Jupp Heynckes

  • JH wird der Mannschaft ein starkes defensives Korsett verpassen, wobei wir mit unseren schnellen Robben, Ribéry, Gomez und Müller immer in der Lage sein werden, in 3-4 Züge effektiv zu kontern. Und wir werden lernen müssen, die Reihen des tiefstehenenden Gegners zu knacken. Mehr Flexibilität durch die mehreren taktischen Varianten, Tempowechsel und Rotationen. Das schont die Spieler und vermittelt mehr Spass. Und wir werden endlich Standards zur Waffe entwickeln. Jupp hat viel zu tun.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">JH wird der Mannschaft ein starkes defensives Korsett verpassen</span><br>-------------------------------------------------------


    Das wäre das dämlichste, was Jupp machen könnte, da wir unsere Stärken in der Offensive haben. Außerdem entspricht dies auch nicht seinen Aussagen!
    Er sprach von Ausgewogenheit zw. Offensive und Defensive bzw. dass er als "Grundmodell" den spanischen Fußball sieht mit Erweiterungen, oder Tendenzen wie er es nannte, um die Stärken des Kaders entsprechend einzubringen.


    Das ist absolut vernünftig und auch richtig, denn ein FCB wird in 99% der Spiele das Spiel selbst gestalten müssen!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Die Ansage hier zählt
    -> -> ->


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">13.02 Uhr: Heynckes über die Innenverteidigung: "Ich habe zum Ausdruck gebracht, dass der FC Bayern eine bessere Balance zwischen Defensive und Offensive hat. Es ist notwendig, dass wir Alternativen schaffen


    13.12 Uhr: Heynckes über seine Philosophie: "Ich rede da lieber vom Konzept, von Strukturen. Der spanische Fußball ist da federführend und ich habe dort viel gelernt.
    Man kann mit vielen Systemen Erfolg haben. Aber es gibt immer Tendenzen.


    Dortmund und Hannover haben Tendenzen gegen die Spielweise von Bayern entwickelt. Ich bin so flexibel, wenn ich sehe, dass ich so nicht zum Erfolg komme, dass ich dann etwas ändere.


    Es gibt nicht nur die Variante mit Gomez, Robben und Ribery im Sturm, es gibt auch die Variante mit zwei Mittelstürmern</span><br>-------------------------------------------------------


    das ist nichts neues und komplett korrekt

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Durex,


    Jupp wird dem Team beibringen wie man sich verteidigt. Und in den Offensivaktionen waren wir schon vorher nicht schlecht. Mit dem "starken defensiven Korsett" meine ich, dass man in der Lage wird die Toren dicht zu halten und nicht 2-3 Torevorsprung am Ende doch noch verlieren.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Also das "Wort" in dem Heynckes bei den Pillen steht, keinen Spieler mitnehmen zu wollen, scheint es also eher nicht zu geben.</span><br>-------------------------------------------------------


    Das mit dem "im Wort stehen" ist doch eh völliger Mumpitz, weil Kusen eh das Heft in der Hand hat und nicht Jupp. ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">"Ich rede da lieber vom Konzept, von Strukturen.</span><br>-------------------------------------------------------


    oder eben Philosophie, meinen eh alle immer das Gleiche. Philosophie ist eben ein Wort, was angreifbarer ist, im Sinne, der Trainer der Philosoph, von philosophieren allein wird man kein Meister... ;-)

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Jupp wird dem Team beibringen wie man sich verteidigt. Und in den Offensivaktionen waren wir schon vorher nicht schlecht. Mit dem "starken defensiven Korsett" meine ich, dass man in der Lage wird die Toren dicht zu halten und nicht 2-3 Torevorsprung am Ende doch noch verlieren.</span><br>-------------------------------------------------------


    Da kommen wir zum x-ten Mal auf die Laufbereitschaft. Auch die wird Jupp gemeint haben, wenn er nicht unser Offensive den Zahn mit tief stehen den Zahn ziehen will. Wird er imo auch nicht machen.


    Schaut man sich die Spiele, nur beispielsweise, waren ja jede Menge davon, in Gladbach und in Dortmund an, da stand die Defensive in der ersten Halbzeit ausgezeichnet und in der 2. Halbzeit brach man immer wieder ein, weil man einfach nicht mehr die festgelegten Positionen wie in der ersten Hälfte mehr einnahm.
    Ein System kann nur gut, dauerhaft funktionieren, wenn es eine Konstanz und Disziplin in der Laufbereitschaft gibt. So viel muss der Jupp also gar nicht ändern.

    0

  • Riel,


    es klar dass wir in meisten Spielen nicht tief stehen werden, aber das "Tief stehen" gehört einach zur taktischen Standardausstattung einer guten Mannschaft. Das muss man einfach können, auch wenn man es nicht so oft einsetzen muss. Jeder Spieler muss seine Laufwege beim Ballverlust - oder Balleroberung kennen. Und laufen müssen wie, denn grausamen Rasenschach a la van Gaal wird JH nicht haben wollen. Und der Rückzug auf eigenen Hälfte, um damit den Platz für die Kontraaktionen von Ro-Ri-Mü-Go zu schaffen, gehört zum einem taktischen Mittel, der vGaal völlig gefehlt hat. Da gab es genügend verlorene Siege.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • tabu
    Klar, bin ja auch für mehr taktische Variabilität.


