Jupp Heynckes

  • Das ist doch Schwachsinn! Olic wirbeld zwar durch den Platz, aber absolut orientierungslos. Manchmal glaubt man, er weis selber nicht wo er ist. Ist absolut überfordert und Gott sei dank nächste Saison nicht mehr da!

    0

  • Ich habe ein solches Spiel noch nie gesehen. 120 Minuten auf ein Tor. Eckballquote von 20:1. Torschussverhältnis von 43:9. Absolute spielerische Überlegenheit. Offensiver Traumfussball gegen die pure Lehre vom destruktiven Defensivfussball.



    Niemand neidet Chelsea diesen Titel. Diesen Sieg durch Effizienz. Mit klarer individueller Unterlegenheit. Augenscheinlich und offensichtlich als Selbsteinsicht zum Kern ihrer Spielidee gemacht. Wer will denn so darstehen?



    All ihre offensiven Anteile des eigenen Spielentwurfes sind im Sande verlaufen. Teils durch gute taktische Zuweisungen seitens des hier gern diskreditierten Heynckes, teils durch überdurchschnittliche und so kaum vorhersehbare Leistung von Contento. Ihr einziges Tor aus dem Spiel heraus fiel durch einen Standard!



    Das der defensive Anteil des Spielentwurfes Chelseas dies Spiel schliesslich entschied, ist offensichtlich. Mit zehn Mann hinter dem Ball im eigenen Strafraum. Und mit diesem durchweg abartigen Spielentwurf immer noch so löchrig, dass ein 3:0 das passendere Ergebnis gewesen wäre.



    Letztendlich spielentscheidend war also nicht Chelsea, die taktisch und spielerisch über 120 Minuten in einem solchen Ausmass dominiert wurden, wie derartiges auf dem Rasen überhaupt nur möglich ist - sondern allein die mangelnde Chancenverwertung des Kaders. Die Grundgesetze des Spieles bleiben eben auch beim allerschönsten Offensivfussball bestehen.



    Schiesst Du das Tor nicht, schiesst es halt der Gegner.



    Das Barca ebenso von dieser passiven Art des Verteidigens, vom catenaccio in seiner schaurigsten Rohform bezwungen wurde, macht es nicht besser. Denn Barca spielte in weiten Teilen Standfussball. Ohne Ball bewegungslos. Was an Spannungen und Fraktionsbildung in ihrem Kader liegen dürfte und mit ein Grund für den Zeitpunkt Gurdiolas Rücktrittes darstellt. Engagement und Zusammenhalt unseres Kaders waren perfekt.



    An der Chancenverwertung wird zu arbeiten sein. Sowohl technisch als auch taktisch. Denn nach diesem Spiel ... dürfte die Chance auf massierte Abwehrreihen zu stossen ... steigen! Einmal ganz abgesehen von der hierzulande seit Jahrzehnten bestehenden Schwäche im Umgang mit destruktivem Defensivfussball italienischer Machart.



    Eine Milliarde Zuschauer gebannt, München im Belagerungszustand, ein Spiel zum Nervenzerreisen ... und der "einzig ehrliche Titel" soll die Schale sein? Lächerlich!






    http://spielverlagerung.de/201…hen-chelsea-fc-11-34-n-e/

    0

  • Und warum hat man diese Spieler nicht schon in dre Hinrunde in Spielen gebracht, als genug Gelegenheiten da waren?


    Es ist doch damit genau das eingetreten, was schon im letzten Jahr kritisiert und befürchtet wurde.

    0

  • 20+ zu 1 ecke und deren eine ecke geht ins tor sollte denke ich auch ein armutzeugnis für den trainer sein

    0

  • Darauf will ich doch hinaus ;-)


    "Und warum hat man diese Spieler nicht schon in der Hinrunde in Spielen gebracht" Genau das ist der Punkt, wo schon alles anfing.


    Aber zu der Sache, wieso Müller ausgewechselt wurde, war kein taktischer Fehler, er musste einfach raus, weil er verletzt war. Die andere Sache, dass wir keinen anderen für diese Position hatte ist wieder was anderes.

  • Einmal das und, dass man bei Müller bei den Wadenproblemen hätte vorbauen können, so dass er in der Verlängerung noch dabei gewesen wäre.


    Müller war für mich der beste Offensivspieler gestern.

    0

  • bitte keine Trainerdiskussion, das ist ja abartig.


    Jupp hat DIE geniale Taktik gegen Drogba gehabt. Keinen Stich, ausser ein Ecke und Du kannst so einen Spieler niemals ganz ausschalten. Allgemein geniale Taktik, defensiv und auch offensiv.


    ok, ich hätte auch nicht offensiv gegen defensiv ausgewechselt, sondern für Müller Olic gebracht um zu signalisieren, wir haben keine Angst, aber gut...es lag einfach nicht am Trainer!!!

    0

  • Aber riel, ich hab echt keine Lust wieder über die Fehler von Heynckes zu diskutieren, die er vor Monaten gemacht hat. Das haben wir schon so oft durchgekaut. Es bringt einfach nichts. Ich will einfach nur, dass er geht und das man einen vernünftigen Ersatz bringt.


    Ich fand Müller nicht so stark gestern aber dafür kann er wirklich nichts, genaus wie ein Usami oder Rafinha, die über die Saison verteilt von Heynckes abgesägt wurden.

  • Und Du bist echt der Überzeugung wir sollten mit Jupp in die neue Saison gehen?Jetzt muß nur noch die EM ***** laufen,glaubst Du Jupp ist dann der richtige um die Spieler wieder hin zu bekommen?

    0

  • ich würde eher sagen, über Titel entscheidet wenn man Drogba beim Kopfball 2 Minuten vor Schluß nicht eng genug deckt.
    Oder wenn man nicht in der Lage ist entscheidende Elfer (so wie Robben) reinzumachen.


    Wer suchet der findet bei Heynckes sicher Fehler. Aber das Spiel gestern haben die Spieler eher verbockt als Heynckes.

    0

  • Wenn man keine Ahnung hat...
    Favre sitzt warscheinlich schon Tag und Nacht neben dem Telefon, um den Anruf von Uli zu bekommen. Slomka, kommt auch ganz sicher aus seinem Vertrag raus, wenn man sich zusammen setzt usw.