Xherdan Shaqiri

  • Die Kritik an Shaqiri ist aus meiner Sicht deutlich zu hart! Vor 1-2 Jahren noch Lieblingsspieler und heute ist er plötzlich eine Pfeife, den man schnellst möglich entsorgen muss?Mich beschleicht eher das Gefühl, dass man ein neues Opfer sucht nach Contentos Abgang und Shaq aufgrund seiner Aussagen und seiner fehlenden Form der letzten Wochen eben ein solch perfektes darstellt. Viel kann man damit ja nicht falsch machen, denn ein Spieler der sich über seine Situation beschwert passt halt selten ins perfekte Weltbild. Einige hatten sich ja schon vor Beginn der Saison auf Sebastian Rode eingeschossen, bei dem es jetzt halt schwer fällt zu kritisieren, nachdem er gute Leistugen gezeigt hat. Das wird sich mit Sicherheit ändern, wenn das "Neue" etwas abgeklungen ist.


    Fassen wir doch mal zusammen: Shaq kommt als Toptalent zu uns. Nachdem der ungeliebte Reus abgesagt hatte und zum Rivalen nach Dortmund wechselte, hatte man einen sehr guten Back-Up verpflichtet. Das sah zumindest das Trainerteam, der Vorstand und große Teile der Fanszene so. Guckt euch mal die Posts auf den ersten Seiten dieses Threads an, dann werdet ihr in dieser Annahme bestätigt. Es gab natürlich auch die ein oder andere kritische Stimme, die sagte, dass es für einen jungen Spieler beim FC Bayern immer schwierig wird. Diese Stimmen sollten nicht unrecht behalten. War denn tatsächlich etwas anderes zu erwarten gewesen? Vielleicht ja, vielleicht auch nein. Fakt ist, dass auf seinen Paradepositionen Spieler waren und sind, die absolutes Weltklasseniveau besitzen. Sich dort auf Jahre durchzusetzen schien trotz seines Talents ein Unterfangen der Unmöglichkeit. Dennoch, und das MUSS man ihm zu Gute halten, hat er den Mut bewiesen, sich dieser Situation zu stellen. Dafür gebührt im Respekt und vor allem Verständnis für seine jetzige Situation.


    Während er im 1. Jahr auf seine Einsätze kam und rein rational gesehen dieses ein Lehrjahr für ihn war, folgte im 2. Jahr eine, aus seiner Sicht, durchwachsene Saison, geplagt durch die ein oder andere Verletzung, die ihn immer wieder zurückwarfen. Das ihn diese Zeit frustriert hat ist nachzuvollziehen, denn gerade das 2. Jahr, war für seine weitere Entwicklung bei uns maßgebend und sollte die Weichen Richtung positiver Zukunft beim FCB stellen. Das 3. Jahr, also das aktuelle, sollte sein Durchbruch werden. Problem: Die Verletzungen der 2. Saison warfen ihn in seiner Entwicklung zurück und unsere Flügelzange Robbery ist bis heute, zum Glück für uns, immer noch in der Lage regelmäßige Weltklasseleistungen abzurufen. Das dieses für Shaqiri keine einfache Situation ist und er Wechselgedanken hegt dürfte also nicht verwunderlich sein. Es kann doch bei seinem vorhandenen Talent nicht das Ziel sein auf Dauer den Back-Up zu geben und sich ruhig auf die Bank zu setzen.
    Wenn das so wäre, würde er sehr vieles falsch machen mMn.


