Jupp Heynckes

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Tut mir leid, aber die Argumentation einiger kann ich hier dennoch nicht nachvollziehen. Wenn wir also unter van Gaal zwei Jahre lang keine Defensivarbeit trainiert haben und Jupp diese jetzt erst aufholen muss, mag das ja ein Grund sein, warum die Abwehr jetzt langsam stabiler wirkt. Es ist aber kein Grund, warum Automatismen im Angriff nach wenigen Wochen Jupp plötzlich weg sind, die man zuvor zwei Jahre lang trainiert hat. </span><br>-------------------------------------------------------


    ME lag die Offensivqualität in den letzten Jahren hauptsächlich an 3 Spielern, die zu offensiv spielten:


    An den AV, die sich regelmäßig BEIDE (also sogar auf der ballabgewandten Seite) mit einschalteten und an dem zweiten 6er, der weit offensiver agierte, als das üblich ist und in der RR dann auch personell gar kein wirklicher 6er mehr war.
    Dadurch entstand in der gegnerischen Hälfte oft eine Überzahl (oder zumindest pari) und dadurch wurde es dann eben auch regelmäßig gefährlich.


    Jupp hat, wie es richtig, wichtig und einzig sinnvoll ist, diese 3 Spieler jetzt zurückbeordert.


    Es ist doch schließlich nicht so, wie wenn wir durch das, was wir derzeit noch an Offensivspiel sehen, sprich die ellenlangen Ballquerverschiebungen irgendwann mal Großchancen erspielt hätten. Man sollte jetzt nicht so tun, wie wenn das bei vG jemals so funktioniert hätte wie bsplsweise bei Barca (und selbst die brauchen oft die genialen Momente eines Messis).


    Dh Jupp muss jetzt eben sinnvolle Offensivkonzepte entwickeln, die einerseits mit deutlich weniger Offensivspielern funktionieren, bzw. eben die Offensivaktionen von Gustavo und den beiden AV sporadisch einsetzen, so lange die Defensive dadurch nicht gefährdet wird.


    Das wird noch eine Weile dauern!


    Das, was vG übrig gelassen hat, an positiven Dingen, ist doch noch da. Die Spieler können sich nach wie vor bei Führung den Ball stundenlang sehr sicher quer zuspielen. Mehr hat vG in 2 Jahren doch nicht hinbekommen!
    Um diese Führung herauszuspielen, hoffte er eben auf die Überzahl und die individuelle Klasse speziell von Robben, Müller, Gomez und Ribery.


    Letzteres werden wir auch unter JH haben. Einen Ersatz für Ersteres müssen wir noch finden und da habe ich keine Bedenken.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • ich würde den jupp raten vielleicht auf eine system wie 4-1-3-2 einbauen. weil gomez alleine im sturm ist nichts. er ist noch zu langsam, er muss noch schneller an seine fitness trainieren.
    mal sehen, wie jupp die nächsten spielen aussieht. ich wünsche jupp alles gute mit seinem system. :D:D
    ich hoffe wir werden 2 gute spiele in CL-Quali liefern. :D:D:D

    0

  • @ Jarlaxle


    Ich glaube nicht, dass unter van Gaal jemand zu offensiv gespielt hätte. Das Problem war nur das gleiche wie heuer auch - Die Spieler laufen nicht. Natürlich stehen sich dann die AV und die Außenstürmer auf den Füßen rum, wenn sich keiner bewegt. Das ist es ja, was der Don abstellen muss. Bisher hat er es nicht geschafft.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • der schafft das auch nimmer. in dem Alter stellt sich keiner mehr um. Van Gaal war ja noch ein junger Hüpfer und der konnte sich auch nicht mehr umstellen.

    4

  • Also ich finde die Defensive hat mir gegen Wolfsburg schon deutlich besser gefallen. Mal abgesehen von BOateng und Rafinha die mir sehr gut gefallen haben, hat aber sicherlich was mit der Manschaftsleistung zu tun.


