Jupp Heynckes

  • Wenn UH das als Pech abtut, und noch nicht einmal sieht, dass wir mit dieser Mannschaft niemals hätten in das Elfmeterschießen überhaupt reingemusst hätten (weil wir den Sack schon zur 60. hätten zumachen müssen, spätestens), und dann noch die Frage aufstellt, was denn der Trainer dafür kann...


    ...mir bleibt da nur noch der Mund offenstehen. Und ja, meine schlimmsten Befürchtungen auch für die Nach-Finale-Dahoam-Zeit werden offenbar war, es wird wieder alles über den Kader gemacht, ja nicht andere Sachen (oder das eigene Verhalten) hinterfragen.

    0

  • natürlich helfen hochwertige verstärkungen immer kurz-/mittelfristig. aber viel wichtiger ist es jetzt vielleicht mal richtige entscheidungen zu treffen, die sich langfristig auszahlen.

    0

  • @eternal,
    also ein bißchen verwirrst du mich schon. Auf der einen Seite lehnst du einen im Job befindlichen Trainer wie Streich ab, weil ihm das "Welttrainer-Flair" fehlt und der FCB keine Zeit für Experimente hat.
    Noch im gleichen post aber würdest du dich auf ein mehr als wirres Engagement von Effe ( noch nie ein Team trainiert ) oder eine Favre-Verpflichtung ( bitte, wo ist bei dem das Welt-Fluid???) einlassen.
    Das paßt hinten und vorne nicht.
    Auch dein Hinweis auf die Wichtigkeit eines "flexiblen" Trainers von Weltformat zeugt von wenig Geradliniegkeit.
    Für Trainer, deren Fähigkeiten wohl wirklich darin liegen, flexible Ordnungen auf dem Platz zu entwickeln und umsetzen zu lassen, kann es nicht in jedem Falle bedeuten, schon "Weltruf" zu haben.
    Nicht jeder kann ein Spitzenteam ergattern. Auch Guardiola war alles andere als ein Welttrainer, als er Barca übernahm.
    Konzept statt Prominenz, DAS sollte das Motto sein bei der Trainer-Wahl. Lieber einem eher unbekannten Pöhler mal das Vertrauen schenken und volle Unterstützung widmen statt z.B. einem Hiddink hinterherlaufen, nur um einen Welt-Trainer auf der Bank sitzen zu haben und sagen zu können:"Achja, der macht das jetzt schon..."

    0

  • Sieht uli das wirklich so das es nur pech war?
    Also im interview nach dem spiel meinte er doch
    Das er einiges gesehen hat was ihm nicht gefiel.


    Er meinte es bringt jetzt nichts darueber zu diskutieren
    sondetn man muss in ein paar tagen knallhart analysieren
    Und dann entscheiden was man daraus macht.

    0

  • Und wer soll diese Maßnahmen ergreifen? Da sehe ich gar niemanden. Don Vizero bleibt und wundert sich nächste Saison wieder warum der BVB so schnell umschalten kann, wieso wir gegen so manch anderen unserer "Lieblingsvereine" trotz gefühlten 90 % Ballbesitz wieder verlieren wo wir doch immer die bessere Mannschaft sind!:8

    Alles wird gut:saint:

  • das ganze läuft schon wieder in eine richtung, die mir ganz und gar nicht gefällt:


    wir wurden nicht meister und/oder pokalsieger weil wir ja drefachbelastung hatten und uns nur noch auf die cl konzentriert haben...


    wir wurden nicht cl-sieger weil wir einfach pech hatten...


    ---> im grunde sind wir die besten in deutschland und in europa.



    also sorry, dass kann es doch wirklich nicht sein...

    0

  • Genau venkman ich hatte am Samstag eigentlich den Eindruck, dass sowohl Uli als auch Kalle aufgewacht wären. 2 Tage später hört es sich wirklich wieder so an wie immer. Hoffe wir irren uns.

