Xherdan Shaqiri

  • wie sich die zeiten doch geändert haben.
    mitte der achziger mussten wir mit khr unseren letzten verbliebenen weltklassespieler an inter verkaufen, um uns vor dem finanziellen ruin zu retten.
    mittlerweile muss inter einen spieler von uns nehmen, der nicht mal dann zum einsatz kommt, wenn die halbe mannschaft verletzt ist. und dann können sie es sich nicht mal erlauben, ihn sofort zu kaufen...

    Boah, die Dortmunder, leck mich am Arsch!“ Das Kamel

  • Weil es die 18 Mios nur dann gibt, sofern es Inter noch in die CL schafft. Das ist die maximale Ablöse. Es gibt weniger bei EL- und noch weniger bei keiner int. Teilnahme.

  • Mit Shaq bekommen sie auch ein paar neue Fans dazu. Von Basel aus sind es nur 330 km - weniger als vom anderen Ende von Bayern nach München. Und bei denen ist ja im Stadion häufig auch noch Platz...

    0

  • Jetzt mal nicht so übertreiben, beide Spieler haben durchaus ihre Qualitäten. Gerade bei Shaq halte ich es für gut möglich das er bei Inter erfolgreich sein wird, taktisch wird er da vermutlich nicht so überfordert wie von Pep und seine Qualitäten hat er nun mal, sonst wäre auch der FCB nicht auf ihn aufmerksam geworden.

    „Let's Play A Game“

  • Lässt man unseren FCB mal raus, ist ansonsten von der Intensität her die Serie A vergleichbar mit der Bundesliga. Beides eher Schlafwagenfußball. Und sicherlich nicht mit dem Hochgeschwindigkeitsfußball in der Premier League vergleichbar. Taktisch und defensiv ist die Serie A der PL sicherlich nachwievor überlegen.
    Lässt man wiegesagt unsere absolute Übermannschaft mal außen vor, halte ich das Niveau der Serie A ansonsten für nicht schwächer als das in unserer Mickey Mouse Bundesliga.



    ;-)

    0

  • Vom allgemeinen Niveau her halte ich unsere Bundesliga auch für maßlos überschätzt. Bayern und die letzten zwei Jahre die Bienchen, der Rest ist doch völlig irrelevant wenn es ab März richtig losgeht. Hier wird sich Jahr für Jahr medial eins in die Tasche fabuliert weil man, oft genug mit Ach und Krach, die Vorrunden gegen irgendwelche Trümmertruppen übersteht.


    Der "Schlagwagenfussball" ist in der SerieA aber doch deutlich weiter verbreitet finde ich. Das ist einfach unfassbar langweilig. Bei uns rennen dafür alle wie die Berserker kopflos nach vorn wenn sie mal den Ball haben und nennen das dann "Umschaltfussball". Pep war da ja am Anfang auch etwas irritiert. Taktisch ist das irgendwo zwischen Bolzplatz und Kreisklasse...Blödmannsgehilfenfussball...aber für den Pöbel und die angeschlossenen Sendeanstalten zumindest "ü-ber-ra-gend spektakulär".


    Kann mir gut vorstellen das der Keksprinz und Shaq die SerieA ordentlich aufmischen...sowas schnelles kennen die da garnicht und Shaq kann dabei sogar noch einigermassen den Ball führen.

  • Ganz ganz mies, was einige hier zum Schluss schreiben. Ein "Danke Xherdan" wäre einfach mal angebracht. Seine Anzahl Scorer nach Minuten waren alles andere als schlecht und er hat auch sonst im ersten Jahr eigentlich überzeugt. Danke Xherdan, alles Gute!

    0

  • Ganz ganz mies, was einige hier zum Schluss schreiben. Ein "Danke Xherdan" wäre einfach mal angebracht. Seine Anzahl Scorer nach Minuten waren alles andere als schlecht und er hat auch sonst im ersten Jahr eigentlich überzeugt. Danke Xherdan, alles Gute!

    0

  • Sehr geiler Kommentar, die Zusammenfassung des deutschen Fussballs in einem Satz :D


    Umso erschreckender zu sehen, dass es international einige gestandene Mannschaften gibt, die gegen sowas kein Mittel finden.


    Zuletzt gesehen von Galatasaray... deren Trainer muss extrem unfähig sein, um mit einer Mannschaft mit 4-5 recht guten Spielern so unterzugehen.


    Wenger ist auch so ein Beispiel... aber der wird ja selbst von den Gunners-Fans seit Jahren entweder als zu alt oder komplett geisteskrank eingestuft.


    Der Punkt ist aber: Wenn's international um was geht (CL-Viertelfinale aufwärts), sind immer englische, italienische, spanische und deutsche Mannschaften dabei... was sagt das über deren Liga aus? Nix. Die sind alle besser als ihre Liga, egal in welchem Land. Deswegen sind sie ja in der CL.

    0

  • Ich glaube die meisten hier sind ihm dankbar und wünschen ihm alles Gute. Wozu sentimental werden? Der Mann sucht einen besseren Job, das ist alles.


    EDIT: Mal schauen, ob von Shaq noch per Twitter irgendein Gruß an die FCB-Fans kommt...

    0

  • Ja dafür, dass er sich als 20 oder 21 Jähriger auf die Bank gesetzt hat ohne zu murren (wäre ja noch die Krönung gewesen in so einem Weltverein in dem Alter) und stets zufriedenstellend bis sehr gut gespielt hat, wenn er 2012/2013 gespielt hat, bedanke ich mich. Aber alles was danach kam.. Letzte Saison nur noch vereinzelt gut gespielt, ein Abwärtstrend ist aber klar erkennbar gewesen. Diese Saison hat aber bei mir persönlich aber jeden Kredit verspielt durch seine unverschämten Aussagen und die am Ende ausschließlich schlechten Leistungen, weil er offenbar keine Lust mehr hatte und genauso wie Mandzukic die Schuld beim Trainer sucht, statt seinen eigenen Charakter (und im Falle von Shaq noch: die eigenen Leistung) mal zu hinterfragen..

  • moenne :


    Nicht zu vergessen, dass er sich über mangelde Einsätze beschwert hat in einer Zeit, als er ständig verletzt war und nur wenige Spiele machen konnte... was will er da erwarten: Dass Ribery auf der Bank sitzt, weil er Spielpraxis braucht? Lächerlich.

    0

  • danke wofür??als er Leistungen gezeigt hat, wurde er gelobt aber heuer war er doch nur ständig am stänkern und sich wichtiger nehmen als er ist


    Danke Xherdan, dass wir Dein Gejammere nicht mehr ertragen müssen

    0

  • Eine gewisse Dankbarkeit, die man von einem richtigen Fan erwarten kann, hat nichts mit sentimental werden zu tun. Bei einigen Kommentaren hier würde ich auch keine Grüsse nachschicken, aber das kann ja noch passieren.

    0