Jupp Heynckes

  • Abwarten, wir werden jetzt nicht alles verlieren...
    Aber das Spiel heute war wirklich für die letzten, die bisher schliefen, ein Alarmsignal...

    0

  • Wenn man es realistisch sehen will, dann haben wir im Kalenderjahr 2012 noch kein überzeugendes Spiel gemacht. Unsere Auswärtsspiele haben wir nicht gewonnen, zu Hause gegen den VfL Wolfsburg und den 1.FC Kaiserslautern hat man zwar gewonnen, aber spielerisch nicht überzeugt. Vor der Winterpause gab es mit den Niederlagen zu Hause gegen Borussia Dortmund und den FSV Mainz 05 schon klare Schwächen gezeigt - die Siege in Stuttgart, gegen den 1.FC Köln und in Bochum im DFB-Pokal haben zwar für einen schönen Abschluss des Kalenderjahres 2011 gesorgt, waren aber nicht überzeugend. Uns fehlt eigentlich schon seit drei Monaten die sportliche Entwicklung, alles, was wir mal gut gemacht haben, ist mittlerweile nicht mehr zu sehen in unserem Spiel. Alles läuft nach einem bestimmten Schema, alles ist leicht erkennbar für einen Gegner, alles gleicht sich, unsere Angriffe sind gespielt ohne Ideen, ohne Verständnis für die Laufwege der Mitspieler und ohne Überraschungen. So kann man weder national, noch international erfolgreich sein - mittlerweile wurde schon oft gesagt, man müsse die Fehler intern ansprechen - aber dann erwarte ich auch irgendwann mal eine Reaktion von der Mannschaft, neue Kreativität in der Offensive, neuen Zusammenhalt innerhalb unserer Mannschaft. Alles das sehe ich einfach nicht - ich sehe keine Mannschaft, ich sehe 11 Individualisten, die allesamt sehr gute Fähigkeiten haben, aber als Team nicht wirklich zusammenspielen. Unser Fußball sieht nicht "einfach" aus, sondern wie "harte Arbeit". Hinzu kommen Aussagen vom Vorstand, von Spielern und vom Trainer, die man nicht mehr versteht und die mit der Realität kaum etwas gemein haben können - ich hoffe, dass intern wirklich andere Dinge diskutiert werden, aber ich frage mich, wann man da mal eine Antwort auf dem Platz sieht.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Alles läuft nach einem bestimmten Schema</span><br>-------------------------------------------------------


    du erkennst ernsthaft noch ein Schema? :D


    Das suche ich seit Wochen vergebens. Selbst zu schlimmsten van Gaal- (98%-Ballbesitz und Handball um Strafraum) und Magath-Zeiten (hohe Halbfeldflanken auf Ballack und Kondition für 100 Minuten) konnte man noch ein Schema erkennen. Das letzte und einzige Mal, dass wir so wenig Schema hatten wie derzeit war unter Klinsmann.

    0

  • Das Schema heute ist das Gleiche wie unter Louis van Gaal: Querpässe auf Franck Ribéry und Arjen Robben - aber es fehlt die Idee, wie man diese sinnvoll nutzen kann. Wir haben ja auch heute viel Ballbesitz, aber das Spiel ähnelt letztendlich dem unter Louis van Gaal, nur, dass wir da meistens genauere Pässe gespielt haben und nicht öfter mit langen Bällen gespielt haben. Wir stehen heute letztendlich da, wo wir letztes Jahr gestanden haben - es hat sich nichts wirklich langfristig weiterentwickelt.

    0

  • Ist das so patella? Kann mich noch erinneren an spielen unter van Gaal wo wir riesen Chancen gehabt haben aber den sack nicht zugemacht haben. Galdbach auswerts, Dortmund auswerts, usw. Dann haben wir aber doch viele gute Chancen herausgespielt. Heute nur zwei. Ribery. Und in gleicher zeit Basel fünf.

