Jupp Heynckes

  • Wird alles viel zu verklemmt gesehen hier! Auch diese Saison brauchen wir nur noch 22 Punkte. Heißt wir verlieren einfach noch sieben Mal (bei sieben Siegen und einem Unentschieden) und alles suuuuuuper!

    0

  • "Diesen, Thomas Tuchel, lobte Schweinsteiger für seine Arbeit. „Er ändert oft Aufstellungen und System, man sieht oft erst in den ersten Minuten, was sie spielen“, sagte er."


    Hört, hört. Wenn das JH liest, könnte er vielleicht mal ins Grübeln kommen.

    0

  • Der Jupp doch nicht . Ähnliche Aussagen zu System hat schon der Kaiser im November mehrfach geäußert.Sowas prallt an Jupp ab.


    Andererseits ist Schweini Vizekapitän,da soll er das gefälligst intern ansprechen.Dabei nicht vergessen,daß eine Systemänderung auch seinen Platz kosten kann.

    Bald landen die Außerirdischen und holen uns wieder ab.Dann können wir endlich zurück nach Hause.

  • Glaube nicht, dass Schweinsteiger so weit bei seinem überschwänglichen Lob für Tuchel denkt, dass das eigentlich auch als Kritik an JH ausgelegt werden könnte.


    Mal davon abgesehen, dass zum Beispiel ein System mit 6er und 2 8ern seinen SF-Startplatz sogar eher festigen würde.
    Schweinsteiger hat bei JH auch so eine Lobby, dass er auch sonst immer irgendwie untergebracht werden würde. Imo könnte man bei seiner Form in dieser Saison Kroos immer bedenkenlos für ihn als 8er spielen lassen. Für unsere Offensiv-Spielanlage wäre das eh besser, auch weil dann Kroos mehr das Spiel vor sich hätte, was ihm besser liegt und unser Spiel in der offensiven 3er-Reihe variabler würde. Obwohl ich eher kein großer Freund von Rotationen der Rotationen wegen bin, sondern eher für Impulse durch Wechsel während des Spiels, könnte ich mir zur Zeit eine regelmäßige Rotation zwischen Schweinsteiger und Kroos sehr gut vorstellen.

    0

  • Mag sein und kann auch sein,daß ich solche Aussagen einfach nur überbewerte.Jedoch bemerke ich bei Schweini,schon seit Jahren versteckte wohl überlegte Aussagen in seinen Interviews.Daher habe ich auch das Thema Sockenfarbe ,etwas anders gesehen.

    Bald landen die Außerirdischen und holen uns wieder ab.Dann können wir endlich zurück nach Hause.

  • Gut, dass mit den Socken ist wieder ein anderes Thema.
    Ich bin in der Sache eigentlich auch davon ausgegangen, dass die Spieler ihre komplette Ausstattung anziehbereit liegen haben. Dann wäre es verwunderlich, warum man die Socken austauscht. Nur unter dem Aspekt.

    0

  • Was bitte ist daran eine Kritik an JH, wenn er sagt, dass es schwer ist, Tuchels System vorherzusagen?


    Er sagt ja noch nichtmal, dass das gut ist, sondern stellt nur Fakten auf.


    Diese Systemvariabliität, die sich so viele wünschen und die angeblich so wichtig ist, spielt doch bei keinem einzigen Topteam eine Rolle.
    Mit Ausnahme von Barca spielen alle Topteams exakt 1 System. Und auch das von Barca ist jetzt keien weltbewegende Modifikation, sondern nur abhängig, wer gerade verfügbar/aufgestellt wird.


    Sowas machen doch eh nur Durchschnittstruppen. Denn die müssen sich eben regelmäßig auf unterschiedliche Situationen einstellen, mal sind sie - wie gegen uns - krasser Außenseiter, mal - gegen die obere Hälfte - in der Underdogrolle - gg das Mittelfeld auf Augenhöhe und gegen die Abstiegskandidaten der klare Favorit.


    Dass solche Teams wie Mainz unter Tuchel daher mehrere Systeme beherrschen müssen, ist doch einfach nur logisch. Schließlich können sie gegen uns nicht so auftreten wie gegen Fürth oder Augsburg, das gäbe ein Schützenfest.
    Wir sind bis auf in ganz wenigen Ausnahmen immer der haushohe Favorit. Wir können gegen Mainz ganz genauso spielen wie gegen Fürth.
    Genau wie jedes andere Topteam in seiner Liga eben auch. Da tut man weit besser daran, ein System richtig gut zu entwickeln und dieses nur ab und an mal nuancenmäßig zu verändern.
    Wie eben Barca, die auch mal mit 3er-Kette spielen. Wie wir bei knappen Führungen mit den 3 6ern.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Eine ganze Menge.Den größten Teil beantwortest du ja schon selbst.Ja wir können gegen Mainz genauso auftreten,wie gegen Fürth.Aber gegen Freiburg nicht wie gegen Valencia,Inter oder Real.
    Und die Kritik besteht darin,daß man erstmal eine gewisse wertvolle Zeit des Spiels braucht um sich auf den Gegner einzustellen.Während der Gegner sich wochenlang auf uns vorbereiten kann.Wir also mehr Reagieren,statt zu Agieren.

