Jupp Heynckes

  • sehe ich auch etwas anderst kanexx ;-)


    wenn du einen kreativspieler wie kagawa auf deiner siete hast, dann hast du schon viel gewonnen im heutigen fussball !!

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Am 7. März 2011 wurde vom FC Bayern bekannt gegeben, dass sein Vertrag als Trainer am Saisonende zum 30. Juni 2011 vorzeitig und einvernehmlich aufgelöst werden wird. Grund hierfür war laut Pressemitteilung die unterschiedliche Auffassung über die strategische Ausrichtung des Klubs</span><br>-------------------------------------------------------

  • Der Verein hat eine strategische Ausrichtung, über die man auch noch unterschiedlicher Meinung sein kann? :-O

    0

  • Das ganze ist doch keine Systemfrage. Man kann mit einem 4-3-3 genauso erfolgreich spielen wie mit einem 4-4-2 oder einem 3-5-2. Das Problem ist nur, dass man dieses System dann auch beherrschen muss, je nach Situation umstellen können muss, vorallem aber muss man die entsprechenden Spielertypen haben, die für dieses System geeignet sind.


    Daran hapert es bei uns doch schon. Wir haben Strafraumstürmer wie Gomez oder Petersen, die lange Bälle und Flanken benötigen. Wir haben aber Außen die nicht flanken können, weil sie selbst den Abschluss suchen. Wir haben nur langsame Mittelfeldspieler, die für schnelles Spiel nicht geeignet sind. Wir haben aber wiederum Abwehrspieler, die kein schnelles Spiel bedienen können und bei Kontern extrem anfällig sind, dafür aber jeden Ball rausköpfen können. Dumm nur, das wir keine Gegner haben, die gegen uns mit hohen Bällen arbeiten.


    Bei uns passt in Sachen Kader einfach kein Mannschaftsteil zum anderen. So schauts doch aus. Dazu kommen gravierende Charakterprobleme von Führungsspielern, die nur dann Verantwortung übernehmen, wenn es gut läuft.


    Zudem haben wir einen Trainer, der keine Antwort auf gar nichts hat und der es tatsächlich geschafft hat, jeden Spieler schlechter zu machen. Das ist eine Leistung, die weder Cleansman, noch Magath oder van Gaal fertig gebracht haben.


    Bei uns passt einfach hinten und vorne nichts zusammen. Wenn wir durch individuelle Klasse in Führung gehen, spielen wir uns in einen Rausch, aber das ist kein Rezept mit dem du Titel gewinnst. Das ist ein Rezept, dass nur dann aufgeht, wenn der Gegner dich nicht fordert. Jede Mannschaft, die auch nur halbwegs dagegenhält, ist uns doch überlegen und stellt uns vor enorme Probleme.


    Als man mit van Gaal einen Trainer hatte, der diese Schwierigkeiten bei der Zusammenstellung des Kaders beheben wollte, haben unsere Bosse reingepfuscht, weil sie sich angegriffen gefühlt haben. Schließlich verfügen wir ja über ach so große Fußballfachkompetenz.


    Wer in die Gesichter von Hoeneß, Rummenigge und co nach dem 2:0 geblickt hat, der dürfte gesehen haben, wie es in ihnen gearbeitet hat.


    Die Ära Heynckes ist am Saisonende spätestens beendet. Ob die Verantwortlichen aber die richtigen Schlüsse daraus ziehen werden, ist höchst fraglich. Allerdings wird ihnen gar nicht viel anderes übrig bleiben. Sie sind ja nun in den letzten Jahren oft genug auf die Nase gefallen und speziell dieses Debakel unter Heynckes sollte deutlich genug machen, dass die altbewährten Rezepte ausgedient haben.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Zentrale Mittelfeldspieler die auch torgefährlich sind gehen uns ja völlig ab</span><br>-------------------------------------------------------


    Stimmt, der Letzte, der mir da spontan einfällt, war bis 2006 M. Ballack.

