Jupp Heynckes

  • Heynckes hat auf seine Art genauso viel Murks wie vG gemacht, nur eben nicht mit dem Vorstand. Deshalb ist es ruhig um ihn und die Presse hat auch nichts zu schreiben.

  • das ist doch blödsinn, heynckes hat genauso viel mist gemacht wie ein vG nur hat er den großen vorteil er würde von seinem freund uli nie öffentlich angezählt werden

    0

  • Meine ist, dass sich Jupp noch nichts auch nur im Ansatz ähnlich absurdes wie vG geleistet hat.
    ---------------------------
    Im zwischenmenschlichen Bereich sicher nicht, kadertechnisch und taktisch willst du das aber jetzt nicht wirklich behaupten oder? Sonst wirds wirklich absurd...


    Zum anderen: Wäre auch bei anderen Trainern wünschenswert gewesen, wenn man sich intern die Köpfe eingeschlagen hätte, statt bei sky90 den Trainer öffentlich zum Abschuss freizugeben. Dass die Medien sich da dann erst recht darauf stürzen, sollte logisch sein. Warum ich das wieder ausgrabe obwohls schon 1000 mal durchgekaut wurde? Weils anscheinend immer noch Leute gibt, die die Wechselwirkung zwischen öffentlicher Kritik der Vereinsbosse und Kritik der Medien unterschätzen...

  • Im zwischenmenschlichen Bereich sicher nicht, kadertechnisch und taktisch willst du das aber jetzt nicht wirklich behaupten oder? Sonst wirds wirklich absurd...


    Zum anderen: Wäre auch bei anderen Trainern wünschenswert gewesen, wenn man sich intern die Köpfe eingeschlagen hätte, statt bei sky90 den Trainer öffentlich zum Abschuss freizugeben.
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


    Erstmal zum Teil, bei dem wir übereinstimmen.
    Dass Sky90 Mist war, habe ich damals schon gesagt und sage es auch immer noch! Genau wie Kalles Mathe-Aussage, FBs Kritik an JK oder mit Sicherheit irgendwas, was man über Magath gesagt hat, was mir nur nicht mehr einfällt.
    Da sind unsere Bosse relativ ausrechenbar, wenn es schiefläuft, dann ist irgendeiner durchaus bereit, das Messer zu wetzen und es, wenn sich nichts bessert, mit Genuss dem Trainer entweder von vorne - oder siehe KHR/OH - gerne auch von hinten in die Organe zu rammen.
    Das finde ich wirklich schlecht, ist auch definitiv etwas, was mich erheblich stört. Ist aber vermutlich nicht wirklich zu ändern, wenn man soviele eher extrovertierte und vor allem starke Persönlichkeiten nebeneinander hat.
    Wünschenswert wäre es dennoch, dass die nächste Trainerentlassung (und die kommt bestimmt :-)) deutlich geräuschloser vonstatten geht als die letzten, da geben wir einfach kein gutes Bild ab!


    Das andere: Ja, will ich behaupten!
    Wir vergleichen doch gerade vGs 2. Saison mit der aktuellen unter JH. Schließlich war in vGs erster Saison durchaus Ruhe im Karton, da gab es keine Kritik vonseiten der Vereinsführung.
    Und willst du mir wirklich weismachen, dass Jupp in der aktuellen Saison sowohl kadertechnisch als auch taktisch auch nur annähernd eine mit vG vergleichbare Arbeit abliefert?
    Das empfände ich als absurd!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Da wir unterschiedliche Standpunkte zum Thema Qualität der zweiten Reihe haben, werden wir da wohl nicht zusammenkommen.


