Jupp Heynckes

  • Naja unsere Spieler kleben ja bei der Nationalelf gerne mal an den Lippen von Löw und gewonnen hat der auch nichts. Es funktioniert also.
    Ob das Argument bei Klopp auch greift, bezweifle ich mal, zumal der ja mit zwei Meisterschaften und einem Pokalsieg inzwischen auch ordentlich was vorzuweisen hat. Mehr als die Hälfte unseres Kaders bisher gewinnen konnte... Außer Lahm und Schweinsteiger hat doch bei uns niemand irgendwelche Titel en masse gewonnen.
    Taktisch und generell inhaltlich kann ihm wohl auch keiner etwas absprechen, es stellt sich also lediglich die Frage, ob Klopp mit seiner Art hier klarkäme. Da gebe ich den Bedenkenträgern durchaus Recht, aber an der Akzeptanz in der Mannschaft dürfte es Klopp wohl nicht mehr fehlen.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • der mann ist intelligent und hat ahnung von fussball, der braucht keine leute, die ihm an den lippen kleben. der braucht leute, die gut fussballspielen können....


    -----------------------


    natürlich...
    aber hier und jetzt werden sich unsere spieler an das abschneiden der letzten 2 jahre auf internationaler bühne erinnern und das dürfte schon eher ein problem darstellen...
    zudem bin ich auch der ansicht, dass seine aussendarstellung momentan nicht wirklich nach münchen passt...


    klopp braucht noch seine zeit... auch er muss sich noch entwickeln und reifen...
    ich würde ja auch nie sagen, dass er grundsätzlich niemals hier aufschlagen könnte, aber momentan ist es definitiv zu früh...
    und er ist ja noch jung...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Naja unsere Spieler kleben ja bei der Nationalelf gerne mal an den Lippen von Löw und gewonnen hat der auch nichts. Es funktioniert also.


    ------------------------


    du solltest nicht den fehler begehen und die nm mit dem alltags-geschäft vergleichen...
    das ist imo nochmal was anderes und gescheitert sind wir ja letztlich vor allem am "branchenprimus" spanien...
    da dürften die spieler schon genügend weitsicht haben, ohne die internationalen fähigkeiten des trainers komplett in frage zu stellen...
    im clubfußball würde ja auch keiner verlangen barca mal eben wegzuhauen...
    wenn man da scheitert, wischt man sich halt den mund ab und macht weiter...
    würde löw schon in qualis und turnieren gegen mittelmäßige länder abgewatscht werden, würde das ansehen sicherlich nicht steigen...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Keine Sorge, ich vermische das nicht, aber ich glaube, dass wir der Mannschaft Unrecht tun, wenn wir ihr unterstellen, dass sie nur einen Trainer akzeptiert, der schon x-mal die CL gewonnen hat. Wenn da jemand ist, der weiß wovon er redet und der den Spielern klar macht, dass seine Maßnahmen die Mannschaft und auch sie selbst besser machen, dann funktioniert das. Hanke hat dazu mal ein schönes Interview zu Favre abgegeben in dem er genau das beschreibt.


    Bei uns kommt nur noch hinzu, dass der Trainer mit den Medien können muss, vorallem aber auch im Vorstand anerkannt sein muss und sind wir doch ehrlich, die letzte Hürde ist doch die, die hier für nahezu alle zum Stolperstein wird. Nicht die Medien, nicht der sportliche Misserfolg, nicht die Fans und auch nicht die Mannschaft werden den Trainern hier zum Verhängnis, sondern ein Vorstand, der aus so vielen Personen besteht, dass selbst zum Einstellungszeitpunkt bereits von einigen am Stuhl gesägt wird.

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Keine Sorge, ich vermische das nicht, aber ich glaube, dass wir der Mannschaft Unrecht tun, wenn wir ihr unterstellen, dass sie nur einen Trainer akzeptiert, der schon x-mal die CL gewonnen hat.


    ----------------------


    deswegen sagte ich ja, dass am besten eine mischung aus beidem besteht... zumindest in unserem fall...
    wobei ich persönlich fachlichkeit auch noch vor das vorweisen von titeln stellen würde, ohne frage...


    aber am ende bleibt es dabei... egal, wer wann und wie kommt... solange der vorstand sich früher oder später genötigt fühlt, in irgendeiner hinsicht eingreifen zu müssen, ist der trainer, egal wer, nur die hälfte wert...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • Ja, und deshalb wäre es dringend an der Zeit, auch bei uns mal einzuführen, dass der einzige, der neben dem Trainerteam das Sagen über die sportlichen Belange hat, maximal noch der Sportdirektor ist!

    0

  • aber am ende bleibt es dabei... egal, wer wann und wie kommt... solange der vorstand sich früher oder später genötigt fühlt, in irgendeiner hinsicht eingreifen zu müssen, ist der trainer, egal wer, nur die hälfte wert...


