Jupp Heynckes

  • JH Welttrainer und TK Weltfußballer...:D:D:D:D


    Ist aber trotz allem interessant das 4 von uns nominiert sind und von den SupidupiZecken keiner.

    3

  • Wisst ihr denn, wer nominiert ist? Ich habe gegooglet, weil mich das interessiert hat. Die deutschen Medien haben das von der FCB-Homepage... -. meiner Meinung nach, die wohl die Info von der FIFA haben. Auf der FIFA-Homepage standen noch keine Spieler und beim Google habe ich auch keine Liste gefunden...

    0

  • Nun - werden wohl einige von vorher rausfallen. Dazu ein paar von Juve, die Spanier beider Clubs, Chelsea und ggf. auch Silva etc. von ManCity + Drogba. Müller wäre auch auf der Liste trotz schlechter Saison, wenn Drogba den Ausgleich nicht gemacht hätte... :D

    0

  • Ich glaube, genau da ist die größte Diskrepanz zwischen unseren Ansichten.
    Ich bin einfach der festen Überzeugung, dass wir große Titel nicht mit offensivem Fußball gewinnen können. Ich glaube einfach, dass dafür unsere finanzielle Kapazität vermutlich nie ausreichen wird, denn ich denke, dass man um wirklich auf der ganz oberen Ebene gegen die Spitzenteams mit offensivem Fußball bestehen zu können, auch wirklich die besten Offensivspieler braucht.


    Und ich glaube eben nicht, dass wir in absehbarer Zeit einmal einen Messi oder einen Ronaldo hier sehen werden.


    National kann man auch mit diesem Fußball sicherlich Titel gewinnen. Haben wir ja 2010. Aber international wird man - außer man hat noch viel mehr Glück als damals schon - immer auf ein Team treffen, das entweder offensiv noch stärker ist, oder eben mit einer Mauertaktik die Offensive ausschalten kann.


    Daher bin ich ja so froh, dass man diesen mit JK begonnen Weg jetzt mit JH wieder etwas am Verlassen ist und sich wieder mehr dorthin orientiert, wo wir unter OH schon waren. Wieder dahin zu kommen, eine bärenstarke Verteidigung zu haben. NIcht umsonst hat man eben genau dort jetzt in den letzten 2 Jahren aber richtig Geld in die Hand genommen, hat sich mit MN den vielleicht besten TW der Welt und mit Boa, Dante und Martinez eine richtig starke Zentrale zusammengekauft.



    Noch ein kleiner Zusatz: Warum uns der Holländer zum "modernen" Fußball geführt haben soll, das verstehe ich einfach nicht. Das, was er spielen ließ, war Fußball aus den Mitte 90ern. Genau das, was damals Ajax spielte und genau das, was er danach bei Barca spielen ließ. Das hat aber mit dem, was Barca heute spielt, oder was andere Spitzenteams spielen, mE herzlich wenig zu tun.


    Moderner Fußball ist für mich vor allem eine hervorragende Arbeit gegen den Ball und dann schnelles Umschaltspiel, weil das eins der wenigen Dinge ist , das nun wirklich alle aktuell erfolgreichen Teams praktizieren. Dazu noch ein idR sehr variables Offensivspiel.


    Das machen wir aber erst seit Jupp und das auch erst seit dieser Saison so, also vllt erst seit Sammer, je nachdem, wer da federführend ist.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Wir haben heute nach Barcelona die zweithöchste Passquote in Europa... - deine Erinnerung mag schwach sein, aber vor van Gaal war die erheblich niedriger...


    Schnelles Umschaltspiel mag modern sein, gelingt aber nur dann, wenn dein Gegner dabei mitspielt. Ich warte noch auf die Gegner, die den FCB überhaupt umschalten lassen.


    Und einfach mal dazu die personelle Sache...


    Das in etwa war der angeplante Kader für die Saison 2009/2010...


