• Peter Schmeichel hat Kahn auch direkt nach dem Spiel 99 getröstet, dennoch ergötzten sich alle noch zwei Jahre lang daran bis zum Viertelfinale 01. Wenn ich mich direkt nach dem Spiel groß verhalte, heißt das nicht, dass ich es auch in der Zeit danach schaffe.


    Dann würde mich mal konkret interessieren, wie oft sich Arjen Späßchen darüber anhören musste, dass er den WM-Titel 2010 auf dem Fuß hatte, und allein vor Casillas vergeben hat. Ich glaube nicht, dass er damit aufgezogen worden ist. Aber selbst wenn: Jeder Spieler reagiert anders, und eine historisch hohe Niederlage im eigenen Land bei einer WM schmerzt noch einiges mehr, insbesondere länger nach, als ein knappes Ergebnis. Jedenfalls sind die brasilianischen Spieler bis Heute schon genug harter Kritik im eigenen Land ausgesetzt, da braucht´s nicht noch solcher "Späße".

  • Ehrlich gesagt war das auch schwer vorstellbar und das Video zeigt sehr gut das alles etwas eher locker war und lustig und darum korrigiere ich mich gerne...die Aussage von Dante war nicht dumm sondern einfach nur ein Spaß, also alles im Lot. :)

    „Let's Play A Game“

  • Was für Späße??? Schau dir das Video oben an, da kannst du ja sehen wie pöööse der Müller zu Dante war/ist und wie geknickt der aussieht....Mein Gott, die Fußballprofis sind nicht so zerbrechlich wie du sie hier anscheinend verkaufen möchtest, auch keine Brasilianer....
    Wichtig ist wie sich die Spieler unmittelbar nach dem Spiel verhalten und da war der Respekt, die Achtung vor dem Gegner u.s.w. da, ja es war in der Tat ein großes Verhalten von unseren Spielern und das kann man auch nicht mit Späßchen im nachhinein wieder kleinreden.

    „Let's Play A Game“

  • Dass Dante da in Müllers Gegenwart vor der Kamera weiterhin den netten Versteher gibt, sagt Nichts darüber aus, wie er wirklich darüber denkt, oder warum gab es sonst diese unmissverständlichen Worte? Wahrscheinlich auch nur Spaß:D
    Und dass Fußball-Profis nicht so zerbrechlich sind, ist dann doch ziemlich undifferenziert. Es gibt solche und solche, manche sind sogar sehr zerbrechlich, introvertiert, usw., aber die Allerwenigsten können so eine Niederlage schnell abhaken, nein sie verfolgt einen ein Leben lang. Und jedes Wort darüber schmerzt, egal ob scherzhaft, oder nicht.

  • Besser könnte es kaum laufen. Die Meisterschaft ist längst in trockenen Tüchern. Der Reiz der Liga gering. Wohin das führt, konnte man oft genug sehen. Aber ... jetzt ... gibt es einen neuen Reiz! Das Training mit Dante.



    Es mag einem Ritt auf der Rasierklinge gleichkommen. Dennoch ... - ich hoffe Thomas Müller dreht jetzt erst richtig auf. So richtig - aber so richtig - vom Leder ziehen. Er kann sich ja coachen lassen, diesbezüglich. Scheiss auf die Spiele. Hier zieht man seinen thrill eben aus dem täglichem Training. Mit einem Dante ausser Rand und Band. Klasse.



    Pep kann das einbauen. In Trainingsinhalte. Taktische Schulungen gegen erbitterte Härte. In Absprache mit Müller. Traumhaft wäre, wenn Jeremies Dante noch diesbezüglich verstärken könnte. Alles würde möglich.



    Tatsächlich war der Sieg geben Brasilien ein Wunder an empathischer Zurückhaltung. Derartiges habe zumindest ich zuvor noch nicht erlebt. Ein Trainer, der offen sichtbar die Anweisung an seinen Kader gab, diesen Sieg nicht in vollen Zügen auszukosten und einen Kader, der dies befolgte. Doch ein geschlagenes Land braucht den Hass und die Verachtung des Siegers um sich wieder aufzurichten. Dementsprechend gebürt Dante Brasiliens Dank. Und die Wahrheit ist eine billige Ware, für Alkoholiker und Demente passend. Hau rein, Dante! Keine Gnade.

