Jupp Heynckes

  • Man stelle sich mal vor, der Jupp hört auf und mit Favre lief bisher doch nichts und der verlängert in der Zwischenzeit in Gladbach... dann bleibt uns nur noch Rehagel:-O

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Die Aussagen von JH und unserem Vorstand sind zu verschieden. Habe mich jetzt mal reingelesen in die Aussagen von Heynckes. Ist kein Vergleich zu denen, was KHR von sich gegeben hat. Von Nerlinger habe ich noch nichts gehört.


    JH hat es scheinbar verstanden und die Baustellen erkannt. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Herren über ihm es wie die Jahre zuvor erledigen wollen. Ein wenig stopfen und erweitern.
    Man muss 2 Positionen qualitativ auffüllen. Und Qualität bedeutet nicht Pizarro, Dante oder Shaquiri. Auch diese Transfers aus der Bundesliga bringen uns nicht weiter. Diese Liga gibt einfach nicht viel an Qualität her. Es müssen Spieler sein, die in Spanien, Italien, Frankreich oder England gespielt haben und unbekümmert und befreit hier aufspielen. Die einfach diese Liga nicht kennen und so einfacher in der Verein wachsen. Und die Möglickeit solche Spieler zu integrieren, haben wir.


    Dass JH nicht die beste Wahl ist, wissen die meisten. Die Frage ist aber...Welche Alternativen gibt es und wie wäre der Übergang? Der Markt gibt sehr wenig her, die ins Profil des FC Bayern passen. Zudem ist es für neue Trainer immer schwierig den Kader einzuschätzen und gezielt zu verstärken. Dies kann man eigentlich erst nach einem Jahr machen. Die Spieler fahren jetzt zur EM und steigen Ende Juli ins Training ein. Da bleibt dem Trainer nicht viel Zeit die Situation einzuschätzen, Wünsche zu äußern und diese auch zu realisieren. Die Baustellen sieht man erst, wenn es in die Saison geht. Unser Vorstand ist in solchen Sachen dann eher ein schlechter Ratgeber und nicht zu gebrauchen.


    JH hat nun seine Wünsche und ich bin gespannt, wie diese umgesetzt werden. Ich bin kein Befürwörter von ihm, aber möchte auch nicht ständig von "Null" beginnen.

    0

  • Also, wenn der Trainer aus dem Bundesligaumfeld kommt, oder wir gegen eine von ihm betreute Mannschaft kürzlich mal gespielt haben, der wird den FCB schon gut kennen.


    Bezüglich Trainern wie Slomka und Favre (z.B.) die mindestens zweimal im Jahr (bei Favre ja sogar 3 Mal) in der Saison auf den FCB vorbereiten müssen, da wird der FCB und sein Spielermaterial schon bis auf's Feinste seziert und Archivmaterial ausgewertet.
    Dazu ist Bayern der Verein, der am häufigsten übertragen wird, wenn die Trainer nicht mit ihrer Mannschaft beschäftigt sind. Und Bayern schauen eigentlich alle.


    Das heißt die sehen sicher noch weit mehr, als wir hier schon im Forum sehen.


    Klar lernt ein Trainer die Spieler hier auch noch charakterlich kennen, kann Trainingsvideos auswerten, etc...
    Aber wo es Bayern drückt, das können gute Profi-Trainer schon vorher einschätzen...

    0

  • Der einzigste, der dies geschafft hat, ist OH. Der Rest hat die Spieler vom Verein vor die Nase gesetzt bekommen..."Mach mal"
    Ich denke eher, dass viele Trainer das Spielermaterial sehen und denken, das schaffen wir auch so. Gegen die Bayern zu spielen, ist etwas andere, wie mit ihnen zu spielen. Und die Theorie ist immer was feines...Man muss sie eben auch umsetzen können. JH kannte den FC Bayern ja auch und geändert hat sich nichts. Er stabilisierte die Abwehr und das war´s. Jetzt hat er vielleicht erkannt, dass Änderungen her müssen. Wie diese aussehen, warten wir mal ab. Das ist das dann wieder mit der Theorie...Man weiss es und holt dann Pizarro. Das bringt uns natürlich nicht weiter.

    0

  • Also ob die potentiellen Trainer das denken, was Du da behauptest, das kann ich nicht bestätigen, weil das pure Spekulation ist. Das weiß ich nicht.


    Dass der Vorstand dem Neuen die Spieler vorsetzt, ja nun, das ist wohl so bei den Krachern die richtig Schotter kosten. Aber darum ging es oben ja nicht, sondern darum, ob Trainer von aussen, wie von Dir behauptet, die Schwachstellen nicht erkennen können und erstmal hier 1/2 Jahr mit den Spielern arbeiten müssen, um die Baustellen zu sehen. Das glaube ich eben nicht.



    Und übrigens, auch Neuer wurde dem Trainer vorgesetzt, obwohl dieser schon da war. Und Gomez war imo ein Vorstandstransfer. Also dass Heynckes das bestimmt, nur weil er schon da ist, kann man auch anzweifeln.


