Jupp Heynckes

  • Jetzt geht die Kacke schon wieder los, trotz neuem Trainer und Verstärkungen und optimalen Vorbereitungsbedingungen. Wenn wir bei den Wölfen auch noch unter die Räder kommen, dann gehen mit 'nem riesigen Köttel in der Hose in die CL- Quali und unser Vorstand wird dann schon wieder nervös. Die Spieler haben haben mal wieder trotz vollmundigen Ankündigungen keine Taten folgen lassen, wie des öfteren zuvor auch schon. Jupp muss nach dem ersten Spieltag fast schon den Knüppel rausholen, damit unsere Mannschaft mit einer anderen Einstellung ins Spiel geht. Angeblich ist der Spaß ja nach der Entlassung von LvG ja zurückgekehrt. Der Jupp muss jetzt aufpassen, wie er mit den Spielern spricht, sonst rennen einige wieder zum Uli und machen Meldung, dass der Spaß mit dem neuen Trainer auch schon weniger wird.

    0

  • Leute, jetzt mal ganz ehrlich... glaubt ihr wirklich was ihr da schreibt? Was soll das denn für eine Spielweise sein, die es einem verbietet, für den Nebenmann zu laufen?! Schon mal jemals selber Fußball gespielt? Das sind keine Lemminge auf dem Platz, sondern echte Menschen, die wohl noch ansatzweise wissen werden, worum es ursprünglich in diesem Spiel ging. Und auch wenns Profis sind, die aufgrund ihrer individuellen Klasse meinen, dass sie allen anderen überlegen sind, werden sie wohl nicht irgendein System so eingebrannt haben, dass sie nicht mehr in der Lage sind etwas anderes zu spielen... 8-)


    Meine Güte... so ein Schwachsinn, den man hier lesen muss... unfassbar... :x

    0

  • Das war heute eine Enttaeuschung, ohne wenn und aber.


    Spielsystem, altmodisch oder neumodisch hin order her, heute lag es eindeutig an der Einstellung und das schon am ersten Spieltag! Was Robeen heute spielte war eine Frechheit, wenn er nicht fit ist oder solch eine Leistung bietet, dann soll er zum Trainer gehen und in der Pause sagen, dass es kein Wert hat, aber dann nochmal das gleiche runter zu spielen, dass war schon heftig. Da wuerde ich dann lieber einen sehen der Feuer macht. Ein Alaba oder Usami moegen noch nicht so weit sein, aber wenigsten geben sie Gas.


    Ich wuerde zu den Spielern jetzt Klipp und Klar sagen, wer jetzt nicht mitzieh, der kann sich im Winter die Papiere abholen, ohne Ruecksicht auf Namen. Ich bin schon seit ueber 30 Jahren Fan, aber in letzter Zeit habe ich ehrlich gesagt ein mulliges Gefuehl wenn ich an die Zukunft des Klubs denke.

    0

  • Wenn gestern einer fremd im Team gewirkt hat, dann war es Robben! Sorry, aber der is ja mittlerweile sowas von auszurechnen. Der Alaba hätts niemals schlechter machen können.
    </span><br>-------------------------------------------------------

    0

  • Manchmal denke ich, dass Team wuerde besser funktionieren ohne Robbery. Oder bin ich einfach so planlos wegen dieser Enttaeuschung heute. Ich lasse mich gerne des besseren belehren in den naechsten Wochen.

    0

  • Sie kontrollierten das Spiel, verfingen sich aber immer wieder „im Spinnennetz der Gladbacher” (Trainer Heynckes).




    Bitte wer war das denn? Gladbach. Eine Truppe, der es von ihrer Substanz her eventuell gelingen mag, die Liga zu erhalten. Und wer bitte ist der FC Bayern? Und wie besetzt? Auch nur ansatzweise wie Gladbach? Oder ein Kader ohne eine einzige schwach besetzte Position. Ein Kader, der zu der handvoll der feinsten Vereine dieser Welt zählt. Und bitte ... was ist das für ein Gerede?



    Wir sind doch hier nicht im Komödienstadl!



    Und kein Mensch kann es auch nur ansatzweise als erträglich empfinden, wenn nun bald wieder von den kommenden Serien gesprochen wird. Doch diese Remineszenz an erleichternd vergessene Zeiten ist kaum besser:




    „Ich wusste, dass noch sehr viel Arbeit vor uns liegt”, meinte Heynckes. „Vielleicht wird nun im Umfeld des Vereins der eine oder andere bescheidener.”