    0

  • Ich habe heute auf Sky noch einmal unseren CL-Sieg gesehen.
    Ehrlich gesagt bestätigt dieses Spiel Alles, was ich von ihm halte.
    Die meisten hier sehen nur seine Locken und sein gewinnendes Lächeln.
    Sicherlich ist er privat ein lieber Kerl. Was seine Leistungen betrifft, da schwanke ich allerdings
    zwischen dem Wunsch, ihn als Stimmungskanone zu behalten, der Hoffnung, dass man ihn möglichst bald verkauft.
    Als Werbefigur, oder Talkmaster ist er sicherlich auch erste Sahne.
    Als Fußballer ist er für mich total überschätzt. Wir haben trotz Dante das Endspiel gewonnen.
    Das ist nun einmal Fakt. Läuft es dämlich für uns, fliegt er vom Platz und wir würden noch immer
    Auf den CL-Sieg warten. Der Mann ist eine Mischung aus Junkie auf Enzug und zugedröhnten
    Gute-Laune-Bär. Eine tickende Zeitbombe im Spiel, die zu jedem Nonsens fähig ist.
    M.E. trägt er eine nicht unerhebliche Schuld an dem Desaster der brasilianischen Nationalmannschaft gegen uns.

    0

  • Also mit der Einschätzung kann ich gar nix anfangen.


    Ja, er hat im CL-Finale einen Fehler gemacht. Wir haben das Spiel aber sehr wohl mit ihm gewonnen. Denn - genau wie der Rest des Teams - hat er sich nach der anfänglichen Druckphase berappelt und hinten einen ganz starken Job gemacht. Wie auch die ganze Saison davor schon.


    Am Desaster der brasilianischen NM gibt es mE nur einen Schuldigen und das ist die hoffnungslos überzogene Erwartungshaltung an die brasilianischen Spieler. Die mit einem Fußballspiel (!) die Probleme des Landes lösen sollten. Und die daran einfach zerbrachen.


    Dante ist sicherlich kein WK-IV. Aber ein sehr solider Mann, der um die Position neben Boa kämpfen kann, ist er allemal. Er war in dieser HR mE besser als Benatia, auch wenn er schon noch ein Stück von der Form der Triple-Saison entfernt ist.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Diese Bewertung halte ich aber für stark übertrieben. Dante hat durchaus schon oft sehr gute Leistungen gezeigt.Da er nicht der schnellste ist muß er halt über ein ausgezeichnetes Stellungsspiel einiges ausgleichen und das ist ihm sehr oft gelungen. Einzig seine immer wieder mal passierenden Aussetzer wie eben auch im CL- Finale gegen Reus kann/muß man ihm vorhalten und seine Neigung zu Leichtsinnigkeiten wenn man einen Gegner kontrolliert.


    Bekommt Dante das in den Griff dann ist das ein Klasse IV'er und auch der FCB hat schon einige Spiele auch wegen eines starken Dante (noch) gewonnen und nicht nur trotz Dante.

    „Let's Play A Game“

  • Ich kann mich erinnern, als er seinerzeit aus Gladbach kam sagten viele "Was will Bayern denn mit Dante?" (ähnlich wie Mandzukic aus Wolfsburg)
    Er war als Backup hinter Badstuber und van Buyten (?) eingeplant und hat alle Erwartungen übertroffen. Klar profitierte er von Holgers Verletzung ähnlich wie Mandzu von Gomez' aber gemessen an den Erwartungen war es top.
    Im Moment hat er so die Rolle, die er von Anfang an haben sollte, als Backup. Ein Welktklassespieler war er nie und wird er auch nie werden (bei Gladbach war er auch erst mit Mitte 20 wirklich top), aber er macht seinen Job entsprechend seinen Möglichkeiten super.

    Man fasst es nicht!

  • Die deutsche Nationalmannschaft hat sich in Brasilien wirklich vorbildlich verhalten. Man hat die Spieler in den Arm genommen (speziell auch Dante) und im Erfolg auch Demut gezeigt. Das wurde weltweit anerkannt und gewürdigt.


