Jupp Heynckes

  • Das war Pech gestern. Der Platz war s..eisse. Die Spieler nicht gut drauf. Schweinsteiger und Robben haben noch nicht ihre Form.


    Meine KRITIK geht an HEYNCKES!


    Es lief gegen Anfang der Saison mal gut - gegen welche Gegner? In der CL war der FCB wirklich überzeugend! Was auch Hoffnung machen sollte, auf mehr. Ich bin grundsätzlich guter Dinge. Aber der FCB muss einen Basisstärke entwicklen, wissen, dass er gewinnen kann. Das haben Barca, Real, etc.


    Gerade die jungen Spieler brauchen dazu Selbstvertrauen. Robben muss wieder in Form kommen und auch mal die Linie entlang gehen und reinflangen, "gut" flangen.


    Grundsätzlich sollten Robbery jedoch flexibler spielen! als hängende Spiezten! Mal an der Linie, mal varibalen in die Mitte. Die AV sollten dann nachrücken und die Linie raufrennen. Lahm und "Rafinha" können das!


    Die Abwehr sollte etwas stabilisiert sein - und bleiben. Kroos und Schweisteiger im DM ist doch blödsinn! Selbst Barce spielt mit einem DM (Busquets oder Mascherano)! Drei Mittelfeldspieler, daven einer als DM der die IV absichert wenn die AV gehen und zwei Spielmacher von denen immer einer mit in die Spitze geht!


    Der Heynkes hat in Leverkusen mal gesagt, das er doch nicht auf alte Spieler setzt, wenn er junge, ähnlich gute hat. Was ist dann bitte mit Gustavo und Boateng? Wie sollen die beiden sich etablieren und weiterentwickeln, wenn sie nie konstant und nie auf derselben Position spielen?? VBuyten und Tymo sind gut - aber nicht mehr! Das können Boateng und Gustavo auch - mit dem Potential viel besser zu werden! Und beide sind schnell und kämpfen aus meiner Sicht mehr! Gustavo im Mittelfeld in der Balleroberung und Boateng ist schnell genug den Stürmer bei einem Konter abzulaufen.


    Also: HERR HEYNCKES, WARUM SPIELEN SIE NICHT MIT RAFINHA, BOATENG UND GUSTAVO?


    Müller sollte aus meiner Sicht mit Robbery rochieren! Jeweils einer bekommt eine Halbzeit Pause und wird in der zweiten Halbzeit ersetzt. Somit kommt ein frischen Spieler, man setzt den Gegner unter Druck und die drei können immer 100% geben und "RENNEN", weil sie ja immer wieder eine Pause bekommen. Herr Robben muss erstmal seine Form finden und nicht immer in die Mittel ziehen. Sondern auch mal auf der Linie gehen, sonst schwinden seine Möglichkeiten, er kann ja geniale Pässen spielen und auch mal ein Kopfballtor machen - als bitte!


    Zitat von oben: Die Einwechslungen von Heynckes sind manchmal ein Rätsel. Ich finde: Die Aufstellung auch!


    Das ARGUMENT mit der kopfballstärkeren Abwehr ist BLÖDSINN - Herr HEYNCKEN. Wenn er anstelle dem kleineren Tymo den Gustavo bringt, hat er bei Standards genausoviel Kopfballstärke. In der Offensive und gehen flinke Flügelstürmer ist Rafinha sicherlich besser geeignet und wenn er das Vertrauen bekommt, kann er sich auch etablieren! Und er kann mal eine Flanke schlagen für den Gomez!


    DON HEYNCKES: Was ich erwarte ist Innovation und varibale Anpassung der Taktik. Pech wird der FCB immer mal haben und verlieren. Aber die letzten acht Wochen spielt der FCB nicht gut! Und nicht flexibel! Das sollte nicht sein. BITTE REAGIEREN!


    Rafinha und Lahm auf die AV. Boateng als schneller Spieler in die IV. Gustavo ins DM und auch defensiv denken! Er soll alle Angreifen abfangen und bei Standards die IV verstärken und hohe Bälle klären. Kroos und Schweinsteiger müssen das Spiel machen und bei gegnerischen Ballbeitzt den ballführenden Spieler attakieren, Gustavo sicher ab. Robbery als hängende Spitzen variabel spielen! Wenn sie in die Mittel oder in die Spitze gehen, muss der AV die Linie entlang rennen und das Feld breit zu machen und immer als Anspielstadtion zu spielen. Gustavo muss sich dann fallen lassen und für Konter mit absichern!