    Aber nochmal, Jupp übernimmt eine taktisch geschulte Mannschaft von van Gaal/Jonker die jetzt fähig ist im Vergleich zu früher mit modernem Fussball ein Spiel aus der Defensive auf zubauen, also eine völlig andere Situation als die Übernahme der damaligen Mannschaft von einem JK.
    Und was das Zeit gebraucht hatte, bis alles einstudiert und verinnerlicht war...
    Von dem Verletzungsnotstand und der mentalen Ausgelaugtheit in der letzen Saison brauchen wir da erst gar nicht anfangen.


    Jezt kann man sicher auch mehr Augenmerk auf taktische Variabilität legen. Vor allem, wenn es nicht wieder so viele Verletzte gibt, denn so eine Phase ermuntert einen Trainer nicht auch noch taktisch zu experimentieren, sondern Sicherheit durch ein festen System zu fördern.
    Klar, wenn dann die Laufbereitschaft nur für 45 Minuten hält, dass dann eh Hopfen und Malz verloren ist.


    Ich glaube auch, dass da van Gaal ein anderes Konzept hat, dass UH und Co. bei dessen Verpflichtung auch bekannt gewesen sein muss, wenn sie ihre Hausaufgaben gemacht haben.

    0

  • @ Riel


    Du hast Recht. JH ist in der besseren Situation als vGaal vor 2 Jahren. Und da wir unsere spielerischen Defizite gegenüber, sagen wir, Barca :) nur durch viel Laufbereitschaft und gute taktische Schulung einigermaßen ausgleichen können, wird hier der Akzent gesetzt.

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Mit Barca sind wir auf Augenhöhe ((c) KHR), das ist nicht das Problem</span><br>-------------------------------------------------------


    Ja, heute ist das kein Problem, aber das Jahr hat verdammt 365 Tage!

    Die Wissenden reden nicht viel, die Redenden wissen nicht viel.

  • Ich gehe davon aus, daß JH die Leistung des FCB in der vergangenen Saison ganz gut einzuordnen weiß.


    Ansonsten wäre zumindest seine Ex-Mannschaft nicht Vize-Meister geworden.


    Jetzt gilt es, diese Diskrepanz zwischen Offensiv- und Defensiv-Verhalten zu analysieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen.


    Ohne wieder diesen lahmars.chigen Kontroll- und Ergebnis-Fußball à la Hitzfeld bzw. das ermüdende Ballgeschiebe in der eigenen Hälfte mit gefühlten 80 Prozent Ballbesitz à la Ex-Feierbiest zu spielen.


    Mourinho lacht sich doch heute noch schlapp, wie einfach es war, den FCB im CL-Finale 2010 zu schlagen. 3 - 4 gut durchdachte Offensiv-Aktionen und der FCB war hinten offen wie ein Scheunentor. Das war trotz erdrückendem Ballbesitz für den FCB kein Finale auf Augenhöhe. Das war naiver Schüler-Fußball. Oder wegen mir "Uwe Seeler-Traditionsmannschaft", wie Franz im Frühjahr 2001 nach dem Spiel in Lyon angemerkt hat.


    JH wird einiges ändern müssen.


    National in der MML ist das möglicherweise nicht ganz so entscheidend. Aber für die CL, falls der FCB sie denn erreichen sollte, ist sonst wieder spätestens nach der Gruppen-Phase nur noch Beten und Zittern angesagt. Man kann sich eben nicht nur auf einen Robben in Topform und dessen Geniestreiche verlassen.

    Wenn mir Likes wichtig wären, wüsste ich, was zu tun ist.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Davon bin ich absolut überzeugt, zumal man die letzten Jahre immer gute Saisons spielte, lief es in der davorigen bescheiden. Sein Gradmesser wird die zweite werden, wenn es darum geht, den möglichen Erfolg zu bestätigen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Auf der einen Seite gebe ich dir natürlich recht, aber zuerst sollten wir den coma mal erlegen, bevor wir ihn häuten und planen, was wir nächstes Jahr mit der Haut machen :D


    Sprich erstmal ein erfolgreiches Jahr hinlegen!
    Wird schwer genug!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Sprich erstmal ein erfolgreiches Jahr hinlegen!</span><br>-------------------------------------------------------


    So schauts aus!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">aber zuerst sollten wir den coma mal erlegen, bevor wir ihn häuten und planen, was wir nächstes Jahr mit der Haut machen </span><br>-------------------------------------------------------


    nix weil ich den pelz teuer verkaufen werde :P

    Neulich wars gestern mehr als draussen