    Alles wird gut:saint:

  • Nochmal zu den Elfmetern. Im Trainingslager am Anfang einer Saison wenn Kondition gebolzt wird, dann kann man wenn man im Roten Bereich war, mal Elfmeter üben, das nützt aber auch nix für das Ende einer Saison. Am Ende einer Saison hast du kein Training mehr wo du in diesen Roten Bereich geführt wirst. Glaubt mir wenn du 120Minuten in den Knochen hast deine komplette Muskulatur verkrampft und angespannt ist, dann ist das eine enorme Anstrengung. Schießt du einen Elfer in der 15 Minute schiebst du den Ball locker mit der Innenseite Konzentriert ins Tor. Nach 120 Minuten fühlt sich das an, als wenn einer links und rechts an deinen Oberschenkel 15 Kilo Hanteln dran gehangen hat und du must dich anstrengen das der Ball überhaupt bis zum Tor kommt. Dann schießen die meisten immer Diagonal weil man dann mehr Kraft auf den Ball bekommt, schieben ist dann meist nicht mehr.


    Der einzige der vorher geübt hat war Neuer, der hat sich zu 100% auch mit möglichen Schützen auseinander gesetzt. Das macht er aber mit seinem TW Trainer nicht mit Heynckes.

    Uli Hoeneß beim DOPA am 24. Feb. 2019
    „Wenn ihr wüsstet, wen wir für die neue Saison schon sicher haben!“

  • Diskussionen um eine vorzeitige Heynckes-Entlassung kann man wohl getrost beenden. Dafür war die Saison trotz der fehlender Titel zu gut. De facto waren es fünf Zentimeter, die zum CL-Gewinn gefehlt haben.


    Trotzdem sollte man sich bereits jetzt Gedanken um einen Nachfolger für Heynckes Gedanken machen. Es wird mal wieder Zeit, dass ein Trainer über mehrere Jahre (sprich mindestens drei) in München bleibt, um der Mannschaft ein Gesicht und eine Philosophie zu geben. Es gilt, für den nächsten Trainer sich dann auch bereits Gedanken zu einer möglichen nach Schweinsteiger-, Robben- und Ribery-Ära zu machen, was auch eine Chance für ein völlig neues Konzept ist.


    Klopp wird man nicht kriegen, Löw macht bis zur WM 2014 mindestens weiter (es sei denn, wir fliegen bei der EM in der Vorrunde raus), Magath ist für Bayern tot und im Ausland gibt es auch wenige deutschsprachige Trainer, die Bayern-Format haben. Deutsch ist ja Voraussetzung, wie man immer wieder hört. Fink oder Babbel drängen sich nun auch nicht gerade auf. Favre halt ich für München auch echt zu weich.


    Ich wäre für Jens Lehmann als Trainer.

    0

  • eternal manchmal kommen so viele Ahnunglose Kommentare das ich einfach dazu was schreiben muss. Sicher sind damit aber nicht alle Kommentare gemeint.


    Heynckes hat nen ordentlichen Job gemacht nicht mehr auch nicht weniger. Man kann ihm eigentlich nur den Verzicht auf Zukäufe ankreiden und das er nur 1 Spielsystem mit der Mannschaft einstudiert hat. Das kann man aber auch korrigieren. Gegen Dortmund in dieser Verfassung war es Schwer (28 Spiele ohne Niederlage haben auch wir noch nicht hin bekommen)und ein Elfmeter schießen ist Glückssache. Ich habe hier eigentlich fast alle Trainer verteidigt.

    Uli Hoeneß beim DOPA am 24. Feb. 2019
    „Wenn ihr wüsstet, wen wir für die neue Saison schon sicher haben!“

  • Das war es einfach nicht, woran der Kader gescheitert ist, @spooner.



    In diesem Spiel hätte es weder zu einer Verlängerung noch zum Elfmeterschiessen kommen dürfen. Es muss Ursachen für diese mangelnde Chancenverwertung geben. Und es dürften dieselben sein, die unsere Spiele gegen den BVB bestimmt haben.