    :::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Ich finde ja auch, dass der ein oder andere Backup-Spieler etwas mehr Spielpraxis hätte bekommen können. Gerade Petersen hätte ich öfters erwartet. Auch wenn ich seine Verpflichtung nach wie vor als Fehler ansehe, da ich nicht allzuviel von ihm halte, hätte ich schon erwartet, wenn JH auf ihn baut (also von ihm zumindest grundsätzlich überzeugt ist), dass er ihm auch mehr Einsatzzeiten einräumt.
    Denn so ist das wirklich eher verschwendete Liebesmüh', da hätte man von einem erfahrenen Backup deutlich mehr. Denn dass jetzt, wenn es mal drauf ankommt, Petersen plötzlich reinkommt und was bewegt, ist eher unwahrscheinlich. Oder Gott bewahre, sich Gomez verletzt...


    Aber das ist doch wirklich der einzige. Pranjic spielt die exakt selben Positionen wie Alaba, da Jupp nunmal Alaba (zurecht) bevorzugte als ersten Einwechsler, blieb Pranjic eben außen vor. Ist aus meiner Sicht auch kein Problem, er ist erfahren genug um bei Bedarf sein ganz normales Leistungsniveau abzurufen. Wie eben zB Atop unter vG eben auch.
    Ansonsten sind doch nur noch Contento und Usami außen vor. Siehst du die beiden wirklich als Spieler an, die uns nennenswert weiterhelfen könnten?
    Davon mal völlig abgesehen, dass sie alle deutlich mehr Spielpraxis haben als Spieler unter vG, die außen vor waren, speziell als es keine Verletzten gab.


    Und taktisch ist mE Jupp nicht allzuviel vorzuwerfen. Klar waren einige schwächere Spiele dabei, aber bei welchem Trainer gibt es das nicht? Der Kader gibt mE keine andere Formation her, als die 2 Varianten, die wir spielen: 1x 451 mit HS, 1x 451 mit OM. Und unter dem Strich sagt eben der Punkteschnitt und das Abschneiden in CL und Pokal durchaus aus, dass der überwiegende Teil der Spiele nicht soo schlecht gewesen sein können.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Über eine Million Kartenanfragen auf der einen Seite. Und auf der anderen ... Gegner und Spiel, so erbärmlich, dass selbst ein Kick gegen eine Fanauswahl ... hier ... mehr Resonanz hervorrufen würde.



    Es lebe die Europaliga!



    Hoffentlich gelingt Heynckes die Aufstellung einer halbwegs motivierten Elf. Egal woher.

    0

  • Mal wieder "danke" an Jupp, dass wir wegen ihm den Cisse damals nicht aus Freiburg geholt haben...unglaublich, wie der Junge in der PL - der stärksten Liga der Welt - auftrumpft. Heute wieder beide Tore gemacht gegen Chelsea...in London. Unglaublich.


    Und was diese Einladung der Leverkusener Mannschaft zum CL-Finale angeht - da fällt mir nichts mehr ein, ausser *kotz*.

    0

  • Was den ersten Teil anbelangt, ich meine, dass war übereinstimmende Meinung von Jupp und Nerlinger.
    Ich habe mich im Herbst selber auch für Cisse ausgesprochen, da war im Forum aber überwiegend nur ein "wozu denn, läuft doch alles super", "wir haben nun eine eingespielte Stammmannschaft, das reicht", "brauchen wir nicht..." usw. zu lesen.
    In der Tat, so viele Alternativen gab es dann im Winter nicht mehr, man hätte an Cisse bohren sollen.


    Ich habe im Übrigen so das Gefühl, dass wir beim Hunter den selben Fehler machen. Unabhängig davon, wie der 19.Mai verläuft, ich sehe genügend Raum für ihn. Was mit Robben wird, ist auch längst nicht raus. Vielleicht wird hinter den Kulissen gearbeitet, (sollte mir recht sein), ich hoffe nur, dass nicht nach dem Einzug in Finale der CL schon wieder Selbstzufriedenheit in der Personalplanungsabteilung eingetreten ist!


    Ansonsten, die Nummer mit den Vizekusenern schmeckt mir auch nicht, selbst wenn natürlich jeder FCB-Beschäftigte sicherlich mit seinen Freikarten (das waren dann bei Jupp aber viele) machen kann, was er will. Sehe irgendwie gar keine Notwendigkeit, warum wir ausgerechnet die Vizekusener einladen müssen.