    ________________________ NEUER ________________________
    ______________ BOATENG ______ BADSTUBER _____________
    RAFINHA _________________________________________ LAHM
    __________________ GUSTAVO ___________________________
    ___________________________ SCHWEINSTEIGER ___________
    _______________ KROSS _________________________________
    _____ ROBBEN _____________________________ RIBERY _____
    ________________________ GOMEZ ________________________

    0

  • glaube es gibt schon den ein o. anderen der es bei uns packen könnte.


    eins muß man dochmal festhalten, was der favre in gladbach erreicht hat, u. das in relativ kurzer zeit ist schon klasse.


    auch einen fink würde ich es zutrauen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Nach fünf Niederlagen in 18 Spielen muss man sich mit den Apsrüchen, die wir als Verein in jeder Saison haben, auch fragen, ob der Trainer die Spieler "noch erreicht", auch wenn ich immer zuerst die Spieler in die Pflicht nehme. Die derzeitige Art und Weise, wie wir Fußball spielen, hat nichts Überzeugendes, in keinem Mannschaftsteil. </span><br>-------------------------------------------------------


    Vor allem sollte ein Trainer auch auf Fehlentwicklungen zeitig reagieren. Wie kommt es z.B., dass es ihm nicht gelingt, die kompakte Defensivleistung, die eben auch mit viel Laufarbeit und Zweikampfbereitschaft verbunden ist, in der Mannschaft zu verankern. Nach einigen sehr starken Wochen, hat sich die Mannschaft von dieser Spielweise verabschiedet und ist wieder in das Defensivverhalten der vGaal Zeit zurück gefallen. Gegen Gladbach wurden z.B. auch nur 43 % der Zweikämpfe gewonnen. Außerdem sollte ein Trainer auch in der Lage sein, die Niederlagen der letzten Jahre gegen immer die gleichen Gegner zu analysieren und daraus taktische Schlüsse zu ziehen. Wie kann man nur in Gladbach so ins offene Messer laufen und BMG die Konter auf dem Präsentierteller anbieten? Ich hatte eigentlich gehofft, dass Jupp da ein bisschen lernfähiger wäre als vGaal.

    0

  • breitnerpaule
    "unser stärkster und kreativster Spieler hat gefehlt.


    Wer hat denn die Weltklasse-Leistung gegen ManC usw gebracht? "


    Bei allem Respekt, wir haben gegen Gladbach gespielt. Sie haben auch keinen Ribery und auch keinen Robben, keinen Lahm und keinen Schweinschteiger...im Sturm steht Hanke und nicht Gomez und im Tor "nur" ein großes Talent...Jetzt irgendwas auf das Fehlen von Ribery zu münzen ist einfach daneben. Wir haben seit Jahren Probleme gegen laufstarke, defensiv gut oragniesierte und sauber und schnell konternde Mannschaften.


    Letztes Jahr haben Dortmund, Mainz und Hannover in dieser Art Fussball gespielt...aus 6 Spielen haben wir 2 Siege und 4 Niederlagen. Dieses Jahr spielt vor allem Dortmund und Gladbach diesen Stil...zumindest schaffen dies gegen uns Umzusetzen...aus den bisherigen 3 Spielen kamen 3 Niederlagen zustande...und dabei schossen wir 1 Tor und bekamen 5.


    Jeder soll selbst seinen Schluss daraus ziehen.

    0

  • Hitzfeld war ein Glücksfall keine Frage. Aber es muss doch noch andere Trainer auf dieser Erde geben, die den FCB trainieren können. Favre finde ich z.B. sehr interessant. Hat schon bei Hertha hervorragende Arbeit abgeliefert. Sein Problem wäre aber aus meiner Sicht der ganze Trubel in München. Ich glaube dem wäre er nicht gewachsen.

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.

  • @luftlöwin, neo


    wir spielen denselben Mist wie unter Gaal. Und wenn dann noch DER Leistungsträger wie Ribery fehlt und zwei weitere wie Robben und Schweinsteiger kaum Spielpraxis haben, sieht das gegen eine gut verteidigende und schnell konternde Truppe wie Gladbach eben so aus wie gestern.
    Taktisch ist da null Variation drin. Wir haben keinen Plan B, der funktioniert. Jupps Plan B Tymo raus, Alaba rein ist ja nur eine personelle Umstellung.
    Dann soll er halt auf 3-4-1-2 umstellen, wenn wir 0-2 hinten liegen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Ich beneide keinen Trainer der 25 Ich-AGs trainieren muss.


