DFB Pokal 1/2 Finale: FC BAYERN - Borussia Dortmund 1:3 n.E.

  • Fakt ist:
    Wir haben gestern leider ein Spiel verloren was man eigentlich nicht verlieren konnte.
    Die dazu führenden Umstände wie krasse Fehlentscheidungen des Schiedsrichters,Pech bei den Torabschlüssen,Pech beim Elfmeterschiessen bzw. Ausrutschen sowie Pech bei den Einwechslungen haben dazu geführt.
    Leider gibt es immer wieder mal solche Spiele die nicht den wirklich und wahren verdienten Sieger finden.Spiele die nicht zu begreifen sind.Ein Spiel welches mir eine schlaflose Nacht bereitet hat weil ich schockiert war und welches mir nicht aus dem Kopf ging.
    Wie bestimmt so vielen hier.
    Kurz gesagt : Es kotzt mich an! Und,es kotzt mich an das die Dortmunder umherlaufen und so tun als wären sie verdienter Sieger und Pokalhelden nach dem sie auf dem Platz aufgrund unserer Überlegenheit überhaupt nicht statt gefunden haben.
    Und dennoch,ist es eine wahnsinnige Leistung das wir anhand unserer Pechsträhne in Bezug auf unserer wahnsinnigen Verletztenmisere,zum leider völlig falschen Zeitpunkt der Saison,überhaupt soweit gekommen sind!

    0 :thumbup:

  • Ich habe mir nun einige Beiträge von gestern und heute durchgelesen. Wie die meisten hier bin auch ich frustriert über den Spielverlauf. Die Aussagen der gelbschwarzen W.ichser kotzt mich total an.
    Dieser Verein und seine Repräsentanten sind für mich nur der letzte Dreck. Genauso wie diese provozierenden Assifans die ich gestern in München überall getroffen habe.


    Aber mich erfüllt vor allem ein Gefühl. STOLZ!
    Ich bin so stolz auf unsere Jungs. Wie sie diese Saison bewältigen ist unfassbar. Für mich sind sie Helden. Wir haben eine so unglaublich tolle Truppe. Und ich bin sicher die Jungs werden Die Saison mit Anstand beenden. Wir werden die CL nicht gewinnen. Das sollte klar sein. Selbst in Topform und in Bestbesetzung kann man das nicht erwarten. Nun ist das allerdings aussichtslos.


    Bringt die Saison zu Ende. Geht in Urlaub und erholt euch gut. Dann geht es weiter und wir greifen wieder an. Und wenn wir dann nächste Saison hoffentlich mal weniger Pech haben holen wir uns diesen S.cheiß Henkelpott in Mailand.


    ICH GEB MEIN HERZ FÜR DICH. ICH LASS DICH NIE IM STICH!


    Mia san mia!

    0

  • Guardiola hat das glaube ich letzte Woche in einer PK gesagt. Also, dass bei so großen Vereinen nur das Triple genug ist.


    Aber Pep überzieht ja gerne etwas. Es ist halt schon das Optimale, was man erreichen will. Dass das selten vorkommt, sollte jedem klar sein.

    @Johannes Bachmayr - Dank und Hochachtung!
    #Uliout - Schließt Euch an!

  • Dieses Fazit des Spiels des hochgelobten Taktikblogs "spielverlagerung" macht mich sprachlos.


    Bayern dominierte den Ball über lange Zeit, das Spiel war aber relativ ausgeglichen.:D Die Münchner Stabilität und Ballzirkulation waren hochwertig, der BVB ließ aber wenige Chancen zu.:D Das große Problem der Dortmunder war lange Zeit die mangelnde Offensivpräsenz, was jedoch nach gut einer Stunde immer besser wurde. Die Bayern hatten Probleme in der Konterkontrolle:D und waren insgesamt schwächer in der Zirkulation, die Wechsel und Umstellungen taten ihnen dieses Mal nicht so gut wie sonst unter Guardiola. Trotz eines Platzverweises in der Verlängerung blieb der BVB dran und gewann letztlich die Elfmeterlotterie, wahlweise auch “wer rutscht weniger?” genannt. Damit haben die Dortmunder dank einer taktisch interessanten:D:D und kämpferisch hochwertigen :DLeistung die Chance, das letzte Jahr unter Klopps Ägide mit einem Titel abzuschließen.

    0

  • Hier mal ein Beitrag von meinem Kollegen und seinem Vater - Beide Dortmundfans -


    1) Dortmund war extrem schwach.
    2) Gündogan war eine Frechheit
    3) wir hatten Glück als Dortmund
    4) Bayern hätte 2 Elfer bekommen müssen - Grund: das Handspiel von Schmelzer, das Foul an Lewandowski
    5) Man sei froh, dass Klopp gehen würde. Auch, wenn er für immer für alle Dortmunder ein Held bleiben würde, sei seine Taktik immer die gleiche und, es müsse daher frischer Wind rein.