    Wenn ich dann noch höre das Heynckes im Interview gesagt hat, das bisher sein Fokus auf der Defensive lag, dann macht das Hoffnung das auch in dr Offensive mal was passiert.


    Gerade International mußt du hinten gut stehen, denn die großen Vereine mirt denen sich der FCB messen will, werden nicht so weit in der eigenen Hälfte stehen wie Gladbach und ähnlich und durch die Individuelle Klasse einiger Spieler ergebn sich dadurch automatisch Chancen. Was nicht heißen soll das man das nicht verbessern muß.


    Aber die Panikmachen die einige Zeitungen, reporter und Fans an den Tag legen, kann ich nicht nachvoll ziehen. Laßt den Mann doch mal arbeiten und beurteilt ihn nach dem 10 - 12 Spieltag.

    0

  • Die Defensive ist meiner Meinung auch besser geworden. Was mir aber auffällt ist, dass Lahm bspw. nicht 1mal bis zur Grundline des Gegners gelaufen ist. Da sieht man halt schon, dass er nun viel defensiver agiert. So leidet aber die Offensive, was man leider auch wieder sieht. Ich hoffe sie finden nun bald ein gesundes Mass, sodass mehr Chancen generiert werden können ohne dass die Defensive darunter leidet.


    Was mir leider auch auffält ist, dass der Spielaufbau sehr langsam und träge abläuft. Wenn ich dieses Tempo mit dem Tempo des Spiels Real vs. Barca vergleiche.. oo mann.. da sind schon noch welten dazwischen.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Defensive ist meiner Meinung auch besser geworden. Was mir aber auffällt ist, dass Lahm bspw. nicht 1mal bis zur Grundline des Gegners gelaufen ist. Da sieht man halt schon, dass er nun viel defensiver agiert.</span><br>-------------------------------------------------------


    Was bitte soll Lahm an der linken Grundlinie?


    Er kann mit rechts nicht wirklich flanken.
    Seine Flanken mit links sind mit "schlechter Witz" noch äußerst nett umschrieben.


    Da ist es weit sinnvoller, wenn er nicht ständig Richtung Grundlinie läuft, damit er Ribery absichern kann, wenn der ins Dribbling geht.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Wie wärs mit Pässe in den Rücken der Abwehr so wie es ein Olic gemacht hat und zufällig auch das Tor entstand?

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Es ist doch schließlich nicht so, wie wenn wir durch das, was wir derzeit noch an Offensivspiel sehen, sprich die ellenlangen Ballquerverschiebungen irgendwann mal Großchancen erspielt hätten. Man sollte jetzt nicht so tun, wie wenn das bei vG jemals so funktioniert hätte wie bsplsweise bei Barca (und selbst die brauchen oft die genialen Momente eines Messis). </span><br>-------------------------------------------------------


    Ok, nehmen wir aber die Vorrunde der letzten Saison. Da gab es genügend Torchancen. Man ging viel zu fahrlässig mit Großchancen um und hinten fing man sich reihenweise blöde Gegentore. Nun will ich nicht behaupten, dass wir super attraktiv gespielt haben, aber es wurden genügend Möglichkeiten herausgearbeitet. In der Rückrunde lief es dann immer schlechter. Da fehlte öfters die absolute Laufbereitschaft.


    Eine kompakte Defensive ist enorm wichtig. Ich hoffe, dass sich die Offensive langsam warmlaufen wird. Der Abstand zwischen unserer Doppelsechs und Toni war definitiv zu groß. Nach der Pause war es ein wenig besser. Es gibt noch sehr viel zu tun.

    0

  • jupp las die mannschaft spielen , wo zu sie geboren sind. also fussball spielen. pässe spielen und nicht dem ball herschieben.
    wir können sogar 80% ball besitzt haben, aber kein ideen nach vorne ist es kein fussball. fussball spielen wir nur nach vorne und tore schießen.