    Die meisten von Euch gucken doch nicht erst seit gestern Fußball, oder? Dann müsste euch bewusst sein, dass Shaq sich in einem Alter befindet, wo er zwingend den nächsten Schritt machen muss. Es sind schon viel zu viele Profis in Rente gegangen, die als "ewiges Talent" bezeichnet wurden. Ab und zu mal ein Spielchen hier und dort bringt den Spieler nicht weiter. Er braucht in seiner Phase regelmäßige Einsätze und muss in die Lage kommen Verantwortung zu übernehmen. Dieses ist bei uns eben nicht möglich aufgrund der extremen Qualität in unserem Kader, v.a. auf seinen angestammten Positionen. Wenn Sammer die Aussage tätigt Shaqiri gehöre die Zukunft(genaues Zitat liegt nicht vor, sinngemäß dürfte die Aussage stimmen), so kann ich Shaq´s Antwort darauf, er lebe in der Gegenwart, verstehen. Das soll kein Vorwurf an Sammer sein, denn er muss das Wohle des Vereins im Auge behalten und da ist ein Mann wie Xherdan Shaqiri als Back-Up mit seinen vorhanden Qualitäten natürlich Gold wert. Shaq´s Aussagen, der nebenbei noch auf seine eigene Karriere achten muss, sind aber genauso verständlich. Für die Fans sind solche Aussagen natürlich keine schöne Situation, weil vlt. auch das Verständnis dafür fehlt, denn schließlich gibt es für uns nichts besseres als den FCB.


    Das der Profifußballer die Entwicklung seine Karriere vorantreiben möchte, sollten wir, auch wenn es schwer fällt, akzeptieren und nicht unter den Teppich kehren. Man sollte die eventuelle Schärfe seiner Aussagen auch nicht zu persönlich nehmen und aufgrund dessen mit erhobenen Zeigefinger umherlaufen. Unzufriedenheit einer persönlichen Situation sorgt halt manchmal dafür, dass man vielleicht mal nicht die richtigen Worte und den Ton findet. Es wäre mehr als merkwürdig, wenn ihr noch nie in einer solchen Situation gewesen seid. Der erhobene Zeigefinger ist daher vollkommen unangebracht meiner Meinung nach. Die Reaktionen von Shaq sind rein menschlicher Natur und nichts, was man einem noch jungen Spieler wie Shaqiri, jetzt regelmäßig vorhalten muss. Solange er den Verein, Mitspieler oder Fans nicht beleidigt, werde ich ihn immer objektiv beurteilen. Wäre wünschenswert, wenn wir wieder in diese Situation kommen würden. Das heißt übrigends nicht, dass man einen Spieler nicht kritisieren darf, sondern nur, dass die Kritik sachlich geäußert werden sollte und am Besten nach erkundung der Faktenlage.


    Bis zum heutigen Spiel fand ich seine Leistungen auch nicht berrauschend. Man sollte aber auch hier nicht vergessen, dass Shaq im Laufe der bisher absolvierten Spiele a) nicht immer auf seiner Stammposition spielte, b) ebenfalls keine komplette Vorbereitung hatte aufgrund der WM und c) aufgrund seiner unbefriedigten Situation etwas übermotiviert wirkt und aufgrund dessen einige unglückliche Szenen hat. Gerade der letzte Punkt ist mMn. der Wichtigste. Vlt. hat auch hier der ein oder andere solche Situationen erlebt; man will zwingend glänzen und alles richtig machen, und aufgrund dieser extremen Drucksituation der man sich selbst aussetzt, passieren Fehler am laufenden Band.


