19. Spieltag: FC BAYERN - Schalke 04 1:1

  • Das ist das, was ich meine, der "latente Beschiss" !


    Kleine, eher unauffällige Szenen, die alleine für sich meistens keine große Auswirklung haben, in der Summe das Spiel klar zu unseren Ungunsten beeinflussen...(wobei das gestern schon extra große Szenen waren...)


    Die ZL auf Sky und später in der ARD haben ja deutlich belegt, dass der Ball beim aberkannten Tor eben NICHT im Toraus war, und dass Boatengs Foul (wenn man es denn so nennen will), VOR dem 16er stattfand, und Rot und Elfer daher auch eklatant falsch waren !


    Aber immerhin : Hatte dem DFB gestern ne fette Mail geschrieben (danach fühlt man sich einfach besser), und denen geschrieben, dass Dankert uns NACHWEISLICH benachteiligt hatte, dass die Videobilder hier als eindeutiger Beweis dienen mögen...


    Zur Antwort heute zuerstmal ein Autotext, den man da immer zur Antwort kriegt. Keiner unserer Schiris beschaisst, jeder macht mal Fehler, blablabla...
    Jedoch mit dem Schlußsatz, dass Dankerts "Leistung" gestern tatsächlich nicht auf Gegenliebe gestoßen sei beim DFB, dass man meine Kritik verstehen könne, und dass man das Spiel mit ihm noch einmal rekapitulieren wolle...


    Heißt, dass er womöglich doch einen fetten Ar...tritt für diese Sauerei bekommt...andererseits...sagen bzw. schreiben können die ja viel...

  • Naja.
    Bis die CL losgeht, dauert schon noch ein bisschen.
    Erstmal hat man noch 2 Trainingsspiele im 1/8-Finale, in denen man wunderbar Dinge einüben kann.


    Ansonsten: Das mit dem Kontern ist doch schon immer so bei Pep. Das vor ihm herausragende Umschaltspiel unserer Mannschaft wurde leider komplett wegtrainiert. Mir ist es auch völlig unverständlich, dass so ein gutes Stilmittel um gegnerische Mannschaften zu knacken so komplett vernachlässigt wird.


    Dennoch sehe ich auch einen Hoffnungsschimmer. WOB war ein schwaches Spiel, keine Frage. Aber es besteht die Hoffnung, die @suedstern ja nannte, das Pep schon längst ein Konzept gegen Konterteams in der Hinterhand hat und das dann gegen die Topteams aus der Schublade holt. Was mir da Hoffnung macht sind sowohl die Defensivleistung gegen (zugegeben unterirdische) Schalker und gegen ManCity jeweils in Unterzahl. Da haben wir es verstanden, auch mal etwas tiefer zu stehen und mit Absicherungen zu agieren.
    Wenn wir es verstehen, das auch gegen starke Teams an den Tag zu legen, besteht die Chance, hinten mal wieder gut zu stehen. Und das ist die Basis für Erfolg.


    Nach vorne bin ich mir sicher, dass wir unseren Rhythmus wiederfinden werden. Ganz ausschalten kann man unsere Offenisve - anders als unter vG - so gut wie nie, dafür ist sie zu qualitativ hochwertig besetzt. Was hinbekommen werden muss, ist die Defensive. Die ist noch lange nicht CL-tauglich. Da muss Pep mE den Hebel ansetzen. Ich hoffe, dass er das in der WP gemacht hat.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Unterschätzen sollte man die Spiele gegen Donezk nicht.
    Gut das die noch WP haben.
    Aber Übungsspiele sind das beileibe nicht.
    Da sollte jedenfalls schon mehr passen, als die letzten beiden Spiele ( vom spielerischen, vom blinden Verständnis ).
    VFB und HSV sollen gute VB Spiele dafür werden.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • sollten wir im ersten "Trainingsspiel" im AF so agieren wie in WOB und weiterhin so anfällig sein für Konter, dürfte das zweite uns möglicherweise schon vor unlösbare Probleme stellen.
    Wir können schon jedes Spiel und jede Trainingseinheit bis dahin gut gebrauchen bei dem Sand, den wir aktuell im Getriebe haben.


    Die beiden Spiele gegen Stuttgart und Hamburg sind aber eher weniger Blaupausen für das Donezk-Spiel. Die dürften beide wieder nach dem klassischen Schema verlaufen. 5 plus x -Kette und Konter des Gegners. Die müssen wir aber beide gewinnen.