    0

  • Das Kurzpassspiel was wir unter van Gaal hatten habe ich das letzte Mal in der ersten Neapel-Halbzeit gesehen.


    Das hätte sicher mehr variiert werden können. Dass es das nicht wurde ist ja auch absolut zu Recht einer der Hauptkritikpunkte an van Gaal. Aber doch nicht, indem ich es komplett über den Haufen werfe und Kick&Rush einführe.

    0

  • @ stanausholland


    Wenn man sich die Spiele der letzten Saison im Februar oder März anschaut (zum Beispiel das Heimspiel im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den FC Schalke 04), dann erkennt man, wie ähnlich sich diese Spiele sind. ;-);-)

    0

  • Ich bin nur traurig.
    Man denke an das allererste Spiel dieser Saison zurück (das war gegen MG)...Dann gucke ICH mir, als Laie, vier Spiele von basel an und merke, Moment mal, die Spielen ja 1zu1 wie MG und haben praktisch die 1zu1-Spielertypen dazu...ein halbes Jahr später...und zack,genau die gleiche Spielandlage des Gegners, genau dieses Spiel, genau der gleiche Ablauf und genau das gleiche Ergebnis...der Unterschied: Es war kein grober Patzer, der zum Gegentor führte.


    Es ist einfach nicht okay.

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wenn man sich die Spiele der letzten Saison im Februar oder März anschaut (zum Beispiel das Heimspiel im DFB-Pokal-Halbfinale gegen den FC Schalke 04), dann erkennt man, wie ähnlich sich diese Spiele sind</span><br>-------------------------------------------------------


    Zu dem Zeitpunkt war doch nicht zuletzt wg. der Butt/Kraft Thematik ein Riß zwischen Teilen der Mannschaft und dem Trainer vorhanden => somit ist eine uninspirierte Spielweise durchaus erklärbar.

  • Direkt nach Schlusspfiff beordert Sportchef Christian Nerlinger das Team in die Kabine. Dort soll es laut geworden sein. Vorwürfe der Spieler gegeneinander.


    quelle bild.de (nicht die einzige quelle)



    das bestätigt nur, dass dieses team keine echte mannschaft ist.

    0

  • Und genau das was immer in so einer Situation passiert wird jetzt auch weider passieren.


    jeder versucht seine eigene Haut zu retten. Da brauch ich nicht mit Verantwortung, oder FC Bayern, oder die verdienen doch so viel Kohle kommen.

  • Man kann diverse Spiele aus der Saison 2010 / 2011 nehmen - da glich sich immer einiges, auch im Defensivverhalten. Die Spiele in Stuttgart in der Bundesliga und im Pokal, das Heimspiel in der Champions-League gegen den CFR Cluj, das Heimspiel im DFB-Pokal gegen Werder Bremen - alles das waren Spiele, in denen unser Spiel ähnlich planlos aussah wie zur Zeit - defensiv und offensiv. Da haben natürlich auch einige Leistungsträger gefehlt, aber grundsätzlich standen wir vor einem Jahr nicht anders da als heute. In den letzten anderthalb Jahren hat sich bei unserem Verein nichts entwickelt, was langfristig erfolgreich sein könnte - und das ist keine Kritik an Louis van Gaal.

    0

  • Ja es scheint wirklich unser hauptproblem zu sein das es kein echts team ist sonder die mannschaft in untergrueppchen zersplittet ist


    Nur wenns wirklich so schlimm ist wie die bild jetzt schreibt, dann hilft uns ohnhin nix denn dafuer findet der trainer bestimmt keine loesung

    0

  • Ich glaube, jeder kann sich immer Einzelbeispiele suchen, um seine Meinung zu belegen, ob nun bei OH, JK, oder andren...


    Ich habe ja auch das 4-1 gegen Schalke genannt, könnte unzählige Spiele aus der letzen Saison anführen, die spielerisch und tempomäßig 2 Klassen besser waren, als das Gekurke was Jupp in die Mannschaft "hineintrainiert" hat...

    0