Jupp Heynckes

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">ralf, du hast sicher recht nur ewig van gaal die schuld zugeben ist ein armutszeugnis und eine billige ausrede für einen trainer der selbst zu leverkusener zeiten nicht mit schnellem offensivspiel glänzte - aber durch schuldzuweisung, nimmt man sich selbst aus der schusslinie</span><br>-------------------------------------------------------


    biene, ich mache keine schuldzuweisung, ich kann nur dieses superdupervangaalundnachihmallesschei.sse nicht mehr hören. es ist billig hier an heynckes nach zwei spieltagen rumzunörgeln. ich habe vor zwei jahren spät im herbst die begegnung gegen bordeaux gesehen, das war mit abstand der schlechteste und einfallsloseste fussball den ich je erleben durfte. also lasst dem ganzen etwas mehr zeit als 180 minuten

    0

  • ralf, ich habe jetzt nicht speziell dir den vorwurf gemacht!
    und ja, ich kritisiere jupp, weil es mich nervt dass er van gaal die schuld gibt und selbst nicht für schnelles spiel bzw. sichere abwehr steht


    aber durch die schuldzuweisung nimmt er sich selbst aus der kritik

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Also ich finde das überflüssig. Barcelona wird dafür immer als Parade-Beispiel herangezogen, aber letztlich geben die für Transfers ja noch weit mehr aus als wir es tun</span><br>-------------------------------------------------------


    schnitzel


    absolut richtig. barca hat von 2003 bis heute fast 300millionen schulden angehäuft. ein fcb ist schuldenfrei. aber hauptsache alles in münchen ist schlecht, und UH und JH sowieso

    0

  • Wieso wird immer noch van Gaal herangezogen bei dem jetzigen Spiel.


    hat der FC Bayern nach seinem Abgang mit Andries Jonker doch Traumfussball gezeigt am ende der letzten saison.
    Da wurden doch Leverkusen, HSV, St. Pauli hergespielt und auch VfB locker geschlagen...

    0

  • LEV hat doch auch gestern diesen Kramp gespielt. Die hatten aber auch ein Dusel-Tor (erzwungen) und ansonsten werden die auch nicht so massiv angegangen wie wir. Gegen Robbery wird gedoppelt, getripled usw.! Das habe ich gegen einen Sydney Sam noch nie gesehen. Deshalb sieht das LEV Spiel auch oft attraktiver aus, weil deren Gegner meistens eher mitspielen.


    Aber vom Grundsatz her war deren Spielsystem dem des BVB schon letzte Saison eindeutig unterlegen. Und da ist nun mal vor allem der Trainer für verantwortlich gewesen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Die Rückrunde brachte genau das, viele Chancen durch variantenreiches Offensivspiel, gepflegtes Kurzpassspiel aus der Defensive.
    Alles hochattraktiv.


    </span><br>-------------------------------------------------------


    Richtig, ich kann mich noch an ein knappes 3:2 in Bremen erinnern, welches wir bei etwas besserer Chancenverwertung auch 10:2 hätten gewinnnen können. Was alleine Robben da versiebt hat... Das war sehr attraktiv und nach vorne ausgerichtet. Kein Ballgeschiebe.


    Aber es gibt natürlich auch Gegner, die sich so massiv zurückziehen, daß man diese Teams erstmal kaputtspielen muß. Dazu gehört dann auch, daß man - wenn man einen unfitten Robben hat- diesen nicht gleich von Beginn an sich gegen noch fitte Gladbacher abarbeiten lässt. Da wäre eine Einwechselung im Laufe der 2. HZ, wenn der Gegner etwas müder wird, sicher zielorientierter gewesen.

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Das habe ich gegen einen Sydney Sam noch nie gesehen. Deshalb sieht das LEV Spiel auch oft attraktiver aus, weil deren Gegner meistens eher mitspielen. </span><br>-------------------------------------------------------



    deswegen ist jupps situation dort auch nicht mit der hier und jetzt zu vergleichen.
    er müsste sein system fcb mässig upgraden.
    mit der kusen variante wirds bei uns nicht viel zu gewinnen geben.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Fussball ist deshalb so beliebt, weil jeder mitreden kann und jeder meint, es besser zu wissen als der aktuelle Trainer - besonders dann, wenn sich der Erfolg nicht sofort und dauerhaft einstellt.


