Xherdan Shaqiri

  • Die Frage ist aber wirklich, warum man zwanghaft versucht, mit Shaqiri und Götze 2 Würfel als Nachfolger von RibRob zu positionieren, wobei die Erfahrung gezeigt hat, dass auf dieser Position Schnelligkeit und explosiver Antritt das entscheidende Kritierium darstellt.

  • Zurst einmal danke für die vielen Reaktionen, egal ob positiver oder negativer Art. Das die meisten Reaktionen negativ ausfallen würden konnte ich mir denken, ist aber kein Problem.


    Natürlich war das gestern keine super Leistung, dass habe ich nicht behauptet. Dennoch sah ich für mich eine Verbesserung bei ihm im Vergleich zur Vorwoche. Wenn der ein oder andere das anders sieht, dann ist das auch okay. Jedem seine Meinung. Man beachte aber, dass er gestern auf einer anderen Position gespielt hat, die andere Anforderungen an einen Spieler mitbringen, als die, die er sonst regelmäßig bekleidet. Das dann vielleicht nicht alles perfekt lief, kann man damit erklären. Unser Freund David Alaba hat damit auch seine Probleme gehabt, die teils identig waren. Nicht immer sind also diese extremen Bewertungen aus meiner Sicht angebracht. Es gibt zwischen super super toll und alles war sch....noch viele andere Bewertungsmöglichkeiten. Wenn ich jetzt Schulnoten vergeben würde, so würde ich zb. Xherdan Shaqiri für die Vorbereitung, aus rein sportlicher Sicht eine Note zwischen 5 und 6 verpassen. Dabei darf aber nicht vergessen werden, dass er nicht die ganze Vorbereitung mitgemacht hat und auch nicht immer auf seinen bevorzugten Positionen zum Einsatz kam. Das rückt meine Bewertung, also die 5 oder 6, wiederum in ein anderes Licht. Für seine gestrige Partie würde ich ihm eine Note zwischen 3 und 4 geben, mit Tendenz zur 4. Wenn man dann bedenkt, dass er eben nicht auf seiner angestammten Position spielte und man dieses berücksichtigt, wars am Ende aus meiner Sicht eben eine gute oder anders ausgedrückt eine solide Leistung mit natürlich noch viel Luft nach oben.


    Es geht und ging mir hier nicht ums schönreden, sondern ich habe aus meiner Sicht versucht zu erklären, warum momentan nicht alles passt und die Leistungen größtenteils nicht konstant gut, sondern eher schlecht sind. Sportlich kann man ihn auch kritisieren, damit habe ich kein Problem und sehe selbst einiges als nicht gut an. Darauf bin ich aber in dem Post nicht direkt eingegangen weil es mir eben wichtig war aufzuzeigen, warum Xherdan Shaqiri eben aktuell(seit Saisonbeginn) eher schlecht als recht kickt. Es gibt neben der sportlichen auch eine menschliche Komponente in der Sache. Die wird leider viel zu oft vergessen und falsch bewertet. Mir ging es v.a. darum, dass diese nicht ganz in Vergessenheit gerät, sondern für eine rein objektive Beurteilung mit einbezogen werden sollte. Wenn man sich damit auseinandersetzt und diese Überlegungen zulässt, kann man aus meiner Sicht eben vieles verstehen oder anders deuten und zumindest diese mit in eine, bisher leider teils überzogene Kritik, einfließen lassen.

    0

  • Letzte Saison die Verletzungen, dann keine Leistung und im Sommer dann den fetten Rucksack, den er sich da aufgeschnallt hat. Da ist er schon selber schuld. Ich bin mir sicher, dass er besser spielen würde, wenn er diese interviews nicht gegeben hätte. Er hat jetzt Druck ohne Ende und muss zeigen, dass er das kann was er rausposaunt. Und dem Druck scheint er nicht gewachsen zu sein. Man merkt bei jeder Aktion, dass ihm 100 mögliche Varianten durch den kopf gehen, wie er es den Kritikern und Pep zeigen kann, doch bis er sich für eine entschieden hat ist entweder der Gegner da oder die Füße waren schneller als das Hirn.

    0

  • Ja und genau da hat er sich selber total unnötigen Druck aufgebaut, ob nun von selber oder auf anraten seines Beraters (Bruders) öffentlich Ansprüche an den FCB gestellt, etwas respektlos auf Aussagen eines MS reagiert der Shaq eigentlich nur aufzeigen wollte das man/der FCB mit ihm plant.


    Wer Ansprüche stellt und sich scheinbar schon für einen Star hält dem man einfach mehr Spielzeit geben muß, der muß dann halt auch damit rechnen das mittlerweile selbst Fans die diesen Spieler vorher eher in Schutz genommen haben anstatt ihn schnell zu kritisieren nun auch genau hinschauen um zu sehen ob die Leistungen dieses Spielers einige Forderungen die er hat auch rechtfertigen.


    Nun soll er sich ja auch tatsächlich über die aktuellen Neuverpflichtungen des FCB etwas negativ geäußert haben, da muß man sich dann fragen..macht der das extra um noch etwas um bis zum Ende der Transferperiode zu provozieren oder ist der einfach nur lernresistent...


    Wer das auftreten von Shaq gegen Wolfsburg gesehen hatte, wo er ziemlich schnell, leicht und vor allem unnötig Bälle verlor aber nicht die geringste Bereitschaft zeigte sich die Bälle wieder zu holen oder sich an Defensivarbeit allgemein zu beteiligen, der kann nur vermuten das dieser Spieler ein Problem mit seiner Einstellung hat, denn....natürlich kommt es mal vor das ein Spielr eine schlechte Phase hat wo ihm nichts gelingt, aber der Fan merkt schon ob da jemand trotzdem alles versucht oder ob da ein Spieler nach einem verlorenen Ball nur austrabt, ob dieser Spieler nun auf seiner Ideal-Position spielt oder nicht ist dabei gar nicht so entscheidend, denn das sollte die richtige Einstellung sich mit ins Team für eine gute Gesamtleistung einzubringen nicht beeinflussen...all das sieht man bei Shaq zur Zeit nicht sondern hört nur Forderungen aus seinem Mund.


