Jupp Heynckes

  • Ich hab genau genau 3 Teams gesehen, die gegen Dortmund konsequent genau so defensiv diszipliniert gespielt haben, wie gegen uns auch. Hannover. Dortmund hat verloren. Hertha. Dortmund hat verloren. Gladbach. Unentschieden. Irgendwann merken das andere Teams. Und dann muss man Lösungen haben


    So einfach ist es leider nicht. Gegen Hannover sah Dortmund 80 Minuten wie der Sieger aus und hat erst in der Schlußphase verloren. Gegen Hertha hat Dortmund beste Chancen verballert, so dass die Defensivarbeit der Hertha nicht so gut war wie man aufgrund des Ergebnisses meinen könnte. Und gegen Gladbach war Dortmund auch die bessere Mannschaft, hat aber das 2 zu 0 nicht gemacht.


    Bezüglich guter Verteidigung folgender Hinweis. Wenn ich mit 8 Mann an meinen eigenen 16er stehe und den mit 6 Spielern angreifenden FCB verteidige, bereitet es mit keine Mühe, wenn sich außer dem angreifenden Spieler sich kaum ein anderer FCB-Spieler lauftechnisch erkennbar bewegt. Schau Dir dagegen mal bitte an, wie der BVB und Schalke angreifen.


    Von daher sind wir gut beraten, die rot-weiße Brille abzunehmen und zu erkennen, daß wir uns auf Basis dessen, was wir Stand heute gesehen haben, mächtig verbessern müssen, wenn wir den Platz an der Sonne behalten wollen.

    0

  • Um nochmals den Vergleich mit dem BVB hoch zu holen:


    Der meines Erachtens größte Unterschied zwischen dem FCB und BVB ist, dass beim BVB Selbstvertrauen erschaffen und gesteigert wird währendessen es beim FCB tendenziell eher zerstört wird.


    Wie lange ist denn die Liste der verunsicherten FCB-Spieler?
    Gustavo, Olic, Breno, inzwischen Rafinha, Tymoshchuk, Petersen, Pranjic...
    Einkaufswert gesamt: über 50mio


    Wie lange ist die des BVB's?
    Barrios

    Wieso werden diese Spieler denn keine Leistungsträger beim FCB, obwohl sie alle schon Leistungsträger waren?
    Entweder der Vorstand kauft nur Blödsinn ein (und das nicht mal günstig) oder beim FCB fehlt das Feingefühl. Und das glaube ich eher. Nur weil die alle Millionen verdienen, sind die noch lange keine Maschinen, die auf Knopfdruck funktionieren. Das Fingerspitzengefühl zeichnet doch den Klopp aus.


    Man sieht es doch Woche für Woche, wie stark z.B. ein Kagawa wieder in Dortmund geworden ist, obwohl er eine katastrophale Hinrunde gespielt hat. Der Trainer hielt einfach lange Zeit an ihm fest. Beim FCB würde er neben den ganzen anderen Bankdrückern von heute auf morgen frustriert draussen sitzen.


    Und deshalb kann ich Reus sogar etwas verstehen, denn bei Kloppo weiß er woran er ist und erfolgreich Fussball wird auch dort gespielt.

    0

  • Es ist genau so, wie riel schreibt. Und das vermutlich auch zu seinem Bedauern.



    Allein, wenn ich auf Dortmund schaue, mit dem schlechteren Kader, mit einem intenational völlig ungeübtem Kader ... und mir dann ansehe, wie dort das Spiel läuft!



    1. Pfeilschnell in der Vertikale
    2. Rochieren bis zum Geht-Nicht-Mehr
    3. Jeden offensiven Zweikampf bedingungslos annehmend
    4. Das Spiel auf engstem Raum förmlich suchend
    5. Defensiv einer für den anderen bedingungslos einstehend
    6. Kompakt



    Und die Internationalen Erfolge werden kommen. Da mache sich keiner was vor. Deren Weg stimmt. Und ich tippe kommende Saison auf ... Achtelfinale. Ist auch gut so. Gerade für den FC Bayern.