    -------- Gomez ---------------- | Toni
    --------------- Klose ----------- | Olic
    Ribery -------------- BS/Hamit |-, Hamit/BS
    -------- Tymo -- MvB ---------- | Ottl, -
    Lahm ----------------------- Lell | -, Görlitz
    -------- Micho -- Lucio --------- | -, DvB
    ------------ Rensing ------------ | Butt


    Glaubst du, dass der vierte - oder dann quasi als 5. Stürmer angedachte Thomas Müller oder aber Holger Badstuber unter einem anderen Trainer viel grünes Gras unter ihren Füßen gesehen hätten. Sicherlich nicht Samstags um 15 Uhr 30 in der Allianz Arena und Dienstag/Mittwochs um 20 Uhr 45. Auch und besonders bei Heynckes nicht. Dessen Freund Hoeness hätte es nämlich nicht verstanden, wenn Gomez nicht immer vorne im Sturm gewesen wäre - und Ribery hätte geheult, weil sein Freund Tony keine Zeit bekommen hätte... Aber da war ja auch noch Klose...

    0

  • Ich bin einfach der festen Überzeugung, dass wir große Titel nicht mit offensivem Fußball gewinnen können

    ===============================================================



    Und das ist eben Dein großer persönlicher Trugschluss, dem Du immer noch hinterherläufst, der aber schon lang widerlegt wurde.



    Ich will gar nicht erst auf Barca verweisen, die es gezeigt haben, wie man mit attraktivem Fussball den größten Vereinstitel gewinnt.


    Unser Spiel im letzten CL-Finale gefiel mir, weil es attraktiv war. Es war offensiv geführt. Dominant.


    Da hat die Mannschaft gespielt, wie sie es unter Jupp über viele viele Monate der Saison eben nicht gezeigt hat.


    Wir haben den Gegner dominiert, rochiert in der Offensive, dazu eine sattelfeste Abwehr und offensiv Chancen die locker ausreichen sollten das Spiel zu gewinnen.


    Dieses CL-Finale war nicht exemplarisch für die letzte Saison, aber das war schöner Fussball. Und wir hatten es verdient zu gewinnen.


    Der Fehler lag nicht in der Defensive, wir haben nur vorne nicht unsere Chancen verwertet.


    Dass wir kein Elferschießen trainiert hatten, brauche ich da gar nicht mal mehr anzuführen.



    BTW: Das zu Titeln...


    Zu den Spielinhalten und deren Bedeutung warum diese für viele Fussballfans hier so eine große Bedeutung haben, warum sie überhaupt Fussball schauen, dann weiter oben als Repetitorium...

    0

  • Was hat das denn mit Messi oder Ronaldo zu tun? Ich komme nicht darauf, was du mir damit sagen möchtest. Man muss es doch kombinieren, du tust so, als würden hier manche User einen Harakirifußball fordern. Eine kompakte Grundordnung, ja, mit einer perfekten Raumaufteilung und Pressing, ja, aber man kann das doch mit einem temporeichen Offensivspiel verbinden. Ich weiß nicht, wieso du immer den Eindruck erweckst, als wäre das irgendeine verrückte Utopie.


    Außerdem wurde hier schon mehrmals (auch von mir) betont, dass man in der CL natürlich etwas vorsichtiger agieren muss. Gegen Barca wäre z.B. eine Kontertaktik deutlich sinnvoller. Bei Real sieht es wieder anders aus, weil die nicht diesen extremen Kurzpassfußball spielen. Man darf nicht alles in einen Top werfen. Ich sehe da überhaupt keinen Widerspruch. In der Liga spielt dagegen fast kein Gegner mit, hier müssen wir doch zwangsläufig an der Spielanlage arbeiten, um diese Abwehrreihen zu knacken.


