Jupp Heynckes

  • Ich wünsche es mir auch, nur leider habe ich die Vermutung das es Wunschdenken bleiben wird.


    Nachdem ich ein Interview von DiMateo gesehen habe, muss ich sagen, das wäre einer mit dem ich mich anfreunden könnte.
    Spricht perfekt deutsch.

    0

  • Man kann die Spieler auf manigfaltigste Weise auf Elfer vorbereiten.


    Und Psyche kann man auf jeden Fall trainieren und auch Ängste nehmen, genauso wie man Flugangst, Bühnenangst, Leistungshemmung unter erfolgsdruck etc. bearbeiten kann und in vielen Fällen sogar ganz beseitigt.


    Oder, dass der Trainer generell die Bewegungsabläufe und Fusshaltungen von Spielern korrigiert (gab mal nen netten Bericht über Favre und positive Spielerkommentare dazu). Selbst bei Profispielern.


    Die Analyse des gegnerischen Torwarts und seiner Schwächen gehört natürlich und unbedingt dazu.


    Es gibt unendlich viele Dinge die man mit Akribie und Blick über den Tellerrand verbessern kann. Damit gibt man Spielern auch zusätzliches Selbstbewusstsein mit Drucksituationen umzugehen.



    Im Finale entscheiden Kleinigkeiten. So war es dann ja auch...

    0

  • Genau richtig riel!!


    Was ich gerne wüsste, gilt diese "nicht auf Elfer vorbereiten" auch für Neuer? Also hat er sich auch nicht die Schützen von Chelsea angesehen?

  • Eigentlich muesste man jetzt ganz schnell versuchen naegel mit koepfe zu machen und versuchen guardiola zu holen...es gibt nicht viele europaeische topvereine die jetzt nen trainer suchen ( es stellt sich natuerlich die frage ob er will oder ne auszeit will)
    Aber man sollte es versuchen!!!!


    Drauf gepfiffen ob er deutsch spricht...er spricht englisch und spanisch

    0

  • das weiß ich nicht, aber bis auf einen elfer waren alle fast unhaltbar getreten. jedenfalls war neuer dennoch der beste mann beim elfer aus meiner sicht. kaum einer traut sich aber der torhüter haut ihn perfekt rein.


    cech jedenfalls war toll vorbereitet. das hätte er aber wohl nicht getan, wenn er einen trainer gehabt hätte, der so deutlich sagt, er hält nichts von vorbereitungen auf elfmeter. dann hätte er auch keine 2-3h dvd bekommen etc. und hätte sich auch nicht darum bemüht, da wäre die einstellung im team eine andere gewesen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Neuer hat Dino-Eier. Das gibt es gar nicht. Vor allem bei der Vorgeschichte hier. Dann im eigenen Stadion, im CL-Finale !!!, und dann macht der beim Elfer auch noch alles richtig. Ohne wesentliche Laufunterbrechung den Kopf oben gelassen, super Körperhaltung beim Schuß und den Ball flach und platziert versenkt.

    0

  • Es kommt verschärfend hinzu, und das ist mithin das größte Problem, was wir hier seit geraumer Zeit haben, und was sich ja in den Aussagen seit Samstagabend schon wieder anzudeuten scheint,
    dass die Oberen offenbar nicht im Ansatz bei den hier angesprochenen Punkten eine Analyse für nötig halten, sondern alles nur über den Kader gemacht werden soll.


    Wir haben eine verlorene Generation von Spielern, wenn das so weitergeht!


    Das ist doch das ärgerliche, ich habe persönlich keinen Zweifel daran, dass mit einem richtigen Trainerteam (und dazu gehört ein perfekt aufeinander abgestimmter Stab) gerade diese Feinheiten herausgearbeitet werden könnten, und sowohl mental als auch technisch die entsprechenden Probleme beseitigt werden könnten.


    Das macht es ja so ärgerlich, weil die Oberetage da seit Monaten die Augen vor verschließt.


    Und Nein, selbst mit der Stürmergranate (so sie denn kommt) wird das Dilemma nicht behoben sein, denn der wird schnell genug von der Mannschaft (bewußt oder unbewußt) auf das allgemeine Wohlfühlklima runtertemperiert werden.

    0

  • also wer von denen kann denn kein englisch? bei der abschluss-pk vor dem finale haben lahm und schweinsteiger oft nicht den kopfhörer mit der übersetzung benutzt, als sie auf englisch etwas gefragt wurden.


    ein ribéry, gomez, badstuber, kroos etc. die können doch alle sicher englisch. wir haben sicher mehr leute im kader, die mit englisch eher zurechtkämen.


    außerdem: damals kam ribéry zu uns und konnte kein deutsch, warum spielte er dann so gut im team? also wirklich mit den anderen zusammen? das haut hin, englisch funktioniert. ist im basketball nicht anders, normalerweise wird da überall nur englisch gesprochen, selbst bei kleinen österreichischen vereinen.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • mehr kann man dazu nicht sagen. richtig: verdammt schlechte voraussetzung, keiner im stadion hätte mehr druck als er haben können. und dann macht er ihn mit totaler sicherheit und perfekt.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Von unseren Spielern sollte man erwarten können, dass sie englisch können. Zur Not müssen eben alle spanisch lernen.

