20. Spieltag: VfB Stuttgart – FC BAYERN 0:2

  • Ich konnte das Spiel nur in der Zusammenfassung sehen. Robben ist seit langem unsere Lebensversicherung, wieder ein Traumtor von ihm und Alabas Freistoß war eine Granate aus der Entfernung. Leider hat der Rest unserer Offensive seit Rückrundenbeginn Ladehemmung. Ich hoffe das ändert sich bald wieder, vor allem wenn jetzt die CL wieder startet.

    0

  • Also erstmal: "ständig"? Das war jetzt mein 2. Beitrag in dem ich das verglich.


    Bislang erinnert diese RR sehr stark daran, finde ich. Das hat nichts mit der Statistik zu tun. Wie schon zum WOB-Spiel geschrieben, die da gefallenen Tore waren zu viele, so schlecht waren wir da nicht. Aber gut eben auch nicht. Genausowenig wie in vielen Spielen der HR, obwohl wir da mit 4 Gegentoren auf dem Weg zu einem neuen Rekord sind.
    Aber wie Hecking schon im DoPa sagte, viele Gegner hatten die Gelegenheiten zu diesen Kontern, sie hatten nur die Qualität nicht. WOB hatte die Qualtät und sie nutzten die aus.


    Und genau das selbe wäre auch passiert, wenn Stuttgart auch nur annähernd qualitative Offensivspieler gehabt hätte. Was wir derzeit defensiv zulassen ist mE eine absolute Katastrophe. Es gab mehrere Situationen in denen Stuttgart sehr aussichtsreich in Position war. Mit ein wenig mehr Qualität oder dem Glück, das zB Dost gegen uns hatte, klingelt es in diesen Situationen. Das darf einfach nicht sein. Nicht, wenn man als Anspruch die Spiele auf hohem Niveau hat.


    Denn bessere Spieler als Ibisevic und Co werden sich diese Gelegenheiten nicht so stümperhaft entgehen lassen. Und auch nicht in 1:1-Situationen so simpel zu stoppen sein.


    Wir müssen dringend die Kurve hinbekommen, diese Lücken zu schließen. Ansonsten wird wieder wie letztes Jahr beim ersten guten Gegner Endstation in der CL sein.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Wenn man sich die erste Hälfte betrachtet, war Robbens Tor die einzige Chance, die der FCB in 45 min. hatte. Und die auch eher aus einem Zufallsprodukt entstanden! Stuttgart hatte das Spiel vollkommen im Griff und die besseren Tormöglichkeiten! Ein Gegner, der kaum EL-Niveau hat! Da hört der Spass doch auf! >:-|

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Mach mir langsam ein bisschen sorgen, es erinnert einfach sehr an letzte Saison, dass sind genau die selben probleme- auf einmal spielt man nur noch quer und nicht mehr nach vorne. Hinrunde hatte man den Ball und hat versucht so schnell wie möglich nach vorne zu kommen, jetzt spielt man nurnoch rum. ich versteh das nicht. :/

  • Ja, vor allem weil letzte Saison so schlecht war...


    unbe - fuckin - lievable


    Ich will mir den Spieltagsthread schon gar nicht mehr antun, weil's da selbst nach einer Serie von 50 am Stück gewonnenen Spielen noch Leute gibt, die lieber Jupp haben wollen. Oder Udo (R.I.P), weil damals alles besser lief.


    Kommt mal alle bitte vom "wir vernichten jede Mannschaft"-Trip runter... so gut waren wir nur 1 Jahr lang, und es wird so schnell nicht wiederkommen.

    0

  • Ich sehe die Sache da etwas anders. Unsere Jungs müssen sich so langsam darauf einstellen, bzw. umstellen, dass sie auf fast keine angriffslustigen Gegner mehr treffen werden, sondern nur noch auf defensiv und auf Konter ausgerichtete. Die Chancen die sich Stuttgart erspielt hatten, waren alle nur aus Konter entstanden, ansonsten standen die hinten drin wie Beton. Woran bei uns noch viel gearbeitet werden muss, ist eben die Abwehr, denn diese lässt in der Rückrunde viel zu viel zu.
    Es ist eben auch sehr schwer durchzukommen, wenn hinten eine Fünfer-Kette aufgebaut wird und davor eine Vierer-Kette steht. Wie Robben im Interview schon sagte, dies wird jetzt öfter passieren und wir müssen Geduld im Spiel haben. Die Chancen kommen und dann müssen sie auch konsequent genutzt werden.
    Jetzt haben wir die ersten drei Punkte in der RR eingefahren und nun gilt es darauf aufzubauen.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • An diesem Stil zu spielen sollte man sich auf alle Felle orientieren falls es wieder zu einem Aufeinandertreffen kommt.
    Das ist die Marschroute. Druck und Geschwindigkeit.
    Da ist ein Mandzu dann natürlich genau der richtige.
    Überall zu finden, gut im Zusammenspiel und Wille am obersten Level.
    Schätze Pep wird es nicht verborgen bleibe was da heute los war und er wird das Video zum Spiel als Lehrstunde heranziehen.