    Doch wie sieht unser Spiel derzeit aus? In welche Richtung entwickelt es sich? Mit einem Kader mit gefühltermassen einem halben Dutzend 30-Millionen-Fussballgöttern? Das Letze was ich will, ist Jupp Heynckes die Ehre irgendwie abschneiden zu wollen. Sein Stecken hat die meisten Kerben.



    Nur zeigen sich die diesbezüglich angestellten Vergleiche mit einem anderen Grossen des Deutschen Fussballs, mit Otto Rehhagel, eben auch zunehmend auf dem Rasen. Es wirkt wie die Persiflage auf die angestrebte Offensive Ausrichtung und Gesamterneuerung oder eben Offensive Neuaufstellung des FC Bayern.

    0

  • @bienchen


    es war eine normale frage, da deine penetrante verteidigung vGs im letzten jahr und deine andauernde, seit beginn JHs Zeit hier vertretene dauerkritik an JH einfach zu lausig und durchsichtig ist. Im übrigen darf man bei deiner bewertung kommentare anderer sich mal nach dem sinn deiner ständigen inhaltslosen, meist einzeiligen, posts stellen

    0

  • lieber ralf, so wie du vergangene saison ausgeteilt hast, muss du eben jetzt einstecken,
    richtig ist, dass ich schon zu saisonbeginn heynckes kritisch gesehen habe, auch weil er in leverkusen nie die bigpoints holen konnte bzw. nicht taktisch überzeugen konnte.


    und lausig ist nichts-zumal es fakten sind (seine heucherlische - für mich falsche art den spielern gegenüber, sein taktischen teameinstellung usw.)


    klar haben viele erwartet, dass sich nach dem schlechten 2. jahr von vG etwas ändert, allerdings es ist zwar ruhiger geworden, aber spielerisch verbessert haben wir uns leider nicht


    aber das ist jetzt nichts gegen dich persönlich, vergangene saison habt ihr auf vG draufgehauen , teilweise zurecht und heuer machen ich+ andere es und mit sicherheit auch teilweise zurecht.


    und lieber ralf einzeilige post waren auch immer deine stärken

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Vor 2 Jahren haben wir begeisternd gespielt, Fussball zum Niederknien schön.</span><br>-------------------------------------------------------


    der fussball in der hinrunde der ersten saison unter vG war ebenfalls grausam. pass quer pass zurück, pass quer usw. in der rückrunde haben wir dann besser gespielt, aber uns auch da regelmäßig gegen tief stehende mannschaften schwer getan. ansatzweise gab´s schönen fussball, aber das gab´s diese saison auch schon.


    und mir ist es lieber, die mannschaft gewinnt knapp und häßlich wie jetzt gegen wob, dann hat man mal schon keinen grund übermütig zu werden. das war oft schon der anfang vom ende. und nachdem wir im gegensatz zu dortmund noch in der cl sind, ist bei mir der allseits geforderte "schön-fussball" erst mal zweitranigig.

    0

  • @biene


    ja ich habe ausgeteilt, aber wie man im nachhinein von fast ausnahmslos allen seiten bestätigt kam, hatte ich damit mehr als nur recht. aber egal.


    es lief unter jh anfangs sehr gut, im moment hoppelt es etwas. dennoch hat man die hammergruppe in der cl meisterlich geschafft, der bvb hat sich jämmerlich blamiert. das sollte man nicht vergessen.


    und ich denke, wir alle wissen, das jh nicht der trainer der zukunft ist, aber er ist der richtige, um ruhe in einer zeit reinzubringen, wenn man das finale der cl in münchen hat. da kann man nicht auf hurra-jugend setzen. (habe ich übrigen vG immer zu gute gehalten, dass er junge spieler eingebaut hat).


    wir alle wissen, dass JH allerhöchstens die zwei jahre macht, und dann ist gut. in diesem sinne ;-)

    0

  • @biene
    ich denke, wenn es jh nur halbwegs schafft die mannschaft zu mehr laufbereitschaft zu bringen, dann sind wir gut im rennen. wir sind bei den gelaufenen km in der liga glaub vorletzter. der bvb ist erster oder zweiter.