    0

  • ich zitiere mich selbst, ich denke nicht, dass er das getan hat. ist aber auch nicht seine schuld:



    "das weiß ich nicht, aber bis auf einen elfer waren alle fast unhaltbar getreten. jedenfalls war neuer dennoch der beste mann beim elfer aus meiner sicht. kaum einer traut sich aber der torhüter haut ihn perfekt rein.


    cech jedenfalls war toll vorbereitet. das hätte er aber wohl nicht getan, wenn er einen trainer gehabt hätte, der so deutlich sagt, er hält nichts von vorbereitungen auf elfmeter. dann hätte er auch keine 2-3h dvd bekommen etc. und hätte sich auch nicht darum bemüht, da wäre die einstellung im team eine andere gewesen. "

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • muss doch nicht sein, unsinn. guardiola kann sich jetzt hinsetzen und bis ende juni mal 5 wochen intensiv-crashkurs deutsch machen, am 1. juli bei uns starten und weiter deutsch lernen, so lange läuft alles auf englisch und wahrscheinlich würde man dann auch dabei bleiben.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • von neuers elfmeter war ich absolut begeistert...hätten wir gewonnen hätte man sich daran wohl in x jahren noch dran erinnert...


    aber ich bleibe dabei: es war aus meiner sicht psychologisch eher ungünstig, dass neuer den dritten elfmeter schießt, da dadurch der druck auf die daraufolgenden schützen eher größer wurde.


    aber da dreht man sich im kreis: man hätte elfmeter definitiv vorbereiten, durch gezieltes training und auch durch gezielte einzelgespräche. das ganze chaos hätte vermieden werden können.

    0

  • zumindest in der zeit, bis sich der trainer mehr und mehr der deutschen sprache anschließt...
    wenn man davon ausgeht, dass er ja unter normalen umständen sowieso einige jahre bei uns bleibt, kann ich mit einem solchen überbrückungsjahr sehr gut leben und das man ständig diese geschichte von trappatoni dahernimmt, um daran belegen zu wollen, dass es mit einem fremdsprachigen trainer nichts taugt, ist auch wieder so ein typisches "dino"-denken unserer vorstands...
    himmel... wenn sich der typ hier mit einem richtigen konzept vorstellt und man ihn endlich auch mal arbeiten lässt, ohne ständig die vorstandsgriffel zu benutzen, darf das doch absolut kein hindernis sein...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • das wäre nicht viel arbeit gewesen und wir wären jetzt wahrscheinlich champions league sieger. zumindest wäre es nicht so ein chaos geworden.


    man hat doch ein bisschen angeschwitzt um zeit tot zu schlagen, wusste eh nicht, was man denn jetzt die ganze zeit tun soll. hätte es weh getan, da ein paar elfmeter zu machen? oder sonst wann, einfach am ende des trainings noch paar elfer? hätte man jeden trainingstag nach jedem training zum abschluss machen können. hilft auch als schusstraining.


    butt in ein tor, neuer ins andere tor, mannschaft aufteilen und elfern. die spieler schießen 5 runden beim einen torhüter, dann wechsel, beim anderen. jeweils 2x5 schüsse bei jedem torhüter.
    aufwand: maximal 45 minuten, gute abwechslung und macht spaß.
    dazu noch das thema elfmeter in den gesprächen näher betrachten, als trainer bei den schüssen unterstützen.


    dvd für neuer zusammenstellen, kann er sich die tage ansehen.


    man wäre generell zielstrebiger vor dem tor gewesen, hätte mehr abwechslung im training gehabt und wäre generell sicherer gewesen, da man sich mit dem ernstfall beschäftigt hätte.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • im endeffekt ist es ohnehin wurscht, denn trotz keines turniers, trotz keiner großen ausfälle, trotz der "ruhe im verein", hat man am ende des tages koan titel!...


    daran muss man sich als "verwaltungs"-trainer messen lassen und nicht daran, wieviele punkte man in der meisterschaft geholt hat, mit der man vor dortmund mal meister geworden wäre...
    hier blicken mir alle zu sehr in die vergangenheit und weniger in die zukunft... das ist nicht gut!


    uli soll sich seine "sturmbombe" sonstwo hinstecken und versuchen, so schnell wie möglich pep an land zu ziehen... nachdem der cl-titel auch verlorenging, dürfte es doch wieder eine reizvolle aufgabe für den mann sein, den club wieder aufzubauen...
    und dann bitte bitte lieber vorstand... FÜßE STILLHALTEN!!!, egal, welche ideen der mann mitbringt!...
    es kann nicht schlechter sein, als all das, was ihr hier in den letzten 10 jahren präsentiert habt...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Trappstonivwar doch ne ganz andere geschichte...der konnte nur italienisch und die damalige spielergeneration hatte es noch nicht so mit englisch


    Guardiola spricht englisch und unsere spieler auch...von daher kann man das micht mit trapp vergleichen

    0