DFB Pokal 1/4 Finale: Bayer Leverkusen - FC BAYERN 3:5 n.E.

  • Leverkusen geht vom Kopf her wahrscheinlich zu übermütig in das Spiel, weil sie ja gerade ein 4:0 gespielt haben. Dass das nur gegen den HSV war, ist da egal. Aber wann immer die Pillendreher mal hoch gewonnen haben, sind sie danach euphorisch und denken, sie können jetzt jeden schlagen. Bayern wird wohl wieder unterschätzt, weil sie ja gegen die schwächelnden Tigerenten nur 1:0 gewonnen haben.


    Also eigentlich die perfekte Voraussetzung, um die Verhältnisse wieder grade zu rücken. Vielleicht kommt ja Ribery zurück. Das würde wieder mehr Geschwindigkeit nach vorne bringen. Ansonsten aufpassen auf Kießling, der hat überdurchschnittlich oft gegen Manu getroffen.

    0

  • Amüsant wär es allemal, wenn ich da an Madrid denke. Elferschießen brauche ich aber echt nicht, wegen meiner Nerven aber vor allem, weil unsere Spieler so viel Regeneration wie möglich brauchen, bei unserer Kadersituation. Da wären 30 Minuten Zusatz mitten in der Woche zienlich ungünstig..

  • Ich würde die gleiche Aufstellung wie gegen Dortmund nehmen, nur mit Götze statt Schweinsteiger(angeschlagen).



    Immer noch defensiver als üblich um nicht in die Leverkusener Konter zu laufen, aber etwas offensiver als gegen Dortmund.


    Am liebsten würde ich auch noch Rode für Alonso bringen, aber daran glaube ich nicht.


    Alonso gefällt mir zur Zeit gar nicht. Der leitet momentan in jedem Spiel mindestens eine gegnerische Großchance mit einem üblen Fehlpass ein....

    0

  • Wenn wir mit Hintenreinstellen das Triple gewinnen können die Eier gerne beim Huhn bleiben.


    ;-)

    Es gibt zuviel Leute, die sagen zu wenig - die reden einfach zuviel!


    Klaus Lage

  • Wir haben zur Zeit nicht das Spielerpotential, um ein Offensivfeuerwerk zu veranstalten. Ich denke, gerade Leverkuen ist eine Mannschaft, die versuchen wird, "mitzuspielen". Da ist es sicher nicht verkehrt, hinten sicher zu stehen und vorne die Angriffe zu verwerten. Ich hoffe, Lewa nimmt die Form aus dem Dortmund Spiel mit in den Saisonendspurt.

    Man fasst es nicht!

  • Sieht wohl wieder nach der Aufstellung und Ausrichtung vom Dortmundspiel aus.
    Ob es für Bastian und Holger gehen wird? Götze vlt. für Thomas von Beginn an?


    Obwohl der Kader doch arg ausgedünnt ist gibt es noch Fragen über Fragen!

    "Wenn man gewinnt ist es nie schlimm" Mark van Bommel

  • Das war auch nicht wirklich ernst von mir gemeint. Natürlich wäre ein Sieg über die 90 Minuten absolut erstrebenswert. Sollte es aber zum Elfmeterschießen kommen, bin ich ganz und gar nicht beunruhigt, nicht mit unserem Torhüter und nicht mit den Leverkusener Flattermännern, denen bei den KO-Spielen anscheinend noch immer der A... auf Grundeis geht.

    0

  • die gelegenheit sich gerade gegen uns zu rehabilitieren, wäre sicher gross ... sollen sie mal gegen jemand anderen machen :P;-)


    wir spielen jedes spiel und gewinnen dreckigl! *sing*

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • pk von alonso:


    Es geht los: Xabi Alonso spricht
    "Es ist ein entscheidendes Spiel für uns gegen einen sehr guten Gegner. Leverkusen hat in der Liga und in der Champions League gezeigt, dass sie jeden schlagen können.


    Volle Konzentration gefordert
    "Nach dem Sieg gegen Dortmund ist das ein anderer Wettbewerb, aber das Spiel wird ein Spaß", ist sich der Spanier sicher.


    "Nicht defensiv spielen"
    "Wir müssen gleich die Kontrolle gewinnen, aber man kann das Spiel nicht mit dem gegen Dortmund vergleichen. Leverkusen ist in Topform - darauf müssen wir aufpassen", so Xabi Alonso.


    Keine Ausreden wegen Schweinsteiger-Ausfall
    "Die Verletzung kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt, aber wir sind eine Mannschaft, da darf es keine Ausreden geben."


    Happy über Thiagos Rückkehr
    "Es gibt aber auch gute Nachrichten. Es ist doch toll, dass er nun wieder da ist", sagt Xabi Alonso. "Er hat sich lange zurückgekämpft - wir freuen uns für ihn."