    Günstiger wäre es, wenn sich jemand wieder auf die Grundsätze seines einst virtuos beherrschten Handwerkes besinnen würde. Denn derartig debile Apelle an Bescheidenheit katapultieren geradezu hier in die finale Lösung.



    http://www.abendzeitung-muench…40-8ddd-d208abe3a555.html

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Manchmal denke ich, dass Team wuerde besser funktionieren ohne Robbery. Oder bin ich einfach so planlos wegen dieser Enttaeuschung heute. Ich lasse mich gerne des besseren belehren in den naechsten Wochen. </span><br>-------------------------------------------------------


    Es würde nicht besser funktionieren, sondern anders. Ich finde es auch nicht schlimm, dass auf beide 3 Gegenspieler draufgehen. Diese 3 Spieler fehlen dann woanders und es entstehen Räume. Nur nutzen wir diese nicht, bzw. wir kommen nicht auf die Idee da hineinzulaufen.
    Ich habe gestern kein einziges Mal gesehen, dass ein Rafinha oder Lahm, hinter dem Rücken von Ribery/Robben, die Linie entlang gelaufen ist. Auch kam keine Unterstützung von Kroos, Gustavo oder Schweinsteiger aus der Mitte...Nach dem Motto, "Wir schauen mal was wird".
    Es ist ja nicht so, dass wir dann zu offen sind, falls wir den Ball verlieren. Geht Rafinha lang, muss Arrango mit. Kommt Kroos kurz, musst Nordveit mit. Passierte nicht einmal. Man könnte ja mal unbedrängt von der Grundlinie flanken oder mit Kroos einen Doppelpass spielen. Ein Diagonalpass auf Müller von Kroos wäre eine weitere Option...Derweil muss Robben nach innen ziehen und die Kette der Gegenspieler wir immer länger.

    0

  • Es gibt einfach kein Spielwitz ..Alles berechenbar !!! Wie beim Handball um den 16 ner rum ,dann den Ball nach außen und auf Robben oder Ribery hoffen ...Wenn man sich den BVB anschaut ist da viel mehr Leben im Team ..

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic"> Es gibt einfach kein Spielwitz </span><br>-------------------------------------------------------


    Oh doch.. das Spiel war ein Witz ;-)

    0

  • ... hat ja auch richtig gut geklappt, als in der Schlußphase 2 Stürmer auf dem Feld waren...


    Nein, das mit dem 5er Mittelfeld ist schon ok, dadurch hatten wir anfangs Überzahl im MF. Nur haben wir nix draus gemacht. Ebensowenig haben wir -wie hier schon erwähnt- daraus Kapital schlagen können, daß Arjen von bis zu 3 Gegenspielern abgedeckt wurde.


    Und warum haben wir das alles nicht nutzen können? Weil wir einen viel zu lahmarschigen Stiefel runterspielen. Das war schon in der gesamten Vorbereitung zu sehen. Ist ja schön, wenn man mehr auf die Defensive achtet. Dumm nur, wenn es hinten dann aufgrund unserer altbekannten Böcke (Micho lässt grüßen) dennoch klingelt. Das gestern war doch schon wieder ein Slapstick-Gegentor - wie so oft.


    Wir sind viel zu langsam im Vergleicht z.B. mit dem BVB. Die rennen wie die Hasen, während bei uns der gemütliche Trab bevorzugt wird. Mit gemütlicher Spielweise kann man aber gegen einen solch tiefstehenden und motivierten Gegner nichts reißen.


    Einige Herrschaften, hier seien nur exemplarisch BS oder Kroos genannt, sollten sich wirklich langsam mal hinterfragen, ob Ansprüche und Wirklichkeit momentan nicht ziemlich weit auseinander liegen...


    Fußball ist und bleibt ein Laufspiel. Die mangelnde Bereitschaft, sich zu quälen, hat uns schon die letzte Grottensaison beschert. Nun sind wir auf dem besten Wege, nahtlos dort anzuknüpfen... Unglaublich!

  • Ja... also wir müssen aufhören jetzt immer auf den BVB zu verweisen. Die spielen derzeit halt erfolgreicher... aber ich glaube immer noch dran, dass sich das alles regulieren wird.


    Aber unser Offensivspiel ist tatsächlich ideenlos und derzeit glaub ich ne größere Baustelle als der REst...


    Klar... man gewinnt Spiele mit ner Defensive... aber nur wenn die Offensive auch mal trifft.

    0

  • vor der saison sagte jh doch, dass man gegen tief stehende gegner, die nur verteidigen mit zwei sturmspitzen spielen will, warum dann erst so spät und nicht von beginn an???
    mit petersen und gomez von beginn an, hätte es garantiert anders ausgesehen...

    0

  • Wofranz hat es auf den Punkt gebracht.
    Auch für mich ist das Grundübel die lahmarschige Spielweise. Bis wir mal den Ball am gegnerischen Strafraum haben kann sich der Gegner erst mal n Käffchen schmecken lassen und gemütlich das Geschehen beobachten.
    Wenn wir das nicht sofort abstellen,mehr Arrangement,mehr Leistungsbereitschaft zeigen und vor allem eine höhere Gangart schalten wird das nix.
    Wenn ich mir da den BVB anschau wie schnell da der Ball nach vorne transportiert wird,welche Spielfreude und Laufbereitschaft da auf den Platz gebracht .....da wird mir Angst und Bange wenn wir so weiterspielen sollten.
    Da brauchste gegen Zürich gar nicht auflaufen


    :(

    0