    :::::::::::::::::::::::::


    Das gilt mE nur für schwache Trainer! Ein starker Trainer holt andere mit ins Boot und lässt sich auch durch ein paar kleinere Scharmützel mit Medien oder den "Oberen" nicht aus der Ruhe und dem Konzept bringen.
    Siehe eben OH.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • "schwach" passt imo ohnehin nicht...
    antiautoritär schon eher...


    und wenn der trainer welche "ins boot holt", dann sollte er wohl auch entscheiden, wer mitfährt...
    hier ist das boot meist schon vorher besetzt und der trainer muss gucken, ob er noch platz an einem ruder findet...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • So isses, comsat!


    In der Sache verstehe ich weder Don Jupp (der aus unerfindlichen Gründen einem Peter Hermann aus LEV diese Rolle angedient hat), noch unsere Bosse, die die sportliche Kompetenz eines Jonker einfach so gehen lassen.

  • Titel holen ist die besondere Stärke von JH. 3 Stück in 34 Trainerjahren ist schon eine dolle Leistung. Und wie sagte eine berühmter Spieler von Real nach dem Gewinn der CL.
    Wir haben den Titel nicht wegen Jupp Heynckes gewonnen sondern trotz Jupp Heynckes.
    Den Titel kannst noch abziehen, bleiben 2 übrig. In 34 Jahren !!!!
    Mit der damaligen Real Mannschaft hätte meine Oma oder Karl Napf als Trainer auch die CL gewonnen.

    4

  • jetzt kommt der auch noch mit der achso berühmten seedorf geschichte, der mittlerweile mehrfach von wirklich wichtigen real spielern ( sanchis und co ) widersprochen wurde. schon schaisse wenn einem sonst nix mehr einfällt, gell ?

    4

  • Ich habe mich irgendwie immer gefragt, wie Heynckes zum Titel Erfolgstrainer kommt. Es waren jedenfalls mehr Entlassungen als Titel.


    Leider allerdings eine Entlassung zu wenig.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Man sollte bei einem Trainer niemals die weit entfernten Erfolge/Misserfolge berücksichtigen. Auch Trainer entwickeln sich und da sind eher die Ergebnisse relevant, die kurz vor dem Beginn der Tätigkeit liegen.


    Schließlich entwickeln sich auch Trainer weiter und zwischen dem JH, der einst in Frankfurt wütete und dem JH der Gegenwart liegen schon fast 2 verschiedene Persönlichkeiten.

  • Vornehmlich allerdings im Umgang mit den Spielern.


    Fakt ist, dass der Mann Rentner war bevor er uns mit der CL-Quali der Barsch gerettet hat. An welchen "aktuellen" Leistungen soll man ihn da messen? Nein, es war ja grade seine Vergangenheit - mit der größten "Leistung" Ulis Freund zu werden, die ihn wieder hierher geführt hat. Genau genommen wohl Ulis schlechtes Gewissen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • Warum hat UH denn da ein schlechtes Gewissen?
    Hat er Jupp damals entlassen, obwohl dieser ne saugute Arbeit gemacht hat?

    0

  • Schon aber hat sich Don Vizero wirklich zu einem Erfolgstrainer entwickelt oder dachte man eher wir haben den stärksten Kader aller Zeiten und der Don wird das schon schaukeln?


    Ich sehe in ihm leider keinen Erfolgstrainer. Er hat sich nur menschlich entwickelt. Früher war er doch die Axt im Walde und nicht umsonst wurde er fast überall an die frische Luft gesetzt.


    Hoffe für uns alle, dass ihm im letzten Trainerjahr seiner Karriere endlich wieder ein Titelgewinn gelingt. Uli kauft ihm ja noch das nötige Spielzeug.;-)

    Alles wird gut:saint:

  • Dass musst Du schon ihn fragen. Immerhin war es "der größte Fehler seines Lebens" ihn zu entlassen.

    "Eines Tages werden wir alle sterben, Snoopy."

    "Stimmt. Aber an allen anderen Tagen nicht."



  • UH hatte vor der Saison Kohler und Reuter verkauft, um Cash zu machen.
    Während der Saison zogen sich Aumann und mit Brian Laudrup der mit Abstand stärkste Offensivspieler Kreuzbandrisse zu.
    Ohne diese Leistungsträger spielten wir mit Hillringhaus im Tor, Pflügler als IV oder Thomas Berthold in der Abwehr.


    wenn ich mir diese Aufstellung anschaue gegen Nürnberg:


    Gerald Hillringhaus
    Thomas Berthold
    Oliver Kreuzer
    Hans Pflügler
    Christian Ziege
    Manfred Schwabl
    Waldemar Mazinho
    Roland Grahammer
    Michael Sternkopf
    Manfred Bender
    Bruno Labbadia


    dann wird mir jetzt noch schlecht.


    Wer noch fehlt ist Stefan Effenberg. Ohne Effenberg wären wir in der Saison mit solchen Spielern wie Berthold und Co. möglicherweise abgestiegen.


    Dieser Kader war möglicherweise der schlechteste Kader des FC Bayern aller Zeiten.

    0