Abstimmungen über Sperren

  • Von mir ein klares Nein! Ist Sache der Mods, und die machen das ja auch ganz gut. Ansonsten meld ich mich mit 30 Accounts an und geb einem User, den ich nicht "mag" (sofern man im Internetforum überhaupt von "mögen" sprechen kann), einfach mal 30 Stimmen dafür, dass er gesperrt wird.


    Desweiteren wüsste ich auch nicht, wie man das handhaben sollte, kann dann jeder Vorschläge machen, wer gesperrt werden sollte? Da wären Streithreads sicherlich vorprogrammiert.

    Ich habe fertig!

  • Das sollte auch nur in Extrem-Fällen möglich sein, nicht weil einem ein Beitrag nicht zusagt. Die Umfrage sollte dann nur per "Antrag" von Mods erstellbar sein.

    0

  • Da kann die Antwort nur ein klares Nein sein. Ansonsten würde wirklich das Chaos ausbrechen und wahrscheinlich Leute gesperrt die zwar nerven, aber gegen keine Regel verstoßen.

  • Ich denke mal, dass es dafür eh den Button "melden" gibt, und wenn der von vielen verschiedenen Usern zu einem Mitglied ständig gedrückt wird (und damit mein ich nicht, warlos darauf zu klicken, nur weil man sieht, welcher Usr einen Beitrag gesendet hat, sondern wirklich inhaltlich Verstösse vorliegen) schreiten die Mods dann auch schon ein.


    Allerdings sollte man diesen Button auch nicht ständig bei der kleinsten Verfehlung drücken, denk ich mal, wäre ich MOD und ein User drückt diesen Button exessiv bei auch nur jeder ach so zu vernachlässigenden Kleinigkeit, würde ich Meldungen dessen bzw. derer als MOD nicht mehr ernst nehme.


    Unterm Strich denke ich, dieser Knopf reicht vollkommen aus,


    Und sein wir doch mal ehrlich: Im Grunde genommen gehts hier doch, im Gegensatz zu anderen Foren, die ich kenne, sehr gesittet zu, auch wenns manchmal etwas hitzig in der Diskussion zugeht, wird die Gürtellinie doch recht selten unterschritten, und das ist auch gut so.

    Ich habe fertig!

  • Ich bin dann wohl auch einer der Einzigen, die dafür sind :D


    Hier laufen ein zwei User rum, bei denen melden gar nichts bringt. Das sind offensichtliche Trolls und die werden hier komischerweise überhaupt nicht beachtet.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Eine große Mehrheit und eine Abstimmung kann einem Administrator eine gute Hilfe sein, wie er seine Entscheidung wägen sollte.


    Eine deutliche Mehrheit ist demokratisch und legitimiert den Admin in seiner Entscheidung.


    Wer sich nicht an die Regeln hält und Mahnungen wiederholt ignoriert, den sollte man nach Mehrheitsentscheid rausschmießen dürfen. Das ist im wahren Leben genauso!

    0

  • Ja richtig, dann stimmen wir am besten sofort über die unbeliebtesten User ab, die sich eh schon zur Genüge beleidigen lassen müssen, und die werden dafür dann auch noch gesperrt, während die eigentlichen Übeltäter (diejenigen, die in Wahrheit beleidigen) immer schön weiter machen, und sich das nächste Opfer suchen können.


    Von den reinen Fakes mal abgesehen, kann man die Anzahl für Verhaltens-Sperren hier pro Jahr an einer Hand abzählen, von daher wird hier meines Erachtens nach ein Problem angegangen, welches so eigentlich gar nicht existiert.

  • Ideen habt ihr! :-O:D


    Wie soll das fair und neutral funktionieren? Der eine mag den nicht, der andere jenen nicht, da gäbe es einfach zu viele persönliche Aversionen oder Animositäten. Das Empfinden dessen, was erträglich ist, ist auch bei jedem unterschiedlich. Hinzu kommt das Problem der Mehrfach-Accounts, wie schon von jemandem hier angesprochen. Eine Sperre ist auch nicht der Weisheit letzter Schluß, wenn man sich gleich wieder mit anderen Daten neu anmelden kann. Das ist aber wieder ein ganz anderes Problem, über das auch schon viel geredet und nachgedacht wurde. Leider gibt es da bis jetzt keine praktikable Lösung.


