Jupp Heynckes

  • Aber es muss doch nicht jeder in verantwortlichen Positionen ein passendes Studium absolviert haben, wobei es sicherlich hilfreich ist. Obwohl in Wirtschafts,- und Finanzangelegenheiten doch schon so etwas vorhanden sein sollte. Was die Jugendarbeit betrifft, da finde ich ehemalige Profis in entscheidenden Funktionen gar nicht mal verkehrt, wenn sie die nötige Motivation mitbringen und auch von der Grundausbildung her dafür geeignet sind. Heutzutage werden doch sowieso Sport,-wissenschaftler und psychologen beschäftigt, so dass auch ein ehemaliger Profi mit einem Team zusammen durchaus gute Arbeit abliefern kann. Es muss nicht immer schlecht sein, da ehemalige Spieler auch schon desöfteren auch gute Trainer oder Sportdirektoren abgegeben haben....

    0

  • Man kann im Nachhinein viele Einkäufe kritisieren, aber an und für sich waren auch Klose oder Podolski nachvollziehbare Transfers. Man sollte sich nur beim FCB mal hinterfragen, warum soviele Spieler bei uns scheitern, oder aber die Erwartungen nicht erfüllen.


    Speziell Klose, der ja ein Musterprofi ist, dürfte da ein warnendes Beispiel sein.


    Die Vertragsverlängerungen von Schweinsteiger und Lahm kamen auch jeweils zu Zeitpunkten, als es ungünstig war. Lahm hatte Angebote aus Barcelona oder Manchester und drohte mit Weggang. Die chaotische Arbeit unter Cleansman kam ihm sicher gelegen. Bei Schweinsteiger weckte die Fast-Triple-Saison Begehrlichkeiten. Das mag alles diskutabel sein, aber es ist eben auch nachvollziehbar.


    Wirklich das Genick brechen uns aber solche Hauruck-Aktionen wie bei Neuer oder Gomez, wo man auf Teufel komm raus bestimmte Spieler um jeden Preis haben will und günstigere Alternativen gar nicht in Erwägung zieht.


    Nun ja.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Aber hat ein Butt eine Trainerlizenz? Hat er in der Jugendarbeit schon Spieler ausgebildet? Hat er eine Idee davon wie man Philosophien entwickelt und gar umsetzt? Weiß er überhaupt, wie man mit Jugendlichen arbeitet? Weiß er, wie man talentierte Jugendliche erkennt?
    Also warum einen Amateur einstellen, wenn es auch Profis gibt?

    0

  • War doch klar das das Spiel letzte Woche wieder eine Eintagsfliege war. Der Typ hat kein Plan... wieso sitzen Usami, Petersen, Olic immer auf der Bank... man kann doch auch mal rotieren wenn die Stammmannschaft nichts bringt

    0

  • Heynckes raus!


    Innerhalb nicht mal eines Jahres:
    - Von einem Systemfussball alles vernichtet. Nur noch Zufallsprodukte und lange Bälle. Taktisch unter aller Sau.
    - Mit Schlüsselspieler verscherzt: Ribery, Robben, Gomez?
    - Kein Rückhalt bei den Auswechselspielern: Soll Petersen sich den Arsch aufreißen, nachdem er Monatelang ignoriert wurde?


    Also zusammengefasst: Es reicht offensichtlich nicht,
    a) seinen Lieblingsspieler immer blind aufzustellen, egal wie scheisse der spielt, und
    b) der Beste Freund vom Vorstand zu sein,
    um erfolgreich Fussball spielen zu lassen.


    Fazit: Heynckes ist grandios gescheitert.[/list]

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Wer kann mir den ersten Wechsel erklären???? </span><br>-------------------------------------------------------


    Gomez hat halt einfach nix gebracht wie in den letzten Spielen auch das er ihn auswechselt verständlich warum für Ribery keine Ahnung :-O

    0

  • <span style="font-weight:bold; font-style:italic">Zitat:</span><br><span style="font-style:italic">Man kann nur noch beten und eine Kerze anzünden das Mainz heute gewinnt sonst ist die Sache gelaufen ! Aber wer glaubt daran ??</span><br>-------------------------------------------------------
    Warum denn? Dortmund spielt doch einen geilen Fußball und steht vollkommen verdient so weit vor uns ...

    4