    Das heutige Spiel war aus meiner Sicht eine eindeutige Steigerung zu den bisherigen. Das er nicht herausragte, kann auch an seiner Position im rechten Mittelfeld gelegen haben. Er hat sicherlich kein sehr gutes Spiel absolviert aber im Großen und Ganzen war es eine gute/solide Leistung bei ihm. Es gab Spieler, die heute definitiv schlechter waren als er. Die Position die er ausübte, fordert von den Spielern u.a. folgendes ein: Gutes Passpiel, Schnelligkeit, erhöhte Laufleistung(da offensiv wie defensiv eingebunden)und zu guter Letzt die Stürmer mit Flanken zu füttern oder selbst den Torabschluss zu suchen. Seine Werte waren folgende: Passpiel: 83 %, damit ist er mit Götze und Müller auf einem Niveau gewesen. Nur Badstuber, Lahm und Alonso hatten bessere Werte.Seine Laufleistung: 11,7 km. Ein sehr guter Wert. In dieser Statistik waren nur Müller und Rode besser. Torabschluss: Mit 3 Abschlüssen, der Beste neben Lewandowski. Er hat daher die Aufgaben, die an ihn gestellt wurden, also durchaus erfüllt. Er hatte natürlich auch die ein oder andere unglückliche Szene während des Spiels. Gerade seine Flanken waren teils unpräzise. Das lag aber auch daran, dass Shaq jedesmal stoppen musste, um sich den Ball auf seinen starken linken Fuß zu legen. Die Schalker haben es,v.a. in der Person von Höwedes geschafft, ihn direkt zu attackieren und ihm beim Flanken keine Zeit zu geben die er halt benötigt, wenn er eben stoppen muss um sich den Ball auf den starken Fuß zu legen.


    Die User, welche der Meinung sind Julian Green könnte den Schweizer jetzt schon problemlos ersetzen, möchte ich mal fragen, wie ihr darauf kommt. Wie oft habt ihr den Spieler tatsächlich bei den Amateuren gesehen um dieses zu behaupten? Shaqiri ist in seiner Entwicklung Green ein paar Schritte voraus und gute Leistungen in der 4. Liga sind kein Maßstab für die Bundesliga. Ja, er hat Talent, das ist unbestritten, aber er ist mMn., und ich kenne beide Spieler, vom Talent her nicht auf dem Niveau von Shaq als dieser im gleichen Alter war. Natürlich kann er besser werden, dafür braucht er aber genau wie Shaq aktuell, vor allem Einsätze um sich konstant weiterzuentwickeln. Eine Leihe nach Hamburg wäre schonmal ein guter Schritt in diese Richtung. Danach wird man weitersehen. Holen wir in 1-2 Jahren weitere Superstars um Ribery/Robben zu ersetzen, dann ist die Wahrscheinlichkeit das Green das gleiche Schicksal erleiden wird wie aktuell Shaqiri relativ hoch.



    Jeder darf seine Meinung äußern und es ist nicht mein Ziel jmd. von Euch, der dieses anders sieht, anzugreifen. Der Umgang mit einem unserer Spieler, der sich gerade in einer persönlich schwierigen Situation befindet, behagt mir einfach nicht. Vielleicht ist mein Fan dasein möglicherweise anders geprägt als bei dem ein oder anderen. Zum Abschluss begebe ich mich nochmal auf sehr dünnes Eis, in dem ich gerne Jürgen Klopp sinngemäß wie folgt zitieren möchte: " Ein Spieler ist nur so lange beliebt, wie er die Wünsche und Anforderungen der Fans erfüllt. Macht er dieses nicht, so kann er schnellstmöglich wieder gehen, egal welche Verdienste ein Spieler für seinen Verein hat".
    Der Trainer unseres Rivalen lässt ja selten etwas Produktives raus, da hat er aber in meinen Augen leider recht gehabt.

    0

  • sorry, aber bei der grütze, die shaqiri heute wieder gespielt hat, kann es keine zwei meinungen geben.
    sieht jemand die leistung von shaq heute positiv, läuft bei dem bewerter genauso etwas falsch wie bei shaqiri.

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • sorry, aber ich glaube kaum, dass du in der Lage bist, dass sachlich zu begründen. Falls doch, dann möchte ich gerne eine Analyse von dir, die das Gegenteil beweist. Was hat er denn schlecht gemacht? Welche taktischen Aufgaben hatte er zu erfüllen? Was hätte er besser machen müssen?Ich bin gespannt. Ach ja, kritisieren darf man, war nicht alles Gold was glänzte, aber Aussagen wie "bei der Grütze" sind leider nichts anderes als Stammtischparolen. Du kannst zudem davon ausgehen, dass bei mir vieles richtig läuft. Mach dir darum bloß keine Gedanken, wäre reine Zeitverschwendung.