    Das ist fast unmöglich und ein Hitzfeld war ein Glücksfall für den FCB. </span><br>-------------------------------------------------------





    Ein Glücksfall, dessen logische Konsequenz eigentlich nur Thorsten Fink heissen kann! Er kennt sowohl Hitzfeld als auch den FCB bestens und zeigt jetzt, daß er auch den hohen Anforderungen des Trainerberufes in der Bundesliga absolut gewachsen ist!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • die einzigen, die für mich auf dauer in frage kommen, sind klopp und favre.
    nur wird kloppo eben nicht zu uns gehen.
    die bauen dort mit list und strategie eine neue macht auf und werden einen teufel tun, ihren wichtigsten baustein zum konkurrenten gehen zu lassen.
    also bleibt der schweizer...

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Naja, erst mal abwarten was Fink mit dem HSV reisst!</span><br>-------------------------------------------------------


    Der Beginn seiner Tätigkeit dort macht auf jeden Fall einen vielversprechenden Eindruck! Aber ob er überhaupt dort seine Zelte gleich nach einem Jahr wieder abbrechen würde, ist sowieso äusserst fraglich!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">zumindest schaffen dies gegen uns Umzusetzen</span><br>-------------------------------------------------------


    Das ist mE ein recht komischer Ansatz.


    Auch ManCity ist sicherlich für genau diesen Fußball bekannt, auch Schalke hat unter RR genau diesen Fußball gespielt, es gibt noch einige Teams mehr, die im "Alltag" üblicherweise Pressing spielen.


    Daher finde ich es verkehrt, die Niederlagen rauszupicken und festzustellen: Gegen die sahen wir schlecht aus.
    Obwohl wir andere Pressing-Gegner teilweise problemlos aus dem Stadion schickten und umgekehrt auch gegen Augsburg oder gegen WOB schwache Spiele ablieferten, die jetzt alles andere als für Pressing bekannt sind.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Die Gegner, gegen die wir schlecht aussahen, sind ja nicht NUR für Pressing, sondern für extrem schnelles Umschalten von Defensive in Offensive bekannt. Sie spielen fast überfallartig und trotzdem präzise in die Spitze. Und da bekommt bei uns der ein oder andere Spieler, teils qualitätsbedingt, aber ganz sicher auch systembedingt, seine Probleme. Wenn dann noch der Keeper patzt, die Vorderleute wenig Laufbereitschaft zeigen (da fällt mir immer noch der Spruch "wir betreiben zu viel Aufwand" ein) und dann auch noch ein Trainer auf der Bank sitzt, der trotz Rückstand nicht mal einen zusätzlichen Stürmer bringt, obwohl gleich 2 auf der Bank sitzen...

  • das entscheidende ist einfach, dass mehr Kreativität aus dem Mittelfeld kommen muss. Bayern hat einfach das Problem, dass man mit Ribery und Robben klassische Außenspieler hat, die höchstens mal zum Torabschluss in die Mitte ziehen, aber am Spiel in der Mitte nicht viel teilnehmen. Ich mag ja Müller super gerne, aber er ist eben auch kein Spielgestalter, sondern ein Wühler und genialer Konterspieler.


    Trotzdem denke ich, dass man über einen weiteren zentralen offensiven Mittelfeldspieler nachdenken muss - jemand wie Özil oder Götze, der auch dribbeln kann. Kroos ist das einfach nicht, so dass ich ihn nicht in der ersten Mannschaft sehe. Alle guten zentralen offensiven Mittelfeldspieler wie Iniesta, Reus, Götze, Özil, Silva oder früher Diego können immer eins gegen eins gehen, das kann Kroos nicht. Damit kann er langfristig auf höchstem Niveau nur als Sechser spielen, wo Dribbelstärke ein Plus - siehe Xavi, Seedorf oder Schweini - aber kein Muss ist.

    0

  • Aber wenn jede Menge Leistungsträger nicht in Form sind, ja nicht mal die Laufbereitschaft stimmt, technische Fehler allein schon bei der Ballannahme passieren, nicht nur bei Gomez, sondern vielen Spielern, kein Forechecking gespielt wird, überhaupt jeder Biss, jede Aggressivität vermißt wird, man zu weit vom Gegner weg steht...


    Warum bezeichnet dann ein Trainer das Trainingslager es als das beste seiner Karriere?

    0

  • Und warum konnte der Trainer in dieser wundervollen, unbeschwerten Zeit im Süden sich nicht ein taktisches Konzept ersinnen, wie man diesem Gegner, der auf fast jeder Position den Bayern Spielern unterlegen ist, ein Schnippchen schlägt.

    0