    Der Kader hat Schwierigkeiten, mit dem Druck umzugehen. 100 Prozentige werden nicht verwandelt. Schnelles vertikales Spiel - wie aggressiv herausgespielte Abschlüsse werden verweigert. Der Mangel an Elfmeterschützen ist da nur das I-Tüpfelchen.

    0

  • Sorry sdspooner aber zu sagen gegen Dortmund in dieser Verfassung ist es schwer kann aber auch nicht die Lösung sein. Könnte man ableiten, dass wir den Majas eh die Vorherrschaft überlassen weil wir kein Mittel dagegen findne und akzeptieren, dass sie die besten sind.


    Hier erwarte ich von einem Trainer schon ein Konzept und Lösungen. Für mich ist es einfach ein Debakel wenn man in einer Saison 3 mal gegen den BVB verliert und sowohl vorher als auch nachher die Klappe aufreisst (wir sind die Besten, wir waren die Besten usw.)

    Alles wird gut:saint:

  • Wir sollten uns eher hinterfragen, wieso wir gegen Borussia MG, Real und Chelsea optisch überlegen waren und dennoch nicht nach 120 Min. als Sieger vom Platz gehen.


    ::::::::::::::::::::::::::::::.


    Den Spieß kann man aber genauso rumdrehen!
    ME sollte man sich als Kritiker fragen, wie es geht, mit einer solchen Null als Trainer als den ihr JH darstellt, gegen MG, Real und Chelsea optisch überlegen zu sein!
    Wenn der taktisch so wenig drauf hat, wie der ein oder andere zu erkennen glaubt, warum waren wir dann in diesem Finale so dermaßen überlegen?


    Wie man einen taktisch schlechten Trainer vorführt, das haben wir doch letztes Jahr zur Genüge gezeigt bekommen. Das sieht völlig anders aus als das, was wir am WE gesehen haben!

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Angesichts der individuellen Klasse von Spielern wie Robbery und Co. ist es aber auch nicht verwunderlich, daß wir optisch überlegen sind, jarlaxle. Aber im Endeffekt hat mich das ganze dennoch eher an ein Handballspiel erinnert, als an Fußball.


    Außerdem sagt ja so gut wie niemand hier, daß JH ernsthaft eine totale Null sei. Die Frage ist doch jetzt einzig, ob man es ausgerechnet ihm zutraut, den dringend nötigen Neuanfang einzuleiten und ein Team nach einer kräftezehrenden Saison mit auch mental ausgelaugten Spielern wieder auf Vordermann zu bringen. Ich persönlich traue das Jupp nicht mehr zu.

  • Natürlich muss man Don Jupp nicht alle Kompetenz absprechen. Allerdings findet er überhaupt keine Mittel gegen Mannschaften die eben läuferisch stark sind, verschieben und schnell umschalten. Da fällt ihm leider überhaupt nichts ein. Und das ist schon fehlendes taktisches Verständnis.

    Alles wird gut:saint:

  • Wow, gegen Mannschaften wie Gladbach (!) und eine auf vier Positionen geschwächte Altherrentruppe war man mit einem 150 Millionen Kader überlegen. Na wenn das kein Argument für Jupp ist!


    Wir wurden diese Saison dermaßen oft auf dieselbe Art und Weise vorgeführt, obwohl der Kader nochmal um 40 Millionen aufgerüstet wurde und vor allem nicht Zeitweise ein halbes Dutzend und mehr Stammspieler verletzt waren. Diese Bürde hatte Heynckes nie zu verkraften, im Gegenteil, sobald ein Spieler ausfiel brannte es teilweise schon lichterloh!


    Ich frage mich allen Ernstes wie du erkennen willst dass Heynckes taktisch etwas drauf hat: wir beherrschen nur ein System, dieses lautet "Spiel den Ball zu Robbery". Wird Robbery zugestellt, dann ist im Ergebnis maximal ein Unentschieden drin, oder wir haben uns noch Konter und die Niederlage eingefangen. Wechsel sind nicht der Rede wert weil vollkommen verfehlt, Rotation totale Fehlanzeige aber sich dann über die muskulären Probleme bei einem Müller beschweren.

    0