    0

  • Blofeld hat total recht...diese ständigen verstolperer und unnötigen ballverluste gehn ja auf keine Kuhhaut mehr...so reicht das einfach nicht für nen spitzenklub....da ist's dann nebensächlich ob er heute gekämpft hat oder nicht


    von ihm geht null Gefahr aus!!!

    0

  • Also ich bin ja schon erstaunt. Da wird die katastrophale Leistung von Shak auch noch schön geredet? Sorry das war gar nix.


    Und wie kann man dann auch noch fordern zu argumentieren was er schlecht gemacht hat? Ich empfehle hier entweder die Brillengläser nachschleifen zu lassen oder generell mal einen Termin beim Optiker zu machen.:8


    Verliert permanent den Ball, gelingt keine einzige Vorlage, Fehlpässe aus ein paar Metern, keine Flanke die ankommt, rennt sich fest. Ich kann mich auch an keinen Torabschluss erinnern und das schlimmste er setzt auch nicht mal richtig nach.


    Da klaffen Anspruch und Wirklichkeit meilenweit auseinander. Erinnert mich an "dat Prinzje". Der schießt auch gegen San Marino 6 Tore (wie Shak 3 gegen Honduras) und gegen eine richtigen Gegner reisst er gar nix.


    Sorry aber so sieht es für mich aus. Der muss nun schnell die Kurve kriegen sonst sitzt der bald nicht mal mehr auf der Bank.

    Alles wird gut:saint:

  • belgi ich zitiere deinen Mist mal nicht sorry


    ein seltsamer langer post und reine Zeitverschwendung, wie man die Leistung von shaqiri noch schön reden kann>:|>:|


    dir ist wohl entgangen, welche forderungen er gestellt hat, welche große fr.esse er gehabt hat und deshalb sind deine vergleiche mit anderen spielern einfach haltlos


    bin froh wenn er wieder azf der bank oder Tribüne landet, denn er ist ein spieler der sich warum auch immer über die Mannschaft stellt und sowas brauchen wir hier nicht

    0

  • Dann soll er das auch mal einsehen...!!!


    Stattdessen verlangt er (ohne dies sportlich zu belegen) mehr Spielzeit oder droht den Verantwortlichen mit seinem Abgang.


    Wenn ich lese, das einige einen starken bzw. verbesserten Shaquiri auf Schalke gesehen haben, dann sieht man mal, wie weit der Anspruch an ihn mittlerweile gesunken ist.


    Wenn er Stammspieler werden will, dann muß er so `ne Chance wie in der 73. Minute auch mal reinmachen. Ansonsten wieder viel brotlose Kunst und Gestolper.


    Sorry, konnte leider keine Verbesserung sehen.

    0

  • @ belgi...Guter Post in der Mitternachtsstunde
    Man muss da nicht unbedingt überall mitgehen und derselben Meinung sein, aber zum größten Teil triffts das schon ganz gut. Shaqiri hat nen Fehler gemacht und das bekommt er jetzt zu spüren..zurecht. Ansonsten würde der sich locker, flockig durch die Saison mogeln und keiner hat es bemerkt.

    0

  • Shaq beweist in jedem Spiel erneut das er nicht die Klasse hat für den FCB zu spielen.
    Erinnert schon ein wenig an Contento.


    Er wirkt brutal langsam (vllt liegts am Körper?).
    Man kann eigentlich nur hoffen das Ribery ne gute Saison spielt und nicht so oft verletzt ist, sonst haben wir da nämlich schon ein problem.

  • Sehe ich genauso. Von einem Spieler, der mehr Einsätze fordert, erwarte ich mehr. Vielleicht geht Shaqiri die ganze Sache jetzt zu verkrampft an. Aber den Druck hat er sich selber gemacht.

    MINGA, sonst NIX!

  • Me 2.


