Welche(s) Bier/-marke schmeckt Euch am besten?

  • Habe eine weitere Brauerei in mein Herz geschlossen, Ayinger in Aying, Oberbayern, 25 Kilometer südöstlich vom Münchner Stadtzentrum gelegen. Die Bräuweisse ist mit der Aldersbacher Klosterweisse vermutlich das beste Weißbier, das ich je getrunken habe. Das "Jahrhundert Bier", 1978 zum 100-jährigen Bestehen der Brauerei aufgelegt und bis heute gebraut, ist ein derart altmodisches Helles, dass es mir das Herz wärmt.

  • Habe eine weitere Brauerei in mein Herz geschlossen, Ayinger in Aying, Oberbayern, 25 Kilometer südöstlich vom Münchner Stadtzentrum gelegen. Die Bräuweisse ist mit der Aldersbacher Klosterweisse vermutlich das beste Weißbier, das ich je getrunken habe. Das "Jahrhundert Bier", 1978 zum 100-jährigen Bestehen der Brauerei aufgelegt und bis heute gebraut, ist ein derart altmodisches Helles, dass es mir das Herz wärmt.

    das finde ich ja total klasse, dass hier jemand die Bräuweisse aus Aying so gut findet.. sehe ich nämlich genauso.. das beste Weissbier, dass ich kenne.. habe ich mal bei unserem ersten Aufenthalt im Brauereigasthof in Aying kennengelernt und seitdem möchte ich nix mehr anderes.. habe mir letzte Woche wieder einen Kasten über meinen Getränkeladen in Dinslaken besorgt.. bin echt happy, dass ich den hier soweit von Aying entfernt bekomme..

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • das finde ich ja total klasse, dass hier jemand die Bräuweisse aus Aying so gut findet.. sehe ich nämlich genauso.. das beste Weissbier, dass ich kenne.. habe ich mal bei unserem ersten Aufenthalt im Brauereigasthof in Aying kennengelernt und seitdem möchte ich nix mehr anderes.. habe mir letzte Woche wieder einen Kasten über meinen Getränkeladen in Dinslaken besorgt.. bin echt happy, dass ich den hier soweit von Aying entfernt bekomme..

    Für Weißbiere gibt es in Bayern viele kleine Brauereien. Hopf (Hell und vor allem das Dunkle) Karg und Gutmann (auch hell und dunkel) müsst ihr mal probieren wenn ihr an die rankommt. Ich mag auch das fränkische Weißbier Leikheimer hell - extrem süffig - und Kapuziner Weiße aus Kulmbach da gibt es zu hell und dunkel auch noch eine süffige Kellerweiße.

    Alles wird gut:saint:

  • Habe eine weitere Brauerei in mein Herz geschlossen, Ayinger in Aying, Oberbayern, 25 Kilometer südöstlich vom Münchner Stadtzentrum gelegen. Die Bräuweisse ist mit der Aldersbacher Klosterweisse vermutlich das beste Weißbier, das ich je getrunken habe. Das "Jahrhundert Bier", 1978 zum 100-jährigen Bestehen der Brauerei aufgelegt und bis heute gebraut, ist ein derart altmodisches Helles, dass es mir das Herz wärmt.

    Musste heute Wasser holen. Habe mir gleich 2 Flaschen Ayinger mitgenommen, nachdem du mich angefixt hast.:)

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Gerade gönne ich mir eine Ayinger Bräuweisse.

    Bitter zu lesen, dass die Frau von Franz Inselkammer öffentlich sagt, dass sie nicht wissen ob sie diese Krise überstehen werden. ;(

    0

  • Gerade gönne ich mir eine Ayinger Bräuweisse.

    Bitter zu lesen, dass die Frau von Franz Inselkammer öffentlich sagt, dass sie nicht wissen ob sie diese Krise überstehen werden. ;(

    da werde ich mir dann auch mal schnell noch ne Flasche genehmigen..

    Aber da glaube ich nicht dran und das will ich auch schon gar nicht hoffen..

    Da halte ich mich lieber an das hier:


    https://www.hallo-muenchen.de/…pacht-april-13655274.html


    das ist für mich eher ein Zeichen der Stärke und der Unterstützung in Krisenzeiten

    Ein Sieg der Bayern und der Tag ist mein Freund

  • Wobei das Helle ja eher Durchschnitt ist.

    Meilenweit von Augustiner und Tegernseer entfernt.

    Aber die Bräuweisse ist echt angenehm zu trinken.

    Das "Lager hell" fällt tatsächlich etwas ab. Aber das "Jahrhundert Bier" ist ein erstklassiges altmodisches Helles. Ich hoffe, die Brauerei steht es durch, in bescheidenem Umfang habe ich daher Stützkäufe getätigt. :)

  • Seit es mich nach Saarbrücken verschlagen hat, habe ich die örtliche Brauerei "Bruch" für mich entdeckt. Pils und Zwickel sind wirklich sehr süffig. Selbst das Helle ist gelungen, auch wenn es nicht mit nem Augustiner mithalten kann.

    Oh Well. Whatever. Nevermind.

  • Wobei da Corona wohl eher der letzte Tropfen war, der das Fass zum Überlaufen brachte.


    Schon ganz zu Beginn des Ausbruchs in Deutschland und vor den ganzen Maßnahmen kam die Meldung, dass man im Oktober die Pforten schließt.


    Das Problem, das sie vermutlich wie die meisten kleinen Privatbrauereien haben, waren so Sachen, wie mit den Lieferanten um jeden Cent feilschen zu müssen, z B. wegen der Kronkorken.


    Sehr schade um Wernecker, das Weißbier und das naturtrübe Lautentius sind sehr gut, auch das Haustrunk Pilsener.


    Zudem gab es eine neue Linie mit z.B. einem fränkischen Stout.

    VBI BENE, IBI BAVARIA

  • Ich persönlich trinke gerne Paulaner aber auch lokale Biere hier aus der Gegend. Den Brauereien ist seit Wochen der Umsatz in Gaststätten und Biergärten weggebrochen, dazu alle Veranstaltungen abgesagt. Ich kannte die Wernecker Brauerei nicht, aber das wird nicht die letzte sein die in Schwierigkeiten kommt.

  • Ich persönlich trinke gerne Paulaner aber auch lokale Biere hier aus der Gegend. Den Brauereien ist seit Wochen der Umsatz in Gaststätten und Biergärten weggebrochen, dazu alle Veranstaltungen abgesagt. Ich kannte die Wernecker Brauerei nicht, aber das wird nicht die letzte sein die in Schwierigkeiten kommt.

    Die Wernecker hatte aber schon vorher regelmäßig Probleme.

    0