    Bald landen die Außerirdischen und holen uns wieder ab.Dann können wir endlich zurück nach Hause.

  • Es ist also "agieren statt reagieren" wenn Mainz gegen uns von 2 auf einen Stürmer umstellt und in erster Linie versucht den antibayerischen Schutzwall aufzubauen?


    Na da möchte ich hier mal die Reaktion sehen wenn wir hier plötzlich auf extrem defensiv umstellen nur weil wir gegen Valencia spielen müssen. Und ich glaube das nennt man wohl reagieren...


    Und was soll wir jetzt gegen Mainz bitte "agieren"? Was erwartet Mainz denn? Richtig, ein Bayern München das dass Spiel machen will, das offensiv agiert und gewinnen will. Mainz reagiert indem es Beton anmischt.

    0

  • Ich könnte diese Kritik verstehen, wenn wir das einzige Spitzenteam wären, das nur ein System spielt. Bzw. Jupp der einzige Trainer bei uns wäre, der nur für ein System bekannt ist.


    Aber schaue ich mir die anderen Topteams an, dann hat - mit Ausnahme von Barca - kein Topteam 2 Systeme. Sie alle vertrauen darauf, dass ihr gewähltes System einfach ihre Spieler am Besten zur Geltung bringt und da sie ja - wie bei Topteams üblich - über eine hohe individuelle Klasse verfügen, diese dann auch zum Tragen kommt.


    Schaue ich mir die letzten Trainer des FcB an, dann gab es auch nie 2 Systeme.
    OH war da 99 noch der einzige, weil er ab und an zwischen Libero und 4er-Kette wechselte, wenn ich es richtig weiß. Aber spätestens nach Matthäus' Abgang spielte er immer im 442. Magath genauso. OH 2.0 dann wieder, wenn auch nicht mehr mit der Raute, sondern flach. JK versuchte dann das 352, stellte aber sehr schnell und eben auch konsequent und ohne nochmal davon abzukommen auf 442 um und seit der Robben-Verpflichtung und egal unter welchem Trainer spielen wir 451.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Aha ,Mainz rührt gegen uns also Beton an.Da hast du aber die letzten Jahre ,schon Fehler beim Zugucken gemacht.In den letzten 13 Spielen haben wir gegen Mainz satte 18 Gegentore bekommen.Sogar einige Spiele verloren falls dir das entgangen ist.Weil Mainz ja gegen uns Beton anrührt.

    Bald landen die Außerirdischen und holen uns wieder ab.Dann können wir endlich zurück nach Hause.

  • @ jarlaxle


    Es geht nicht darum zwischen verschiedenen Systemen ständig zu wechseln.Das funktioniert eh nicht,weil zu bestimmten Spielern nur bestimmte Systeme passen.Aber wenn man feststellt daß Schema F nicht immer funktioniert,muß man auch mal Flexibel sein.
    Wenn ich auf Grund der Abschlußtabelle 2012,BvB,Gladbach,Leverkusen und Schalke mal als direkte Konkurrenz nehme.Ist es doch bezeichnend,daß außer gegen Schalke zum wiederholten Male,gegen diese Gegner nichts gerissen wurde.Wenn das trotz Aufrüstung so ist,dann sollte nicht nur,sondern muß Spielweise und System überdacht werden.Genauso muß man das auch überdenken,in Bezug auf Teams die eben Beton anrühren.Aber leider kommt da von Heynckes Nullkommanix.
    Er verschenkt gegen Nürnber 2 Pkt,weil er nicht auf die Überzahl reagiert.Kann passieren und stehe ich ihm auch zu.Aber nicht daraus zu lernen und gleichen Fehler in Valencia und Freiburg erneut zu machen,das ist unakzeptabel.Wobei er hier nicht einmal ,großartige Veränderungen hätte tätigen müssen.
    Ich erwarte nicht,daß er Alles auf den Kopf stellt.Aber wenn man gegen bestimmte Teams,immer wieder keinen Blumentopf gewinnt,oder gleiche Probleme hat,muß ein Trainer auch mal seine Arbeit überdenken.Wenigstens mal etwas Anderes probieren,mehr als schief gehen kann es ja auch nicht.Aber tatenlos und immer weiter stur nach Schema F zu handieren,ist unverständlich und Stagnation.

    Bald landen die Außerirdischen und holen uns wieder ab.Dann können wir endlich zurück nach Hause.