Jupp Heynckes

  • Doch, genau das muss es sogar sein, wenn man es vorher bespricht. LvG wusste doch, was er hier vorfindet.


    ---------------------------


    mir wäre halt lieber, man bespricht das konzept des trainers und hilft ihm dabei, seine ideen umzusetzen, anstatt zu verlangen, was man ( bzw. vorstand ) hier sehen möchte...
    das war der ansatz der kritik und nicht die tatsache, dass man die sachlage unzureichend besprochen hat...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Sehr geehrter Jupp Heynckes,
    das ist mir egal ob sie das lesen oder nicht oder das ist ist mir egal was sie über mich denken.


    Ich mag sie einfach nicht, das system von ihnen mage ich auch nicht. Warum sie immer den kross spielen lassen das will ich auch nicht verstehen.Wir sind nicht Bayer leverkusen wir sind FC BAYERN.


    Sie sind für mich alt, das ist mir egal ob sie jetzt über mich lachen oder was weiss ich was sie da über mich denken.


    Ich werde am samstag das spiel gegen Chelsea einfach mal nicht gucken auch wenn sie gewinnen werde ich sie nicht mögen.


    Sie können meine mannschaft einfach nicht hundert prozent motivieren, da fehlt irgendwas, das spüre ich...


    Das ist mir egal ob sie mit Uli gut befreundet sind oder ob der Ribery hinter de Jupp Heynckes steht.

    3

  • @sam: Ich glaube, LvG war im Vorfeld tatsächlich der Meinung, das 442 wäre für diese Mannschaft die ideale Form. Nur ist ein Ribery ein genauso großer Sturkopf wie LvG und wollte nicht auf die 10...


    Er hat die Mannschaft teilweise ziemlich falsch eingeschätzt. Das er Tymo bspw. schon am ersten Tag abqualifizierte, ist ja nun keine Legendenbildung, sondern Tatsache und von Tymo auch so bestätigt.


    Er hat sich im Laufe der Saison selbst korrigiert und mit Robben hat ihm der Vorstand doch sehr geholfen...

  • Er hat sich im Laufe der Saison selbst korrigiert und mit Robben hat ihm der Vorstand doch sehr geholfen...


    -----------------------------


    jetzt hast du aber einigen hier den sinn genommen, mein lieber... :)


    wann korrigiert sich unser vorstand eigentlich mal selbst?...


    ich stehe persönlich immer darauf, den ursprung zu beheben, anstatt die symptome zu lindern... :8

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • mir wäre halt lieber, man bespricht das konzept des trainers und hilft ihm dabei, seine ideen umzusetzen, anstatt zu verlangen, was man ( bzw. vorstand ) hier sehen möchte...


    <,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,


    Aber im Prinzip ist doch das, was du eigentlich forderst:
    Kontinuität in unserem Team, ein Spielsystem, das lange aufgebaut wird und auf das der Kader ausgerichtet ist.
    Und dass man sich dann einen Trainer sucht, der das umsetzt.


    Genau das hat man gemacht, nur dass dann - und da gebe ich @songo recht - vermutlich hauptsächlich Ribery einen großen dicken Strich durch diese Rechnung gezogen hat.
    Und dass vG danach das ( auf die angedachte und von ihm verlangte Offensivspielweise besser passende) 451 implementiert hat, war sicherlich grundsätzlich der richtige Weg. Allerdings hätte er eben in der 2. Saison weitergeführt werden müssen mit den richtigen Transfers, die wir eben jetzt erst so langsam in Angriff nehmen.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Unwahrheiten weil Antipathien gegen LvG.
    Da ist Otto wieder ganz vorne mit dabei.


    <...........................


    Laber doch keinen Müll
    Weder waren das Unwahrheiten noch habe ich eine Antipathie!


    Lass doch bitte solche schwachsinnigen Anschuldigungen!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • "Aber im Prinzip ist doch das, was du eigentlich forderst:
    Kontinuität in unserem Team, ein Spielsystem, das lange aufgebaut wird und auf das der Kader ausgerichtet ist.
    Und dass man sich dann einen Trainer sucht, der das umsetzt."


