Jupp Heynckes

  • Ich hoffe Jupp bleibt klug, sieht die Rufe aus Barca in seine Richtung als zusätzliche Ehre an und genießt ansonsten weiter seinen einmaligen Abgang, für den es keine Steigerung mehr gibt. Auch nicht vom Verein her, denn den besten Verein der Welt hat er ja selbst schon mit gestaltet.

    „Let's Play A Game“

  • Darf er sich nun gar nicht mehr in der Öffentlichkeit zeigen oder äußern, oder wie?


    Es ist doch kein Wort über seine Lippen gekommen, was Bedauern über das Ende seiner Tätigkeit ausdrücken würde - ganz im Gegenteil, er weiß, dass es genau das Richtige für ihn war. Da hat ein Ottmar Hitzfeld 2004 noch ganz anders reagiert, wusste aber hinterher ebenso, dass er völlig erschöpft war, und die Zwangs-Erholung das einzig Richtige.

  • Das ASS hatte doch das Sommerloch, da hätte er schon früher sitzen können. Selbstverständlich darf er sich äußern. Macht er doch auch bereits. Dass die Einladung ins ASS pünktlich zum Supercup-Duell zwischen dem BVB und dem FCB kommt, das ist natürlich absoluter Zufall. Kennt man ja nicht anders vom ASS. Immer schön einen Interview-Gast, der Stimmung machen kann. Was will er da eigentlich erzählen als Ex-Trainer des FCB am Tag des Supercups? Was wird man denn alles so fragen am Tag des Supercups? Wie es seiner Frau und dem Hund geht?


    Und Pep hätte sich auch äußern können. Er hätte auch jedes Spiel des FCB live im Stadion verfolgen können. Er hätte auch ins ASS kommen können. Einladung gab es bestimmt.

    0

  • Mir ist es sogar lieber, wenn Jupp da sitzt, und nicht Pep, um den es eh viel zuviel Rummel gibt.


    Ansonsten: Was soll er denn da an Stimmung machen? Dass mit ihm die bedeutungslosen Test-Kicks höher gewonnen worden wären? Oder anstatt Thiago Messi zu uns gewechselt wäre, wäre er noch im Amt?
    Ich schätze der Focus dort wird nicht auf Guardiola liegen, sondern auf seinem Ruhestand, und was er mit seiner vielen Freizeit nun so anstellt. Wenn von ASS-Seite aus versucht werden sollte, Stimmung zu machen, wird er sich darauf sicher nicht einlassen.

  • Stimmt. Natürlich werden auch Fragen zu Guardiola, Heynckes Abgang und der Bayern Zukunft kommen. Aber da wird er Pep und die Entscheidung für Pep loben und fertig. Möglicherweise noch ein paar Spitzen zum Medien-Hype.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Es gibt da aber einen feinen und kleinen Unterschied...Pep war in Wartestellung für die Ablöse von Jupp und Jupp hat aufgehört und das nicht nur beim FCB. Man darf doch nicht von Personen die meist ihr ganzes Leben eine wichtige Rolle im Fußball gespielt haben erwarten das sie gar nichts mehr ins Micro sagen wenn sie gefragt werden, auch wenn es um den alten/letzten Verein geht... das bringt ja auch vermutlich ein paar Euros ein.
    Ansonsten, bei Jupp kann man vermutlich davon ausgehen das er sich keine Kritiken gegenüber dem neuen Trainer vom FCB rauslocken läßt, es sei ihm aber gegönnt das er seinen grandiosen Erfolg noch ein biss'l medial auskostet...wenn er das überhaupt will.

    „Let's Play A Game“

  • Selbst wenn Jupp da jetzt los ledern würde (was er niemals tun wird), hätte das kaum Auswirkungen auf Pep und die aktuelle Saison. Da hängt letztlich alles vom Erfolg ab und es wird wohl kaum ein Kausalzusammenhang zwischen Jupps Aussagen und evtl. Misserfolg gezogen werden.


    Das ist überhaupt nicht vergleichbar mit dem, was passiert wäre, wenn Pep bereits letzte Saison das mediale Interesse bedient hätte. Da war die Story "Peps Verpflichtung macht Heynckes zur lame duck!" ja quasi schon vorbereitet und Äußerungen Peps hätten das befeuert.


    Ich glaube aber auch gar nicht, dass die Einladung ins ASS überhaupt den Hintergrund hat, Heynckes da etwas zu entlocken. Dafür ist die Sendung (in diesen Fall erfreulicherweise) viel zu bieder. Das wird in erster Linie eine (verdiente) Würdigung von Heynckes Laufbahn.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Was hat er wohl tief im Innern gedacht? Wie gerne wüßte man das.
    Auf jeden Fall weiß ich heute, welche Qualitäten in der Menschenführung Jupp in diesem letzten Jahr seiner Trainertätigkeit der Mannschaft hat zukommen lassen.
    Das muß ihm erst einmal einer nachmachen und das ist sehr schwer. Es gehört die Weisheit von Berufsjahrzehnten dazu.

    0

  • Das gute Verhältnis Trainer und Team war mit ein ganz großer Baustein für das Triple, das JH da immer noch nicht losgelassen hat konnte man Gestern schön sehen, da war nichts gespielt. Ich kann mich beim FCB an keinen Trainer erinnern der so einen guten Draht zu seinem Team hatte und sie selbst nach Wochen des Abschieds immer noch "seine Jungs" nennt. Man darf gespannt sein wie gut Pep seine Bindung mit dem neuen Team entwickelt und wie er wahrscheinliche Reibereien (Kampf um Einsätze) in der neuen Saison managen wird...vermutlich immer nett und lächelnd aber bei möglichen Problemen absolut konsequent.


    Der Auftritt von JH Gestern im AS hatte ein hohes Niveau, einfach Klasse wie JH unnötige Fragen betreff PG Verpflichtung abschüttelte und erst gar keine in den Mund gelegte Verstimmung gegen den FCB im Nachhinein zuließ und das er mit keinem Wort darauf einging warum der FCB das Spiel Gestern verloren hatte. Er hätte dafür alle guten Argumente für sich gehabt, aber mit keinem Wort stellte er die aktuellen Veränderungen von Guardiola in Frage, einfach höchstes Niveau...und überhaupt so Gesund und entspannt er gestern rüberkam, bitte Jupp halte deinen Ruhestand ein und laß dich nicht mehr zu etwas locken, einfach nur noch genießen.
    Die letzte Saison mit JH war etwas ganz besonderes und vermutlich wird man das erst nach Jahren so richtig einstufen können, ein großer Auftritt noch einmal von Jupp Gestern der zeigte wie sehr er wirklich mit dem FCB verwurzelt ist und auch dazu steht...trotz seiner unauslöschbaren Gladbacher Geschichte.

    „Let's Play A Game“