    Zu meinem Vergleich mit Frank Rijkaard. Welchen Fußball haben wir denn bis zum Amtsantritt von van Gaal gespielt? Wieso waren wir nach dem CL-Titel 2001 nicht mehr konkurrenzfähig? Für die nationalen Titel reichte es meistens, weil kein großer Gegner vorhanden war. Das waren Pflichtaufgaben! Lange Bälle, kaum Kombinationsspiel, Sagnol-Gedächtnisflanken usw....Ok, das waren andere Zeiten, die Kaderzusammenstellung muss man auch beachten. Van Gaal förderte das Passspiel (die berühmten Dreiecke), es wurde wieder Taktik gepaukt in München. Es geht mir nur darum, dass eine Entwicklung angestoßen wurde. Man sieht doch, wie sich der Fußball weiterentwickelt. Vor 5-6 Jahren gab es noch die Raute mit einem Spielmacher, der alle Freiheiten hatte, also kaum nach hinten arbeiten musste. Heute wird das Pressing viel intensiver gespielt, jeder muss sich am Spiel beteiligen. Flanken aus dem Halbfeld reichen nichts mehr aus, die Gegener sind taktisch immer besser eingestellt, man muss kompakte Defensivreihen ausspielen. Und genaus deshalb war es richtig, dass der Fokus von van Gaal auf eine höher Pass - und Ballsicherheit gelegt wurde.

    0

  • Wir haben heute nach Barcelona die zweithöchste Passquote in Europa... - deine Erinnerung mag schwach sein, aber vor van Gaal war die erheblich niedriger...


    Glaubst du, dass der vierte - oder dann quasi als 5. Stürmer angedachte Thomas Müller oder aber Holger Badstuber unter einem anderen Trainer viel grünes Gras unter ihren Füßen gesehen hätten.



    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::


    Ich habe nie den Entwicklungen widersprochen. Nur hat das mit dem Passspiel eben mE nichts mit "modernem" sondern nur mit "attraktiv/offensivem" Spiel zu tun. Modern ist es nicht, ein Barca-Tiki-Taka aufzuziehen, denn das ist sehr speziell auf wenige Teams bezogen, die auch heute diesen Fußball praktizieren. Modern ist mE etwas, das viele oder fast alle Teams machen. Und da gehören mit Sicherheit nicht die langen Barca-ähnlichen Ballstaffetten dazu.
    Sondern das, was wir eben derzeit vermehrt bei uns sehen. Druckvolles, aber dennoch koordiniertes Angreifen in der gegnerischen Hälfte (unter dem Holländer praktisch nicht praktiziert), nach den daraus resultierenden Ballgewinnen extrem schnelles Umschalten mit hohem Zug zum Tor (kam nie vor) und dann sehr variables Offensivspiel mit flexiblen Offensivspielern, die die Positionen tauschen (im Gegensatz zum festgelegten Dreiecks-Positionsspiel).



    Auch bei den Spielern hast du zumindest was Badstuber angeht, mE recht. Der hätte unter keinem anderen Trainer so viel Einsatzzeit gesehen, da bin ich mir auch ziemlich sicher. Weil auch kein anderer Trainer Lucio rausgeekelt hätte.


    Bei Müller bin ich anderer Meinung. Nicht vergessen, auch unter dem Holländer spielte er in der Raute nicht Stürmer, sondern musste sich im MF "nur" gegen Atop durchsetzen. Und das hätte ich ihm unter jedem anderen Trainer auch zugetraut.
    Und als dann das 451 kam, war es auch nicht sonderlich schwer für ihn, da er sowohl die einzig echte Ersatz-Option für (die nicht gerade als Iron-Men bekannten) Robben/Ribery war als auch auf der 10 natürlich besser geeignet war/ist als Klose, der mehr ein echter Stürmer ist.


