NM-Abstellungen - wer sollte entscheiden ?

  • Meine Meinung hierzu sollte bekannt sein.


    Die Entscheidungsgewalt über Abstellungen sollte NUR bei den Vereinen liegen.
    Die Vereine sind der Brötchengeber, sie bezahlen die Profis - auch, wenn sie verletzt sind. Und die Vereine sind auch immer die Angeschmierten, wenn Spieler verletzt zurückkehren !
    Gerade wir haben da schon ne Menge schlechte Erfahrungen gemacht...


    Und die jeweiligen Vereinsärzte wissen wohl am Besten, ob ein Spieler schon Spielfit ist, oder ob er noch eine Schonzeit benötigt !


    Ich fände folgendes Regularium optimal :


    Vor jedem Länderspieltermin geben die Vereine mit Nationalspielern im Kader eine Liste derer an den Nationaltrainer, die spielbereit sind, und die er daher nominieren kann.


    (Wenn der Nationaltrainer einen Neuling berufen möchte, dann muss er das dem entsprechenden Verein natürlich vorher mitteilen, sonst ginge das ja nicht.)


    Und aus diesen Listen kann er sich dann seinen Kader zusammenstellen.


    So könnte man das immer wiederkehrende Ärgernis von verletzten Nationalspielern weitgehend beseitigen.

  • Als Beispiel mal den Fall Rib, er spielt am Samstag nicht aufgrund einer noch nicht auskurierten Verletzung (OP). Aber 3 Tage später soll er in der NM spielen das ist ein Witz und geht in meinen Augen gar nicht.


    Lahm ist fit und frei von Verletzungen kann auch dann zur NM.


    Generell gehen mir aber diese NM Spiele auf den Senkel wenn es langsam in die entscheidende Phase der Vereinswettbewerbe geht. Für Deutschland eh komplett unnötig da der Schal eh nichts versteht, oder verändert.

    0

  • Neben Robben und mir sollte der jeweilige Nationaltrainer entscheiden, wen er nominier (heisst ja nicht, dass der nominierte Spieler auch eingesetzt wird). Und sicherlich wird sich der Nationaltrainer auch mit den jeweiligen Vereinstrainern absprechen, inwiefern eine Nominierung Sinn macht, oder nicht.


    Wäre ja auch sowohl aus Vereinsseite als auch aus Seite der NM absurd, bei Freundschaftsspielen irgendeinen Spieler zu verheizen, ihm ein Verletzungsrisiko auszusetzen etc.

    Ich habe fertig!

  • also für mich sollte es auch so bleiben wie es ist. es ist zwar richtig, das die vereine die gehälter bezahlen, aber das ist ja bei allen nationen das gleiche. durch diese regelung werden alle gleich behandelt. sollten die vereine entscheiden oder ein veto-recht haben, sehe ich viel mehr theater auf uns zukommen. entscheiden die vereine, dann würden gute spieler kaum noch zu testspielen kommen und länderspiele würden eine lachnummer.


    für mich sind länderspiele aber kein nonsens, ich sehe sie gerne und über den wm-titel würde ich mich genauso freuen wie über unser triple.!

    0

  • simply sollte entscheiden.
    notariell beglaubigt durch seinen advokaten

    "Wo man lacht, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen lachen immer wieder."

  • Ich halte es für unrealistisch, dass der Verein das komplett entscheiden soll. Dann würde speziell in der heißen Phase der Saison kein Verein seine Nationalspieler abgeben. Ich Fände es gut wenn der Nationalmannschaftstrainer nominiert und der Spieler dann entscheidet ob er sich in der Lage sieht zu spielen, evtl. nach Rücksprache mit dem Mannschaftsarzt.
    Das der Löw jetzt gerne den Schweini dabei hätte verstehe ich, in 100 Tagen fängt die WM an. Daran muss er denken, heißt je früher Schweini ins Team (NM) zurückfindet, desto besser vorbereitet ist er auf die WM.
    Da jetzt so gut wie alle Nationen Länderspiele haben hält sich der Nachteil für uns ja auch in Grenzen. Ich weiß bei uns quasi jeder Nationalspieler ist, dass trifft aber auf nahezu alle Topteams der CL zu. Das Buli Spiel in Wolfsburg sollten wir auch so gewinnen können, auch wenn von uns mehr Spieler unterwegs sind als von denen...

    0