    0

  • Zu dem, dass du schreibst, das war von Nerlinger und JH gemeinsam beschlossen...


    Leider nein, Nerlinger hatte damals in der WP deutlich gemacht, dass er auf dem tm etwas gemacht hätte, aber JH hat sein Veto eingelegt. Das war nur die Schuld von JH und sonst niemandem.


    Das mit Huntelaar sehe ich auch so, wobei ich mir auch nicht sicher bin, ob er mit der Rolle als Nummer 2 hinter Gomez zufrieden wäre...


    Und das mit dem Kartenkontingent...finde es ohnehin Schwachsinn, dass jeder Trainer/Spieler etc. soviele Karten für Freunde/Verwandte etc. bekommt...dass der JH aber die komplette Pillen-Truppe einlädt ist für mich eine S.auerei.

    0

  • Zitat:
    Leider nein, Nerlinger hatte damals in der WP deutlich gemacht, dass er auf dem tm etwas gemacht hätte, aber JH hat sein Veto eingelegt. Das war nur die Schuld von JH und sonst niemandem.


    -------------------


    Und genau da haben wir eines der Hauptprobleme hier!


    Natürlich sollte man nach Möglichkeit auch auf die Wünsche eines Trainers bei der Kadergestaltung eingehen.


    Aber grundsätzlich finde ich, dass beim FCB, einem Profiverein, einem Verein, der regelmäßig auf 3 Hochzeiten tanzt, dass hier eben die langfristige Entwicklung des Vereins, die langfristige Entwicklung eines Kaders, einer Spielphilo, vor die Einzeleinschätzungen einzelner (Trainer oder/und aber auch persönliche Befindlichkeiten einzelner Spieler) gehen sollte.


    D.h., ebenso wie
    im Sommer 08 (damals sprachen es sogar Ribs und Toni an),
    im Sommer 09 (Robben kam auf den Letzten Drücker),
    im Spätsommer 10 (Krankenlager im Gigaformat),
    im Spätsommer 11,
    im Winter 11/12
    eben nicht geschehen, muss ein Manager bei uns auch endlich mal über den Trainer hinweg handeln, wenn offensichtlich ist:
    - dass was fehlt,
    - dass der Kader nicht breit genug besetzt ist, alle 3 Wettbewerbe zu gestalten,
    - dass im Team die Konkurrenz (gerade bei den Herren mit kürzlich vollzogener Vertragsverlängerung) möglicherweise fehlt, um sich auch für den Alltagskram (sprich, BuLi) zu "interessieren".


    Da erwarte ich ein Handeln vom Manager, deswegen liegt für mich, trotz des von Dir richtig zitierten Vetos durch Jupp, ein gewaltiges Mitverschulden bei CN!
    Wäre mal ganz nett, wenn ein wenig Vorausschau einkehren würde.


    Davon abgesehen, im Idealfall sollte es sowieso so sein, dass sich Trainer und Manager einig sind, was die Kaderplanung anbelangt!
    Der Verein ist, was zählt.


    Und daneben, ich sehe Huntelaar nicht nur als Backup.;-)

    0

  • Stimme Dir vollkommen zu.


    Aber wenn man so handeln würde, dann würden das viele dem FCB auch wiederum vorwerfen. Und vielleicht hat das Beispiel van Gaal ("das sind nicht meine Spieler") auch ein wenig abgeschreckt, keine Ahnung....

    0

  • Alle mal diejenigen die Hände hoch, die im Zweifel waren, ob es eine Vertragsverlängerung geben würde!


    Hände wieder runter!


    den betreffenden kann guten Gewissens bescheinigt werden, dass sie noch keine Ahnung haben wie der FCB so "tickt"......:8




    sollte eigentlich in den "Robben Thread"....Entschuldigung!