Sinan Kurt

  • Nee linke Nr. ist es einen Vertrag einem 15 oder 16 jährigen vorzulegen, der rechtswidrig ist. Hätten die Eltern mit unterschrieben, dann wäre es jetzt sein Problem. So hat der Berater nur das angedroht (aber ja nicht durchgezogen zum Wohle des Mandanten) was rechtens ist. Wenn ein Buliklub nicht in der Lage ist geltendes Recht in den Verträgen umzusetzen ist das deren Problem und nicht das Problem des Spielers. Wenn man einen Jugendspieler dann 3 Jahre + 1 Jahr Option andreht, obwohl das +1 lt. Statuten bei Jugendspielern nicht erlaubt ist, dann ist das auch von Gladbach nicht sauber.

    0

  • In jedem Vertrag stehen klauseln drin, wenn Teile nicht gültig sind, bleibt der Rest gültig. Was die "wohl" fehlende Unterschrift der Eltern angeht, ja danach wäre der Vertrag ungültig. Das ist dann die Frage ob man sowas ausfechten will, inklusive noch mehr negativer Presse über den Jungen. Könnte ja sein das die Forderungen von Gladbach auch deshalb so gesunken sind am Ende obwohl die Frist fast rum war und es ja normalerweise mehr werden müsste, weil Eberl einsehen musste, das die Mist gebaut haben und die 1,1 sind das zugeständnis das man nicht weiter die Aufmerksamkeit auf den Jungen legen will. Der hat auch, übrigens wie auch sein Berater bis vor einer Woche eigentlich in der Öffentlichkeit garnichs gesagt und getan. Gladbach wollte ihn für die 1. Mannschaft, zog ihn hoch, er sagte denen er wolle zu Bayern und schon war er wieder in der 2. Mannschaft, nennt man wohl Zwangsversetzung. Daraufhin wollte der Berater den Vertrag gerne sehen. Nach seiner Aussage dauerte das bis Gladbach den rausgab (warum wohl wenn das stimmt).


    Klar ist diese Sichtweise jetzt sehr auf den Berater abgestimmt, aber trotzdem sehe ich beim Spieler keine Schuld. Fakt ist das +1 im nächsten Jahr geht gegen die Statuten, darin steht Jugendspieler maximal 3 Jahre Vertrag. Wäre also nächstes Jahr eh gewechselt, dass er weniger Bock dort hat, wenn man ihn erst hochziehen will und ihn dann wieder zwangsversetzt, weil er nicht das macht was Gladbach will, ist eine andere Seite der Geschichte.

    0

  • Das stimmt nicht. Ein beschränkt Geschäftsfähiger kann nur Verträge ohne EInwilligung bzw. nachträgliche Genehmigung der Eltern schließen, die lediglich rechtlich vorteilhaft für ihn sind.
    Auch für Arbeitsverträge brauchen Minderjährige nach 113 BGB, die Ermächtigung der Eltern, um das allein zu unterschreiben. Das war aber hier kein Arbeitsvertrag, sondern wohl ein Ausbildungsvertrag. Da müssen die Eltern für ihren Sohn unterschreiben.


    Somit war der ganze Vertrag unwirksam, wenn die Eltern nicht unterschrieben haben. Zudem kann man,wenn man 18 ist, selbst quasi wie die eigenen Eltern, Verträge zu Fall bringen.


    Gladbach hätte in jedem Fall vor Gericht verloren und hat somit ein Einsehen gehabt.

    0

  • es kann ja wohl nicht sein, dass Gladbach so unglaublich dämlich wäre, einen Vertrag von einem MInderjährigen unterschreiben zu lassen...die sind ja nun auch schon ein paar Jahrzehnte im FUßballgeschäft..daran kann es nicht gelegen haben, denke ich...aber auch egal: was immer es war, jetzt ist er hier und die Frage ist nun wirklich: wohin mit ihm ?


    Ich habe den zwar noch nie spielen sehen. Aber dass er aktuell nen Platz in unserem Profikader findet, ist doch schwer annehmbar, wenn nicht die Pest ín unserer Offensivabteilung ausbricht. Es sei denn, er ist wirklich ein Wunderkind...
    ansonsten: in der vierten Liga wird er Depressionen kriegen, und für 2-3 Mio wäre er da auch ein wenig teuer....


    bin ich echt gespannt....Apropos Wunderkinder: was ist eigentlich aus diesem Engländer geworden ? Dale....?

    0

  • Wenn es eine Option auf den Vertrag gibt, was Eberl auch immer stolz verkündet hat, diese aber nie beim DFB bzw. der DFL eingereicht wurde, dann wird der Berater wohl nicht lügen. Das kann nämlich jeder Journalist mit einer schriftlichen Anfrage an Information einholen.
    Und dass diese Option nur von Kurt unterschrieben wurde, widerlegt der sonst so auskunftsfreudige Eberl doch auch nicht. Dann ging auf einmal auch alles ziemlich schnell und günstig für den FCB. Doch ein Fehler passiert, der nicht hätte passieren dürfen?
    Und nur weil jemand Jahrzehnte im Geschäft ist, schützt das nicht vor unerlaubten oder gar dämlichen Handlungen. Manch ein Verein hat auch defekte Faxgeräte am letzten Tag des Transferfensters.


    Und im Jugendbereich passieren die größten unerlaubten Handlungen. Den Fall Kurt gab es vergleichsweise - natürlich etwas leiser - vor paar Jahren übrigens mit dem heutigen "Dortmunder Talent" Sarr. Da waren die erfahrenen Leverkusener in der Position der Gladbacher und mussten dann Sarr nach Dortmund abgeben, weil die Klage im Raum stand.
    Auf die Klage lässt es lustigerweise kein Verein ankommen. Warum wohl. Jahrzehntelange Erfahrung halt.

    0

  • herzlich willkommen, viel glück und erfolg beim fc bayern münchen :8;-)

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Jetzt sind erstmal zwei Wochen Pause, Pep kann sich also ein gutes Bild von Sinan machen.
    Ribery und Robben sind derzeit angeschlagen, Shaqiri mit den Gedanken woanders und Götze auf dem Flügel einfach verschenkt. Einzig Müller ist derzeit "gesetzt", wird aber genau wie Götze in den nächsten Tagen nicht zur Verfügung stehen. Demnach ein guter Zeitpunkt, um einzusteigen. Unter Pep würde es mich auch nicht wundern, wenn er diese Saison mehrfach zum Einsatz kommt. Voraussetzung natürlich, dass er sich im Training aufdrängt und tatsächlich eine "Alternative" darstellen kann. Einen lustlosen Shaq sollte aktuell jeder verdrängen können, der es drauf anlegt.


    Hätte theoretisch auch Green sein können, doch damit wäre einer der beiden dauerhaft zu kurz gekommen. So lässt man Kurt in Gladbach nicht verschimmeln, ersparrt ihm ein verschenktes Jahr, führt ihn an das Team heran und bescherrt gleichzeitig Green Aussicht auf eine Menge Spielpraxis.

  • Sammer auf der PK:


    Sinan Kurt haben wir noch fertig gemacht... (Gelächter) ... also vertraglich! Fertig gemacht wurde er von jemand anderen."


    Mit freundlichen Grüßen an Herrn Eberl, hm?

  • ja das war ein wenig ungünstig formuliert. Hoffe, dass der Sinan das alles gut verkraftet.
    Herzlich Willkommen!

    0

  • Und was, bitte sehr, wird aus den anderen hoffnungsvollen Jungen?
    Green ist schon weg und wer geht im Winter, statt ewig zu warten?

    0