    Nicht ohne Grund ließ Heynckes uns gestern mit seinen Kommentaren zu seiner persönlichen Situation bei Bayern fast unzweideutig zwischen den Zeilen lesen.

    0

  • Die Aussagen von gestern haben mich auch überrascht, aber ich denke trotzdem, dass er nicht zurücktreten oder entlassen wird. So lange der Vorstand mit ihm plant, glaube ich nicht, dass er von sich aus sagt: "Ich mache den Job nicht mehr." ;-)

    0

  • was will den heynckes mitbestimmen?? die taktik:D:D, das personal:D:D , er kann seinen altersruhesitz bestimmen, aber uli will ihn scheinbar auch nicht am tegernsee haben


    wie es ausschaut hat man mal wieder keinen plan B

    0

  • für mich sah das auch so aus, dass er auf die frage, dass er nächstes jahr weitermachen will zunächst sehr zögerhaft antwortete.
    auf etwas intensiveres nachfragen wiederum, wirkte das auf mich relativ selbstbewust und er scheint einen plan zu haben und zu wissen was er an spielern braucht für die neue saison.
    die hat er dann schlussendlich doch vehemment gefordert ... gerade auch im strategischen mittelfeld ;-)


    das deckt sich im grossen und ganzen mit meiner grundsatzanalyse, soweit ich sie bislang gemacht habe, nach dieser vergangenen saison.


    ich bin in der trainerfrage sehr gespalten mit meiner meinung und habe in der laufenden saison auch nicht nur den fehler beim trainer gesucht, sondern teilweise auch in der mannschaft. gerade was den charakter angeht, habe ich mal kräftig kritisiert und dabei sicher auch überzogen.
    es ist aber schon so, dass mit neuen leuten - und es werden ja einige kommen - sich da einiges zum positiven ändern kann.


    deshalb muss man oder kann man auch jupp heynckes eine zweite chance geben ... ist ja erst ein jahr da.
    zumindest würde ich mir das ganz genau anhören und dass er jetzt spieler fordert und einen plan zu haben scheint, ist ein schritt in die richtige richtung.
    mehr spieler bedeutet dann hoffentlich auch mehr rotation von beginn an.


    bleibt also spannend die frage und von mir gibts in der sache auch (noch!) keine klare meinung :P

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Ich bin wahrlich kein Heynkess Fan, aber so viele Alternativen gibt's nicht. genau andersrum - ich glaueb momentan gibt es keine Alternativen!


    Denn ... ich würde auch beim Trainer versuchen eine internationale Hausnummer zu bekommen und nicht eine BuLi-Interne Lösung. Favre &Co. können gute Trainer sein, aber das hat man von vG, Klinsi auch behauptet. Favre z.B. ist ja auch kein sehr leihter Charakter.


    Zum jetztigen Zeitpunkt aber scheint mir Heynkess verunsichert - (1) er scheint nicht genau zu wissen ob er sich Wiederaufbau antun will und (2) es scheint mir so, dass er sich mit dem Vorstand auch nicht einig ist wo die Reise mit der Mannschaft gehen soll.


    Seine gestrige Einschätzung (abgesehen vom untypisch vermissten Bekenntniss) scheint mir viel akurater zu sein, als das was Nerlinger von sich gibt. Ich wäre mit dem Pizzaro Transfer nur einverstanden, wenn dieser für die Nr.3 kommen würde. Das hörte man aber gestern von Nerlinger nicht gerade raus.


    Und auch generell - wir müssen uns endlich davon lösen BuLi-interne Lösungen zu suchen (meistens da diese billiger sind). Wenn wir europaweit führend sein wollen, dann müssen wir auch europaweit das Beste nehmen. Bei den Trainern hätte ich persönlich schon ein Paar deutsche Lösungen im Kopf (Löw, Sammer, Klopp), die sind aber alle nicht frei. International müssten wir etwas vom Niveau eines Guardiola, Hiddink, Mourihno suchen, die aber nur zu einem kleinen Teil Deutsch sprechen - eine echt verzwickte Situation. Ich würde es mgl. auch mit einem Ex-Spieler a la Kahn/Effenberg probieren. Die könnten endlich mal wieder das Siegergen mitbringen.


    Just my 2 cents...

    0

  • Überrascht mich jetzt ein bisschen, dass er nicht einmal klar sagt, dass er seinen Vertrag bis 2013 überfüllen wird. Damit wird er wohl im Sommer gehen.


    Die Frage ist, wer dann kommt.


    Was hat Heynckes überhaupt zu den Pfiffen gesagt?

    0

  • Hast du das so gesehen? Ich weiß nicht, der wird bleiben und auch die nächste Saison in den Sand setzen ... leider!

    Es wäre heute nicht so, wie es ist, wäre es damals nicht gewesen, wie es war.