Jupp Heynckes

  • "meine meinung über das finale gegen inter damals nehme ich auch heute nicht zurück...
    müller hatte eine fette chance, die er versemmelt... wer weiß, wie es danach weiterläuft...
    die gegentreffer von inter beruhten eindeutig auf individuellen abwehrfehlern unserer beiden innenverteidiger...
    mourinho lies mit inter einen heftigen defensivriegel spielen ( im grunde schon die gesamte cl-saison ), was ihm ja auch gut gelang... selbst barca hat sich die zähne daran ausgebissen...
    ich bin froh, dass mourinho diese art von spielern bei real nicht mehr hat, sonst würden wir jetzt genauso blöd aus der wäsche gucken... real sucht wie wir auch, das heil in der offensive... unser glück!...
    und man darf nunmal auch nicht außer acht lassen, das wir mit ribery einen wichtigen mann in diesem spiel nicht hatten und jeder hier weiß, wie es bei uns in der offensive aussieht, wenn wir die flügelzange nicht an bord haben, wenn es auf hohem niveau zur sache geht...
    da wird das spiel vom gegner defensiv auf eine seite verlagert und aus die maus..."
    _______________________


    @ the_sam:


    Du hast doch absolut Recht. Nur kannst Du das hier noch 1.000 weitere Mal aufzählen - manche Leute wollen es eben nicht verstehen und haben offentlich eine völlig andere Wahrnehmung von Fußballspielen.


    Ich denke auch, daß wir 2010 nicht so chancenlos waren im Finale. Ich erinnere mich noch an einen hübschen Robben-Schlenzer, der genau ins Eck gepasst hätte, wenn Keeper Cesar ihn nicht mit einer Weltklasse-Parader noch rausgefischt hätte...


    Das zählt aber alles nicht mehr, wir haben 2012 und die erneute Chance auf das Finale. Diese ganzen rückwärts gewandeten Diskussionen hier führen doch eh zu nichts.

  • ich kann dazu nur eines sagen:


    kommt hier ein trainer hin der "entwickelt", kann ich sehr gut damit leben, keine titel einzufahren, solange man erkennt, dass da vernünftig gearbeitet wird und die geschichte zukunftstauglich ist und man kann sowas durchaus erkennen, WENN, ja wenn man denn will...


    solange wir hier aber trainer haben, die lediglich "abrufen", was das vorhandene potential hergibt ( spieler, gelder ) kann man doch nichts anderes außer titel erwarten, wenn ja schon keine zukunftsperspektive vorhanden ist, oder?...
    dann bitte auch abrufen!... vor allem in einer saison, wo für einen fc bayern in der liga beste grundvoraussetzungen vorhanden sind, um diese ziele auch zu erreichen...
    ich meine... worauf will man sich sonst berufen?... keine entwicklung, keine persektive und dann noch keine erfolge?... man verschenkt schließlich nur weitere jahre auf die konkurrenz...
    nicht mehr, nicht weniger...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Wahrscheinlich ist es der van Gaalsche Rucksack, der dem armen Don Jupp hinterlassen wurde.


    ----------------------


    auch die argumentation wird schwierig, da jupp selbst schon zu beginn der saison öffentlich gesagt hat, dass van gaal ihm eine taktisch gut geschulte truppe hinterlassen hat...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Und die bösen Spieler die ja von vorneherin die BL abgeschenkt haben, die haben sich dann im Februar zusammengesetzt und das System wieder durch Rochaden dynamischer und unausrechenbarer gemacht. Schön, dass es dann wieder in der BL lief. Aber wie kann man sich selbst eigentlich nur so ins Knie fi.cken..., wo man doch die BL für unwichtig hielt?

    0

  • "Und mit der an Niveau verlierenden Liga sehe ich das überhaupt nicht so. Die Anzahl an wirklich gut arbeitenden, bzw. finanziell ordentlich gepushten Teams hat sich in den letzten Jahren mE ordentlich erhöht, so dass es mE eher schwieriger als noch vor ein paar Jahren ist, einen so hohen Punkteschnitt einzufahren. "
    ____________________


    Sorry, aber gerade der BVB beweist doch, daß es sooooo schwierig wohl doch nicht sein kann, solche Punkteschnitte in der MML zu erreichen!