    0

  • @laslo


    Und das schlimmste ist, diese Position blockiert bei uns ein torungefährlicher, larmarschiger, lustloser, lauffauler, sich selbst überschätzender Spieler, der zu allem Überfluß auch noch vom Trainer den Arsch gepudert bekommt

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">solange auf der Gegenseite nicht gerade das Real oder Barza system gespielt wird mit einer ähnlichen individuellen klasse.</span><br>-------------------------------------------------------


    kanexx:


    Das 4-4-2 System ist mit Sicherheit nicht das System, was ein kluger Trainer spielen läßt, wenn er so viel individuelle spielerische Klasse in seinen Reihen hat wie im Kader von Real oder Barca.
    Und welch Überraschung: Beide spielen auch nicht 4-4-2.

    0

  • Wenn man sich mal die letzten 20 Jahre anschaut, dann haben wir relativ selten den besten Torschützen gestellt.


    Das lag daran, das wir eigentlich immer eine Mannschaft hatten, in der auch mal Mittelfeldspieler oder sogar Innenverteidiger Tore gemacht haben

  • Uns geht nicht Spieler XYZ ab, sondern die richtige Einstellung vieler Spieler zu ihrem Beruf. Wenns nicht läuft, egal. Ein anderer ist Schuld. Rasen, der Mitspieler, Trainer...irgendeiner wirds schon sein, "denn an mir liegts bestimmt nicht", Das 1:0 hätte man mit ein bisserl mehr Einsatz schlichtweg verhindern können.


    Dieses ständige Gemeckere von denselben Spielern geht mir sowas von auf die gerösteten. Das ständiges Abwinken nicht mannschaftsdienlich ist, weiß man schon seit 50 Jahren.


    Das JH dies nicht in den Griff bekommt, ist zwar tragisch, aber nunmal das Biz. Er ist für Motiviation, Disziplin und Harmonie nunmal verantwortlich.


    Der tote Punkt ist erreicht. Die Moral dieses Team ist für mich als Außenstehender nicht erkennbar.


    Und das ist das Problem. Gute Kicker sind das alle...

  • richtig songo


    die einstellung zum beruf ist das problem und nix anderes...gladbach hat nicht ansatzweise diese qualität von uns aber die spielen wahnsinnsfussball.


    wir brauchen einen neuen trainer, ein neues konzept und endlich eine mannschaft die den namen mannschaft auch verdient

    0

  • Ich bin nicht der Meinung, dass man Jupp Heynckes für die heutige Niederlage kritisieren sollte. Wir haben heute in der ersten Halbzeit eines der besten Auswärtsspiele in dieser Saison gemacht und waren die bessere Mannschaft - wenn wir da nicht das 1:0 machen, dann muss man das den Spielern zuschreiben und nicht dem Trainer. Wir haben richtig gut kombiniert, waren sehr konzentriert und haben ein sehr gutes Spiel gemacht - leider war das dann in der zweiten Halbzeit nicht mehr unbedingt der Fall, und trotzdem hatte ich eigentlich nicht das Gefühl, dass Bayer 04 Leverkusen länger die bessere Mannschaft war.


    Wir haben heute aufgrund der schwachen Chancenauswertung und aufgrund eines Torhüterfehlers verloren - nicht aufgrund mangelnder Einstellung oder falscher Trainerentscheidungen. Man kann - bei aller zum Teil sicher berechtigten Kritik an den Leistungen in den letzten Wochen - heute sicher nicht davon sprechen, dass unsere Mannschaft schwach gespielt hat, auch, wenn wir an die offensive Spielweise der ersten Halbzeit nicht mehr rankommen konnten und das Spiel unglücklich verloren haben. Heute muss man einfach die Spieler kritisieren und nicht den Trainer.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">aufgrund eines Torhüterfehlers verloren - </span><br>-------------------------------------------------------


    Unsinn, wir hätten auch verloren, wenn Neuer heute nicht WK-Paraden gezeigt hätte...
    Also da Ursachen der Niederlage beim Torhüter zu suchen, ist der grundverkehrte Ansatz. Und Neuer hat mehrfach hervorragend gerettet.

    0