    0

  • oder wir gehen auf 100% Ballbesitz. Dann steht zumindest hinten die NULL. Wäre mal zu überdenken. Louis kommt zurück als zusätzlicher Defensiv-Trainer und Mental-Coach. Wie bei den Amis beim Football. ;-)

    4

  • Ich glaube nicht, daß Fußball so einfach ist, wie von jarlaxle beschrieben. Ich kann mich als Trainer nicht hinstellen und sagen, daß "wir vorne immer irgendwie ein Tor schießen"... Das ist und bleibt zu wenig.


    Und wenn es -wie jarlaxle schrieb- wirklich so ist, daß der zweite 6er und beide AVs deutlich zurückgezogen agieren, so leidet zwangsläufig unser Offensivspiel darunter, schließlich kann der jeweilige Gegner sich noch besser auf unseren 4 verbliebenen Offensivspieler einstellen.


    Sorry, das ist nicht der Weißheit letzter Schluß. Verwalterfußball kann funktionieren, aber er ist weder attraktiv, noch garantiert er automatisch Titel.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">daß der zweite 6er und beide AVs deutlich zurückgezogen agieren, so leidet zwangsläufig unser Offensivspiel darunter</span><br>-------------------------------------------------------


    ist so, weil eine der grundsäulen der sogenannten kontrollierten offensive, die jupp spiele lässt, und die folgen sind bekannt.
    er lässt die konservative d 6 spielen statt der modernen vario d 6.
    das macht das zentrum statisch.
    der dritte punkt ist die klare raumaufteilung und das damit vorhandene eher statische stellungsspiel.
    risikopässe sind zu dem nicht gerne gesehen.
    nimm das alles zusammen und du siehst das was wir sehen.
    mit dem potential was unser kader hergibt sind wir zu weit aus mehr berufen als zu diesem zeitmaschinen fuppes marke 90er. !!

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">st so, weil eine der grundsäulen der sogenannten kontrollierten offensive, die jupp spiele lässt, und die folgen sind bekannt.
    er lässt die konservative d 6 spielen statt der modernen vario d 6.
    das macht das zentrum statisch.
    der dritte punkt ist die klare raumaufteilung und das damit vorhandene eher statische stellungsspiel.
    risikopässe sind zu dem nicht gerne gesehen.
    nimm das alles zusammen und du siehst das was wir sehen.
    mit dem potential was unser kader hergibt sind wir zu weit aus mehr berufen als zu diesem zeitmaschinen fuppes marke 90er. </span><br>-------------------------------------------------------


    In erster Linie wollen wir erfolgreich spielen und dazu gehört eine gute Defensive. Die letzten 2 Jahre war die Defensive ein aufgescheuchter Hühnerhaufen! Natülich muss man jetzt erstmal die Defensive stabilisieren und das geschieht derzeit! Bevor ich Hurra-Offensiv-Fussball spielen kann muss die Defensive stimmen, sonst passiert das gleiche wie letztes Jahr! Jupp macht das genau richtig, je stabiler die Defensive wird, desto gefestigter wird die Mannschaft und desto mehr werden sich auch die Außenverteidiger in die Offensive einschalten, da dann eine grundstabilität besteht!

    0

  • @matze
    natürlich ist das alles möglich.
    Das müssen wir jetzt wirklich abwarten, ob das ganze nur ein taktisches Intermezzo ist, was hier darbeboten wird, oder ein dogmengleiches Manifest.

    0

  • Ist halt nicht so einfach den Spielern eine Taktik und Spielweise die sie 1,5 Jahre eingetrichtert bekommen haben, wieder auszutreiben. Zudem hat diese Taktik immerhin zur erfolgreichsten Saison der letzten Jahre beigetragen.


    Ich denke, dass wird noch etwas länger dauern bis das wieder draußen ist.

    0

  • Das Problem ist eher, dass die Spieler die letzen 2 Jahre schneller nach vorne gespielt haben, auch unterstützt von den AVs, die hinterliefen und flankten.
    Dadurch sah Gomez letzte Saison besser aus, dadurch hatte man offensiv mehr Anspielstationen, mehr Optionen und mehr Variabiltität.


    Jetzt ist alles (momentan) statisch und durchschaubar.

    0