    Ich meine, Leute wie Ottl, Kraft, Lell oder Contento kann man ja nicht wirklich sauer sein, wenn sie das nicht bringen können, was man erwartet. Sie haben halt nicht nicht das Talent.


    Aber bei Leuten wie Shaqiri und Podolski, die so unglaublich großes Talent haben - Einsätze fordern - und dann trotzdem nix auf die Kette bringen...das macht mich nicht grade glücklich.


    Shaqiri ist, und das schreibe ich nicht gern, seit Monaten absoluter Ballast für das Team. Auf und neben dem Platz.

  • Transferfenster ist leider bald zu. Schade, müssen wir ihn mindestens noch bis zum Winter durchschleppen.


    Will den nie mehr meckern hören vonwegen zu wenige Spiele. Seine Leistungen sind für unseren Verein nicht gut genug. Er bringt´s einfach nicht und gehört nicht nur auf die Bank sondern besser sogar auf die Tribüne.

    0

  • fakt ist, das er seine forderung von mehr Spielzeit, zu keinem Zeitpunkt mit Leistung begründet u. rechtfertigt.
    war gestern wieder einfach nur schwach.
    die Leistung von gestern kann man selbst bei absolutem wohlwollen nicht schönreden, ähnlich wie bei götze.
    sollte sich langsam mal hinterfragen. anstatt sich darauf zu konzentrieren, Leistung zu bringen, konzentriert er u. sein bruder sich darauf forderungen zu stellen u. zu drohen.
    ich sage, ganz klar, wenn es die Möglichkeit geben sollte ihn noch zu verkaufen, dann sollte man dies ernsthaft in Erwägung ziehen, denn einen zusätzlichen Störfaktor brauchen wir nun wirklich nicht.

    0

  • Shaq hat schlich weg nicht die Klasse um sich in solch einer Mannschaft durch zu setzen. Selbst bei den ganzen Spieler, die verletzt bzw. nicht Fit sind schafft er es nicht. Mal ehrlich.... wenn ich mehr Spielzeit fordere dann muss ich solch Forderungen auch begründen und das wäre dann Leistung. Ich rege mich über Ihn schon mehr auf als über einen bzw. 2 Punktverlusten. Ich beurteile ihn aber dennoch nicht nach seinen Aussagen. Mir ist egal was er sagt. Die Leistung ist entscheidend. Er verliert einfache Bälle, vor dem gegnerischen Strafraum läuft er mit Scheuklappen rum und ist nur darauf bedacht selbst gut dar zu stehen und ignoriert seine Mitspieler die besser stehen um das Tor zu treffen. Nur es kommt rein Garnichts dabei rum. Er ist einfach nur darauf bedacht selbst gut dar zu stehen und damit ist ihn die Mannschaft offensichtlich egal.
    Was Müller betrifft.... man sollte nicht vergessen das er keine Vorbereitung hatte und somit auch nicht die Leistung bringen kann, die man natürlich gewohnt ist und auch erwartet. Und trotzdem versucht er schon sehr viel.
    Götze: Auch er kann noch nicht Fit sein. Meiner Meinung nach spielt er auf außen auch die völlig falsche Position. So ein Spieler, mit diesen Fähigkeiten müsste in der Mitte spielen, direkt hinter der Neun. Er wird Ribery nicht ersetzen können, auf außen da er ein völlig anderer Spielertyp ist. Ich würde gern ein fitten Götze ein paar Spiele hinter der Spitze spielen sehen. Ich bin überzeugt das dann so einige Kritiker ihn nicht mehr so kritisch sehen würden. Nicht vergessen ein Götze ist noch ein sehr junger Spieler

    0

  • Ich versuche das mal für mich zusammen zufassen..das hat sich zum größten Teil der Spieler selber eingebrockt und nur er kann diese Situation wieder zum besseren beeinflussen, durch leistungen auf dem Platz und weniger durch den Mund....

    „Let's Play A Game“