Welche(s) Bier/-marke schmeckt Euch am besten?

  • Augustiner vs Tegernseer? 8)


    Meinungen?

    You're kidding, right :thumbsup:?


    Tegernseer ist ein durchschnittlich schmeckendes, aus unerfindlichen Gründen gleichwohl gehyptes Bier. Meine Meinung zu Augustiner habe ich weiter oben schon geschrieben:

    Wenn Helles, dann schwanke ich zwischen Augustiner Edelstoff, Augustiner Edelstoff und vielleicht noch Augustiner Edelstoff.

    Aber auch das normale Helle ist wirklich gut.


    Fazit: Tegernseer ist nicht würdig, Augustiner die Schnürsenkel zu binden. Ich weiß, dass Meinungen und Geschmäcker grundsätzlich verschieden sind und auch sein dürfen, aber in dieser Beziehung akzeptiere ich keine anderen Meinungen und Geschmäcker. Da bin ich intolerant 8).

    0

  • Naja. Früher war das Tegernseer besser, d.h. bevor die Brauerei erweitert wurde. Das war vor ca 5 Jahren meine ich. Da waren beide auf Augenhöhe und das Tegernseer gab es in drei trinkbaren Sorten, dem Hellen, dem Max Joseph und dem Spezial. Das MJ war/ist so ein Mittelding für die, denen Spezial bzw. Edelstoff dann zu heftig sind. Ich trinke das Spezial dennoch immer noch gern.


    Mittlerweile muss man sagen, dass Augustiner da schon eine sensationelle Leistung abliefert - wie eigentlich alle Brauer und Brauereien, aber Augustiner sei hervorzuheben - nämlich dass trotz wechselnder Rohstoffqualität vor allem in der Form als Geschmacksträger doch ein absolutes Spitzenbier von immer gleichem Geschmack rauskommt, egal was die Hollertau an Hopfen liefert oder wie die Braugerste beschaffen ist. Sensationell.

    0

  • Mittlerweile muss man sagen, dass Augustiner da schon eine sensationelle Leistung abliefert - wie eigentlich alle Brauer und Brauereien, aber Augustiner sei hervorzuheben - nämlich dass trotz wechselnder Rohstoffqualität vor allem in der Form als Geschmacksträger doch ein absolutes Spitzenbier von immer gleichem Geschmack rauskommt, egal was die Hollertau an Hopfen liefert oder wie die Braugerste beschaffen ist. Sensationell.

    Ich bin aus der Holledau, darum meine persönliche Empfehlung trotz jahrzehntelangem Augustiner-Abusus ohne Reue:

    Müllerbräu aus meiner Heimatstadt.

    Geschmacklich mind. genau so gut, nicht so wässrig und keinen blöden Schädl wie beim Auge...Proscht!

    0

  • Beim Tegernseer Hell bin ich bei dir. Das Spezial ist allerdings ein richtig gutes Bier.

    Edelstoff kann ich seit ein paar Jahren nicht mehr wirklich trinken, da winkt schon bei äußerst durchschnittlichen Dosierungen ein leichter Schädel...🤔


    Im Sommer habe ich recht regelmäßig das "Easy" von Crew Republic getrunken, das ist top wenn es warm ist.


    Ansonsten meistens vorhanden: Augustiner Hell, Riegele Urhell und Riegele Kellerbier.

  • Oettinger und das Schaufelbier bitte nicht unterschlagen

    Hör bitte auf Oettinger als "Bier" zu bezeichnen. Eine widerliche Plörre ist das. Dagegen ist das Hasenbräu aus Augsburg ja wirklich harmlos.


    Was ich persönlich außerhalb des Weissbier-Segments auch noch sehr empfehlen kann ist das Schwedenpils von Schwarzbräu aus Zusmarshausen. Für ein Pils wirklich sehr lecker und bei weitem nicht so herb wie etwa ein Jever. Leider führen die Getränkemärkte hier bei uns kein Schwarzbräu, so dass ich das immer nur bei gelegentlichen Besuchen in Augsburg bekomme.

    0

  • Dagegen ist das Hasenbräu aus Augsburg ja wirklich harmlos.

    Merke: Hasenpisse ist NIE harmlos...*g*


    ist das Schwedenpils von Schwarzbräu aus Zusmarshausen.

    Trinke ich auch gerne. Wurde in meiner Jugend gerne als Fruchtzwerg bezeichnet und war steter Begleiter. Sitze allerdings auch glücklicherweise ziemlich an der Quelle.

  • Edelstoff kann ich seit ein paar Jahren nicht mehr wirklich trinken, da winkt schon bei äußerst durchschnittlichen Dosierungen ein leichter Schädel...🤔

    Das trägt nicht umsonst den Beinamen "Schädelstoff"...


    Helle gibt`s sehr viele gute in Oberfranken und Oberbayern. Herausstechen tut da noch das Helle vom Kuchlbauer. Das ist ungemein süffig. Absoluter Favorit beim Hellen ist aber das Tilmans. Zwar deutlich anders als was sonst unter Hellem serviert wird, aber einfach eine Wucht.


    Augustiner ist nicht schlecht und ok, wenns grad nix anderes gibt. Dazu gibt es leider auch viele belanglose Helle wie das Flötzinger, das mir gar nicht zusagt.

  • A "U"


    Das beliebteste Bier vom Mahrs Bräu ist das Ungespundete, oder einfach nur „U“ genannt. Die kürzeste Bestellung in Frankens Gaststätten lautet „a U“, also ein Ungespundetes Bier. Das U der Brauerei Mahr ist ein ungespundetes, unfiltriertes, hefetrübes Kellerbier. Ungespundet bedeutet, dass beim Gärprozess das Spundloch an der Oberseite des Bierfasses offen ist und so mehr Kohlensäure entweichen kann. Das U ist ein vollmundiges Bier mit einem weichen malzigen Geschmack. Die leichte herbe Note und der geringe Kohlensäuregehalt tragen ebenfalls zur Beliebtheit dieses Bieres bei.

  • Heute Aktionstag im hiesigen Getränkemarkt. War gerade noch rechtzeitig da, um mir zwei Sechserträger Andechser Dunkel abzugreifen. Das Tegernseer stand daneben und war noch reichlich vorhanden, das wird schon seinen Grund haben...


    König Ludwig Dunkel ist bei mir noch bevorratet.


    Wer hier Oettinger als Bier bezeichnet wird künftig bei den Mods gemeldet...

    Bitte denken Sie scharf nach, was Sie in eine Signatur schreiben.