Abstimmungen über Sperren

  • Du kannst es doch auch nie lassen, bestimmte User zu diskreditieren. Jede Gelegenheit wird genutzt den Moralfinger zu heben, aber es bei Anderen anprangern.

    *Member of "Die Gruppe" since 2013*

  • Du begreifst den Unterschied wirklich nicht?


    Bei @simply wurde über jemanden ein Thread eröffnet und eine diffamierende Diskussion geführt, der nie jemanden angreift.


    Nur weil seine Meinung nicht massentauglich ist.


    Das hat mit meinen Disputen aber nicht mal 0,1% zu tun. Die basieren in den allermeisten Fällen auf Aktionen und Reaktionen - wobei ich mich damit gar nicht von Schuld freisprechen möchte, auch ab und an der Urheber zu sein.
    Ich habe damit auch keine Probleme, wenn's mal etwas rauher zugeht.


    Aber wenn hier ein kollektives Scherbengericht über jemanden abgehalten wird, der zwar eine recht exklusive Meinung vertritt, aber nie die Regeln verletzt und meistens seine Ansichten sachlich begründet und darstellt, dann stößt mir das sauer auf.
    Noch dazu, wo jedem der Beteiligten klar war, dass schon die Diskussion über einen einzelnen User alleine klar die Forumsregeln verletzte, vom Inhalt der Aussagen ganz zu schweigen. Schließlich waren die meisten langjährige User und wissen daher ganz genau, dass die einzige Ausnahme dieser Regel die Forenkasperwahl ist.


    Da das den Betreffenden aber vollkommen jacke war und man sich dennoch genüsslich über die Schwächen eines Einzelnen ausließ, wage ich es sehr ernsthaft zu bezweifeln, ob man solchen Leuten die Verantwortung überlassen sollte, über den Ausschluss bestimmter User zu entscheiden, wenn sie es schon nicht fertigbringen, sich an so simple Grundregeln zu halten.

    give a man fire, he'll be warm for a day
    set a man on fire, he'll be warm for the rest of his life

  • interessant dass gerade du dich hier so ins zeug legst.


    ich kann den hintergrund der abstimmung schon verstehen. es gibt eben einige die hier wirklich nur "polarity responder" sind, also leute die grundsätzlich alles anders sehen und dadurch leider viele diskussionen abwürgen oder verunsachlichen. manch einer nennt das dann vielfalt wie ich erfahren durfte. ich bin der festen überzeugung dass es hier einige nicht verdient haben mitzuschreiben und dem forum und dem verein mehr schaden als bringen. aber darüber zu richten ist in der ata sehr schwer. der verantwortungsvolle umgang mit so einer umfrage bei dem rein persönliche befindlichkeiten außen vor bleiben ist eher unmöglich, daher bin ich dagegen.


    bestimmte mods kriegen das ja schon nicht hin und löschen beiträge oder sperren user weil sie sich in ihrem persönlichen fetisch ertappt fühlen. neutralität und gleichbehandlung ist da ein fremdwort. wie soll es dann die masse der user hinkriegen?


    und grundsätzlich zum "schutzbbedürfnis" einzelner user: wer wie ein rumpelstilzchen durch die foren dackelt oder in jedem fred versucht, unpopuläre meinungen zu vertreten, der darf sich nicht über die gegenwehr wundern. jeder ist für sein handeln selbst verantwortlich und hier sind die allermeisten erwachesn.


    erinnert mich manchmal an den punk der alles an sich so auffällig wie möglich macht und dann empört ist wenn er angeschaut wird. let´s get real.