soll Dortmund wirklich absteigen?

  • Hahaha...sehr schöne und vielseitige Umfrage :D


    Erstmals in dieser Saison bemerke ich heute beim BVB-Teil meines Umfelds das die wirklich realisieren das es am Ende tatsächlich passieren könnte, auch wenn es nach wie vor unvorstellbar erscheint. Da kommen dann genau diese kleinlauten Kommentare "Aber wollt ihr das wirklich? Waren doch immer schöne Spiele...". JA, gottverdammt, das wollen wir, weil ihr euch im Erfolg wie die größten Pen.ner verhalten habt, arrogant und selbstherrlich, von oben herab auf uns und andere, weil ihr euch nicht nur als Neu-Erfinder des Fußballs produziert habt, sondern auch als "das Gute schlechthin", den positiven Gegenentwurf zum bösen FC Bayern und den Plastikclubs und weil ihr proklammiert habt das nur eure Vereinsliebe die einzig echte ist.


    Absteigen sollt ihr, damit ihr im Schneematsch von Sandhausen und Heidenheim mal in Ruhe darüber nachdenken könnt, ob vielleicht doch der eine oder andere Fehler gemacht wurde als man sich schon in den Top5 der Welt wähnte.


    Der Verein darf gern wiederkommen, mit anderen Köpfen auf und neben dem Platz, aber dieser Trainer, diese Vereinsführung und diese Spieler hätten es sich verdient als grösste Loser-Truppe der Vereinsgeschichte in die selbige einzugehen.

  • Nette Umfrage. Ich hoffe das ist eine Fangfrage. :D



    Dortmund als direkten Konkurrenten der auch gut für die Liga ist werden wir eh verlieren. Der CL-Zug ist für die abgefahren denke ich, nachdem sie auch die ersten beiden RR-Spiele nicht gewinnen konnten und vor allem spielerisch sich nichts verändert hat im Vergleich zur Hinrunde.


    Und ohne die CL-Gelder wird Dortmund seinen Kader nicht zusammen halten können, geschweige denn neue gute Spieler holen (können). Die ersten denken wohl auch schon über den Abschied nach, siehe Micky Maus.


    Von daher dürften die Dortmunder natürlich gerne absteigen. Ja, ich will, dass sie absteigen!

    0

  • Wenn sie zu blöd sind mit 300 Millionen Euro Umsatz die Klasse zu halten dann haben sie es dermaßen maximal intensiv megakrass verdient... Man kann es garnicht in Worten ausdrücken wie verdient dieser Abstieg wäre.


    Die werden ja irgendwann wieder hoch kommen, also eigentlich kein Weltuntergang, aber leck mich am Ar.sch, in dem Moment des Abstiegs wäre ich gerne Schalker für einen Tag.:D

    0

  • Ja!


    Ich bin ja eigentlich kein nachtragender Mensch, wenn das Gegenüber bereit ist, sein Verhalten zu überdenken. Aber glaubt ihr im Ernst, dass das jetzt schon Dämpfer genug war?


    Wäre es nicht eher so, dass sie sich nach wie vor als die Erfinder des Fußballs feiern würden, wenn sie NICHT absteigen; bzw. dann erst recht!?


    Da könnten wir zeitgleich alle Titel holen und Rekorde knacken, dass wäre ein Dreck dagegen, denn der Pep müsste erst einmal den Beweis antreten, dass er auch Abstieg kann, wie die heilige Kuh mit dem verpflanzten Althaar.


    Also die Gegenfrage: Möchtet ihr das?


    Überlegt gut ;-)

    Wir ham den Cup gewonnen, den Thron erklommen, der Arjen hat´s gemacht!

  • Sehr gute Umfrageoptionen!


    Aber mal ehrlich, ich habe mich die Tage doch dabei erwischt, dass ich mir genau diese Frage gestellt habe. Ob ich den Menschen dort diesen Tiefschlag gönnen würde. Schwierig irgendwie, wenn selbst der Pöhler im Moment des Interviews wie ein Häufchen Elend erscheint und doch irgendwie sowas wie Mitleid erweckt.
    Denkt man dann aber an die Vergangenheit zurück, an all diese dummen Sprüche, die Selbstverherrlichung und insbesondere die Etablierung einer Vereinsidentität die irgendwie komplett auf der Abgrenzung bzw. Diskreditierung von uns beruhte, dann hat sich das mit dem Mitleid recht schnell.


    Und was macht diesen Niedergang eigentlich so schön? Für mich, ganz ehrlich, ist es zu einem guten Stück diese Genugtuung. Die Genugtuung darüber, dass wir schon im Frühjahr 2012, als nichts mehr von der sympathischen 2011er-Meistermannschaft übrig war, darüber geredet haben, dass all diese flapsigen, viel mehr infantilen Sprüche, dieses ganze selbstverliebte Getue ihnen in schlechteren Zeiten um die Ohren fliegt. Dass eindimensionaler Konterfußball alles ist, nur nicht die alles überragende Spielweise für alle Zeit. Ich weiß auch nicht, ob ich mich dezent freuen und grinsen oder lauthals lachen soll, wenn ich an Klopps in weiser Voraussicht getätigte Aussage, dass man alles zurückgekriegt, wenn man sich im Erfolg schlecht verhält, denke. Der Kerl hat mit dem Spruch den Nagel so dermaßen auf den Kopf getroffen, dass es angesichts der derzeitigen Lage mein Herz erwärmt... :)

    0

  • Ganz einfach:


    Meinem unmittelbaren Umfeld, in dem einige BVB-Fans unterwegs sind (z.B. meinem besten Freund aus Kindertagen), gönne ich es nicht. Manchmal erwische ich mich dabei wie ich wirklich Mitleid mit denen habe, da sie echt immer zu 100% dabei sind wenn es um den BVB geht.


    Aber dieser unsäglichen Vereinsführung - Von A wie Aki bis Z wie Zonk - gönne ich den Abstieg von ganzem Herzen. DIe Gründe wurden hier schon zu Genüge diskutiert. Ich kenne echt keine unsympathischere Vereinsführung und ich habe auch den ganzen Kack mit Lemke, Daum und co. mitgemacht.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Bekommen wir jetzt mit, wieviele BVB-Fans hier mitlesen, ohne zu schreiben...


    Das Umfrageergebnis ist gerade bei 58 zu 41%, aber die Beiträge sind doch recht eindeutig...

    0

  • Klar, ab in die 2te Liga mit dem BVB, aber .....


    - dann würden sie ja beim Spiel gegen unsere Untermieter den heiligen Boden der Südkurve verunreinigen.


    - ein guter Freund ist Dortmunder durch und durch und das schon seit knapp 50 Jahren wie ich Bayern Fan bin, für ihn täte es mir wirklich leid.


    schwere Entscheidung, aber ich entschließe mich für Option 1.

    0

  • Fuck. Ich bin drauf reingefallen. Ich hab das erste Ja gesehen und gleich draufgedrückt. Da gibt es aber noch mehr Ja's. :D

    0