    Junger Spieler hin oder her, es ist nun mal Profigeschäft und die Spieler wissen das genau und handeln auch so, leisten sich für alles mögliche Berater, dann müssen sie sich auch professionell verhalten...und das hat Shaq mit seinen Aussagen in Richtung FCB in der letzten Zeit nicht und sich damit das Fußballerleben selber etwas schwer gemacht. Sollte er nur das getan haben was ihm sein Berater vorgeplappert hat, dann sollte er sich überlegen sich einen besseren Berater zu besorgen...so wird er nirgends Erfolg haben außer vielleicht in Moskau, aber nicht bei einem Verein wie dem FCB oder anderen ähnlich Großen...

    „Let's Play A Game“

  • "Ich wäre gerne gegangen, aber Bayern hat gesagt ich muss hierbleiben, dann bleibe ich natürlich auch", erklärt Shaqiri seinen Verbleib in München. Der Grund sei einfach: "Ich wollte mehr Spielzeit, ich hatte auch einige Angebote."
    Dennoch will er, trotz offenkundiger Wechselabsicht, weiterhin alles für die Mannschaft geben. "Ich bleibe hier und so lange ich da bin, werde ich immer Gas geben."


    http://www.spox.com/de/sport/f…it-transfer-abgehakt.html


    Ja, dann fang mal an, Junge!:x

    0

  • Ich denke, Pep hätte ihn abgegeben. Die Bosse schielen auf die deutschen Talente im nächsten Jahr oder sind sich mit dem einen oder anderen bereits einig - so meine Vermutung.


    PS:
    Alles Faker hier! ^^

    0

  • genau so sehe ich das, wir schon oft angermerkt auch. ich gehe fest von aus, dass wir für 2015 eine zusage eines dt. nationalspielers haben ( und der wird aus meinser sicht nicht reus sein ) und shaqiri dieses jahr überbrücken soll und deswegen nicht abgegeben wurde.

  • Der FCB hat sich halt etwas dabei gedacht und entsprechend mit diesem Spieler Planungen aufgestellt auch mit der Hoffnung und Erwartung das dieser Spieler sich weiter entwickelt.


    Nun ist der Spieler schon etwas länger bockig geworden entweder von sich aus oder durch Motivation seiner Berater gibt fast schon unverschämte Antworten auf Aussagen von Sammer die ihn eigentlich eher motivieren sollten weil Sammer ja direkt angesprochen hatte das man mit Shaq plant...und nun wieder solche Aussagen von ihm die den letzten Teil seiner Aussage aber trotzdem Gas geben zu wollen gleich selber etwas unglaubwürdig machen.


    Eigentlich wäre es besser wenn man sich von so einem Spieler trennt, andereseits würde man damit aber vielleicht eine Tür für mögliche Nachahmer aufmachen wie man leicht vom unterschrieben Vertrag wegkommt wenn man möchte.
    Wenn das Transferfenster zu ist und es wird deutlich das da jemand eine Nullbockschiene fährt, dann sollte der FCB diesem Spieler einen schönen Tribünenplatz zuweisen, zum nachdenken und damit er von oben sieht wie schön es sein könnte in so einem tollen Team dabei sein zu können, anstatt als Spieler nur auf der Tribüne dabei zu sein.

    „Let's Play A Game“

  • Ich hoffe, das rächt sich nicht, blofeld . So einen Stinkstiefel, der keine Leistung bringt (weiterhin?), bruacht wirklich kein Mensch.


    Ich glaube auch nicht an Reus. Die größten Indizien sprechen für Draxler. Begeistert wäre ich jetzt nicht, zumindest nicht, wenn die Ablöse iwo in der AK-Nähe wäre. Meyers Entwicklung wird man ganz genau dieses Jahr beobachten...Brandt soll eine rel. niedrige AK haben und man wollte ihn schon vor seinem Wechsel zu Wolfsburg. Kann mir nicht vorstellen, dass Sammer sich das locker nehmen lassen würde, ihn zu holen. Eben nur, wenn man sich tatsächlich schon mit Draxler einig ist.

    0

  • Ich finde nicht, dass sich die beiden Aussagen(teile) per se beißen. Das einzige, was den "Ich will trotzdem alles geben"-Teil so unglaubwürdig macht, sind seine bisherigen Auftritte auf dem Platz.


    "Publikumsliebling"....dass ich nicht lache....eben nur, wenn er ein Star sein kann.

    0

  • Wobei ich finde, dass Reus (noch) eine andere Klasse als Draxler hat. Reus ist schon eine Rakete.Bei Draxler weiß ich nicht,ob er jetzt schon die Qualität hätte sich sofort durchzusetzten

    0

  • genau deshalb werte ich ja die Aussage von Shaq so. Einem Lewandowski konnte man ähnliche Aussagen abnehmen denn er hat sie eindrucksvoll im letzten BVB Jahr bestätigt, nicht eine Spur davon leider bei Shaq.

    „Let's Play A Game“

  • reus kannst du nicht mehr bzw. schwer formen. wenn der zu uns kommen würde, ist der 26 und hat die letzten 10 jahre konterfussball mit der muttermilch aufgesogen. draxler ist im gesamtpaket ( alter, entwicklung, potential ) auch wenn die ak wesentlich höher ist, mittelfristig gedacht der bessere deal. und er würde uns aus meiner sicht auch sofort weiterhelfen.