Gilt das Auto noch als Statussymbol?

  • Ich hatte heute mit einem Kollegen eine Diskussion, ob das Auto heutzutage noch als das klassische Statussymbol gilt.


    Mein Kollege meinte, dass dies bei der heranwachsenden Generation nicht mehr gelte, da Statussymbole ausgedient haben. Es sei ein Relikt aus einer Zeit, die heute nicht mehr gilt.


    Meiner Meinung nach, gelten Autos auch heute noch als Statussymbol. Der Vorstand fährt S-Klasse, im mittleren Management E-Klasse und der Aussendienst C-Klasse. Das zwar eine vielleicht alte, aber mMn immer noch gültige und existierende Abstufung.


    Wie ist Eure Meinung?

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • natürlich ist das auto noch ein statussymbol.


    ich hatte mich mal just for fun auf so ner singlebörse angemeldet und ein foto von mir reingestellt, auf dem ich mich vor irgendeinen porsche gestellt hatte und habe es einfach so aussehen lassen, als ob das mein auto wäre. ich konnte mich gar nicht mehr retten vor lauter nachrichten von frauen, die irgendwie direkt auf das auto zu sprechen kamen. und damit meine ich auch frauen, die optisch und auch vom iq her nicht grad in der untersten liga spielen.

    0

  • Aus meiner Sicht eindeutig noch JA.


    Was sollte denn sonst das Auto ersetzt haben?


    Ich kann mir keine Yacht, geschweige denn einen Flieger leisten.:D



    Das Auto zählt nach wie vor. Sehe ich auch immer noch daran wenn mal ein heißer "Schlitten" vorbeifährt oder wo parkt, wie sich die Leute verhalten.:8

    0

  • Nicht mehr so, wie es mal war.
    Heutzutage ist nen Porsche doch nichts besonderes. Die siehst täglich in der Masse herumfahren. Genauso nen Mercedes...vor jeder 2ten Tür steht einer und da ist es egal, ob du in der Stadt, Ausländerviertel oder ausserhalb unterwegs bist. Über BMW und Audi reden wir mal garnicht...sind Einstiegskarossen für Fahranfänger. Natürlich alles ein wenig übertrieben ;-)
    Was auffällt, dass die Straßen deutscher werden und die ausländischen Marken nen geringeren Anteil aufweisen, wie vielleicht noch vor 15-20 Jahren.
    Mir gefällt kein Modell der höheren Klassen. Ich bleibe eher stehen oder schaue hinterher, wenn so nen gut erhaltener 190e, alter 3er BMW oder Opel mal vorbeifährt. Da darf es auch gerne mal im Bauch kribbeln. :D Die alten Autos sahen, wenn man sie gepflegt hat, einfach schick aus und hatten was besonderes.

    0

  • bmw ist nicht gleich bmw und mercedes nicht gleich mercedes - die unfallwagen die mehr oder weniger der bank gehören sind wirklich nur bedingt als statussymbol tauglich :)

    0

  • Das Auto ist definitiv immer noch DAS Statussymbol!


    Dass Statussymbole allgemein bei der jüngeren Generation nicht mehr gelten halte ich für totalen Unfug, denn mindestens 95% der jugendlichen gucken zb. darauf welche Marken man bei Kleidung und Schuhe trägt, welches Handy man besitzt etc.!

  • Diese Entwicklung mit den Handys und Markenkleidung finde ich einfach nur traurig.
    Wenn achtjährige Kinder die neuesten Smartphones haben und Jugendliche, die ihr Smartphone mutwillig zerstören und von den Eltern ein neues bekommen (habe ich schon wirklich gesehen). Ich, als 16-Jähriger besitze eine altes Nokia und lebe trotzdem glücklich und gebe mein Geld lieber für andere, wichtigere Dinge (Bayern-Spiele) aus.

    0

  • Das würde ich gerne genauer wissen.


    Ich würde mich bei einem richtig schönen Audi A7 eher umdrehen, als bei einem alten Zigeunerbenz den man hier bei jedem An- und Verkauf für 2000 EUR kaufen kann. ;-)

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • auch in diesem elitäten kreis dürfte dann wieder die regel gelten ... wer hat die längste und grösste >:|

    Holt den Henkelpott nach München, Stern des Südens, MIA SAN MIA!

    (Lorin Maazel)

  • Mal so, mal so. In vielen Städten sind es eher die Wohlhabenderen, die eher bescheiden nach außen sind, damit es nicht so auffällt.
    Wer kennt nicht die Leute, die in der Innenstadt etwas Platz nach vorne lassen um dann mal kurz auf 100 zu beschleunigen mit ihren schnellen Autos. Das sind dann meist Idioten "die es nötig haben".



    Für viele ist es natürlich auch Protz:


    [Blocked Image: http://purelyfootball.com/wp-content/uploads/2013/10/2w591c0.bild_.jpg]

    Man fasst es nicht!

  • Ich finde das sich die (Automobil)Zeiten schon verändert haben.
    Habe "Schon, aber nicht mehr wie früher" angeklickt.


    Heute ist es relativ einfach einen auch höherklassigen Wagen mit einer geringen Rate zu finanzieren.Ob Kauf oder Leasing is wurscht. Der ein oder andere hat ein Sümmchen angespart und kann das mit einfließen lassen, oder er stößt die Karre nach 2,3 Jahren wieder ab und investiert in die z.B. 15. Generation des Audi A6 oder 7er BMW.:D


    Dazu kommt das man garnicht weiß wieviele der Kisten Firmenwagen sind, von kompletten Betrieben hundertfach geleast.
    Ist mittlerweile zuviel Einheitsbrei auf unseren Straßen, einer sieht wie der andere aus, kaum mehr markant die heutigen Fahrzeuge!


    Nach einem Jaguar E-Type, Mercedes W123 oder einen alten 911er usw. lohnt es sich noch umzudrehen, also Autos mit eigenem Charakter, welchen auch der Besitzer zu haben scheint.


    Heutzutage ist nur noch Schlüssel raus und *klick klick* machen um zu zeigen das einem der Wagen gehört.Nach ein paar Jahren ist die Elektronik eh so hinüber das die Kosten durch den Himmel schießen....

    "Wenn man gewinnt ist es nie schlimm" Mark van Bommel

  • Also ich brauche mal überhaupt kein Auto als Statussymbol, das wird komplett überbewertet. Ein Auto soll mich zügig und sicher von A nach B bringen, mehr brauch ich nicht.


    Es sollte halt –


    a) mindestens 250 km/h fahren, damit ich schnell zu meiner Yacht komme …


    b) Nicht mehr als ca. 6 Sekunden brauchen um auf 100 zu beschleunigen, weil die Schleicher vor mir ja nur meine Yacht angaffen wollen ...


    c) So Pillepalle wie eingebautes Navi mit TM, Spurassist, automat. Abstandshaltung etc. ist ja klar, damit ich mich genüsslich zurücklehnen kann und die Tussi neben mir anfangen kann sich ihren Yachtausflug zu verdienen ...


    Aber ein Auto als Statussymbol … ne brauch ich nicht … :8

  • Das Auto ist nach wie vor immer noch Statussymbol. Wenn ich im Cabrio unterwegs bin dann zieht das doch schon mehr Blicke der Menschen auf sich als wenn ich in meinem Kombi unterwegs bin.
    Im Cabrio erlebe ich immer wieder dass mir sogar Ladys zulächeln die bestimmt 20 Jahre jünger sind als ich. Passiert mir im Kombi nie :-)

    0