    Dass man in einer Mannschaft noch ein bisschen frotzelt, würde ich nicht überbewerten. Müller ist halt eine Frohnatur, für seine kessen Sprüche bekannt. Dante betonte übrigens explizit die gute Stimmung im Team. Also alles halb so wild.;-)

    0

  • Eine Nummer kleiner hattest Du es nicht? Unfassbar, die überwiegend guten Leistungen eines mittlerweile durchaus verdienten Spielers so in den Dreck zu ziehen, ehrlich. Kommst Du morgen wieder an und entschuldigst Dich für den Kram?

  • Bei Mandzukic stimmt das sogar, aber bei Dante hat das fast niemand gesagt. Nur weil man das im Nachhinein wieder und wieder behauptet, stimmt das doch nicht plötzlich.


    Es war klar, dass man einen gestandenen Bundesligaspieler holt. Dass er für kurze Zeit dermaßen besser spielen würde, hat niemand erwartet. Es hat aber auch fast niemand gemeint, dass er grundsätzlich zu schlecht für Bayern sei. Wer das sagt, muss ja glauben, dass Bayern nur Weltklasse-Spieler kauft. Fast jeder Weltklasse-Spieler im Kader wurde es aber erst hier. "Was will Bayern mit Dante?" sagt man dann, wenn man meint, er sei zu schlecht. Man muss nicht weltklasse sein, um solch eine Frage zu pulverisieren. Man kann auch einfach ein guter Spieler sein und vor diesem Hintergrund war das schon verständlich, dass er kam.


    Ja gut, manche Medien schreiben immer Blödsinn. Die schrieben ja sogar bei Lewa die Frage, was wir mit dem wollten. Und bei Neuer. Alonso. Das ist ein ganz anderes Thema.

    FC Hollywood 2.0


    Est. 25.11.2016

  • Relativ leicht zu widerlegen. Man muss tatsächlich nur auf die ersten Seiten im Thread.
    Dante gehört zu den wenigen Spielern, die auf den ersten Seiten mal überhaupt keine Kritiker haben. Warum auch? Er war "günstig" und zuvor gut. Zudem hatten wir Bedarf.

    0

  • Gerade das ist es ja. Kannst du dir ernsthaft vorstellen, dass Müller sowas macht? Ich nicht. Klar macht er seine Späße öfter mal, aber gerade Thomas Müller schätze ich schon so ein, dass er genau weiß, was wann noch angebracht ist und was nicht.


    Dante macht aus einer Mücke einen Elefanten (wäre nicht das erste mal), das ist meine Meinung.

    0

  • Zumal er im Finale ein Tor auch mit-vorbereitet hat mit seinem seiner punktgenauen weiten Bälle.


    Dieses WM-Halbfinale sehe ich ganz genauso. Das Problem waren nicht irgendwelche einzelnen Spieler, auch mit Neymar und Thiago Silva wäre es nicht anders ausgegangen.


    Ich denke aber dennoch, dass er auf Dauer nur noch unser IV Nummer vier sein wird, sollte sich Badstuber (hoffentlich) wieder zu 100% erholen.

    0

  • Ich denke, dass der Kampf zwischen Benatia, HB und Dante recht offen ist. Sie alle haben Stärken in bestimmten Bereichen, aber auch Schwächen in Anderen.
    Da kann man als Trainer - so denn alle fit sind - recht gut je nach Gegner bzw. eigener Spielidee aufstellen.


    Der Einzige, der mE unantastbar ist, ist Boa. Denn der ist ein kompletter IV, wie es ihn nur sehr selten zu sehen gibt. Inzwischen auch in seiner letzten "Baustelle", dem Aufbauspiel, herausragend.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Sehe ich etwas anders. Ich denke, dass Holger, wenn er wieder ganz fit ist, auf links durch seinen linken Fuß erhebliche Vorteile hat. Da Boateng als rechter IV gesetzt ist...


    Die Frage kommt dann erst wieder auf, wenn Martinez wieder fit ist...

    0