Jupp Heynckes

  • Wenn Heynckes Eier hat, macht er nach der Saison den Weg frei für einen Trainer, der nicht satt ist und vor allem, mehr als eine Taktik beherrscht!!!

    0

  • was mich nervt, dieses unflexible! immer die selbe taktik keine aenderung nichts! alle inteligenten trainer (ausser bei barca) stellen ihre mannschaft ein und auch mal um wenn es sein muss, nein bei uns immer der selbe rotz! kloppo lacht sich doch schon kaputt! robery doppeln laufen wie die hasen und ein schwaches glied luft lassen, sobald der dann den ball hat drauf gehen und schnell in die spitze. dann steht nur noch unsere weltklasse abwehr da und die ist gleich ueberwunden!


    4 mal ich fasse es nicht und das fuenfte debakel folgt zugleich!


    aber ja nix aendern mir san mia! die lachen sich alle kaputt mia san deppert! so schauts aus!


    lahm kapitän, lolololol da matthaeus als platzwart inkl seinem gschpusie aufm buckel waere ein leidenschaftlicher kpt. und besserer, sogar in englisch!!!!!!

    0

  • Ich weiß nicht, wie Du auf 20 Millionen Gründe kommst.


    In der Saison 2010/2011 nahmen wir in der CL 32.562.000,- € ein.


    Gruppenphase: Startgeld 3.900.000,-
    6 Spiele 3.200.000,-
    Market-Pool 18.362.00,-


    Hinzu kamen 4.000.000,- Leistungsprämie und 3.000.000,- fürs Erreichen des Achtelfinales.


    Weitere 3.300.000,-- wären fürs Viertelfinale und 4.200.000,- fürs Halbfinale möglich gewesen.


    Die Höhe der Gelder aus dem Market-Pool sind unter anderem abhängig vom nationalen TV-Markt der teilnehmenden Teams, daher kannst man wohl davon ausgehen, dass sie bei Platz 2 oder gar nur Platz 3 entsprechend niedriger ausfallen würden.


    Auch dürften über kurz oder lang die Sponsorengelder niedriger ausfallen, wenn wir nicht zumindest den nationalenTitel erringen würden.


    Daher glaube ich kaum, dass Herrn Hopfner ungefähr 20 Millionen Gründe einfallen würden, wenn wir zwar keine Titel, dafür aber regelmäßig ins Halbfinale der CL einziehen würden.

    4

  • Das sind, wie du wohl beim kopieren bemerkt hast, nur die Prämien fürs Erreichen gewisser Ziele.


    Dazu kommen noch Sponsoren-Zuschüsse, Zuschauereinnahmen und vorallem TV-Gelder, die auch abhängig von der nationalen Konkurrenz sind. Das Leverkusen ausgeschieden ist, macht sich in unserem Geldbeutel bemerkbar.


    Wie auch immer. Ich mag solche Milchmädchenrechnungen nicht. Hier gehts auch ums internationale Image.

  • Dass er satt ist, glaube ich nicht. Er ist doch genau deshalb nach München gewechselt, weil er dachte, er könnte hier was gewinnen.


    Er selbst ist zwar das größte Hindernis dabei, aber wer hat schon so viel Distanz zu sich selbst, das auch zu sehen?


    Wenn dann müssen andere zu dieser Einsicht kommen. Aber die haben im Grunde das selbe Problem.


    Verfahrene Situation. Die Saison ist einfach schon zu "erfolgreich", als dass was passieren würde.


    Man wird den Kader aufrüsten und hoffen, dass es mit dem dann wieder "besten Kader aller Zeiten" mal reicht, um Dortmund wirklich wieder zu besiegen. Kann sogar klappen - auch wenn es uns nicht wirklich weiterbringt...

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • >>>>
    Verfahrene Situation. Die Saison ist einfach schon zu "erfolgreich", als dass was passieren würde.
    >>>>


    das ist der springende punkt morri ;)
    ich hätte auch nichts dagegen wenn sie noch erfolgreicher werden würde ... nur bringt es uns tatsächlich keinen schritt weiter!


    für den moment/augenblick ja, aber halt nicht langfristig und das bereitet mir sorge, wenn man sieht, wie das parallel andere machen ...

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Die Siege die wir hatten kommen nur weil die Jungs Bock hatten.Aber als System hat er nicht gemacht alles vom lieben Louis kopiert. In Leverkusen hat er richtig Tempo Fussball Spielen lassen.Hier Schnecken Fussball. Wir brauchen einen Jungen frischen hungrigen Trainer denn es liegt nicht am Spieler Material,denn wir haben kein Konzept sondern nur Robbery und wenn die kein Bock haben oder Ausgeschaltet werden ist alles vorbei.