    Vermutlich hätte er unter keinem anderen Trainer diesen leistungsunabhängigen Freibrief bekommen, hätte dementsprechend eben nicht ganz so oft gespielt, vllt wäre auch seine Entwicklung nicht ganz so rasant verlaufen, aber durchgesetzt hätte sich ein Müller immer. Dafür hat er einfach viel zu viel Qualität.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • 2 Gegentore in 7 Spielen ist die Grundlage für Erfolg. Dazu kommt das momentan sehr direkte schnelle Spiel nach vorne. Der Jupp hat vieles verbessert und das sollte man auch mal anerkennen. Auch in Borisov waren wir das bessere Team haben nur die chancen nicht genutzt und unser Gegner hat nahezu das Optimum aus dem herausgeholt was für ihn möglich war. Hätten wir ein zwei unserer Chancen genutzt, hätte das Spiel einen gänzlich anderen Verlauf genommen.

    0

  • :-O
    Also entschuldige mal, aber das sind einfach nur Lügen! So falsch kann man das doch gar nicht wahrgenommen haben, oder???
    Noch nie wurde so viel rochiert wie unter "dem Holländer". Zumindest dann, wenn wir auch erfolgreich waren. Das Spiel selbst war aber, schon allein durch die Spielaufgabe von Müller, sehr wohl auf Rochade ausgelegt!
    Den fehlenden Zug zum Tor kann man schon mal übersehen bei den meisten geschossenen Toren in der Liga, ja...*fg*


    Und die Lucio-Sache...tja...ich weiß auch nicht, wie man Dir da noch helfen kann. Quellen, dass es anders lief, hat man Dir schon genug gebracht. Selbst Dein großer heiliger Uli hat bestätigt, dass es nicht an van Gaal lag. Aber alles wurscht, wir werfen ihm das einfach mal weiter vor. Schon, weil es so einfach ist!

  • Da bin ich aber anderer Meinung, vor allem was Bate Borisov betrifft. Hätten wir dort schnell gespielt und gerade in der Offensive mehr Bewegung reingebracht hätten wir vor. tatsächlich auch nicht verloren. Aber genau das schnelle Spiel hat gefehlt weil Bate alles zugelaufen ist und wir uns gegen solche Gegner seit Jahren schwer tun und auch keine Lösung finden (Thema für den Don!).


    Bate hat das Optimum auch nur rausgeholt weil wir zu dösig waren und einfach unterirdisch verteidigt haben. Dazu fällt auf dass 2 Gegentore in 7 Spielen leider nicht für die CL zutreffen wie die 4 Gegentore in 2 Spielen belegen.

    Alles wird gut:saint:

  • makky kannst du nicht ernst nehmen, der will ja auch mit heynckes verlängern:D:D:D, herrlich dieser wahn heynckes hätte was verbessert, millionen wurden in den kader gesteckt , damit man endlich auch hinten sicher steht!, aber klar der jupp hat das gemacht:D:D:D

    0

  • dafür in der cl hingegen schon 4 gegentore in 2 spielen dieser "monstergruppe"... dortmund schaut schon ganz neidisch zu uns rüber...


    beim bisherigen mml-spielplan läuft es hingegen hervorragend, keine frage...

    -> Becks84 ( TM ) - USER, BAYER, LEGENDE! <-

  • also was die defensivleistung angeht, finde ich die bilanz in der bundesliga schon wesentlich aussagekräftiger als die bilanz in der cl mit den bislang 2 spielen, noch dazu mit dem einfach vergurkten gegen borisov.
    bayernfan hat das in einem anderen thread angesprochen (glaub ~ dortmund), dass bei uns ja eigentlich seit beginn der saison 3 gelernte aussenverteidiger nicht zur verfügung stehen.
    so ist die bilanz nun wahrlich nicht so schlecht ... ohne dabei nun gleich abheben zu wollen ;-)


    es ist ja auch so, dass wir nicht nur wenig gegentore kassieren, sondern insgesamt wenig zulassen ... jetzt mal abgesehen von dem einen spiel.
    dafür ist auch nicht nur die abwehr als solches verantwortlich sondern auch die, die nach hinten arbeiten und diesbezüglich hat sich schon einiges getan.

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)