    Die Regeln der Netiquette gelten für alle als Basis-Richtlinien, aber selbst da sehen wir uns bei Verstößen und Meldungen erst einmal an, aus welchem Kontext heraus etwas geschrieben wurde und wer da noch alles daran beteiligt war. Oft reicht dann das Löschen dieser Beiträge. Sperren verhängen wir nur, wenn jemand weit übers Ziel hinausgeschossen hat, wiederholt auffällig wurde und sich total uneinsichtig zeigt.


    Es ist leider auch oft so, dass diejenigen, die sich über einen oder mehrere Beiträge eines Users aufregen, selber beleidigend werden. Somit könnte der Schuss gegen einen User sehr schnell auch nach hinten losgehen. Klüger wäre es, sich einfach nicht provozieren zu lassen oder zumindest sachlich zu bleiben. Nicht immer einfach, ich weiß.


    Diese Umfrage könnt ihr zwar machen, sie ist aber witzlos, da es eine Abstimmung aller User über eine Sperre eines anderen nicht geben wird. Der FCB hat Jahre gebraucht, um den Mods dieses Recht einzuräumen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie es gut finden würden, wenn jetzt alle User darüber abstimmen, wer gesperrt wird und wer nicht. Im Übrigen würde es dem Prinzip von Umfragen widersprechen, über einen einzelnen User hier Gericht zu halten. Was meint ihr, wie schnell man uns die Umfragen wieder wegnehmen würde!


    Also von daher die Bitte: Lasst euch nicht so schnell provozieren und meldet uns einfach, wenn euch etwas arg gegen den Strich geht. Wir sehen uns das ganz bestimmt an und werden dann entscheiden, wie wir damit umgehen und was angebracht ist.

    0

  • Ganz klares Nein.


    Dass wäre die vielfach verschärfte Form des Gott sei Dank wieder abgeschafften "ned guad"-Buttons. Wenn User über Sperren abstimmen könnten, dann wäre hier gezieltem Mobbing einer bestimmten, eingeschworenen Gruppe gegen einen ihnen ungeliebten User, der ihnen z.B. wegen einer Meinung zu einem Thema missfällt, Tür und Tor geöffnet. Nicht wenige würden sich dann vielleicht nur hier anmelden, um bestimmte User z.B. wegen ihrer Ablehnung von Pyrotechnik, ihrer Meinung über bestimmte Fangruppen, ihrer Definition vom Fan sein, etc. rauszukicken, also als gezielter Racheakt. SO kann ein Forum nicht funktionieren und darf es auch nicht.


    Ich bin wirklich erschüttert, wie man das hier überhaupt zur Abstmmmung stellen kann. Impliziert der Umfrageersteller damit etwa, dass er den Mods nicht zutraut, dass sie ihre Arbeit korrekt machen?

    0

  • Wüsste jetzt spontan nicht, wen ich sperren lassen würde. Dieser ewige Troll (Shulledreiblauhühnchen, oder so ähnlich) verrät sich früher oder später eh selber und der Rest ist doch auch sowas wie das Salz in der Suppe.

  • Für mich auch völlig unpraktikabel.


    Sicherlich gibt es hier eine recht große Gruppe an Usern, die mit solch einem "Recht" verantwortungsvoll umgingen und tatsächlich nur Trolle (wie den Typ aus dem BvB-Thread) anvisieren würden.


    Aber wie vor Kurzem im @simply-Thread gesehen, gibt es leider auch eine durchaus nicht kleine Gruppe, die sehr gerne über andere User Dreck ausschüttet, nur weil diese eine nicht massenkonforme Meinung vertreten.


    Wenn solche Individuen dann sogar das Recht hätten, über Sperren (mit-)zuentscheiden, dann würde das der Vielfalt in diesem Forum komplett den Gar aus machen.


    Daher. So lassen, wie es ist, die Mods machen das richtig gut.


    Und wenn das bedeutet, dass man etwas länger wartet, bis sich der ein oder andere Troll wieder verabschiedet, dann ist das halt so. Früher oder später verschwinden sie eh.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • Die Mods könnten doch per Zufallsprinzip eine Art Geschworenengericht unter den Usern auswählen die dann über das weitere Schicksal des armen Bösewichts den Daumen heben oder senken. ;-)
    Oder wir führen hier einen Ältestenrat (User, die am längsten und aktivsten dabei sind) ein, der dann über die jeweiligen User abstimmt und dem Rest am Ende des Tages ein Ergebnis mitteilt. In etwa so: Pep - Mods; Mannschaftsrat - ausgewählte User :D

    Man fasst es nicht!