    :D:D

    0

  • http://www.bild.de/sport/fussb…ch-gut-19393464.bild.html


    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alles schon mal gesehen, vornehmlich in der Hinrunde 2009/2010 und der Rückrunde 2010/2011: Ballbesitz 60 Prozent, starres Positionsspiel, wenig spielerische Kreativität, kaum klare Torchancen und große Abhängigkeit von den Genie-Streichen eines Ribéry und/oder Robben.
    Kurz: Noch immer ganz viel van-Gaal-Qual – und wenig die Handschrift von Heynckes.
    „Alles so schwer, so schleppend“, klagte Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge in Wolfsburg auf der Tribüne. Und auch Präsident Uli Hoeneß neben ihm wirkte leidend.
    Einen neuen Trainer geholt. 44 Millionen Euro in fünf neue Spieler investiert. Eine Vorbereitung absolviert, an der alle Nationalspieler teilnehmen konnten, weil es zuvor keine WM oder EM gab – und trotzdem quälen sich die Bayern in die neue Saison. Fast so gelähmt wie vor einem Jahr.
    Fußball nach dem Gusto von van Gaal. Intensiv hatte der „Tulpen-General“ den Bayern mehr als anderthalb Jahre lang seinen Stil eingebläut.
    „Es dauert ein paar Wochen, bis man das raus hat“, sagt Kapitän Philipp Lahm. </span><br>-------------------------------------------------------


    Ob Jupp wirklich wochen- und monatelang Zeit bekommt?
    Ich habe da meine Zweifel...

    0

  • Wobei man anmerken muss, dass Lahm ergänzte, dass man gar nicht alles raus haben will...
    Aber das was gut war, sieht man auch nicht mehr...
    :D

    0

  • @Ob Jupp wirklich wochen- und monatelang Zeit bekommt?
    Ich habe da meine Zweifel...
    ------------------------------------------------------------------------------------
    alles eine frage , wie wir da stehen.
    schaffen wir die cl quali relativ problemlos und beenden wir die beiden nächsten spiele in der bl vor der länderspielpause gegen den hsv und fck siegreich, können wir von einem gelungenen start sprechen und die kritiker sind erstmal ruhig ( ausser natürlich die ewigen gaalier ) und jupp kann in aller ruhe weiterarbeiten und das offensivspiel optimieren.

    4

  • Das ist ja die Krux riel, unter Joncker hat man das gesehen! Die zwischenmenschlichen Probleme waren weg und das an sich gute System wurde etwas modifziert.


    Aber nun, nach dem Motto "wir legen erstmal unser Hauptaugenmerk auf die Defensive" bzw. "vorne machen wir schon irgendwie ein Tor" zu verfahren und dabei offenbar im Training das Offensivspiel sträflich zu vernachlässigen, geht ebensowenig wie umgekehrt. Ich verstehe Jupp nicht, es waren seit Jahren mal wieder fast alle Spieler in der Vorbereitung zugegen, dafür ist das momentan gezeigte (unabhängig vom Resultat) viel zu dürftig. Ich hoffe sehr auf eine Leistungsexplosion gegen Zürich UND den HSV. Sonst wird der Druck auf Jupp und das Team noch viel mehr steigen - und das kann keiner der Beteiligten wirklich wünschen. Wir haben doch gesehen, welches mediales Echo es gibt, wenn wir nur unglücklich dahoam gegen MG verlieren...

  • Erste sinnvolle Analyse nach dem 11. Spieltag möglich.
    Bis dahin den Jupp einfach mal in Ruhe arbeiten lassen...

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und wenn nicht? Wer kommt dann?</span><br>-------------------------------------------------------


    dann holen unsere Bosse Klopp sofort und entschulden Dortmund.

    0

  • Es ist toll wie du den Rollentausch vom ewigen Pessimisten zum ewigen Optimisten lebst. Mir gefällt das. Optimismus ist auch besser für das Herz und das Wohlbefinden!

    0