Afrika-Cup wie geplant Anfang des Jahres trotz Ebola

  • Ungeachtet der Sorgen wegen der Ebola-Epidemie soll das Turnier um den Afrika-Cup wie vorgesehen vom 17. Januar bis 8. Februar 2015 in Marokko stattfinden. Diesen Termin bestätigte das Exekutivkomitee des Afrikanischen Fußball-Verbandes (CAF) auf seiner Tagung in Algier.


    Der CAF räumte Gastgeber Marokko eine Frist bis zum Samstag ein, um diesem Zeitrahmen zuzustimmen. Den Antrag des nordafrikanischen Landes, das Turnier mit 16 Mannschaften wegen der im Westen des Kontinents grassierenden Ebola-Epidemie zu verschieben, lehnte der CAF ab. Marokko hatte seine Forderung auf Empfehlung der nationalen Gesundheitsbehörden mit der Sorge vor der Einreise von Fans aus betroffenen Ländern begründet.


    Laut CAF habe die Weltgesundheitsorganisation WHO die Absage von Massenveranstaltungen nur in unmittelbar betroffenen Ländern empfohlen. Marokko ist im Dezember auch Ausrichter der Club-Weltmeisterschaft. Sollten die Marokkaner den bestätigten Termin für den Afrika-Cup ablehnen, soll ein neuer Ausrichter für das Turnier gesucht werden.


    http://www.sueddeutsche.de/new…-20090101-141103-99-07865


    Ich finde es unverantwortlich das Turnier spielen zu lassen.

    0

  • Verschieben und zwar so..


    Es in den USA stattfinden lassen:)


    +++
    Kosten für Unterbringung, Reise, Ausrichtung etc. übernimmt die US Rüstungslobby.
    Und pro Spiel wir ein Ku Klux Klan Miststück durchs Stadion getrieben, mit Honig eingerieben und dann Amerik. Killerbienen losgelassen.
    Etwas Spektakel muss sein.:D

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Marokko will Afrika Cup verschieben


    Dem Machtwort des afrikanischen Verbandes CAF zum Trotz hat Gastgeber Marokko aus Angst vor der Ebola-Epidemie eine Verschiebung des für Anfang 2015 angesetzten Afrika-Cups um ein Jahr beantragt.


    "Es handelt sich um einen besonders schweren und gesundheitsgefährdenden Fall von höherer Gewalt", hieß es in einer offiziellen Erklärung der marokkanischen Sportministeriums.


    Daher rufe man die CAF dazu auf, "das Turnier auf 2016 zu verlegen."


    Am vergangenen Montag hatte der afrikanische Kontinentalverband einen ersten Antrag der marrokanischen Regierung auf Verlegung abgewiesen und entschieden, trotz der in Westafrika verbreiteten Epidemie mit fast 5000 Todesopfern an der Austragung vom 17. Januar bis 8. Februar 2015 festzuhalten.


    http://www.sport1.de/de/fussba…onal/newspage_981469.html

    0

  • "Da das Land Marokko aufgrund des Ebola-Risikos den im Januar stattfindenden Afrika Cup nicht austragen wird, wurde die Nationalmannschaft, der unter anderem Bayerns Mehdi Benatia angehört, durch den afrikanischen Verband CAF vom Turnier ausgeschlossen."


    http://www.ligainsider.de/mehd…arokko-und-benatia-97320/


    Und die Originalquelle des CAF:
    http://www.cafonline.com/en-US…bTZ%2bi03aalfg76fmw%3d%3d

  • :-O
    auch nicht schlecht.
    da ist endlich mal jemand vernünftig und zum dank dafür wird er ausgeschlossen...
    nun denn.
    offenbar ist nicht nur die uefa deppert.
    der afrikanische verband schafft das auch.:-S

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Südafrika und Ghana haben abgelehnt das Turnier auszurichten. Jetzt sucht der Verband weiter.


    Funktionäre des CAF haben sich geäußert:


    Der Cup ist während seiner langen Geschichte noch nie verschoben worden. Ebola ist zwar eine Epidemie, die beängstigend ist, aber das Fußballturnier muss deswegen nicht verschoben werden", antworteten die höchsten Fußball-Funktionäre des Kontinents barsch.

    0

  • Funktionäre ohne Aufgabe eliminieren sich selbst;-)
    Traurige Wahrheit.
    Bin ich froh das da keine Spieler von uns hin müssen...


    Realität: dieses Turnier als Grossereignis bei dem viele Menschen zusammen kommen kann eine Perfekte Virus-Verbreitungs-Drehscheibe sein.


    Ergo: Spieler x infiziert sich, kommt zu seinem Verein zurück- infiziert andere Spieler...beim Aufeinandertreffen mit anderen Teams dann werden wiederum Spieler dieses anderen Teams infiziert...
    Bin gespannt.
    Die Vereine die zu diesem Turnier Spieler abstellen tun gut daran diese, nach ihrer Rückkehr erstmal unter Quarantäne zu stellen!
    Alles andere wäre Wahnsinn.


    Man könnte dieses Szenario, wenn es nicht so traurig wäre verfilmen.
    Africa Cup of Death!


    Diesen ignore Funktionären gehört ordentlich in den Barsch getreten.

    Neulich wars gestern mehr als draussen

  • Schon witzig...da reagiert das ursprüngliche Austragungsland Marokko vorbildlich und will eine Verschiebung des Turniers. Und was bekommen sie dafür? Sie werden gleich doppelt bestraft: Das Turnier wird ihnen genommen und sie werden davon ausgeschlossen.


    Interessante Vorgehensweise des afrikanischen Verbandes, muss ich schon sagen.


    Wird auch interessant sein zu sehen, wie man darauf reagiert, wenn manche Vereine ihre Spieler nicht nach Afrika lassen, siehe jetzt z.B. Dortmund bei Aubemeijang. Wenn die FIFA ihre Regeln da durchzieht, zwingen sie im Prinzip viele Leute, ihre Gesundheit, ja sogar ihr Leben aufs Spiel zu setzen.

    0

  • Zur Not müssen die Vereine das halt irgendwie umgehen und die Spieler verletzt melden. Den Verbädnen ist da allerdings einiges zuzutrauen, schließlich gibt es auch mit dem Afrika Cup Geld zu verdienen

    0