    _____________________


    Moooooooooment, also hier muss ich wirklich einlenken. Das was du Kontinuität nennst, war letztlich aus der "Not" heraus geboren. Man holte einen Trainer, der eig. aus der 433-Schule der Holländer kam, aber anscheinend mittlerweile das 451 favorisiert. Man hat aber versucht, mit ihm ein 442 spielen zu lassen, was nachweislich in Alkmaar funktionierte (warum er dort spielen lies, weiß ich nicht). Dazu kam, dass der zitierte Ribery (hier könnte man mal von Egoismus sprechen...) letztelich nicht die 10 im 442 spielen wollte, wie angedacht, weil es ihm nich passte. Resultat war dann ein 451 mit Gomez im Sturm, der nachweislich Probleme dort hatte, wobei mit Müller die temporäre Lösung dieses Problems glücklicherweise in den eigenen Reihen zu finden war.
    Hier willst du allen Ernstes von Kontinuität sprechen?
    Wenn, dann kann man jetzt mit Jupp dieses Wort wenigstens mal in den Mund nehmen, da er das System des Vorgängers in seinen Grundzügen übernahm und zumindest bedarfstechnisch Spieler eingekauft wurden - wie bisher für die kommende Saison auch schon!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Otto. Derjenige der hier krampfhaft probiert, egal um was es geht alles immer wieder in Richtung LvG zu drängen, der bist du, und wenn du uns hier erzählen willst keine Antipathie gegenüber ihm zu haben muss ich mal laut lachen.;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • (warum er dort spielen lies, weiß ich nicht)


    -----------------------------


    geht unter anderem aus meiner quellenangabe oben hervor...
    wenn du nicht die passenden aussenstürmer, wie robben oder zenden hast ( und die hatte alkmaar nicht ), kannst du das 4-3-3 in die tonne hauen...


    und gerade auf grund dieser tatsache, ist ihm die meisterschaft mit alkmaar wahnsinnig hoch anzurechnen...
    scheinbar ist er nämlich auch in der lage mit einem ihm eher befremdlichen system erfolg zu haben...


    von daher kann man im grunde schon sagen, dass van gaal nicht so lernresistent bzw. stur ist, wie man ihm nachsagt, da er durchaus das system ändert, wenn er sieht, dass ihm die passenden spieler fehlen und alkmaar hat nunmal leider nicht das nötige kleingeld, wie unser club...
    auch @songo hat ja gesagt, dass er sich im laufe der saison selbst korrigierte und das ist auch vollkommen richtig, wenn man mal genauer hingeschaut hat...
    nur und das ist der hauptgrund für sein stures verhalten im späteren verlauf, war eben der machtkampf mit uli und da ist er charakterlich eben genauso wie unser präsi... mit dem kopf durch die wand...
    logischerweise saß er nur eben nicht am längeren hebel und musste folglich dessen eben gehen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Hier willst du allen Ernstes von Kontinuität sprechen?
    Wenn, dann kann man jetzt mit Jupp dieses Wort wenigstens mal in den Mund nehmen, da er das System des Vorgängers in seinen Grundzügen übernahm und zumindest bedarfstechnisch Spieler eingekauft wurden - wie bisher für die kommende Saison auch schon!


    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::#


    1) Die Kontinuität damals war, dass wir einen 442 Kader hatten und einen Trainer geholt haben, der nachweislich im 442 arbeiten konnte und sich auch einverstanden erklärte, in diesem System zu arbeiten.
    Wie - ich glaube songokuxl - schrieb, da ist einfach niemandem ein Vorwurf zu machen.
    Die grundsätzliche Idee des Vorstands war nachvollziehbar und auch auf Kontinuität ausgerichtet, auch vG hat sich sicherlich damit anfreunden können, dieses System zu spielen.
    Nur ist es dann eben an verschiedenen Dingen gescheitert, u.a. (und vermutlich hauptsächlich) an Riberys Sturkopf und daran, dass vG kein flaches 442 spielen lassen wollte. Vermutlich auch noch daran, dass dann Robben plötzlich auf den Markt kam, der natürlich wie gemacht für vGs Wunschsystem war.


    Jetzt haben wir - nach vGs dann doch vorgenommenem (und mE auch von der Idee her sinnvollem) Umbruch erneut Kontinuität. Nur eben im 451.
    Ich bin mir sicher, dass wir das jetzt in den nächsten Jahren spielen, bis sich vielleicht die nächsten Änderungen im Fußball ergeben.
    Aber fehlende Kontinuität im Spielsystem kann man uns doch nun wirklich nicht vorwerfen.
    Mit Ausnahme des Wechsels zwischen Raute und flachem 442 haben wir von 99 bis vG praktisch nichts anderes gespielt als 442 (die kurze 352-Phase unter JK lassen wir dann mal weg).