    Und zur Taktik?
    Da hält sich Xabi Alonso noch einmal explizit zurück und verweist auf Coach Guardiola, dessen überraschendes Defensivkonzept gegen den BVB voll aufging: "Da müssen Sie ihn fragen."

    rot und weiß bis in den Tod

  • pk von müller:



    Müller legt los
    "Wir brauchen eine Topleistung und ein gutes Ergebnis", so der Weltmeister. Aber dennoch rechnet er mit einem heißen Tanz gegen Leverkusen: "Da ist schon Pfeffer drin." Da brauche man Geilheit, es gehe um Eier.


    Müller kess
    "Wenn Leverkusen jetzt fünfmal gewonnen und zu Null gespielt, dann wird es jetzt ja mal wieder Zeit, dass sie ein Gegentor bekommen.


    BVB-Sieg gut fürs Selbstbewusstsein
    "Das hat uns gut getan, auch für die nächsten Wochen. Wir gehen mit breiter Brust ins Spiel gegen Leverkusen. Leverkusen spielt auch sehr risikoreich nach vorne."


    Keine wirkliche Lust auf Defensive
    "Wenn man hinten reingedrängt wird, muss man auch mal hinten dicht machen", verteidigt Müller die Defensivtaktik in Dortmund. "Aber das ist eigentlich nicht die Grundidee beim FC Bayern. Es ist nicht unsere neue Taktik, uns am eigenen Strafraum zu verschanzen."


    Schweinsteigers Ausfall kompensierbar
    "Wir müssen uns mit dem Kader vor keiner Mannschaft verstecken", so Müller. "Wir hatten diese Situation schon so oft: Im Fußball gibt es nun einmal Verletzungen."


    Was macht Guardiola?
    "Die Aufstellung kriegen wir immer sehr spät, auch die taktische Ausrichtung. Aber auch wenn ich was wüsste, würde ich nichts sagen."


    Verletzungspech nicht überbewerten
    "Wir können ja nicht auf Stopp drücken und warten, bis alle wieder da sind."


    "Habe mich gefreut für Dante"
    Müller denkt dafür gern noch mal zurück an die gute Leistung des Brasilianers in Dortmund.

    rot und weiß bis in den Tod

  • ribery hat gerade auf sport1 gesagt das er in leverkusen nicht spielen kann. und er weiß auch nicht ob er in porto spielen kann.

    rot und weiß bis in den Tod

  • wenn das so weiter geht spielt Robben eher als Ribery ............:x



    Hoffentlich kann er im Rückspiel gegen Porto auflaufen........;-)

    0

  • Gibt keinen Grund eine andere Taktik zu waehlen als am Samstag in DO.
    Und das bedeutet ja nicht, dass das ein Mauern waere. 51% Ballbesitz in Dortmund, mit einer stark ersatzgeschwaechten Mannschaft ist m.e. alles andere als mauern oder gar Catenaccio wie der depperte Fuss behauptet hat.
    Es geht nur darum, gegen die schnellen , technisch starken Leverkusener Angreifer nicht zu hoch mt der Abwehr zu stehen und denen dadurch in die Karten zu spielen.


    Falls BS nicht kann, bin ich fuer MG oder vielleicht sogar thiago von Anfang an ,wenn er denn schon soweit ist.


    FR hat gerade anlaesslich des lokalderbys der 2. Mannschaft seinen einsatz ausgeschlossen.

  • Götze statt Thomas passt hier nicht. Nicht wenn du mit nur 2 Offensiven spielst. Du brauchst ja da vorne gerade die Eigenschaften von Müller und Lewa.


    Götze ist die Alternative zu Schweinsteiger, von dem ich sowieso ausgehe, dass er nicht spielen wird. Rode wäre mir aber lieber, weil das Mittelfeld von Leverkusen eben sehr zweikampfstark ist und das immer so Gegner sind, wo Götze dann doch eher untergeht. Und man eben mit ihm und Thiago bei einer späteren Einwechslung und einer Änderung der Spielweise mehr bewirken könnte wenn der Gegner schon müde ist und die ersten gelben Karten verteilt sind...


    Aber - Guardiola wird ihn wohl nicht ein zweites Mal draussen lassen.

    0

  • Posting des Tages!
    Und mit dem sprichst du wahrscheinlich dem weitaus groessten Teil der FCB Fans voll aus dem Herzen!



    Muss da immer wieder an die Endspiele 75 und 76 gegen Leeds und St. Etienne denken. auch damals haben wir aus einer starken Defensive heraus agiert und letztlich den Sieg eingefahren, obwohl die defensive Spielweise damals eigentlich nicht unsere praeferierte Taktik war ,sondern mit Spielern wie FB, GM, UH und einem jungen KHR eher Ballbesitz und dominanz.
    Es ist keine Schande, seine Taktik fuer spezielle Spiele und Gegner zu modifizieren und anzupassen.
    Eher eine Staerke und Zeichen eines grossen Trainers.
    Dettmar Cramer hat dies damals getan und damit seine Legende begruendet, PG hat am Samstag und im Pokalfinale 2014 gezeigt, dass er willens ist dies auch zu tun.
    Macht mich fuer den weiteren Verlauf der Saison speziell in den beiden K.o. Bewerben zuversichtlich. Trotz der Personalsorgen.