    0

  • ralf du hast recht, es stimmt wir hatten in der HR schwierigkeiten unter vG, aber schon dort hat man auf ihn "fachlich" draufgehauen und selbst knappe siege wurde kritisiert.


    was mich alleridngs diese saison extrem stört ist die großkotzigkeit einiger spieler


    sicher war gestern wichtig 3 punkte zu holen egal wie, sich allerdings so wie jupp hinterher zu präsentieren das geht einfach nicht und ist an der realität vorbei.


    auch gladbach und schalke sind konkurrenten nict nur dortmund

    0

  • Jeder erwartet ja was anderes von Fussball hier. Es gibt sicher auch welche, denen der Blick auf die Tabelle reicht, solang Bayern oben steht.


    Mich hat bei Louis folgendes nachhaltig beeindruckt:


    Er hat was geschafft, was kein Trainer hier in diesem Jahrtausend geschafft hat. Der Mannschaft eine moderne Prägung des Fussballspiels zu geben.


    Er übernahm eine taktisch ungeschulte Mannschaft. Eine Mannschaft, der kein Trainer zuvor modernes Kurzpassspiel als Mittel des Spielaufbaus aus der Defensive in die Offensive beibringen konnte.
    Diese 2 grundlegenden Dinge, an die sich auch keiner recht herangetraut hat zuvor, weil das ein langer Weg ist, der viele Monate dauert, und einem Trainer schnell den Kopf kosten kann, weil die Gefahr riesengroß ist, an der Ungeduld und ausbleibenden Erfolg zu scheitern.


    Er hat mit Akribie und unglaublicher Besessenheit der Mannschaft diese Dinge beigebracht. Jeder der Mal Trainingeinheiten von ihm live oder bei Eyep TV gesehen hat, der musste zwangläufig mit der Zunge schnalzen.
    Und Mehmet Scholl meinte auch, so was hat er noch niemals zuvor gesehen.
    Und das von einem Profi, der vor und bei Bayern in seinem Leben bestimmt viel gesehen hat.


    Darüber hinaus, parallel, so nebenbei, hat er eine Mannschaft, die kurz davor war zu überaltern, radikal verjüngt. Allein nur an so eine Aufgaben trauen sich viele Trainer nicht ran, schon gar nicht, weil es Stunk mit Arrivierten Spielern geben kann, aber auch weil jungen Spielern Vertrauen geben auch ein Risiko ist, ob sie wirklich einschlagen.


    Das alles hat viele Monate gedauert. Mich hat es eher gewundert, dass es so schnell, das der Knoten schon gegen Juve, platze. Chapeau. Auch heute klatsche ich als Fussballfan Beifall.


    Er war genau der richtige Trainer zur richtigen Zeit.
    Darauf habe ich fast 1O Jahre gewartet.


    Aber es mag bei manchen auch das Bild geben:
    Man holt einen neuen Trainer, macht ein BeTraz und alles ist von heute auf morgen fertig.
    Wenn man hier so manchen Post liest, dann bekommt man genau diesen Eindruck.


    Habe fertig.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Und die Internationalen Erfolge werden kommen. Da mache sich keiner was vor. Deren Weg stimmt. Und ich tippe kommende Saison auf ... Achtelfinale. Ist auch gut so. Gerade für den FC Bayern. </span><br>-------------------------------------------------------
    trooy , dass der Weg des BvB derzeit stimmt, da wird dir keiner widersprechen.