  • vor allem mit diesem, wie sagt ein mancher "blöden dauerpressing und sinnlosem totlaufen"... *lol*


    die anzahl der teams, die gut arbeiten & finanziell gut dastehen, hat sich erhöht?...
    war wohl eher ein "bäumchen wechsel dich"-spiel...
    wo früher vereine wie prähmen, hamburg & co. standen, stehen heute eben dortmund, hannover & co. und selbst die wechseln sich noch alle stetig untereinander ab...
    ausreisser gab es auch schon immer... sowohl nach unten, als auch nach oben...


    und selbst wenn @jarlaxle´s rechnung so aufgehen würde, wie er meint...
    unser potential an topspielern hat sich ebenfalls proportional zu einer ansteigenden liga erhöht...
    weniger geld oder gleichbleibendes geld haben wir im letzten jahrzehnt bis heute wohl eher nicht eingenommen, sondern eher mehr...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Mei, die hatten die Wahl zwischen wöchentlichem Besuch von Hoeness/Rummenigge/Nerlinger und Anpfiff nach dem Spiel bzw. wieder ein wenig Einsatz auf dem Platz zu zeigen.


    Die CL hat man damit ja gesichert, was ja das neue erklärte Saisonziel des FCB ist. "Meisterschaft, DfB-Pokal" paperlapapp, das Mindestziel ist die CL-Quali.


    Was für ein Hohn für eine Truppe die so viel Geld verschlingt.

    0

  • Interssant fand ich in der letzten Zeit bestimmte Forumulierungen von UH zu Dortmund.
    Er sagte ja sinngemäß, dass er sich dann vor ihnen verneigt, bzw. sie richtig ernst nimmt, wenn sie trotz ihren kraftraubenden Spiels auch international die Gruppenphase überstehen.


    Was will er damit sagen?
    Dass Bayern trotz der eigenen finanziellen Übermacht nicht in der Lage ist, einen ähnlich modernenen, physisch fordernden Fussball mit einem breiten Kader aufzufangen? Ich meine, wenn ein Verein das kann, dann der FCB. Jetzt wäre es sehr beschämend, wenn der BVB das gleiche Geld hätte und das, was sie national dem FCB voraus haben, auch noch international umsetzen würden, oder?
    Na gut, der BVB wird finanziell gegenüber dem FCB ein kleines Licht bleiben. So gesehen fällt UH nicht so schnell aus dem Fenster. Imo weiß er das auch, wenn er die Klappe aufreißt und das positive konzeptionelle gar nicht erst erwähnt, sondern nur von einem kraftraubenden Spiel der Dortmunder spricht.



    Erstmal: UH hat die Laufbereitschaft bei Dortmund registriert. Gut, UH hat auch Augen im Kopf (btw. analysiert er ein Spiel meist korrekt, ich hadere eher mit seinen Schlussfolgerungen aus seinen Beobachtungen).
    Er läßt in öffentlichen Statements Dinge total unerwähnt.


    1.) die besseren Automatismen bei Dortmund
    2.) die bessere Ballsicherheit von Dortmund im direkten vom FCB gegen Dortmund
    3.) Dortmund war leichtfüssiger und gedankenschneller im direkten Duell
    4.) Dortmund versteht es teamorientiert forezuchecken (klar ist das kraftaufwendig, aber es ist ein Unterschied, wenn jemand stattdessen öffentlich sagt, dass das eine große Trainerleistung ist, so etwas überhaupt einzustudieren, nicht?
    5.) Dortmund versteht es Spieler 1-1 zu ersetzen, ohne entscheidenden Qualitätsabfall


    Alles Dinge, die UH nicht in den Interviews zu Dortmund sagt.

    0

  • Die CL hat man damit ja gesichert, was ja das neue erklärte Saisonziel des FCB ist. "Meisterschaft, DfB-Pokal" paperlapapp, das Mindestziel ist die CL-Quali.