    0

  • Dann frage ich mich weshalb seine Jungs in Levekusen Tempofußball konnten und hier nicht. Wenn ein Trainer einer Mannschaft beibringen kann wie es geht, dann würde das im Umkehrschluß bedeuten, daß unsere Jungs zu doof dafür sinddies zu lernen.

    0

  • http://spielverlagerung.de/201…chen-10-in-depth-analyse/


    sehr interessant!


    Wie muss ich mir das eigentlich vorstellen?
    Da läuft taktisch etwas schief, zB die zu starre Ausrichtung an der Seitenlinie von Robben mit den sich daraus ergebenden Problemen wie: Lahm aus dem Spiel, Müller wirkungslos, Gustavo als Dortmunder Lieblingsopfer.
    Ich bin ja kein Trainer, aber wenn ich einer wäre und mir so etwas auffallen würde, muss ich doch den betreffenden Spielern Anweisungen geben, etwas zu ändern.
    Diese Robben-Situation hatte aber fast das ganze Spiel Bestand - nicht gecheckt? oder war das etwa so gewollt????
    Hier sind doch Profis auf höchstem Niveau am arbeiten - warum schaffen die es nicht, die Situation in Echtzeit zu erkennen und entsprechend zu reagieren?

    0

  • Na ja, makky .
    Du weisst schon noch, wie Kusen letzte Saison unter Jupp gegen Jonkers Bayern hier in München gespielt hat, oder? *fg*


    Auch hier muss man einfach wieder genau hinschaun.


    Wir spielen doch auch Tempofussball, wenn die Gegner uns nicht Paroli bieten können. Weder als Team, noch individuell. Sollte man doch auch erwarten können. Vergleiche doch bitte mal das Spielerbudget von Bayern mit dem andere Bundesligisten.
    Da waren auch viele Kantersiege bei uns dabei. Aber bitte gegen was für Gegner? Bei Kusen unter Jupp war das doch nicht anders. Und da auch bitte mal hinschaun, wie viele sich gegen Kusen hinten reingestellt haben, oder gegen die gutes Gruppenpressing gespielt haben. Kam das vor und hatte Jupp da taktisch Lösungen????


    Wir funktionieren nur, wenn wir nicht auf ein funktionierendes Team wie Dortmund treffen. Und deren Spielerbudget ist viel niedriger als das von Bayern. Und das sollte auch den letzten stutzig machen, dass man Siege eben nicht nur durch Zusammenstellen individueller Qualität der Spieler erreicht. Man kann 1000e Male nach neuen Stars schreien. Das reicht heute einfach nicht mehr oder anders ausgedrückt, es ist suboptimal, man schöpft das Potential eines Kaders nicht aus. Vor allem reicht es nicht, wenn man als Fan einen ästhetischen Anspruch an das Fussballspiel an sich hat, der sich aus Spielwitz, Spielfreude und Spieldynamik ergibt.


    Dortmund war leichtfüssiger und gedankenschneller. Sogar ballsicherer bei schnellem Spiel.
    Und wir? Schnelle Team-Kombinationen im Mittelfeld? Fehlanzeige. Gruppenpressing? Fehlanzeige.
    Alles Dinge für die man über die Monate hart arbeiten muss, um sie einzustudieren: Fehlanzeige.
    Da muss man sich einfach fragen, warum? Wird das nicht trainiert?


    Hat man ein gutes Team als Gegner muss man extrem ballsicher und gedankenschnell auf engen Räumen kombinieren können, möglichst hart und flach passen (--> schnelle Ballverarbeitung bei Ballannahme --> Tempo), ballsicher und ständig in Bewegung sein um auch variantenreich Anspielstationen für den ballführenden Spieler zu schaffen. Weiter muss man Intelligent verschieben und Gegenpressing bei Ballverlust zeigen und einiges mehr. Aber diese Dinge fallen definitiv nicht vom Himmel, noch kann man sie mit Millionen zusammenkaufen (nä Uli *fg*).

    0

  • wieso??
    vG hatte auch 7 niederlagen... aber nun ist es ja heynckes der busenfreund vom uli, man sollte endlich loskommen von dieser vetternwirtschaft, damit steht man sich nur allein im weg

    0

  • Edit:
    Sollte oben heißen:


    Wir spielen doch auch Tempofussball, wenn die Gegner uns weder als Team noch individuell Paroli bieten können.

    0

  • Gegen Real werden wir aber ne gute Chance haben, weil die uns mehr liegen werden als Dortmund...
    Gegen Real werden wir etwas mehr Räume bekommen.
    Das wird eher ne Schlacht der individuellen Qualitäten der Spieler beider Mannschaften anders als bei Dortmund, die mehr über das Team kommen und bezüglich der individuellen Qualität ihrer Spieler gegenüber Bayern nicht mithalten können. Wie sollten sie auch.

    0