    Mein Kollege und sein Vater sind in Dortmund geboren und gehen oft ins Stadion.


    Wenn diese eingefleischten Fans zugeben, dass das gestrige Ergebnis ein Witz sei.....


    Dann braucht man keine Journalisten oder Kommentatoren bei Sport 1 mehr, denen ich eh jegliche Integrität abspreche.

    0

  • Also ich habe auch ein paar Dortmund Fans im Bekannten- und Verwandtenkreis... So krass hat es da keiner gesehen. Keiner von denen will, dass der Klopp geht und ich kann die auch verstehen...
    Der hat sich bei denen nunmal unsterblich gemacht... Es sei denn er kommt irgendwann zu uns, dann ist der ein Judas ;-)


    Insgesamt sind die froh, dass sie gewonnen haben und mir gegenüber auch nicht überheblich oder unverschämt...Mir fällt insgesamt einfach auf, dass man diese ganzen bescheuerten Anfeindungen nur noch über die sogenannten "Sozialen Netzwerke" sieht... Da kann halt einfach jeder seine Eier auspacken und rumpöbeln, auch wenn er im Keller hockt, ne Pickelfratze ist und keine Freunde hat...


    Mir macht das nichts aus, diese Menschen sind es gar nicht würdig, irgendeine Form der Aufmerksamkeit zu bekommen.


    Eingefleischte Fans, Fans überhaupt wissen, dass es um ein Spiel geht! Fußball, unser aller Freude und Leidenschaft, und echte eingefleischte Fans machen hier und dort mal nen Witz, aber wissen wo Grenzen sind, weil man selber auch nicht so verachtet werden möchte.


    Wir hätten gewinnen können, haben es aber nicht. Der Schiri hat für mich keine Schuld daran, weil ich nicht will, dass wir den Schiri brauchen, um zu gewinnen. Wir hatten auch so genug Chancen, die leider nicht genutzt worden sind.
    Mein Gott wir können nicht immer gewinnen, nächstes Jahr gibts wieder den Pokal und wir greifen an.


    Im Grunde hätte ich das Spiel gestern sogar an Dortmund verschenkt, wenn Lewa und Robben dafür heil geblieben wären, um gegen Barca antreten zu können... Die Niederlage tut mir deshalb weh und weniger, dass wir mal nach 3 Jahre nicht im Finale sind...


    Die Freunde, Bekannte und Verwandte drücken uns übrigens ganz fest die Daumen, weil die einfach wollen, dass ne deutsche Mannschaft in Deutschland die CL gewinnt!


    Ich halte es insgesamt mit dem rheinischen:" Man muss auch jönne könne" :-)


    In diesem Sinne,
    mia san mia

    0

  • Ich finde, dass man dem Schiri eine Schuld zusprechen muss. Er hat durch seine Fehlentscheidungen das Spiel klar beeinflusst.
    Das hat auch nichts mit "den Schiri brauchen um zu gewinnen" zu tun. Sondern einfach damit, dass er eine faire sportliche Auseinandersetzung verhinderte, weil er so schlecht pfiff.


    Dass er nicht der Alleinschuldige ist, das würde ich unterschreiben. Wir haben auch Fehler gemacht und hatten auch noch Pech dazu. Aber von einer ordentlichen Portion Teilschuld sollte man ihn nicht freisprechen.

    0

  • Mitteldeutsche Zeitung hab ich das gefunden :

    Schiedsrichter Peter Gagelmann hat sich für einen verweigerten Handelfmeter im DFB-Pokal-Halbfinale zwischen Fußball-Rekordmeister Bayern München und Borussia Dortmund (1:1 n.V., 0:2 i.E.) entschuldigt. „Ich muss ganz klar sagen, dass es eine Fehlentscheidung war, das nicht zu pfeifen. Es tut mir leid, das ist sehr ärgerlich“, sagte er angesprochen auf das Handspiel des Dortmunders Marcel Schmelzer (55.) im eigenen Strafraum. Den ebenfalls äußerst diskussionswürdigen Zusammenprall zwischen BVB-Torwart Mitch Langerak und Bayern-Torjäger Robert Lewandowski (117.) wollte Gagelmann dagegen nicht nachträglich kommentieren.





    " Für diesen Beitrag fällt mir nur eins ein "




    [Blocked Image: http://www.smilieportal.de/smilies/big/43.gif]

    0