    Was für ein Hohn für eine Truppe die so viel Geld verschlingt.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    eben weil die truppe so viel geld verschlingt ist das das minimal ziel...


    was sollen die bosse jetzt vor dem duell gegen real denn sagen,
    das sie entsetzt sind, das es wieder nicht zur meisterschaft gereicht hat?


    es reicht doch dies am ende der saison intern und mit nachdruck an die spieler zu bringen...

  • Weil die Mannschaft so teuer ist, ist das Minimalziel die CL-Quali?


    Mann kann die Latte auch so tief legen, dass man bequem darüber steigen kann.


    Wer mit dieser Truppe nicht die Meisterschaft holt bzw. deren Abschenken als peinliches Verfehlen bezeichnet, der kann sich gleich als Praktikant beim Nerlinger bewerben. Dem werden solche Ansichten gut gefallen.

    0

  • das die Mannschaft die Messlatte so bequem übersprungen hat,
    ist doch positiv, das ist auch schon mal enger gewesen,
    mit einer nicht viel günstigeren Mannschaft!


    die 2 min. ziele sind seit Jahren die selben...
    -erreichen der fleischtöpfe (cl) also min platz 3
    -überwintern in allen 3 Wettbewerben


    bei nicht erreichen bekommt kein spieler punkt- und einsatzprämien,
    um den dadurch entstandenen finanziellen schaden in grenzen zu halten!

  • Die letzte Saison lief schon unter "Klassenziel verfehlt", mit einem um 44 Mio aufgerüstetem Kader hat man immerhin einen Platz gutgemacht, eine Meisterschaft aber wieder vergeigt. Was ist daran positiv?


    Dein Ansatz zu den Punkt-/Einsatzprämien macht keinen Sinn. Die werden eben für die erreichten Punkte bzw. die absolvierten Einsätze gezahlt. Lediglich die von Hoeness nach Gutsherrenart ausgelobt Prämie zum Gewinn einer Meistschaft fällt weg, ist aber für Spieler wie Lahm, Schweinsteiger, Gomez, Ribery und Robben mit Jahresgehältern von 9-10 Mio Euro zu verschmerzen.

    0

  • Unseren Sternchen ging die BL am Allerwertesten vorbei?
    Wann? Im ersten Saisondrittel? Trotz 3 - fach Belastung über alle Wettbewerbe war das Gegenteil dre Fall. Da haben wir fast 1-1 so gespielt, wie am Ende der letzten RR unter Jonker.
    _____________________________________________________________


    Im letzten Spiel gegen Dortmund, eine Woche vor Madrid. Das war ein Offenbarungseid vom gesamten sportlichen Team, inklusive Trainerstab, angefangen beim Anpfiff bis hin zu den achselzuckenden Aussagen danach. Mit einer Leistung wie sechs Tage später gegen Real wären wir Meister gewesen, denn wir hätten den BVB klar geschlagen. Aber man hielt es ja nichtmal für nötig mit den richtigen Stollen zu spielen...

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • @mexi


    Mit einer Leistung wie gegen Real?


    Real liegt dem FCB einfach mehr, weil Real offener, nicht so teamorientiert spielt wie Dortmund. Und da kann Real ganz tolle tolle Einzelspieler haben. Wenn der FCB Raum bekommt, dann hat dre FCB auch ganz tolle tollte Einzelspieler. Und dann läuft das so, allein aufgrund der individuellen Klasse unserer Spieler.


    Natürlich klammere ich implizit nie Grundfunktionalitäten eines Trainers (Ansprache, Einzelgespräche usw. aus). Hört sich vielleicht manchmal so an, dass ich den Trainer bei Jupp ganz ausklammer, ist abe nicht so.

    0

  • Zitat: mexicola:


    Aber man hielt es ja nichtmal für nötig mit den richtigen Stollen zu spielen...