    Generell ist es zu bemerken das unsere aktuellen Probleme daher kommen, das wir den Gegner zu behäbig herspielen. Kommt da wieder mehr Geschwindigkeit ins Spiel und dazu ein paar Ideen, dann hat der Gegner es nicht mehr so leicht sich immer wieder zu sortieren. Die Folge dürfte klar sein.
    Man muss den Winter aus den Klamotten schütteln, dann läufts wieder!;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Das ist Quatsch.
    Er ist schliesslich bei seiner Technik durchaus fähig sich ins Spiel zu bringen.
    Er hatte gestern erneut beste Chancen.
    Nur treffen muss er halt.
    Er ist definitiv Teil der Misere. Da kann man ihn nicht rausrechnen und den anderen die Schuld geben.
    Er agiert letztlich mehr als MF Spieler, denn als Stürmer.
    Er als HS HINTER einem weiteren Stürmer mit dem er quasi vertikal rochieren könnte wäre wohl ideal für ihn.
    Nur ist er leider nominell der einzige Stürmer, wenn man den in die Jahre gekommenen Pizarro mal wegrechnet.
    Das gesamte Spiel unseres Teams ist zur Zeit zu berechenbar, weil über weite Strecken zu langsam und nicht druckvoll genug.
    Das schadet ihm natürlich genau so.
    Man sehe sich das 1-0 durch Robben an.
    Der Blitzgedankengang von Weiser war hier das Entscheidende.
    Kaum geht es schnell und eine gute Idee kommt dazu, guck der GEgner dumm aus der Wäsche und man kommt zu Abschlüssen.
    Viele Abschlüsse im Strafraum = höhere Chance Tore zu erzielen. Das kommt dann auch ihm zu gute wenn er a ) richtig steht und nicht "fehlt" und b ) dann auch noch trifft.;-)

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Das Zusammenspiel von Xabi mit Lahm war agiler. Allerdings war Alons zu der Zeit auch ein anderer Alonso als jetzt.
    Und das die beiden in einer D 6 mit 6er und 8er besser funktionieren, wenn es eine klare Rollenzuteilung gibt ist auch klar.
    Was bei Bastian auffällt ist die fehlende Spitzigkeit und entscheidende Ideen.
    Kommt das zurück, kommt auch aus dem Zentrum mehr.
    Rode hat die 8 z.B. sehr gut interpretiert. Aus dem Zentrum muss mehr Kreativität und Torgefahr kommen.
    Aber offenbar will Pep dieses Stammzentrum zur Zeit zum Glück zwingen.
    Alternativen hat er wenige.Und die, die er hat bringt er dann für zu kurze Zeit.
    Denk gestern wärs kein Fehler gewesen Götze mal raus zu nehmen, dann etwas um zu stellen und Rode noch ins Zentrum dazu zu packen, wo er sich besser verkauft als auf dem Flügel.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Womit ich auch etwas hadere, ist dieses verdammte Kurzpass-Spiel. Darauf sind die Gegner mittlerweile eingestellt und unsere Spieler werden konsequent gedoppelt. Dadurch entstehen meiner Meinung auch so viele Ballverluste. Warum nicht mal lange Bälle nach vorne? Dann käme auch Lewa besser und öfter ins Spiel.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • Will ich doch gar nicht abstreiten.
    Nur wenn man vielleicht weiter vollgas gegeben hätte, wär evt mehr drin gewesen.
    Hab eher erwartet das sie stärker aus dem Trainingslager kommen, immerhin hatten sie da mal mehr zeit an den sachen zu arbeiten.

  • Finds auch komisch das aufeinmal wirklich alle bis auf Robben außer form sind. Selbst Xabi, wobei er doch eigentlich besser werden müsste weil er das zusammenspiel mit den kollegen langsam drauf hat?