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • von daher kann man im grunde schon sagen, dass van gaal nicht so lernresistent bzw. stur ist, wie man ihm nachsagt, da er durchaus das system ändert, wenn er sieht, dass ihm die passenden spieler fehlen


    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::


    @sam, das war auch genau das, weswegen ich seine Verpflichtung befürwortete und ihn in seiner ersten Saison schätzte. Damals rückte er noch von seinen geplanten Dingen ab, damals gab es noch Veränderungen.


    In der 2. Saison hat er allerdings genau diese Flexibiltät komplett vermissen lassen, was ich bis heute nicht verstehe.
    Du schreibst selbst, ein 451 (oder 433, ist ja fast das selbe) kann man in die Tonne kloppen, wenn man keine Außenspieler hat. Bei uns fiel Robben die komplette HR aus und auch Ribs war angeschlagen (und auch nach der WM nicht fit) und dennoch haben wir das 451 komplett und fast völlig unmodifziert durchgezogen. Das ist genau das, was ich nie verstanden habe, da eben vG doch in Alkmaar gezeigt hat, dass er auch 442 spielen lassen kann.


    Genauso kann man auch zu Jupp sagen, dass er in Leverkusen sehr taktisch flexibel hat spielen lassen.
    Die haben mit Renato Augusto (wenn fit) völlig anders gespielt als mit Kroos und auch zwischen Ein- und 2-ST-Systemen variiert. Von einer recht groß angelegten Rotation ganz zu schweigen.
    Warum er das teilweise bei uns nicht zeigt, das verstehe ich dann eben zumindest was das Taktische angeht nicht wirklich.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • ich weiß halt nur, dass hier seit geraumer zeit etwas gehörg schief läuft und mein herz blutet, wenn ich sehe, wie uns dortmund bereits zum fünften mal in folge ( davon 3 wirklich wichtige partien! ) die lange nase zeigt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • "1) Die Kontinuität damals war, dass wir einen 442 Kader hatten und einen Trainer geholt haben, der nachweislich im 442 arbeiten konnte und sich auch einverstanden erklärte, in diesem System zu arbeiten.
    Wie - ich glaube songokuxl - schrieb, da ist einfach niemandem ein Vorwurf zu machen.
    Die grundsätzliche Idee des Vorstands war nachvollziehbar und auch auf Kontinuität ausgerichtet, auch vG hat sich sicherlich damit anfreunden können, dieses System zu spielen.
    Nur ist es dann eben an verschiedenen Dingen gescheitert, u.a. (und vermutlich hauptsächlich) an Riberys Sturkopf und daran, dass vG kein flaches 442 spielen lassen wollte. Vermutlich auch noch daran, dass dann Robben plötzlich auf den Markt kam, der natürlich wie gemacht für vGs Wunschsystem war."


    ______________



    Das ist und bleibt keine Kontinuität. Wenn du sagst, man wollte mit Van Gaal einen "Neuanfang" starten, liegt da schon viel mehr Wahrheit drin. Vom Diver, der stellenweise sogar das 352 spielen lies, konnte man wahrlich nichts übernehmen und nur der Gedanke "komm wir spielen jetzt "fest" 442" steht noch lange nicht für Nachhaltigkeit, wie eben der bedingte Systemwechsel während der Saison selbst - Gründe wurden von uns beiden genannt. Mit Jupp hat man einen Trainer geholt, dass das zurvor eingeführte in seinen Grundzügen übernommen hat und genau HIER könnte man Kontinuität in den Mund nehmen. Wäre auch schön, wenn der Nachfolger das genauso sehen würde!

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Bei allem Respekt, Hitzfeld begann seinerzeit mit einem 3-4-3 System, welches er dann nach und nach in ein 3-5-2 bzw 5-3-2 abwandelte. Erst nach dem CL Sieg stellte er auf Raute um, die Magath beibehielt und die Raute ist wohl kaum eine wirkliche 4-4-2 Variante. Erst seit 2008 und Hitzfelds zweiter Amtszeit haben wir wirklich ein 4-4-2 gespielt und das hielt bekanntlich nicht einmal zwei Jahre.


    Jetzt könnte man damit argumentieren, dass Cleansman dieses System durcheinander gebracht hätte, aber bei ihm wusste man doch, dass er alles umkrempeln wollte und mehrere Systeme spielen lassen wollte. Dieses "4-4-2 ist Bayern-Tradition" ist seinerzeit nichts anderes gewesen als heiße Luft, die durch nichts, aber auch gar nichts untermauert werden konnte.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."