    ---------------------------------------------


    Vielleicht sollte man in dem Zusammenhang dem Taktikfuchs JH und dem Zeugwartteam nochmal ans Herz legen, dass es da einen früher nie dagewesenen, revolutionären, wirklich böse fiesen Trick (aber ein wirklich heimtückisch gemeiner, wie kann man nur auf so was kommen?) gibt, den beispielsweise auch die Mainzer letzten Freitag den Wolfsburgern gegenüber gebracht haben:


    Man lässt die gegnerische Mannschaft sich bei trockenem Rasen aufwärmen, und sprengt danach das Grün vor Anpfiff. Das ist so unglaublich neu, dieser Trick, dass selbst sonst hochgelobte Taktikfuchs Magath drauf reinfiel, und seine Mannen danach sich die Hosen durchrutschten.


    In dem Sinne, eine Runde Kaffee für das Zeugwartteam, und zwar bitte pünktlich 2 Stunden vor Anpfiff (und einer möge bitte den Wetterbericht reinreichen, es soll vorkommen, dass es auch von oben regnet)(aber nur Gerüchten zufolge soll es so sein).

    0

  • @jarlaxle


    Mir sind Titel vollkommen egal. Als Fan hat man doch schon alles gewonnen, bzw. mitgemacht. Sei es die Nationalmannschaft 1990 und 96 oder der FC Bayern mit seinen Meisterschaften, UEFA-Cup, CL oder Weltpokal. Ersterlebnisse kommen eh nie wieder.
    Nur eines hat in diesen Jahren gefehlt. Und das war eine eigene Entwicklung. Einen eigenen Stil. Das Gefühl hatte ich vor 2 Jahren. Das war ein ganz neuer FC Bayern mit einem neuen Gesicht. Wir rutschten auch paar mal aus, aber waren in den richtigen Spielen einfach da. Zudem kam noch ein Konzept und eine Begeisterung, die ich in all den Jahren vorher nie erlebt habe.


    Dass danach einiges schief gelaufen ist und unser Vorstand zittrig wurde...die Geschichte kennen wir alle. Aber es wurde die Basis für eine gute Zukunft gelegt. Man musste nichts verfeinern, sondern weiter daran arbeiten. Was gemacht wurde, ist Stillstand bzw. Rückschritt. Defensiv stehen wir viel besser, aber alles andere ist nicht fortgeführt worden. Vor 1,5 Jahren jammerten wir, weil die Flügelzange und van Bommel fehlten. Jetzt jammern wir, weil Schweinsteiger fehlt. Die Probleme hätte ich gerne damals gehabt.
    Unser Trainer holt Rafinha für rechts, Petersen (nach Gesprächen mit ihm) als Alternative, Boateng für die IV, Usami aus Japan...Und was passiert am Ende des Tages? Boateng spielt anfangs nur RV, Rafinha sitzt da, wo vG ihn schon immer sah, Lahm spielt am Ende rechts und Petersen, sowie Usami lernen München kennen. Wenn ich mir jetzt die Aufstellung anschaue und die mit der von letzter Saison vergleiche...Wo ist da Entwicklung? Was ist passiert?...Nichts!
    Sein Vorgänger hat auch Fehleinkäufe gemacht. Aber er hat versucht sie zu intergrieren. Hielt an Pranjic fest. Gab Ottl die Chancen. Ließ Braafheid nicht fallen. Er hat den ein oder anderen Fehler in seinen Aussagen gehabt...Aber jeder Spieler war dabei. Jetzt sind´s 14 Leute und dann wundert man sich, wenn man die Geldbörse wieder öffnen muss.
    LvG ist Geschichte..Auch weil er zuviele Fehler gemacht hat. Aber sein Nachfolger ist nicht besser. Der macht lieber keine Fehler...Alles schön nach Vorschrift des FC Bayern.
    Das schlimme daran ist, wir müssen das noch 1-2 Jahre ertragen. Und ich glaube, dann kommt der nächste Verwalter.

    0

  • "Aber er hat versucht sie zu intergrieren. Hielt an Pranjic fest. Gab Ottl die Chancen. Ließ Braafheid nicht fallen."
    Naja, zumindest das muss man relativieren. In der glorreichen Rückrunde 2010 haben diese so gut wie gar nicht gespielt, dazu Tymo nur auf der Bank, und auch Gomez eher wenig im Einsatz.