    In Donezk hätten wir die Chance, selber erst mal etwas abwartender zu spielen und auf Fehler von denen zu reagieren. Ich glaube nur nicht, dass wir das machen werden...:-)

    0

  • Stimme ich zu! Es war eine deutliche Leistungssteigerung im Gensatz zum Wolfsburg Spiel zu erkennen. Hier meckern einige auf sehr hohem Niveau, denn Schlacke stand überwiegend hinten drin und wir waren ab der 17. Minute ein Mann weniger. So ein dummes Tor durch eine Ecke kann immer passieren. Aus dem Spiel heraus hätten die nie und nimmer einen Punkt mitgenommen. Und was die Kritik an Weiser betrifft, von meiner Sicht aus völlig überzogen, denn der Junge macht seine Sache für sein Alter einfach gut.
    Wir haben im Gegensatz zur Hinrunde keinen anderen Trainer und auch keine anderen Spieler und deswegen verstehe ich auch diese Kritik nicht. Es ist einfach immer nur das Gleiche, gewinnen wir am laufenden Band, sind Trainer und Spieler die Besten der Welt, aber wehe zwei Spiele gehen mal (etwas) daneben, dann kommen einige wieder aus ihren Löchern und beschwören einen Skandal heraus. Meine Fresse, wir haben Acht Punkte Vorsprung und alles ist gut.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • So nun nach dem zweiten Tag und einem "drüber schlafen"...komme ich für mich zu folgender Analyse..


    1.Ein verbessertes Spiel zu WOB mit Steigerungspotenzial.
    2.Weiser solide..aber auf der Seite haben wir z Zt ein Problem was den Aufbau angeht...
    3.ALABA und Bernat halte ich nicht für die Lösung..finde es funktioniert nicht so auf der Seite
    4.Hinten bis auf den Eckball ganz ok aber auch hier...es geht besser siehe BOATENG´s Stellungsfehler..
    5.Xavi & Schweini wird noch ein wenig Anpassung brauchen, wobei ich finde das Xavi die ersten zwei Spiele sehr viele Abspielfehler in seinem Spiel hat und seine Verlagerung wie weg ist?


    ABER...ich denke wir jammern sehr Hoch.Es wird sich wieder einspielen..Ribery ist bald wieder fit, Rafhina auch dazu dann Lahm dann dürfte es "funzen"


    Und, das kann ich mir nicht verkneifen unsere "Probleme" sind gegen die der Maya´s ein Klacks.. ;-)
    und...WOB wird wie gegen Frankfurt sehen das man nicht jeden Tag den FCB zu Gast hat und wenn es dann nicht 120 % sind wird es für diese "Übertruppe" auch eng..trotz Schürrle(den ich sorry für keine Granate halte..30 Mio ein WItz aber gut nicht unsere Kohle..)


    So auf ein neues gegen Stuttgart!!!! MIA SAN MIA gelle!!

    0

  • ..Ach einzig die Aufstellung von Pep...Warum bringt er Götze nicht oder nimmt ihn als erstes raus erschliesst sich mir nicht...Müller ist z ZT ein Totalausfall (Sorry) denke auch er bräuchte man eine Pause oder er soll ihn Außen ran lassen...würde es mit Götze auf der 10 versuchen und Lewa vorne.
    Pizza vielleicht auch mal außen oder zentral dann Götze außen fänd ich jetzt nicht verkehrt.

    0

  • Hier mal was zum Schmunzeln:


    kicker-Schiedsrichternote:


    Bastian Dankert (Rostock) Note 3
    lag bei den persönlichen Strafen richtig, hätte allerdings Guardiola nach dessen Ausflug auf die Tribüne verweisen müssen. Dass der Ball bei Lewandowskis vermeintlichem Tor die Auslinie nicht vollständig überquert hatte, war mit bloßem Auge nicht zu erkennen


    Absolut logische und richtige Einschätzung vom Fachmagazin. Klasse!


    [Blocked Image: https://38.media.tumblr.com/50b1e927a3ec1203b845b46d74261d33/tumblr_mie0apu16G1r53ai0o1_400.gif]

    0

  • In anderen Ländern wäre man stolz so einen großen Weltklub in der eigenen Liga zu haben. Aber nicht hier zulande, zumindest nicht wenn es um den FCB geht.


    Ich frage mich, ob irgendwann wieder die Diskussion aufkommt, ob der FCB in eine andere Liga geht. Ich wäre dafür. Der FCB könnte in Italien, Spanien, Frankreich, etc. ähnlich erfolgreich sein, finanziell ohnehin sehr viel mehr, die Buli aber würde den Verlust des FCB extremst spüren.


    Und ob man zu Auswärtsspielen jetzt nach Hamburg oder Bordeaux als Fan fährt...

    0

  • muss derselbe "experte" sein der bei einem anderen spiel als es eine unzahl falscher entscheidungen gab alles richtig gesehen hat und nur peps griff an steinhaus als rotwürdig kritisierte.


    putzig ist ja auch dass er die fehlentscheidung des schiris zwar indirekt zugibt, es aber rechtfertigt da man es nicht mit bloßem augen sehen konnte, also alles richtig gemacht, das ist so unfassbar dumm und offensichtlich was dahinter steckt, dass man es eigentlich nicht mehr begreifen kann. wie sich der autor dieses textes dann geärgert hat dass es nach der ecke unmittelbar das tor gab, kann man sich nur vorstellen. ein wunder nur dass er nicht auch noch kritisiert dass die ecke gegeben wurde, wo der ball doch gar nicht im aus war. klingt unglaubwürdig? naja, es ist der kicker. da sind die fachlichen grenzen nach unten mittlerweile offen.