    Macht alles keinen sinn irgendwie

  • Das war letztes Jahr in der wichtigsten Saisonphase dann doch plötzlich auch so. Keine Ahnung woran das wirklich lag. An Peps "die Bundesliga ist vorbei, sorry" lag das aus meiner Sicht nicht, genauso wenig wie an der Rotation zu dem Zeitpunkt.


    Aber mir ist es lieber, wenn diese Phase jetzt zu diesem Zeitpunkt wieder kommt und wir im März/April/Mai, wenn es wirklich zählt diesmal hoffentlich wieder voll da sind.

    0

  • Merkst du eigentlich selbst noch, wie oft in deinen Beiträgen "hätte" vorkommt? Das ist ja fast schon reflexartig. Wir haben die Punkte jetzt geholt, die Gegner haben das Tor dann eben nicht getroffen.



    Zitat: Aber wie Hecking schon im DoPa sagte, viele Gegner hatten die Gelegenheiten zu diesen Kontern, sie hatten nur die Qualität nicht. WOB hatte die Qualtät und sie nutzten die aus.


    Fällt dir was auf? Ist ja wohl kein Wunder, dass gerade Hecking sagt, dass viele Gegner nicht die Qualität von Wolfsburg haben. Auch wenn das stimmt, diese Konjunktiv-Ketten kann man sich sparen, es ist nun mal nicht so gelaufen. Und das hat dann letztendlich auch etwas mit unserer Qualität zu tun, sowohl spieltaktisch, als auch personell.

  • Ich muss mich doch schon sehr wundern über die Einstellung mancher hier. Die haben wohl noch nie selber Fußball gespielt. Es ist einfach unmöglich eine Saison lang alle Spiele zu gewinnen und dabei die Gegner immer an die Wand zu spielen. Seit Pep da ist sehe ich die meiste Zeit Woche für Woche einen klasse Fußball, trotzdem kann es immer wieder mal passieren dass unser Team ein paar schwächere Spiele hat.
    Auch in dieser Saison hatten wir ein HR die seinesgleichen sucht. Hätten wir die Führung gegen Schalke nach Hause gefahren dann wäre es auch ein guter Start in die RR.
    Wichtig war gestern der Auswärtssieg gegen eine Beton Mannschaft und nun sollten wir zu Hause gegen den HSV nachlegen, dann kann die CL kommen.

    0

  • So spielen die Gegner doch schon seit mind. anderthalb Jahren gegen uns! Und man hat sich trotzdem immer wieder eine Vielzahl an Chancen erarbeitet! Ich glaube nicht, dass das Problem am Gegner liegt!

    Ich kann alles! Ich kann aber auch alles nicht! - Thomas Müller

  • Logisch das Spiel war gestern in Stuttgart nicht der Brüller, aber wir haben 2-0 gewonnen und sind noch immer Tabellenführer. Evtl. sollten wir uns einfach mal damit anfreunden das auch wir mal schlechte Phasen haben und nicht jeden Gegner nach belieben vorführen können.


    Im Moment haben wir eben eine Phase wo wir uns die Siege auch mal durch Gurkenspiele hart erarbeiten müssen.


    Am WE kommt der HSV und dann können wir mit der Sicherheit des Sieges in Stuttgart auf ein besseres Spiel hoffen.

    0

  • Kann schon sein und irgendwie hast Du auch Recht, aber wir haben gerade mal das dritte Spiel in der Rückrunde hinter uns und daher lässt sich auch noch nicht all zu viel sagen. Wolfsburg hat sehr offensiv gespielt und uns förmlich überrannt. Da muss in Zukunft an der Abwehrarbeit gebastelt werden. Schalke und Stuttgart haben die meiste Zeit nur gemauert und hier müssen mehr Ideen aus dem Mittelfeld kommen. Wir haben die Spieler dazu. Aber es müssen auch mal lange Bälle ins Zentrum kommen, sonst wird es bei solchen Maurern schwer.

    Auf Geht's Ihr Roten!!
    http//koan-klopp.de

  • übers ergebnis die nächste etappe geschafft ;-)


    in der zweiten halbzeit gabs sogar wieder einen zarten hauch spielfreude zu sehen ...
    götze dann zentraler und auch wesentlich besser!
    zwei herrliche treffer und die individuelle klasse sichern den sieg, gestützt von einer sehr konzentrierten und geschlossenen mannschaftsleistung.


    man sieht die fortschritte welche das team spieltag für spieltag macht.
    macht wieder freude das alles :8

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)