Jupp Heynckes

  • Airlon: Stimme Dir absolut zu! Was hier manchmal im Forum vergessen wird, ist, dass der Vater dieser Bayern-Mannschaft van Gaal war. Heynkes hat in diesem Jahr nicht nur seine Fehler aus dem letzten Jahr korrigiert, sondern auch noch Martínez und Mandzukic, Pizzaro und unseren Kraftwürfel bekommen. Heynkes müsste bei Real aus lauter Individualisten in einem Jahr eine Einheit machen. Das klappt nie! Er kann dabei nur verlieren. Vor allem verzeiht die gnadenlose Madrider Presse nicht, wenn am Anfang nicht die gewünschten Erfolge eintreten. Ich vermute, der Berater von Heynkes will noch einmal abkassieren. Ich hoffe, Heynkes hört auf und genießt seinen wohlverdienten Ruhestand. Sonst zweifel ich wirklich an seinem Verstand.

    0

  • ich fänds stark, wenn er noch ein zwei Jahre Real trainiert. Er wäre der richtige Mann dafür.
    Hat Ancelotti Erfahrung in Spanien? Ich denke nicht. Jupp ist dort ein absoluter Experte

    0

  • er kann dort nur verlieren.
    die frage stellt sich aber eh nicht.
    ich weiss nicht wie oft man es noch sagen soll.
    zitat heynckes am samstag: meine entscheidung ist nach dem verlorenen cl finale gegen chelsea gefallen.
    auf die lösung sollte jeder selbst kommen.

  • Das glaube ich nicht,frage mal in der Mannschaft nach, wenn das so wäre hätten die meisten Spieler wohl eine schlechte Kindheit gehabt!
    Auch das ist halt nur meine Meinung,mit dieser sensationellen Saison hat v.G.absolut nichts zu tun!

    0

  • Dann stellt sich trotzdem die Frage, wie auch schon drölfzig mal erwähnt, warum er dann nicht einfach reinen Tisch macht und sich stattdessen immer wieder in nebulöse Aussagen flüchtet. Ein einfaches "Ich mach Schluss" und das ganze Theater, was sicher auch ihn nervt, wäre seit Wochen beendet. Stattdessen betont er, dass lediglich seine Karriere in der Bundesliga beendet sei und betont ebenfalls, dass sein Entschluss bereits im letzten Sommer gefallen sei, obwohl er im Winter noch arg angefressen reagierte, als man ihm Pep vorsetzte.


    Jupp ist doch an den Spekulationen selbst Schuld. IMHO mag es sogar stimmen, dass seine Karriere in Deutschland beendet ist und ihm das auch schon klar war. Er wäre bestimmt nur gerne gefragt worden, anstatt hinaus komplimentiert zu werden. Und seitdem wirkt es auf mich schlicht und ergreifend so als könne er sich zwar mit dem Ruhestand anfreunden, wartet aber trotzdem erst einmal ab was der Markt hergibt. Ruft Real an, macht er weiter. Wenn nicht, dann züchtet er Dackel und geht mit den Rosen Gassi... oder so...

    "When life gives you lemons, go murder a clown."

  • Das ist echt nicht zu verstehen. Kommt ziemlich divenhaft rüber, wenn er "am Ende des Tages" dann doch einfach nur in den Ruhestand geht. Sowas hätte er längst verkünden können.

  • Warum soll er sowas verkünden? Es stört doch niemanden. Der nimmt am Samstag den Pokal entgegen und sagt danach "das war´s". Besser kann man´s doch nicht machen.

    0

  • Und wenn dem so wäre? Ich kann darin nichts sehen, dass irgendwie zu verurteilen oder zu beanstanden wäre. Nicht einmal irgendetwas Ungewöhnliches.



    Heynckes lebt das Geschäft seit einem halben Jahrhundert. Nichts - aber auch gar nichts - das er seinem jetzigen Verein schuldig geblieben wäre! Und nun, da ihn dieser Verein nicht mehr braucht, gestaltet er sein weiteres Leben bestmöglich.



    Nicht mehr, nicht weniger. Er lässt die Entscheidung offen, gibt Entwicklungen Raum und wägt alle sich ergebenden Möglichkeiten ab. Kaum nachvollziehbar, zu versuchen ihm daraus einen Strick zu drehen.

    0

  • Killer-Kalle hat ihn damals in den Ruhestand geschickt nur damit die Guardiola-Pressemeldung besser nach Friede-Freude-Eierkuchen klingt. Das ist ganz einfach die Retourkutsche. So zeigt er halt: Ich hätte vielleicht auch weitergemacht...


    PS: Es gibt schlimmeres.


    PPS: Kings of Europe!

    0

  • Ich verstehe es schon.Seine Trainerkarriere war schon mager, in über 30 Jahren.Triple-Zweiter in der Vorsaison,war ja nicht wirklich schlecht.Haut Robben seine Elfer rein,hätte es durchaus der große Wurf für ihn sein können.Dann bekommt er Sammer an die Seite,dem der Erfolg der Hinrunde angerechnet wird.Als sich zum Rückrundenstart das Double andeutet,steht nicht er im Rampenlicht.Pep ist in aller Munde und er wurde hinaus komplimentiert.Jetzt als er vor dem größten Erfolg steht,genießt er es eben für die Medien interessant zu sein.Und sei es nur die Nachfragen um seine Zukunft.

    Bald landen die Außerirdischen und holen uns wieder ab.Dann können wir endlich zurück nach Hause.

  • Also es gibt Personen im Sport die sich schon für kleinere Taten Divenhaft verhalten...selbst wenn es in diesem Fall bei JH so wäre, dann sei es ihm gegönnt, so ein Meister darf selber entscheiden wann er die Bühne verlässt oder ob er sie verlässt...auch den Zeitpunkt. ;-)

    „Let's Play A Game“

  • Jeder Spieler und Trainer kann sich von mir aus jeden Abend nach einem Bad in Schweineblut mit seiner 4-Busigen-Gummipuppe nackt auf den Balkon in seine Hundehütte legen. Solange das keine Auswirkungen auf seine Arbeit, auf die Beziehung zur Mannschaft und Mitarbeitern hat, solange ist mir das vollkommen egal.

    0