    Aber ob das nächstes Jahr international was wird?
    Das werden wir dann sehen, wenn es soweit ist.
    Wer in einer so popeligen Gruppe wie der, die sie heuer hatten, Letzter wird, der muss schon einiges verkehrt machen.
    Bei uns jedenfalls hätte das der trainer nicht überlebt und das zeigt dann schon eine noch ordentliche Diskrepanz was die Erwartungshaltung angeht.
    Und genau mit dieser wird es dann immer mehr umzugehen werden, woran bislang noch jedes team gescheitert ist.
    Die teuren Vertragsverlängerungen werden kommen und wenn dann der Weg der Dortmunder weiter nach oben zeigt, dann stimme ich dir zu.
    Noch bin ich davon nicht überzeugt.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Ich weiss nicht, warum es hier so viele Leute gibt, die contra Don Jupp sind. Der Mann leistet erstklassige Arbeit: Wir sind Tabellenführer, die Mannschaft spielt keinen spektakulären, aber soliden Fussball. Er ist kommunikativ, ehrlich und stellt sich im Gegensatz zu Egoist van Gaal ganz in den Dienst des Vereins.

    0

  • Bei Dortmnd ist es nur eine Frage der Zeit und der Erfahrung, bis das junge Team die Klasseleistungen aus der Bundesliga auch international zeigt! Seit dreieinhalb Jahren wird hier kontinuierlich eine Entwicklung vorangetrieben, die ein zukünftiges Scheitern in der CL-Vorrunde zur Ausnahme machen wird!
    Der FCB muß sehr auf der Hut sein, wenn er den Nimbus des Klassenprimus langfristig weiter behalten möchte!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Der FCB muß sehr auf der Hut sein, wenn er den Nimbus des Klassenprimus langfristig weiter behalten möchte!</span><br>-------------------------------------------------------


    So schlimm wird es nicht. Wirtschaftlich sind wir zu stark, aber die nächsten beiden Jahre - bis der Ausverkauf bei Dortmund beginnt und nicht mehr jedes Talent einschlägt - so lange sind sie national definitiv auf Augenhöhe.

    0

  • Der FCB wird wirtschaftlich immer die Nr.1 bleiben, sportlich aber hat der BVB jetzt schon aufgeschlossen, während die Entwicklung beim FCB bestenfalls stagniert! Was hier fehlt ist der Team-Spirit, die Einheit von Mannschaft und Trainer, Grundvorrausstzung um dauerhaft auf höchstem Niveau Fußball zu spielen!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • riel
    "Darauf habe ich fast 1O Jahre gewartet. "


    Den vollständigen Beitrag unterschreibe ich. DAS drückt aber vor allem meine Gefühlslage...und unter Jupp - das habe ich zwar erwartet - habe ich das Gefühl, drohen die Errungenschaften einzubrechen...


    Dass vG kein optimaler Umgang war, ist sicherlich richtig. Dass er hier so viel POSITIVES bewegt hat (was du eben aufgezählt hast), wie es kein anderer in den letzten 10 Jahren geschafft hat bzw. es gar nicht versuchte, weil bei uns ab Tabellenplatz 2 die Bude brennt und der Trainer fliegt, sollte aber auch anerkennend wahrgenommen werden - mM! -.

    0

  • Er hat was geschafft, was kein Trainer hier in diesem Jahrtausend geschafft hat. Der Mannschaft eine moderne Prägung des Fussballspiels zu geben.</span><br>-------------------------------------------------------
    <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Darauf habe ich fast 1O Jahre gewartet.</span><br>-------------------------------------------------------


    aha, die moderne prägung war also, dass jedes spiel gegen defensiv stark stehende gegner ein armutszeugnis war. ok, darauf musste man also so lange warten. schon klar

    0

  • und nochmal zu cG damit´s nicht wieder heisst, ich haue nur drauf, vG hat die jugend gefördert wie kein zweiter, den ich hier beim fcb gesehen habe. die hat er mit seiner art geschliffen. aber genau aufgrund dieser art konnte er mit gestandenen spielern nicht umgehen.


    und kurz noch was zu dieser saison, dass robben den unterschied ausmachen kann, das wissen wir, dass unser spiel aber, seit er wieder dabei ist, zum schlechteren hin tendiert haben einige vielleicht auch erkannt, oder vielleicht ist das ja auch nur zufall.

    0

  • Es sind immer die gleichen User, die bei einem nicht so guten oder gar verlorenen Spiel van Gaal nachtrauern.


    Ich wünsche mir ganz einfach Dettmar Cramer zurück.. :D

    0