison etwas ganz Großes geleistet hat, egal wie die letzten Spiele noch ausgehen.


    Der Abend nach dem Gladbachspiel hat es nochmal sehr verdeutlicht, ich fand das Klasse, dass er die ganze Truppe zu sich einludt, macht doch nicht ein jeder Trainer, das schweißt zusammen.


    Jetzt kann der Samstag kommen


    :)

    0

  • Natürlich war die Kritik im letzten Jahr berechtigt das steht doch ausser Frage. Jetzt so zu tun als ob auch in der letzten Saison alle super war ist doch nicht richtig und man soll vor lauter Euphorie die Augen hier nicht komplett verschließen.


    Nichtsdestotrotz war und ist Don Jupp eine echte Persönlichkeit und genießt - zu recht - sowohl national als auch international eine hohe Wertschätzung. Dazu hat er natürlich in dieser Saison sowohl sich als auch die Mannschaft enorm weiterentwickelt. Hierfür allerhöchsten Respekt.


    Was man aber nicht vergessen sollte ist, dass die Verstärkungen zu 100 % funktioniert haben, Dante und Martinez die Basis für diese überragende Defensive wurden und unsere Führungsspieler Lahm, Schweinsteiger und Ribery ebenfalls eine überragende Saison spielen. Dazu Mandzukic und Müller die extrem nach hinten arbeiten und pressen, sowie Alaba und Kroos die sich weiterentwickelt haben.


    Natürlich hat auch das fürchterliche Vize-Jahr die Mannschaft gestärkt und es hat sich dadurch auch ein extremer Wille entwickelt nun tatsächlich alles zu gewinnen. Ich bin auch überzeugt davon dass das in den nächsten zwei Wochen gelingen wird.

    Alles wird gut:saint: