CL 1/8 Finale: Schachtar Donezk - FC BAYERN 0:0

  • thenemesis hat etwas gutes vorgeschlagen, nämlich das Forum nach solchen Spielen am besten zu schliessen. Bei allen Themen, die unsere Mannschaft betreffen, gibt es in jedem Forum und nach jedem Nicht-Sieg 1 Mio. Papageien, die eines der gerade angesagten Stammtisch / Bild / Sport1 - Thesen nachplappern und dann sich mit "wer diesen oder diesen Negativtrend nicht sieht, dem kann man nicht mehr helfen, höhö" rechtfertigen. Wenn ich lese, was über einen verdienten Spieler Ribéry seit einem Jahr geschrieben, könnte ich tagelang kotzen. Statt einfach mal die eigenen Augen zu benutzen und die Leistung fair zu beurteilen, plappern die meisten das nach, was gerade angesagt ist und meinen, sie hätten einen neuen Kontinent entdeckt. Ribéry wird für uns noch goldwert sein, was er gestern wieder nach hinten gemacht hat, ist aller Ehren wert, 2 mal war es ER, der einen Konter gestoppt hat, indem er GANZ WEIT nach hinten gelaufen ist. Da muss ein Herr Toni Kroos zum Beispiel wohl noch einmal auf die Welt kommen, um das mal zu zeigen und das gilt genauso für den zukünftigen (Stand jetzt) Fan-Messias Thiago, der zum Beispiel seine Defensivleistungen klar verbessern muss und für Götze gilt das genauso (obwohl er mir in den letzten 2 Spielen sehr gut gefallen hat). Auch die unendliche Schweinsteiger-Alonso-Geschichte ist doch genauso ein Forumsfurz, der von irgendwelchen Journalisten aufgegriffen wurde und nun alle Bayern-Foren überströmt. Die beiden haben jetzt 4 Spielen Seite an Seite gespielt und EGAL, wie es läuft, kommen einfach mal wieder die Papageien um die Ecke mit ihrem "nee, die beiden können einfach nicht zusammen, nee". Einfach mal Zeit geben, ruhig bleiben und die eigenen Augen und den Verstand benutzen. Wo und wie bitteschön standen sie sich gestern so im Weg? Lag es etwa an ihrem Im-Weg-Stehen, dass wir kein Tor gemacht haben? Gibt es nicht noch 8 weitere Feldspieler, die etwas produzieren können? Falls es die Experten interessiert, einfach mal das hier lesen: http://spielverlagerung.de/2015/02/12/aspektanalyse-die-schweinsteiger-alonso-problematik/
    Hier wird nochmals deutlich, wie schwierig es eigentlich ist, wenn die gegnerische Truppe weit hintendrin steht und was bei uns eine Lösung sein könnte, wenn Alonso + Schweinsteiger spielen und die Lösung muss eher, welch Überraschung, nicht bei ihnen gesucht werden. Dass sie beide ähnlich sind, weiss ich aber auch. Genauso dass ein Lahm vielleicht eine jeweils bessere Ergänzung wäre und trotzdem kann es nicht sein, dass die Kombi Alonso-Schweinsteiger schon nach 1 (!) Spiel als gescheitert abgestuft wurde.

    0

  • Dein Problem sollte nicht der Angstschweiß sein, sondern Dein präzises Lesen zu fördern...:-)


    Es ging um die Aussage, dass Heynckes praktisch kein System und wenig bis nichts mit dem Triple zu tun gehabt hätte.Und diese Aussage ist absurd.Basta.


    Ob wir ansonsten heute Lichtjahre weiter sind und/oder wie einem das gefällt und was einem besser gefällt, kann selbstverständlich jeder für sich entscheiden. Angstschweiß vor dem Rückspiel habe ich tatsächlich nicht. Wenn wir diese Mannschaft zuhause nicht schlagen können, ist es besser, auszuscheiden, das würde ich ohne Probleme akzeptieren. Glaube aber nicht, dass uns das passiert.


    Wieviele Lichtjahre wir weiter sind, werden wir sehen, wenn wir vielleicht gegen Mourinho antreten, der seit 10 Jahren Mourinho-Fußball spielen läßt. Und nichts anderes. Der eigentlich schon komplettt überholt sein müßte. Oder gegen Atletico - die auch eher Vergangenheitsfußball spielen, wie es in Spanien heißt.
    Ancellotti erwähne ich mal nicht, weil der allgemein doch als in der Gegenwart angekommen betrachtet wird...:-)

    0

  • Man hatte das Gefühl, das Robben in der zweiten Hälfte bisserl eingefroren ist und somit wirkte auch unser Spiel nach vorne unterkühlt. Ich hatte dauernd irgendwie im Kopf ''Komm Robben, mach das, wir brauchen dich gerade.'' Aber er kann halt nicht immer die Kohlen aus dem Feuer für uns holen. Da sind die anderen gefordert.


    Ich war auch optimistisch, dass PG Alonso und Schweinsteiger besser aufeinander abgestimmt hat, aber das hat leider nicht funktioniert. Es braucht nur einen Leitwolf, und zurzeit gefällt mir da BS31 besser.


    Götze war für mich auch eine Katastrophe gestern, in der ersten Halbzeit gings ja noch, aber die zweite war ja unterirdisch. Da hatte er maximal zwei-drei Ballkontakte.

  • In deinen Augen in meinen nicht,das Spiel ist dann einfach viel zu statisch, gegen HSV sah es mit 4er Kette besser aus da konnten sich die AV am Angriffsspiel beteiligen.
    3er Kette und 3 defensive im Mittelfeld war gestern mal wieder gar nichts

    0

  • Donezk ist aber nicht der HSV und die Champions League ist nicht die Bundesliga. Diese Quervergleiche mit völlig unterschiedlichen Gegnern in völlig unterschiedlichen Wettbewerben bringen überhaupt nichts.


    Pep hat klar gesagt: Ziel war es die schnellen Konter zu unterbinden. Deshalb hat er so aufgestellt und das hat hervorragend funktioniert, denn Donezk kam (trotz einiger echt mieser Ballverluste unsererseits) nicht einmal gefährlich vors Tor. Knickern wir vorne einen rein ist der Matchplan perfekt aufgegangen.


    Das vorne nicht viel zusammenlief und man sich von der Hektik hat anstecken lassen, dazu der Platzverweis, das war sicher so nicht geplant, aber gerade die Defensivreihe braucht sich wirklich nichts vorwerfen lassen. Die haben ihren Job gemacht.

  • Klar .... Kroos und offensiver 6er. :D


    Kroos hat nicht einmal ansatzweise auch nur den Willen und Kampfgeist um als 6er aufzutreten, deshalb kann es sich bei dieser Aussage nur um einen ganz, ganz schlechten Scherz handeln.


    Ich kann mich noch an x-Szenen erinnern in denen Kroos, statt in den Zweikampf zu gehen einfach stehen geblieben ist, unter anderem an eine Szene wo ROBBEN der 10 Meter weiter vorne stand, dann den Gegenspieler reingelaufen hat, den Kroos einfach ziehen ließ, also hört doch bitte endlich auf über diese leere Hose zu quatschen, der hätte uns gestern nämlich genau gar nichts gebracht.

    #FCB2020: happy anniversary & 120 years of passion! <3

  • Lieber Herr Schwarzenbeck,


    vielen Dank für den Hinweis. Ich werde an meinen Lesefähigkeiten arbeiten.
    Erlauben sie mir aber den Hinweis, daß auch Sie an denselben arbeiten sollten, da ich nirgendwo geschrieben habe, Peps Fußball sei "Lichtjahre weiter" als der von Heynckes, sondern lediglich "Lichtjahre entfernt", was ein großer Unterschied ist und uns außerdem, diesen unangenehmen, kleinen, giftigen Schlagabtausch erspart hätte...;-)
    Wie bereits erwähnt, haben beide Systeme Ihre Vorzüge, jedoch ziehe ich Peps Philosophie vor.


    Ich sehe uns auch gar nicht so weit auseinander und werde trotz allem auch in Zukunft deine Beiträge weiter lesen....;-)

    0

  • das einzig positive gestern war eigentlich dass man keine konter zugelassen hat. ribery ist noch nichtmal bei 70%, der hat sich nur festgerannt und später sind ihm dauernd die sicherungen rausgeflutscht. mit 31 jahren sollte man sich schon etwas besser im griff haben finde ich. xabi und bs31 zusammen sind viel zu statisch. bei alonso hat man schon 20 minuten vor seiner gelb roten gemerkt dass diese nur eine frage der zeit ist. der typ hat gelb und setzt zwei mal zur grätsche von hinten an...eigentlich sollte ihm sowas nicht passieren.


    ich würde rode und bs31 zusammenspielen lassen. rode war doch so gut in den spielen die er machte..verstehe nicht warum pep ihn nicht berücksichtigt...
    und das dauernde rausziehen von lewa auf den linken flügel ist auch nur quatsch. lewa ist kein aguero. seine stärken sind die ball an- und mitnahme sowie technik auf engem raum. der soll mal 5 spiele am stück im zentrum machen..ich wette der findet wieder zu alter form...

    0

  • Wir haben gestern ganz stark angefangen, die ersten zwanzig Minuten waren sicherlich das Beste was man seit langem von unserem FCB gesehen hat. Und in der Phase hatte man eben auch drei, vier gute Chancen und einige Ansätze für weitere...wenn wir eine davon für ein Tor genutzt hätten, wäre es natürlich ein anderes Spiel geworden.
    So aber kamen die Ukrainer auch irgendwann ins Spiel und am Ende musste man aufgrund der Unterzahl mit dem 0:0 wohl zufrieden sein.


    Am interessantesten fand ich, dass die Ukrainer, die ja durchaus eine nette Offensive haben, nicht zu einer einzigen raus gespielten Torchance gegen uns kamen (die einzige hatten sie durch einen Freistoß, der aber auch eher mau war).


    So schlecht wie es sich auf den ersten Blick vielleicht für den ein- oder anderen anfühlt, ist dieses Ergebnis nicht. Wir haben in der CL auswärts schon deutlich schlechtere Spiele abgeliefert und hatten auch schon viel schlechtere Resultate. Und Pep kann ja ein Liedchen davon singen wie schwer es gegen Donezk sein kann.


    Freilich ist dieses 0:0 aufgrund der Auswärtstor-Regelung ein gefährliches Resultat, andererseits sind die Voraussetzungen jetzt auch klar: Wir müssen das Rückspiel in München gewinnen. Ohne wenn und aber. Wenn wir das nicht schaffen, dann fliegen wir zurecht raus. Aber wir werden es schaffen.

    0

  • Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden, schade das wir kein Tor gemacht haben. Aber selbst in Unterzahl hatte ich nie das Gefühl das die einen Treffer landen, unsere Mannschaft hat defensiv super gespielt, vorbildlich in der Hinsicht auch Ribery.
    Alonso sollte allerdings auch mal etwas zurückhaltender sein wenn er schon Gelb hat, er ist immer wieder mal für ein unnötiges Einsteigen gut und bringt dadurch seine Mannschaft unnötig in Verlegenheit.
    Ich hoffe das Pep von der Kombi Schweinsteiger/Alonso im Rückspiel Abstand nimmt, mir gefällt das nicht und hat mir auch in den ersten Spielen der BuLi Rückrunde nicht gefallen.
    Das Resultat ist natürlich keins auf das man sich ausruhen kann und das ist auch gut so, denn ein Sieg sollte in unserem "Tempel" Pflicht sein.;-)

  • Schachtor gewinnt nicht gegen uns, und die schaffen auch kein Unentschieden. Ein Null zu null reicht ihnen nicht, um weiterzukommen. Wir WERDEN das Rückspiel gewinnen.


    Kann man es nicht mal als Fortschritt sehen, dass wir gegen eine respektable Kontermannschaft KEINE CHANCE zugelassen haben? Das war doch die große Kritik der Besserwisser und Heynckes-Beschwörer. STABILER spielen. Dann machen wir das mal auf Kosten von verringerter Mittelfeld-Dominanz, und es beginnt das GROSSE HEULEN.


    Die Kollegen bei Spielverlagerung bringen es auf den Punkt. Wäre Alonso nicht vom Platz geflogen, hätten wir schon gestern das Spiel gewonnen. Angesichts des Platzverweises ist das 0:0 ein passables Resultat. Und das wars jetzt für mich in diesem Thread...:x

  • Wobei genau das fand ich eben nicht, also dass wir auf die Mittelfeld-Dominanz verzichtet haben. Ganz im Gegenteil. Nicht nur personell hat man das gesehen, wo wir ja hinten nur mit einer Dreierkette und davor mit weiteren zwei Dreierketten spielten.
    Deren Offensiv-Ansätze wurden schon vorher unterbunden, die kamen gar nicht erst in unseren Strafraum.


    Ich jedenfalls habe nach gestern nicht rum geheult, bin ganz klar einer von denen, die lieber 0:0 spielen als 4:4. Wobei auch klar ist, dass Probleme in der Defensiv leichter zu beheben sind als Probleme in der Offensive. Dass wir diese bereits haben, soweit würde ich nicht gehen, aber es ist eindeutig, dass wir vorne viel zu sehr von Robben abhängig sind. Wenn der mal einen schlechten Tag hat, dann wird es eng.


    Ja, die von Spielverlagerung schreiben oft gute Artikel, wobei ich nicht glaube, dass wir ohne Alonsos Platzverweis noch gewonnen hätten.

    0

  • Ich denke das wir immer noch gehörig Offensiv-Power haben, vielleicht sollte man Vorne wieder mehr rochieren, Lewandowski mehr einbinden und auch mal aus der 2. Reihe was abfeuern.;-)

  • Donezk war in der Defensive halt eine ganz andere Hausnummer als der HSV! Robben hatte es ja im Ansatz versucht und öfter 1-2 Spieler stehen lassen. Bei Nummer 3 oder 4 war dann eben Schluss! Da kann selbst Robben nix mehr machen! Hier fehlte die Bewegung der anderen, die ihm entweder ein bissel Platz verschafft hätten oder selbst in Position gegangen wären!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller